Beton für Wurzelsperre Fichte

Diskutiere Beton für Wurzelsperre Fichte im Nutz- und Ziergarten Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, bei uns wachsen die Wurzeln einer über 10m entfernten großen Fichte weit in das Rosenbeet hinein und bedienen sich an dem dort dagebotenen...

  1. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    bei uns wachsen die Wurzeln einer über 10m entfernten großen Fichte weit in das Rosenbeet hinein und bedienen sich an dem dort dagebotenen Buffet, bestehend aus Dünger, Wasser und guter Erde.
    Ich nicht gedacht, dass Fichten dermaßen weit über den Kronenbereich hinaus wurzeln.
    Wir haben nur festgestellt, dass die Rosen trotz aller erdenklichen Pflege (Düngen, Wässern, schneiden, anhäufeln im Winter, Spritzen gegen Pilzerkrankungen, Spritzen mit Stärkungsmitteln, Eisendüngung etc.) immer kümmerlicher und chlorotischer aussahen. Jetzt kennen wir zumindest den Grund.
    Nun, wir haben erst mal alle Wurzeln aus dem Rosenbeet herausgezogen (Drecksarbeit).

    Damit aber die Fichtenwurzeln jetzt erst einmal draußen bleiben aus dem Beet, möchten wir eine Wurzelsperre einbringen.
    Das Beet ist durch eine ca. 15cm tiefe Beeteinfassung eingerahmt, bestehend aus Kleinstein 8/11, der in einem Betonkeil sitzt. Das hat die Fichtenwurzeln offenbar nicht interessiert.

    Wie tief muss denn eine Wurzelsperre gegen Fichtenwurzeln einer 10m entfernten Fichte sein?
    Kann man diese auch aus sog. Ruck Zuck Beton machen, also dieser Betonart, wo man nichts mit dem Quirl anmixen muss, sondern trockenen Beton rein und Wasser drauf. Reicht sowas dafür?

    Viele Dank für Hilfe
    LG
    Corinna
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 7. September 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    UNbewehrter Stampfbeton - da lächelt die Fichte müde und braucht ein 1/4 Jahr länger, um einzuwandern.
     
  4. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn die Rosen mickern, dann vermutlich nicht wegen der Fichtenwurzeln, sondern eher wegen Verschattung, saurem Boden oder Totpflegen...
    Rosen brauchen keine "gute Erde", was auch immer das ist. An unserem alten Haus habe ich vor 40 Jahren Rosenstöcke an praller Südseite auf Bauschutt mit einer dünnen Schicht Mutterboden gepflanzt. Der größte Teil steht heute noch, wird jedes Jahr bis zu 2m hoch und blüht prächtig. Bewässert wurden sie nach der Pflanzung ein paar Wochen lang und dann nie wieder. Die holen sich das Wasser schon selbst hoch und der Bauschutt war wohl auch ergiebig genug, dass sie nie gedüngt werden mussten.
    Aber wem erzähle ich das eigentlich?
     
  5. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Ja, Rosen sind nicht sehr anspruchsvoll.
    Aber das Beet ist null verschattet, sondern liegt schön in der sonne, keinesfalls unter der Fichte, sondern 10 - 15m neben der Fichte.
    Der Boden ist auch nicht sauer. PH Wert habe ich zu 6,0 gemessen.
    Boden ist tonhaltig, genauso wir Rosen das mögen.

    Die Rosen haben wirklich alles was sie brauchen.
    Aber die Fichte fand das auch lecker und ist unterirdisch eingewandert. Das ganze Beet voller Fichtenwurzeln. Fingerdick und feiner.
    Die Rosen wurden davon von Jahr zu Jahr mehr abgewürgt, jetzt geht es halt darum, die Fichtenwurzeln dauerhaft fernzuhalten.
     
  6. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Danke Ralf für den Hinweis.
    Im Gartenbau nimmt an allerdings nur ausnahmsweise Stahlbeton.
    Meinst Du, eine Wurzelsperre aus DIN gerechtem Garten und Landschaftsbaubeton (also klassisch angemixt) wäre ok?
     
  7. RobertBau

    RobertBau

    Dabei seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker für Systemintegration
    Ort:
    BaWü
    vergiss das mit dem Beton :-)
    nimm eine MS-461 oder ein vergleichbares Konkurrenzprodukt -> TADA! Problemlösung! da wuchert dann nix mehr von der Fichte ins beet.
     
  8. #7 wasweissich, 7. September 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Geschickterweise würde sich eine PE rhizomensperre anbieten

    Beton egal wie hilft nicht.

    Alternativ:
    15cm fichtenpflegeschnitt

    fichten so verhätscheln wie rosen
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das spart die Wurzelsperre:

    [​IMG]
     
  10. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Danke Dir!
    Nur was ist ein 15cm Fichtenpflegeschnitt?

    Und was meinst Du mit "fichten so verhätscheln wie rosen" ?

    Danke!
     
  11. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Andere sagen auch Grundsanierung dazu.

    wwi meinte, du solltest dich der Fichte entledigen. Wobei ich 15cm für ganz schön hoch halte. Da passt kein Rasenmäher drüber.
     
  12. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Die soll schon da stehen bleiben. Steht ja auch wirklich weit genug weg Stammentfernung ca. 10 - 15 m, Rosenbeet liegt komplett weit außerhalb des Kronenbeetes.
    Nur das Buffet im Rosenbeet war wohl wirklich allzu lecker.

    Ich muss auch sagen, dass diese Fichte nach 4 Jahren Rosenbuffet sehr üppig und gesund aussieht, nur halt ungewollt. Und die Rosen wurden davon mehr und mehr abgewürgt. JEtzt erholen sie sich wieder.

    Mich würde nur mal interessieren, warum Beton als Wurzelsperre nicht taugt. Auch nicht bewehrter Beton?

    LG
    Corinna
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Siehe Bild in meinem obigen Beitrag. ;)
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 7. September 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das Problem ist nicht der Beton an sich, sondern die fehlende Verdichtung, die den Wurzeln Angriffsmöglichkeiten bietet, dieses zu sprengen.
     
  15. Bauqualle

    Bauqualle

    Dabei seit:
    28. Juni 2013
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    4711 Duftstadt
    .. sag mal , du willst Floristin sein :wow >>> Beruf : Floristin
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 7. September 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Floristen bekommen in der Regel die Pflanzen OHNE Wurzeln in die Finger. Oder schenkst Du Deiner Frau den Rosenstrauß immer mit Wurzelballen???
     
  17. wasweissich

    wasweissich Gast

    Eine geschalte mauerscheibe mit glatter oberfläche würde helfen ..
    Reingekippter beton nicht.

    Nennt sich baumfutter.dann brauchen bäume nicht wo anders klauen ....
     
  18. #17 Ralf Wortmann, 7. September 2015
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Laienfrage an wwi: vielleicht ginge das ja mit einer "verlorenen Schalung", z.B. mit dünnen Siebdruckplatten (glatte Fläche zum Beton, natürlich), die gegen das Erdreich gesetzt werden?

    Nachtrag: ich ziehe meine Frage zurück. Ich hatte übersehen, dass wwi schon im Beitrag #7 den Einsatz einer PE Rhizomsperre empfohlen hatte. Die gibt es, 10 m lang und 70 cm breit schon für unter 30 €.
     
  19. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Sehr gut Ralf! :D

    Außerdem habe ich beruflich schon gar nichts mit Baumwurzel zu tun.


    Jetzt würde mich aber doch noch interessieren, wie tief eine Wurzelsperre für eine Fichte sein sollte. In diesem Falle sind wir ja deutlich außerhalb des Kronenbereiches. Im Internet finden sich Berichte, nach denen Fichtenwurzeln außerhalb des Kronenbereiches nicht tiefer als 50cm gehen.
    Stimmt das?
    Reichen demnach 50cm?
    Oder lieber gleich 70cm?

    Danke für Tips
    Corinna
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wasweissich

    wasweissich Gast

    Verlorene schalung geht ,ist nur völlig unwitschaftlich .
    Für das geld bekommt man eine richtige wurzel-rhizomensperre
     
  22. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Und wie tief sollte diese sein?
    Im Internet finden sich Berichte, nach denen Fichtenwurzeln außerhalb des Kronenbereiches nicht tiefer als 50cm gehen.
    Stimmt das?
    Reichen demnach 50cm?
    Oder lieber gleich 70cm?

    Danke für Tips
    Corinna
     
Thema:

Beton für Wurzelsperre Fichte

Die Seite wird geladen...

Beton für Wurzelsperre Fichte - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton

    Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. der Verwendbarkeit einiger "Überbleibsel" aus der Verlegung meiner Holzfaserplatten auf dem Dach. Diese...
  2. Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten

    Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten: Hallo liebe Bauexperten, ich habe leider schon nach wenigen Jahren die ersten Probleme mit dem Balkon. Er ist einfach nicht dicht, so dass die...
  3. Beton-Regentank: zu tief und leicht schief sitzender Deckel

    Beton-Regentank: zu tief und leicht schief sitzender Deckel: Moin, bei unserem Neubau haben wir nun endlich die Wüste im Garten platt gemacht, um eine ordentliche Wiese anzulegen, und stellen nun fest,...
  4. Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur

    Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur: Hallo, ich habe angefangen einen Kellervorraum optisch etwas aufzuwerten, der bisher nach außen offen (zur Kellertreppe) war und nun mit einer...
  5. Beton Cire - mit Wasser gemischt

    Beton Cire - mit Wasser gemischt: Hallo, ich habe keine Ahnung, ob das Thema hier in diesen Bereich gehört. Ich probiere es mal. Wir wollen ein Bad mit alten Fliesen mit Beton...