Beton-Kellerwand (Bj53) von innen abdichten-Bohrlochinjektion/Verkieselung sinnvoll?

Diskutiere Beton-Kellerwand (Bj53) von innen abdichten-Bohrlochinjektion/Verkieselung sinnvoll? im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit Feuchtigkeit an unserer Kellerwand (Siedlungshaus Ba.Wü. Baujahr 1953). Wenn es (stärker) regnet wird...

  1. saw1974

    saw1974

    Dabei seit:
    21. Januar 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Proj.Ing.
    Ort:
    73235
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit Feuchtigkeit an unserer Kellerwand (Siedlungshaus Ba.Wü. Baujahr 1953). Wenn es (stärker) regnet wird die Wand im Sockelbereich feucht. Die Feuchtigkeit wandert dann auch auf dem Fussboden ca. 30cm in den Raum ! Es ist aber kein stehendes Wasser zu sehen.
    Zum Aufbau: die Wand besteht aus Beton ( Ortbeton / Stampfbeton !?? -> siehe Bilder) und wurde mit etwas sehr sandenden Verputzt . Dazu kommt noch, dass der Vorbesitzer in den letzten 50/60 Jahren mehrfach mit unterschiedlichen Farben / Farbtypen gestrichen hat.
    Der Boden selbst besteht aus Lehm, auf den vor Jahren offensichtlich sehr dilettantisch ein Estrich aufgebracht wurde ( Estrich hat Stärken von 3mm bis 40mm).
    WP_20160604_17_33_28_Pro.jpg WP_20160604_17_36_35_Pro.jpg WP_20160604_17_36_05_Pro.jpg

    Wie zu sehen, habe ich schon ringsum den Estich aufgestemmt. Weiter würde ich nun eine hohlkehlenartige Nut am Wand-/Sohlenanschluss mit einer mineralischen Dichtschlämme ( PCI Barraseal - habe ich vorrätig) anbringen, anschließend eine Folie einbringen und ca. 50mm neuen Estrich einbauen. (Der Raum soll als Lager und für Lebensmittel genutzt werden -> unbeheizt, Hauptsache trocken)
    Bin ich soweit auf dem richtigen Dampfer ?
    Um die Wand im Sockelbereich abzudichten dachte ich an eine drucklose Injektion mit einem Verkieselungsmittel ( z.B. Kiesol...evtl. 2-reihig) bin mir nur nicht sicher, ob dies bei einer solchen Betonwand mit doch sehr großen Hohlräumen funktioniert? Eine Aussenabdichtung kommt wegen der darüberliegenden fertigen Terasse und aus finanz. Sicht leider nicht in Frage.

    Den Rest der Wand würde ich dann mit einem Sanierputz und Kalkfarbe fertigstellen.

    Grüsse
    Sash
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. saw1974

    saw1974

    Dabei seit:
    21. Januar 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Proj.Ing.
    Ort:
    73235
    ... habe nun von einem Architekten die Empfehlung bekommen, einen Sperrputz aufzutragen. Die Nut mit Dichtschlämme so wie den Estrich im Anschlus findet er ebenfalls sinnvoll.
    Ich bin mir aber noch unsicher, ob es tatsächlich sinnvoll ist, die Feuchte Wand einfach innen abzudichten. Die Feuchtigkeit bleibt dabei ja in der Wand eingeschlossen !

    Gibt es vielleicht hier im Forum noch eine (alternative) Meinung dazu ?

    Genaus das Thema drucklose Bohloch-Verkieselung in diesem Betonwandtyp ? macht Sinn ( in Sinne von funktioniert) oder wäre das eher Geldverschwendung ?

    Gruss
    Sash
     
  4. saw1974

    saw1974

    Dabei seit:
    21. Januar 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Proj.Ing.
    Ort:
    73235
    so, nachdem mein Beitrag nun schon über 500x gelesen wurde, interessiert es mich doch, warum ich bisher keine Antwort erhalten habe ?

    ist es das falsche Thema oder das dafür falsche Forum ?
    hab ich irgendwelche Regeln missachtet ?
    ist meine Frage so dämlich dass sich jede Antwort darauf verbietet ?
    oder .....?
     
  5. SVBuero

    SVBuero

    Dabei seit:
    15. April 2016
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Siegen
    Hallo sash, ich schließe mich der Meinung deines Architekten an. Ein Betonwand in diesem Zustand bekommst du mit Injektion nicht hin. Besser ist hier eine druckwasserdichte Innenabdichtung nach WTA.
     
  6. wk99

    wk99

    Dabei seit:
    15. August 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Römerberg
    Hallo saw1974 und svbüro,
    Habe ähnliches Problem und bin an konkreter Materialauswahl interessiert. Bei mir lief beim letzten Starkregen sogar Wasser durch den Beton, so dass ich da handeln muss. Wollte auch am ehestenmit Dichtschlämme eine Abdichtung von innen aufbringen, ggf ergänzt mit Verkieselung. Welche Materialien ich da aber konkret nehmen könnte, was am besten zusammen passt, da gibt es doch sehr unterschiedliche Möglichkeiten. Könnte ich erfahren , wie ihr das gelöst. habt? Danke und viele Grüße
     
Thema:

Beton-Kellerwand (Bj53) von innen abdichten-Bohrlochinjektion/Verkieselung sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

Beton-Kellerwand (Bj53) von innen abdichten-Bohrlochinjektion/Verkieselung sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen

    HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen: In unserem Neubau wird mit LW-Wärmepumpe geheizt werden. Im Moment plane ich den Grundriss noch. Mich würde mal interessieren, wie laut so eine...
  2. Naturstein Fensterbänke Innen

    Naturstein Fensterbänke Innen: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu Natursteinfensterbänken im Innenbereich. Ich habe für die inneren Fensterbänke den Granit Nero Assoluto in...
  3. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  4. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  5. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...