Beton oder Betonestrich: Unterschied

Diskutiere Beton oder Betonestrich: Unterschied im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Experten, bin etwas verunsichert. Möchte ein kleines Fundament (40cmx40cm, 90cm tief) für einen Stahlträger meiner Pergola erstellen. Die...

  1. Andrew0001

    Andrew0001

    Dabei seit:
    21. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    amateur
    Ort:
    hamburg
    Hallo Experten,
    bin etwas verunsichert. Möchte ein kleines Fundament (40cmx40cm, 90cm tief) für einen Stahlträger meiner Pergola erstellen. Die einen sagen ich muss unbedingt Beton nehmen, weil dieser mit 16er Kieselsteinen ist, und ein Betonestrich zuviel Sand/Splitt Anteile hätte. Beides ist nun aber Beton, oder etwa nicht. Was haltet Ihr für angemesssen`bzw. worin besteht der Unterschied? Kann ich doch den Estrich nehmen? Macht allein der Kies den Beton fester als der Sand?

    Danke Euch....
    Andrew
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Der Estrichbeton hat 0-8mm körnung deswegen der name Estrich. Ist auch normaler beton. Teilw. hat die sackware besseren festigkeitsklasse (C25/30) als der normalen C20/25 beton.
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    achte vor allem darauf ihn nicht mit zuviel Wasser anzumachen und ordentlich zu verdichten. Das trägt zur Festigkeit mehr bei als die Kieselsteine.
     
  5. howa

    howa

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Niederbayern
    Stauben soll der Beton aber auch nicht!!!
     
  6. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    stauben?
     
  7. KyleFL

    KyleFL

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zersp.-Fr.-Drehtechnik
    Ort:
    Flieden
    Stauben: So wenig Wasser zumischen, dass der Beton+Sand fast in seiner orginalen Konsistenz (fast wie frisch aus dem Zemtent-Sack) verarbeitet wird

    :)

    Cu KyleFL
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Ein praktischer Hinweis für die Selbermischer:

    Man nehme den Fertigmörtel und überlege wieviel Wasser gebe ich dazu.

    Dannn nehme man die Hälfte von der anvisierten Wassermenge und gut ist.:28:

    Man rührt von Hand immer zuviel Wasser ein.:konfusius
     
  9. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    man kann auch einfach lesen, was auf dem Sack steht und einen Messbecher nehmen!:shades
     
  10. Andrew0001

    Andrew0001

    Dabei seit:
    21. August 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    amateur
    Ort:
    hamburg
    Dank für Eure Antworten. Nochmals nachgefragt: Ich kann also bedenkenlos auch den Betonestrich nehmen, ihn gut verdichten/stampfen und brauche keine Bedenken für meinen Stahlträger haben. Also Festigkeit so ok?

    Gruß
    Andrew
     
  11. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Ja, und der Estrichbeton ist für die Handverarbeitung wesentlich angenehmer als ein grobkörniger Beton, sofern die Dimensionen der statischen Berechnung für das Fundament eingehalten werden. Nur mal so Loch machen und Beton und Stahlträger rein geht evtl. schief !
     
  12. Vincent

    Vincent

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauingenieur
    Ort:
    Wachendorf
    Naja, ich glaube man muß so ein Fundamentchen nicht von einem Statiker rechnen lassen.Dann wird schnell ein hocharmierter Betonklotz von 100/100/120 cm draus!!!;)

    Im Ernst: Für Deine Anwendung tuts der einfachste Beton, woher auch immer.

    Vincent
     
  13. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Sorry, hatte das 40/40/90 nicht mehr auf dem Plan. das wird wohl reichen.
     
  14. #13 BauherrHilflos, 9. September 2009
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    oh oh :yikes

    Sorry, das ich mich hier einhängen muss...

    Hab in den letzten Tagen Zaunpfähle gesetzt, aber doch schon wie hier abgeraten, etwas mehr Wasser zum Anmischen genommen. Zum Teil stehen die Blöcke etwas aus dem Boden (gewollt). Muss ich mir nun Sorgen machen, das die Blöcke nicht alt werden?
    Mehr Wasser soll heißen, das ich die Mischung etwas "fließfähiger" gemacht hab. So wie Estrich.
     
  15. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    kommt ganz daruf an wie viel mehr das war. Wenn Du statt z. B. 3,5 l Pro Sack 4 genommen hast, ist die Festigkeit sicher auch "etwas" herabgesetzt, für nen Zaunpfahl sollte es trotzdem noch reichen. (Der härteste Beton hält den Pfahl nciht fest, wenn Du weiches Erdreich ausenrum hast...)
    Und wenn Deine Fundamente aus dem Boden stehen, kann der Beton ja nicht so flüssig gewesens ein.
    Ich finde die "trockene" Mischung auch einfach praktischer, weil die Pfosten sich gut ausrichten lassen und auch im frischen Zustand nicht bei jedem Windstoß schon zu Seite kippen
     
  16. #15 BauherrHilflos, 9. September 2009
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Da die Blöcke etwas aus dem Boden gucken müssen, hab ich eine wiederverwendbare Schalung gebaut. Somit konnte nichts weglaufen.
    Naja weglaufen ist wohl nicht ganz richtig. In der Schubkarre war das Gemisch so wie .. Wackelpeter (die Experten mögen mir verzeihen).. aber eben nicht wie dieser Trockenbeton vom Mischwerk.
    Auf der Schaufel dann relative fest. Beim Reinschmeißen klatschte es .. :mauer oh mann, was schreib ich hier..
    Zum Schluß hab ich dann immer die Oberfläche abgeklatscht, damit die Luftblasen hoch kommen.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    also ich bin ja nicht der Beton-Profi hier, aber....
    ein C25/30 (so wie es meist auf den Säcken steht) ist es bei Dir bestimmt nicht geworden. Um Deinen Zaun würde ich mir trotzdem keine Sorgen machen.

    PS: erzähls nicht weiter, aber ich musste einen meiner Pfosten wieder raus holen, weil falsch gesetzt. Ich wäre froh gewesen, wenn der Beton etwas weniger hart gewesen wäre. Hat mich einige Std. mit einem guten Bohrhammer gekostet....
     
  19. #17 BauherrHilflos, 10. September 2009
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    ok, ich sach nix. Danke für die Info.
     
Thema: Beton oder Betonestrich: Unterschied
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. estrichbeton festigkeit

    ,
  2. betonestrich für auffahrschrage

    ,
  3. Unterschied beton estrich

    ,
  4. zement beton estrich,
  5. beton estrich für fundament,
  6. estrichbeton für fundament,
  7. estrich beton unterschiede?,
  8. unterschied beim beton,
  9. unterschied beton estrich zementestrich,
  10. festigkeit estrich beton,
  11. welchen betonestrich,
  12. nimmt man betonestrich oder beton für ein fundament,
  13. normaler zement für estrich,
  14. unterschiede estrichbeton,
  15. unterschied estrich beton trockenbeton,
  16. unterschied estrich beton beton,
  17. estrich für punktfundament,
  18. estrich als fundament,
  19. betonestrich betonieren,
  20. gartenbeton unterschied,
  21. betonestrich verarbeiten,
  22. estrichbeton in das loch und dann wasser eingießen,
  23. unterschied beton zement estrich,
  24. unterschied beton und estrich,
  25. estrich beton körnung
Die Seite wird geladen...

Beton oder Betonestrich: Unterschied - Ähnliche Themen

  1. Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede

    Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede: Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus (Generalunternehmer) haben wir vorab mit dem Elektriker gesprochen. Ich sagte ich möchte gerne in jeden...
  2. Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton

    Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. der Verwendbarkeit einiger "Überbleibsel" aus der Verlegung meiner Holzfaserplatten auf dem Dach. Diese...
  3. unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz

    unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz: Hallo zusammen, wir planen einen Kamin in unserem Wohn-/Ess- und Küchenbereich im Neubau. Es soll ein Panoramakamin werden. Es sind zwei Einsätze...
  4. Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten

    Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten: Hallo liebe Bauexperten, ich habe leider schon nach wenigen Jahren die ersten Probleme mit dem Balkon. Er ist einfach nicht dicht, so dass die...
  5. Fliesen auf zwei unterschiedlichen Untergründen

    Fliesen auf zwei unterschiedlichen Untergründen: Hallo! Ich habe eine Wand, die linke Seite ist Ziegelmauerwerk (bisher nicht verputzt) und die rechte Seite der Mauer besteht aus Holz. Ziel...