Betonboden ausgleichen 0,5 cm bis max. 3 cm

Diskutiere Betonboden ausgleichen 0,5 cm bis max. 3 cm im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe folgendes Problem: In meinem Flur 3,5 m² habe ich den alten desolaten Holzboden entfernt und darunter einen sehr unebenen...

  1. #1 Kongo Otto, 5. Juli 2013
    Kongo Otto

    Kongo Otto

    Dabei seit:
    4. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem: In meinem Flur 3,5 m² habe ich den alten desolaten Holzboden entfernt und darunter einen sehr unebenen Betonuntergrund. Um diesen auf die vorherige Höhe bekommen muss an manchen stellen 3 cm, an anderen nur 0,5 cm ausgeglichen werden. Der Boden ist sehr uneben, erinnert sehr an Feldweg.

    Urpsrünglich wollte ich nur Nivelliermasse verwenden doch da bräuchte ich wohl ein recht große und recht teure Menge, dann dachte ich nur Zement oder Schnell-Estrich nehmen (kostet auch nur ein Bruchteil).

    Zement oder Schnellestrich soll aber nur ab 3 cm geeignet sein.

    Was kann ich nun machen ?!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 5. Juli 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ´nur zement´ scheidet aus!

    schnell- oder zementestrich lässt sich nicht auf 5 mm runter bearbeiten - scheidet auch aus.

    du solltest über einen keramischen belag oder über werksteine nachdenken, die im mittelbett bis dickbettverfahren verlegt werden können. wie dick war der dielenbelag?
     
  4. #3 Kongo Otto, 5. Juli 2013
    Kongo Otto

    Kongo Otto

    Dabei seit:
    4. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Niedersachsen
    Oh, entschuldigung ich glaub ich habe mich vermessen.

    Also der Ursprungsbelag bestand aus 15 mm dicken Weichholzfaserplatten davon 5mm MDF, darunter Sand, welcher Unebenheiten von 0,5 cm bis max. 2-3 cm ausgeglichen hat.

    100_1707.jpg

    boden.jpg
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Äh, was für ein Belag soll da drauf?
     
  6. #5 Kongo Otto, 6. Juli 2013
    Kongo Otto

    Kongo Otto

    Dabei seit:
    4. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Niedersachsen
    Laminat mit Trittschalldämmung.
     
  7. #6 Rudolf Rakete, 6. Juli 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ähhh sicher läßt der sich "runter bearbeiten" sogar auf Null wenn man es kann, nur das wird mit der Zeit wegbröseln. Also entweder Ausgleichsmasse oder Flexfliesenkleber (dürfte aber auch nicht billiger werden).
     
  8. #7 Gast036816, 6. Juli 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    neeh - kann man nicht, lass solche heimwerker- und theoretikertips raus. estrich lässt sich auf null ausziehen, hält aber von zwölf bis mittag.
     
  9. Lebski

    Lebski Gast

    Ich würde den Estrich rausreissen und Trockenestrich einbauen. Alles andere wäre mir zu viel frickelei.
     
  10. THEO

    THEO

    Dabei seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Ich halte es für sehr gefährlich, eine Empfehlung (hier speziell Flexfliesenkleber) auszusprechen, ohne sich bewußt zu sein, dass Flexfliesenkleber zum einen gar nicht die Abriebfestigkeit mitbringt, um als Ausgleichsmasse missbraucht zu werden und weiterhin für Schichtdicken über 10mm aufgrund entstehender innerer Spannungen schnell mal zur
    Rissbildung neigt. In Anbetracht der Tatsache, dass der ganze Salat hinterher mit Laminat unsichtbar gemacht wird, erwarte ich jetzt freudig die nächste Empfehlung für Joghurt, Creme fraiche oder gar Schlagsahne als Bodenausgleich.

    An den TE:
    Ich sehe auf dem fotografierten Betonboden einen Riss, dessen Ursache vor weiteren Beschichtungsmassnahmen geklärt werden muss.
    Nach dieser Klärung ist erforderlich, dass wirkungsvolle Maßnahmen ergriffen werden müssen, damit dieser Riss keine negativen Einflüsse
    auf den darauf zu schaffenden Bodenbelag übertragen kann.
    Das wäre die richtige Vorgehensweise - wollen Sie es billig ohne Berücksichtigung der Haltbarkeit, dann stehen hier schon Lösungsvorschläge.

    Alle möglichen fachlichen Empfehlungen oder auch Heimwerkertipps, die hier ohne Berücksichtigung der Rissbildung abgegeben werden,
    halte ich übrigens für leichtsinnig bis gefährlich.
     
  11. #10 Kongo Otto, 6. Juli 2013
    Kongo Otto

    Kongo Otto

    Dabei seit:
    4. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Wohnung ist Baujahr 1958, ebenso der alte Boden. Ich nehm mal an das in dieser Zeit aus Zeit- und Kostengründen nicht gründlich gearbeitet wurde.

    Ich habe vom Bodenarbeiten nicht die geringste Ahnung, aber ich kann mir vorstellen da der Estrich reingepladdert wurde und einmal grob drübergezogen wurde, was diese "Wischspur" erklären würde.
    Der Riss ist vermutlich beim trocknen entstanden, im Bereich des Risses sind auch die höchsten Stellen, während es zu den Wänden abfällt.

    Feuchtigkeit habe ich nicht feststellen können.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie ist denn die darunterliegende Decke bzw. Bodenplatte aufgebaut?
     
  13. THEO

    THEO

    Dabei seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    @Kongo Otto

    Aufgrund der Angaben zum Baujahr des Hauses liegt die Vermutung nahe, dass wir auf Ihren Fotos möglicherweise schon auf den Betonboden sehen und ein Estrich gar nicht vorhanden ist. Der (damalige) Trittschallschutz wurde erreicht, indem man z.B. darauf einen Steinholzestrich aufgebracht hat. In diesem Falle hätten Sie ein Statikproblem, denn dann wäre nicht der Estrich gerissen, sondern die Deckenplatte.
    Und was machen Sie, wenn diese Vermutung nicht stimmt, es sich um eine Holzbalkendecke handelt, auf die einer Ihrer Vorgänger diesen Estrich "draufgepladdert" hat, damit es schön grade wird?

    Ihren letzten Satz (aus dem Zitat) nehme ich zum Anlass, Ihnen dringend zu empfehlen, dass sich das ein Fachmann vor Ort ansieht! Bitte suchen Sie sich an Ihrem Wohnort einen Statiker / Bauingenieur /Architekten, der Ihren Boden mit geschultem Auge getrachtet und Ihnen eine verbindliche Aussage bezüglich der erforderlichen Arbeitsschritte gibt.
     
  14. #13 Kongo Otto, 7. Juli 2013
    Kongo Otto

    Kongo Otto

    Dabei seit:
    4. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Niedersachsen
    Es handelt sich um einen vierstöckigen Plattenbau der 50er Jahre, sind Holzbalkendecken nicht recht unwahrscheinlich ?
     
  15. THEO

    THEO

    Dabei seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Sie hätten das schon im EP erwähnen dürfen, dann wäre es hinfällig, sich hier in Spekulationen und Vermutungen zu ergehen.:mad:
    Meine Empfehlung kennen Sie - was Sie daraus machen, bleibt Ihnen überlassen.
     
  16. #15 Kongo Otto, 8. Juli 2013
    Kongo Otto

    Kongo Otto

    Dabei seit:
    4. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Niedersachsen
    In Ordnung, sonst eine Idee wie 2 cm- 4cm am besten ausgleicht?

    Habe überlegt gröbere Locher und Absenkungen mit Zement zu verspachteln und die Ausgleichsmasse drüber zugeben.
     
  17. #16 Rudolf Rakete, 8. Juli 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Sagt wer?
    Ich habe diese Info von einem Anwendungsberater eines der großen Flexkleberanbieter. Ausgleich bis 30 mm wird vom Werk garantiert und die Abriebfestigkeit ist ausreichen für solch einen Fall. Wenn man Firmennahmen nennen dürfte hätte ich auch einen speziellen Flexkleber genannt.
     
  18. #17 Gast036816, 8. Juli 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn du glaubst, dass es hält, dann tu es!
     
  19. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    bei nahezu allen herstellern in diesem segment gibt es
    schöne übersichten, was man mit welchen produkten
    erreichen kann .. vielleicht nicht so schmackhaft, wie
    eine mundgerecht aufbereitete lösung - und man darf
    selbst ein bisschen kauen ? ;)

    wenn man aber so gar keine ahnung hat, wäre doch das
    nahehliegendste, jemand mit ahnung zu beauftragen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 SpaceCowboy, 20. Juli 2013
    SpaceCowboy

    SpaceCowboy

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Kaiserslautern
    Wenn es wirklich nur um den Ausgleich von 0,5 bis 3 cm geht hab ich gute Erfahrung mit trasshaltigem zementärem Spachtelmörtel (Ausgleichsmörtel) gemacht. Verbrauch sollte so 1-1,5 kg/qm je 1 mm Dicke sein.

    Lg, Christian
     
  22. #20 Kongo Otto, 24. Juli 2013
    Kongo Otto

    Kongo Otto

    Dabei seit:
    4. Juli 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Niedersachsen
    Habe einen Handwerker informiert, dieser meint 270 € als Obergrenze eventuell auch weniger.

    Sind denn mündliche Konstenvoranschläge so üblich?!
     
Thema: Betonboden ausgleichen 0,5 cm bis max. 3 cm
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. estrich ausgleichen 2cm

    ,
  2. bodenausgleich 3 cm

    ,
  3. ausgleichsmasse 2 cm

    ,
  4. höhenausgleich betonboden,
  5. betonboden nivellieren,
  6. billig nivelliermasse,
  7. estrich ausgleiChen 3cm,
  8. boden ausgleichen für laminat 3 cm,
  9. fußboden ausgleichen estrich,
  10. boden nivellieren mit beton,
  11. boden nivellieren günstig,
  12. estrich ausgleichen 5cm,
  13. fußboden ausgleichen bis zu 4cm,
  14. bodenübergang 1 5cm ausgleichen,
  15. 2cm ausgleichen boden,
  16. boden ausgleichen womit,
  17. schntellbbeton bodenausgleicch,
  18. boden ausgleichen 1cm,
  19. höhenausgleich boden mit estrich,
  20. drei centimeter den bad Boden audgleichen,
  21. 3 cm fußboden ausgleichen,
  22. ausgleichmasse bis 2cm,
  23. 3cm betonausgleich,
  24. beton ausgleich 3cm,
  25. bodenbelag ausgleichen 1 8 cm
Die Seite wird geladen...

Betonboden ausgleichen 0,5 cm bis max. 3 cm - Ähnliche Themen

  1. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  2. Max Spalt PU Schaum?

    Max Spalt PU Schaum?: Hallo Liebes Bauexperten Forum, Ich habe mir eine ETW zugelegt.. Diese befindet sich momentan im Rohbau. Da ich oben eine Dachgeschosswohnung...
  3. Terrassenmauer Höhe ausgleichen

    Terrassenmauer Höhe ausgleichen: Hallo zusammen, ich möchte eine Terrassenmauer mit einem BIMS Hohlblockstein mauern. Diese Mauer soll auch ein Gefälle von 2% haben. Wenn ich mit...
  4. Gartenhaus auf Terrasse, Gefälle ausgleichen

    Gartenhaus auf Terrasse, Gefälle ausgleichen: Hallo zusammen, Ich habe momentan folgendes Problem zu lösen. Ich habe eine Terrasse, auf die an einer Seite ein Gartenhaus (etwa 3x4m)...
  5. Vor Fenstermontage 2 cm xps auf Brüstung kleben....

    Vor Fenstermontage 2 cm xps auf Brüstung kleben....: so das die Fenster auf dem xps montiert werden, so ist der Vorschlag des Fensterbauers um Schwachstelle Fensterbank oder unteren Anschluss in...