Betonboden in der Garage schützen

Diskutiere Betonboden in der Garage schützen im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Ich habe zusammen mit der Sanierung eines Altbaus eine neue Garage gemauert. Der Betonboden C25/30...

  1. Tommy1986

    Tommy1986

    Dabei seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    LIP
    Hallo zusammen,

    ich habe folgende Frage:

    Ich habe zusammen mit der Sanierung eines Altbaus eine neue Garage gemauert. Der Betonboden C25/30 ist noch unbehandelt.
    Das Garagentor wurde bereits eingebaut und die Garage wäre nun voll nutzbar.

    Wie verhält sich der Betonboden gegenüber äußeren Belastungen wie z.B. Streusalz im Winter?
    Ich habe schon von diversen Schutzfarben gehört, mit denen man den Betonboden einstreichen soll. Vorerst würde ich die große Garage nicht fliesen wollen.

    Was wäre die beste Vorgehensweise, oder muss der Beton nicht geschützt werden?

    Vielen Dank im Voraus.

    Tommy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ist der "Betonboden" eine bewehrte / armierte Platte oder einfacher, unbewehrter "Stampfbeton"?
     
  4. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    die beste Vorgehensweise ist, daß du die Garage nicht nutztst solange dein Auto mit Tausalz in Verbindung kommt
    zum einen wegen einer möglichen direkten Schädigung des Bodens, und zum anderen wegen der Gefahr daß abtropfendes Salzwasser an die Wände gelangt, dort eindringt und so zu dem üblichen Garagen-Sockel-Schaden führt der bei gefühlt 90 % aller gemauerten Garagen irgendwann kommt
     
  5. Tommy1986

    Tommy1986

    Dabei seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    LIP
    In dem Beton ist eine Bewehrung eingearbeitet. Macht eine solche Schutzfarbe sinn?
     
  6. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Irgendwie ist dieser Rat etwas praxisfremd. Gerade im Winter möchte ich morgens kein Eis kratzen müssen und in das eiskalte Auto einsteigen müssen.
     
  7. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    ich nehme an, daß du als Software-Entwickler dann sicher genug Praxis hast um einen weniger praxisfremden Rat zu geben

    :bef1002:
     
  8. #7 SteveMartok, 27. November 2014
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Mein Rat:
    die üblichen Betonanstriche kann man vergessen, wenn man wirklich eine dauerhafte Beschichtung auf dem Garagenboden will, kommt man um eine professionelle Beschichtung a´la OS8 o.ä. nicht drum herum. Das Ganze ist nicht günstig.
    Andere Alternative: Fliesen. Und zwar am besten mit Abdichtung und diese sowie einen Fliesensockel an der Wand hochgezogen.
     
  9. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Es soll streichfähige Abdichtungen geben, die sogar mit Streusalz und anderen aggressiven Stoffen umkönnen. PMMA schon mal gehört? Bist vermutlich schon etliche male drüber gelaufen.
     
  10. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Wenn der Beton bewehrt ist, benötigt er unbedingt ein sog. geprüftes "Oberflächenschutzsystem" (OS) um vor den aggressiven Chloriden aus dem Tausalzeintrag geschützt zu werden. Du benötigst ein geprüftes "OS8". Dieses muss fachgerecht auf einen gut vorbreiteten Untergrund aufgetragen werden - von jemandem, der soetwas kann. Es muss an aufgehenden Bauteile eigentlich 50 cm, bei Dir 20 - 30 cm hochgezogen werden. Auch über die Vorderkante ist es hinwegzuziehen.

    Ich tippe, dass es für die nächsten 3 - 4 Monate ohne großen Aufwand für die Beschichtung zu kalt und meist zu nass ist.

    Jetzt in die Platte eindringende Chloride können vorübergehend toleriert werden, wenn danach der Beton austrocknen kann und danach durch das OS8 dauerhaft trocken und geschützt bleibt. Dies setzt natürlich eine ausreichende Trockenheit von unten voraus.

    Ein OS hat eine nutzungsabhängige begrenzte Lebensdauer von + / - 10 Jahren, bei Dir wahrscheinlich tendentiell mehr. Es sollte regelmäßig überprüft und ggf. lokal repariert werden.
     
  11. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Fliesen sind keine Abdichtung, also sind Fliesen ohne chloriddichte Abdichtung darunter hier wirkungslos. Bei Fliesen auf ausreichende Rutschfestigkeit achten (mind. R11, V4!). Zusammen mit der vernünftig hochgezogenen Abdichtung wird das erheblich teuerer als ein OS8.
     
  12. Gast036816

    Gast036816 Gast

    nicht vergessen - dem beschichter den gesamten bodenaufbau von oben bis unten mit den abmessungen und qualitäten mitteilen, damit er auch den richtigen aufbau wählt und im nächsten sommer keinen hefekuchen entsteht.

    ps - in garagen steigt man im winter auch in kalte autos!
     
  13. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    TS gib folgendes in die Suchmaschine ein: Abdichtung + Parkdeck + Topdeck + Flüssigkunststoff. Da schaust du nach einem Anbieter mit T im Namen. Dort nimmst du deren Topdeck Produkt, hast ein OS 10 system - gepfrüft - und schaust dass du es entweder selbst verarbeitest oder es machen lässt. Betriebe dafür können sein: Maler/ Dachdecker oder Bodenbeschichter. Beim Händler wird man ggf. auch Adressen von Verarbeitern in deiner Nähe haben.
     
  14. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Kalle, das ist ein OS10, der TS benötigt aber nur ein OS8, keine dynamische Rissüberbrückung, auch kein OS12! Man kann natürlich immer höherwertige System nehmen, aber einen nennenswerten praktischen Mehrwert hat dieses hier nicht - völlig unabhängig vom Hersteller. Hier reicht ein richtig verarbeitetes OS8 völlig aus!
     
  15. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Kalle, bleib auf dem Dach! Der TS benötigt ein OS, und zwar ein OS8, nicht mehr und auch nicht weniger!
     
  16. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Und PMMA Produkte können kein OS8 herstellen? Oder warum soll ich jetzt wieder aufs Dach? Ich habe nur mich erdreistet etwas hochwertiges zu empfehlen. Wenn zwischen OS8 und OS10 jetzt etliche Euronen Materialpreisunterschied bestehen - bitte.
     
  17. SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Ja, das meinte ich doch, hab ich auch geschrieben
    Fliesen selber sind keine Abdichtung, das sollte doch wohl klar sein. Sonst hätte ich ja geschrieben ,,Fliesen als Abdichtung".

    Ich habe mich mit Boden in der Garage ja intensiv beschäftigt, hatte sogar mal einen Thread bei ,,Estrich & Bodenbeläge" dafür drin.
    Ich habe mir alles angeschaut, von Beschichtungen über PVC-Platten, Spaltklinker, Fliesen und sogar Abschleifen & Verkieselung.
    Letztendlich muss ich sagen, Fliesen, also Feinsteinzeug mit R11 und eine Abdichtung unter den Fliesen und an den Wänden hochgezogen sind das Beste, was man da mMn machen kann in einer normalen Garage. Auch vom Preis her.

    Und noch kann man das von der Witterung her machen, jedenfalls bei mir.
    Kann aber nächste Woche schon anders aussehen.
     
  18. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Nach meiner Erfahrung kostet ein fertig aufgebrachtes OS10 mind. 20 Prozent mehr. Im konkreten Fall tippe ich eher auf 50 Prozent Mehrkosten. Als unabhängiger Planer habe ich ein wirtschaftliches System vorzusehen. Ein besonders teures OS10 an Stelle eines erforderlich OS8 ist nicht wirtschaftlich und erschreckt den TS nur unnötig.
     
  19. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    Betonboden schützen = alles mit stabiler Folie auslegen !!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass meine Aussage kein Quatsch war. Denn mit PMMA Produkten kannst du auch eine OS8 Abdichtung realisieren. Der Preisunterschied resultiert wohl eher durch den Aufwand der bei einem OS10 betrieben werden muss (Belag Schleifen, zweifacher Verguss mit Gewebeeinlage), daher ist der Materialaufwand auch höher. Ich gebe dir ja recht, dass ein OS10 nicht unbedingt not tut und vermutlich viel zu teuer. Dass du aber Aussagen als Quatsch darstellst, die keine sind - da hab ich einfach was gegen ;).
     
  22. Lebski

    Lebski Gast

    Wenn etwas ohne Prüfung als OS genügt, hat sich Wasserglas bewährt. Günstig und einfach in der Anwendung. Mit allem möglichen überarbeitbar.
     
Thema: Betonboden in der Garage schützen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. betonboden schutzen

Die Seite wird geladen...

Betonboden in der Garage schützen - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  3. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  4. Rohbauarbeiten für eine Garage

    Rohbauarbeiten für eine Garage: Hallo in die Runde, Wir haben vor auf unserem Grundstück eine Massivbau Garage erstellen zu lassen. Jedoch haben wir keine Vorstellung was so...
  5. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...