Betondecke nicht verdichtet

Diskutiere Betondecke nicht verdichtet im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Zunächst ein herzliches Hallo an alle Bauexperten. Ich habe folgende Problemstellung. Bei der Herstellung meiner EG- Decke...

  1. Barmann

    Barmann

    Dabei seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordheide
    Zunächst ein herzliches Hallo an alle Bauexperten.

    Ich habe folgende Problemstellung.

    Bei der Herstellung meiner EG- Decke (Betonelementdecke) wurde der Aufbeton nicht verdichtet.
    Durch den Betonbauer wurde ein Betonlabor beauftragt die Druckfestigkeit zu prüfen.
    Das Ergebnis der Bohrkerne (2 Stück) ist OK.

    Ich befürchte jetzt jedoch Mängel beim Verbund zwischen Stahl und Beton sowie Probleme beim Korosionsschutz der Bewehrung.
    In den Fensterstürzen sind z.T. deutliche Lufteinschlüsse (2*1 *1 cm) erkennbar.

    Wie schätzt ihr die Mängel ein.?

    Außerdem liegen die Elementdeckenteile z.T nur ca. 1,0 cm auf den Außenwänden auf. Ist das Ausreichend grade auch in Bezug auf die
    oben dargestellte Problematik.

    Da Betonbau nicht mein Fachgebiet ist, bin ich für jede Einschätzung sehr dankbar.

    Gruß

    J.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 28. März 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das kann dir nur der statiker machen, der die decke gerechnet hat oder du musst einen sachverständigen kommen lassen. lösung per ferndiagnose - zu heißes thema.
     
  4. #3 JamesTKirk, 28. März 2012
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Noch ein paar weitere Informationen wären gut ... :28:
    Wie alt ist der Aufbeton ? Um was für einen Beton handelt es sich ? Wie dick ist der Aufbeton ? Was für Bohrkerne wurden entnommen (Durchmesser) ? Wie hat die Nachbehandlung ausgesehen ?
     
  5. Barmann

    Barmann

    Dabei seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordheide
    Der Beton ist jetzt 30 Tage alt.
    Beton ist ein C20/25
    Aufbetondicke = 11 cm
    Bohrkerne d=9,5 cm; h =13,5 cm
    Prüfung der Druckfestigkeit nach 21 Tagen
    Nachbehandlung: keine.
     
  6. #5 frankybaden, 28. März 2012
    frankybaden

    frankybaden

    Dabei seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Freiburg
    ohne vor Ort Kenntnisse ist ein Aussage schwierig. Ein Entnahme eines Bohrkerns ist gut.
    Grundsätzlich ist bei Deiner Faktenvorgabe 1 Bohrkern = Keine Aussage. Zwei Bohrkerne nicht viel besser.
    Dein Statiker kann Dir sicher weiter helfen - oder -- hast Du ihn verärgert.
    Evtl löst ein viertele die Zunge.
    Auch die Funktion der vorgefertigten Deckenplatte mit Aufbeton kann er Dir mit ein paar Worte in ihren tragverhalten erklären.
     
  7. #6 JamesTKirk, 29. März 2012
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Zumindest sind dort Proben entnommen worden, die in etwa ein Verhältnis Höhe zu Durchmesser von 1 haben. Und was sind für Festigkeitswerte rausgekommen ?
    Ich denke auch, dass man noch ein paar weitere Bohrkerne ziehen und auf Druckfestigkeit prüfen sollte. Weiterhin ist es wichtig, sich das Gefüge an den Bohrkernmantelflächen anzuschauen. Wenn dort größere Poren oder Hohlräume sichtbar sind sollte das entsprechend bewertet werden. Ein Fachmann sollte dringend hinzu gezogen werden.
     
  8. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    @Barmann: Etwas unlogisch die Situation. Du weißt, dass der Aufbeton nicht verdichtet wurde?! Woher? Wenn Du während des Betonierens dabei warst; warum hast dann nix gesagt? Wenn Du nicht dabei warst, woher weißt Dus dann?
    Wichtig ist die Mängelrüge aufrechtzuerhalten; auch wenn der Betonbauer nun nach dem 'positiven' Ergebnis sicher einen Brief schreiben wird in dem er notiert, dass er davon ausgeht, dass der angezeigte Mangel kein Mangel ist.
    Bitte auch berücksichtigen, dass das Betonlabor wie Du schreibst vom Betonbauer beauftragt wurde.

    Zum Auflager der Filigrandeckenelement bleibt zu sagen, dass es solche Systeme gibt. Ob dies bei Deinen Elementen so richtig ist, verraten entweder die Pläne und/ oder der schon vorhin angesprochene Tragwerksplaner.
     
  9. Barmann

    Barmann

    Dabei seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordheide
    Ich war nicht vor Ort, kann aber sicher sagen das weder ein Stromanschluß noch ein Generator zur Vefügung stand. Ein motorbetriebenen Rüttler war auch nicht da.
    Außerdem hat der Bauleiter des Betonbauer den von mir geäußerten Verdacht in einem ersten Telefonat bestätigt. Das will er jetzt natürlich nicht mehr wissen.
    Kennt jemand einen erfahrenen Betonsachverständigen (möglichst ÖBV) im Raum Hamburg/Lüneburg/Soltau?
    Zu den Deckenteilen: Die sollen gem. Verlegeplan nur eine Auflage von 1,0 cm haben.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Barmann: Okay, verstehe.
    Wichtig ist hier, dass das alles sauber schriftlich dokumentiert ist/ wird. Schriftlich auch anmerken, dass weiterbauen die alleinige Verantwortung des Auftragnehmers ist. Hier evtl. zum technischen Fachbeistand auch Rechtsbeistand einholen. Fehler werden sehr teuer.

    Zu den Deckenteilen: Somit scheinen dsbzgl. Deine Bedenken dann ja ausgeräumt?!
     
  12. #10 Ralf Dühlmeyer, 30. März 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
Thema:

Betondecke nicht verdichtet

Die Seite wird geladen...

Betondecke nicht verdichtet - Ähnliche Themen

  1. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...
  2. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  3. Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen

    Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen: Hallo, wie Lange sollte eine Betondecke aus WU-Beton C25/30 vor trocknen, bis sie mit Flachdachfolien und Dämmung (EPS oder PUR) gedämmt wird?
  4. Dämmung der obersten Betondecke

    Dämmung der obersten Betondecke: Hallo Bauexperten! ich weiß das dieses Thema bereits vielfach besprochen wurde, dennoch liest man SEHR viel über Schimmel im Spitzboden. Der...
  5. Abgesackte Betonsohle sanieren

    Abgesackte Betonsohle sanieren: Moin zusammen, ich habe ein Haus aus dem Jahr 1968 erworben, das ich komplett sanieren will.:hammer: Erstmal alles kein Problem. Nur eines...