Betondecke oder Holzbalkendecke ?????

Diskutiere Betondecke oder Holzbalkendecke ????? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe die Qual der Wahl. Die Frage ist welche Deckenart ich wählen soll. Holzbalkendecke oder 18 cm Betondecke für Obergeschoß?...

  1. omen

    omen

    Dabei seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Fulda
    Hallo,

    ich habe die Qual der Wahl. Die Frage ist welche Deckenart ich wählen soll. Holzbalkendecke oder 18 cm Betondecke für Obergeschoß? Kostentechnisch liegen die beiden Deckenarten fast gleich. Normal wäre die Holzbalkendecke günstiger, wenn der Statiker nicht die zwei großen ca. 6 m (HEB 200)
    Stahlträger in die Decke eingeplant hätte.

    Mein Bauleiter meint bei der Betondecke hat man weniger Arbeit, wenn wir in eigener Leistung die Decke mit Steinwolle dämmen. Ist halt einfacher die Dämmung 20cm auf die Betonplatte zu legen, anstatt die von unten zwischen Holzbalken verbauen und das Ganze mit Rigips zu schließen.

    Funktioniert das überhaupt ?
    Was ist mit Kondenswasserbildung zwischen Betondecke und Dämmung?

    Dazu kommt noch weniger Aufwand bei der Betondecke, da der Ringanker enfällt.
    Das ist bei unserem Zweifamilienhaus mit gesamt 18 Ecken , eine menge Arbeit.

    Es handelt sich um zwei Vollgeschoße mit Walmdach 23 Grad Neigung.

    Hätte gerne eure Meinungen dazu....
    Danke im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Wir haben uns für die Version Betondecke entschieden, allerdings haben wir Satteldach mit 45° und der Spitzboden ist ein 65m² Büro, also voll genutzt und unten drunter Schlaf- und Kinderzimmer. Für uns waren Schallschutz und das "typische Kehlbalkendecke-Gefühl" ausschlaggebend. Speziell letzteres ist aber reine Gefühlssache ohne fachlichen Hintergrund. Aber ich mg es einfach nicht, wenn eine Decke schwingt oder mal knackt.
    Ich denke aber, aus Deienr Beschreibung, dass ihr den Spitzboden gar nicht nutzen wollt/könnt. Dann fallen die beiden "Argumente" natürlich schon mal weg.

    Zur Dämmung: Die ist bei einer Kehlbalkendecke auch kein Problem. Du kannst die Dämmung ja von oben rein legen!;)

    Kondenswasser ist bei der BEtondecke erst mal auch kein Thema, die ist Winddicht. Problematisch ist allerdings der Anschluss der Decke an das Dach! Das ist nicht ganz ohne. Das geht bei einer Kehlbalkendecke erheblich einfacher. Hängt aber auch davon ab, ob ihr e selbst machen wollt, oder machen lasst. In letzterem Fall kann dir die Schwierigkeit der Ausführung (bei richtiger Firma) erst mal egal sein.

    Ich würde in Deinem Fall zur Kehlbalkendecke tendieren.

    Uwe
     
  4. #3 Meister_Hans, 29. August 2007
    Meister_Hans

    Meister_Hans

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Ansbach/Mfr.
    ÖÖÖÖH, net verwechseln: Kehlbalkendecke (Decke im Dachgeschoß) mit Holzbalken (Geschoß-) Decke....

    Schreib dann noch mehr, wenn ich Zeit hab.... Bis dann
     
  5. #4 Meister_Hans, 29. August 2007
    Meister_Hans

    Meister_Hans

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Ansbach/Mfr.
    Soderle,

    jetzt hab ich mir das Ganze in Ruhe nochmal durchgelesen und mußte feststellen, daß ich mich wahrscheinlich getäuscht habe. Ihr meintet schon beide die Kehlbalkenlage, also die Decke vom DG. Oder irre ich mich und es meint der eine die Kehlbalkenlage und der andere die Geschoßdecke zwischen EG und DG?

    Unabhängig davon ist die Frage ob Ihr die Trockenbauarbeiten mit GK-Platten selber macht. Denn Erfahrungsgemäß kann man als Bauherr hier schon einiges einsparen...

    Und bitte bedenken: Im Winter müssen die 18 cm Beton mitgeheizt werden. Im Sommer hat man noch den Vorteil, daß die Hitze nicht gleich durchkommt und die Decke "kühl" abstrahlt. Aber wenn die Hitze mal im Haus ist und der Beton aufgeheizt ist dauerts auch wieder länger, bis der die Wärme abgegeben hat...

    Wenn Ihr die Decke auf der Oberseite nicht begehen wollt tendiere ich persönlich zur Variante mit Holz.
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Naja...aufgeheizt werden muss die Betondecke nur einmal und wenn die Hitze durchkommt.. ist sowieso was schief gelaufen.

    Wenn die Planung / das Konzept stimmt braucht man die Betondecke nicht...u.U. kann sie "hilfreich" sein.
    Wie ist das restliche Haus geplant?
    gruss
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    Also, m.E. ist die Argumentation des Bauleiters hinsichtlich der Deckendämmung nicht schlüssig:
    Beide Decken lassen sich von oben dämmen, auch mit Mineralwolle, wenn der Bereich nicht begehbar sein soll (oder Aufwand in beiden fällen gleich)...
    m.f.G.
     
  9. omen

    omen

    Dabei seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Fulda
    Danke schon mal für die schnellen Antworten!

    Das restliche Haus ist mit Betondecken geplant.
    Es geht letztendlich nur über letzte Dach- bzw. Obergeschossdecke.

    Bezüglich Deckendämmung bin ich mit „juwido“ einverstanden. Der Aufwand ist gleich.

    Ich denke bei Dachhöhe von OK Obergeschossdecke bis First von 2.25m und bei dem Walmdach, kann man Dachboden sehr schlecht nutzen, höchsten als Abstellraum.

    Der Ringanker bei unseren 18 Ecken wird aufwändig, falls wir uns doch für Kehlbalkendecke entscheiden.
     
Thema: Betondecke oder Holzbalkendecke ?????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzbalkendecke neubau

    ,
  2. bungalow decke holz oder beton

    ,
  3. holz oder betondecke

    ,
  4. betondecke oder holzbalkendecke,
  5. betondecke auf holz,
  6. holzbalkendecke oder beton,
  7. massivdecke kosten,
  8. holzdecke betondecke,
  9. holzbalkendecke betondecke obergeschoss,
  10. vergleich holzbalkendecke betondecke,
  11. betondecke holzbalkendecke,
  12. bungalow decke holz,
  13. massivholz decke oder beton,
  14. bungalow filigrandecke,
  15. filigrandecke auf holz,
  16. bungalow holz oder betondecke,
  17. warum schwingt die zwischendecke,
  18. holzbalkendecke vs betondecke
Die Seite wird geladen...

Betondecke oder Holzbalkendecke ????? - Ähnliche Themen

  1. Holzbalkendecke dauerhaft entfernen

    Holzbalkendecke dauerhaft entfernen: Guten Tag, entschuldigen sie meine vielleicht etwas naive Frage. Wir überlegen uns ein konkretes Haus (Ziegel oder Bimsstein) 1940ger Baujahr zu...
  2. Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke

    Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke: Hallo liebe Community, Ich habe am Freitag letzte Woche ein EFH Baujahr laut Gutachten ca 1956 bei einer Zwangversteigerung erstanden. Die Decke...
  3. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...
  4. Estrich auf Holzbalkendecke

    Estrich auf Holzbalkendecke: Guten Abend, ich würde gerne 5CM Heizestrich auf einer Holzbalkendecke verlegen. Bevor erste Fragen aufkommen, JA ein Statiker hat heute das OK...
  5. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...