Betondecke ohne Ringbalken

Diskutiere Betondecke ohne Ringbalken im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo habe ma leine frage zu meiner betondecke auf meiner doppelgarage. Beim Haus wurden ringbalken zum abschluß genommen für die Decke jetzt...

  1. #1 jackmickel, 31. Januar 2008
    jackmickel

    jackmickel

    Dabei seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chimieker
    Ort:
    Itzehoe
    Hallo

    habe ma leine frage zu meiner betondecke auf meiner doppelgarage. Beim Haus wurden ringbalken zum abschluß genommen für die Decke jetzt für die Garage wurde der Kalksandstein 17,5 bis zum schluß gemauert und da drauf kommt jetzt die Decke wie sieht es mit Ausdehnung aus muß man dort jetzt was beachten die Decke wird 20cm dick und eine Fläche von 6m*8m ohne ein Stahlträger oder von unten in der mitte eine Mauer kann mir einer sagen ob das so o.k. ist...!! kann leider nicht aus der Statik entnehmen wieviel Eisen in der Decke kommt...!! müßte ich nochmal nachfragen...

    MFG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Der Ringanker kann auch in der Decke sein... ansonsten... ist ein Gleitlager vorgesehen?
     
  4. sw

    sw

    Dabei seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer- und Betonbauermeister, Dipl.-Ing
    Ort:
    Hessen
    Was ist denn als Verkleidung vorgesehen später? Aussenwand geputzt oder verklinkert? Wie ist der obere Abschluss des Daches geplant? Attika in welcher Form? Wird es einen Schieferkranz oben drumherum geben, eine Holzverschalung, oder wird bis obenhin geputzt (hoffentlich nicht, zwischen Decke und Mauerwerk wird es mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit einen Riss geben).

    Wie soll denn entwässert werden, welche Abdichtung, sind Stützen in der Ecke vorgesehen (gehe wegen der 17,5er Wand mal nicht davon aus)?
     
  5. #4 jackmickel, 1. Februar 2008
    jackmickel

    jackmickel

    Dabei seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chimieker
    Ort:
    Itzehoe
    Hallo

    Von außen als Verkleidung kommt ein Klinkerstein vor. Wird bis oben hingemauert dann wird ein Blechkranz rum gelegt so das oben eine Wanne ensteht und der Ablauf ist in der mitte oben drauf soll später eine Dachterrasse entstehen deswegen auch eine Betondecke..!!

    habe gelesen das bei einer betondecke eigentlich kein Ringbalken benötigt wird ist es richtig muß man da was beachten zwischen letzten Kalksandstein und Betondecke wegen ausdehnung...??

    habt ihr vorschläge für ein Geländer auf der Betondecke wie muß der Aufbau aussehen was kann ich dann später auf der Bitumbahn rauflegen Kieselsteine dann Holzbohlen und dadrauf Holz aber wie kommt das Wasser unter dem Holzbohlen dann zum Regenabfluß..?? das Geländer draf leider nicht bis zu Grenze der Garage das heißt bie Dachterrasse wird zwei Meter weiter vorne enden wie bekomme ich dort eine gute Befestigung für ein Geländer hin ohne die Bitumbahn zu beschädigen und die Gefahr das das Dach undicht wird..??

    oder Kann ich auch was gemauert mit Ytong erstellen..??

    sorry für soviele fragen aber das beschäftigt mich jetzt aber schon..??

    MFG
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 1. Februar 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie wärs, einen Planer zu beauftragen???
    Der macht eine vernünftige Planung samt Ausführungsplanung und die braucht dann nur noch umgesetzt zu werden.

    MfG
     
  7. #6 jackmickel, 1. Februar 2008
    jackmickel

    jackmickel

    Dabei seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chimieker
    Ort:
    Itzehoe
    na die Garage ist geplant von einem Architekten und eine Firma mauert sie gearde das ist nicht das Problem wer kennt es nicht man ist laie und ein maurermeister erzählt das Blaue vom Himmel... will nur sicher sein das alles auch so koerrekt aus geführt wird oder ob man nicht doch was ändert denn noch ist es möglich wenn das Kind erst einmal in den brunnen gefallen ist ist es zu spät...!!

    würde mich freuen wenn sie mir doch nicht ein zwei ratschläge geben können wenn sie denn Fachmann sind...
     
  8. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Ringbalken

    Hallo,

    das weiß doch jede Hausfrau, daß unter die Betondecke einer Garage ein Ringbalken kommt.
    Die Betondecke dehnt sich bei Erwärmung aus und in den Mauerwerksecken bilden sich Risse unter 45 Grad. Je nach der Jahreszeit in der die Decke gegossen wurde, ist die Richtung der Risse.

    Der Betonbalken hält das Mauerwerk zusammen und darüber kommt die bereits angesprochene Gleitschicht und dann die Betondecke.

    An einer Stelle sollte die Betondecke aber ruhig ohne Gleitschicht mit dem Ringbalken verbunden sein. Damit sie nicht eines Tages unkontolliert ins Rutschen kommt.

    Gruß

    pauline
     
  9. HKSch

    HKSch

    Dabei seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger
    Ort:
    Schleswig Holstein
    wird ein Blechkranz rum gelegt so das oben eine Wanne ensteht und der Ablauf ist in der mitte oben drauf soll später eine Dachterrasse entstehen deswegen auch eine Betondecke..!!

    Der Blechkranz (Einfassung) bringt es woll nicht allein, kommt eine Gefälledämmung oder noch ein Gefälle-Estrich zur Ausführung?

    Es gibt Systeme für Dachterrassen (beim örtlichen Fachhandel zu erfragen) in Holz oder Stein

    HKSch
     
  10. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Ringbalken

    An der Gleitschicht bildet sich natürlich ein waagrechter Riss aus.

    Schließlich gleitet ja hier die Decke auf dem Ringbalken.
    Also muß man den Putz an dieser Stelle mit einer Putzschiene trennen.

    Gesehen habe ich das zwar noch nie. Da sollten sich mal die Architekten und Bauleiter fragen wie das kommt.

    Gruß

    pauline
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 1. Februar 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ Paulinsche: Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Hier gips gar keinen Putz. Aber egal, Hauptsache Pauline hat mal wieder dampfgeplaudert. :mauer
     
  12. mesche7

    mesche7

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    meinemädelsunterstützer
    Ort:
    Straubenhardt
    Benutzertitelzusatz:
    Expertenwinzling
    Habt ihr schon unterwegs eine Betondecke getroffen, die keine Lust mehr hatte an ihrem Platz zu bleiben?

    Zitat:
    "An einer Stelle sollte die Betondecke aber ruhig ohne Gleitschicht mit dem Ringbalken verbunden sein. Damit sie nicht eines Tages unkontolliert ins Rutschen kommt.

    Gruß

    pauline"

    Ich dachte immer Größenänderung aufgrund von Temperatur sind gleichmäßig:confused:
     
  13. sw

    sw

    Dabei seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer- und Betonbauermeister, Dipl.-Ing
    Ort:
    Hessen
    @mesche7

    gleichmäßig ja, aber die Frage ist von welchem Punkt aus.
    Einen Festpunkt brauchst du schon, da hat pauline schon recht.
    Die Ausführungen von pauline sind ja nicht grundsätzlich falsch.
    Die Putzschiene wird halt nicht benötigt.

    Kommt denn nun Gefälleestrich drauf? Mit oder ohne Dämmung, oder Gefälledämmung ohne Estrich.


    Wenn ich Entscheidungsträger wäre, würde ich folgenden Aufbau wählen :

    Betondecke
    Schweißbahn V60 S4 1-lagig
    Hartschaumplatten als Gefälledämmung
    Kunststoffdachabdichtung 1-lagig (Eva.... o.ä.)
    Bautenschutzmatte
    Stelzlager oder Mörtelsäcke oder Ausgleichshölzer jeweils Punktartig
    Holzunterkonstruktion Lärche/Douglasie
    Holzbelag 38mm Douglasie, Oberfläche mit Rillen, Abstand zwischen den Bohlen 5mm

    Dachrand
    1. Dachrandbohle,oberseitig Gefälle nach innen auf die V60 S4 aufgedübelt
    2. V60 S4 an der Dachrandbohle hochführen und oberseitig bis zur Hinterkante führen
    3. OSB Platte auf die Dachrandbohle, mit Überstand bis über die Klinkerschicht
    4. Kunststoffbeschichtetes Blech, gekantet, über die die OSB Platte über der Klinkerschicht und der Dachrandbohle mit Gefälle nach innen, an der Dachrandbohle herunterführen bis auf die Dämmung, 5cm abgewinkelt nach innen, aussenseitig 4cm am Klinker herunterführen
    5. Kunststoffdachabdichtungsbahn an dem Kunststoffbeschichtete Blech 5cm hochführen und verschweißen
    6. Halteklammern
    7. Zinkblech gekanntet, leichtes Gefälle nach innen, innen/aussen jeweils 6cm Abkantung + Rückkantung als Tropfnase, Höhe Zinkblech innen genau so hoch wie der Holzbelag, zwischen Holzbelag und Zinkblech 1,5 cm Luft lassen

    Geländer...hmm kommt drauf an wie´s drumherum aussieht.
    Wie wäre es mit Edelstahl, oder...wenn ich zur Grenze hin 2m Abstand halten müsste, könnte ich mir eine 1,5m breite Wasserfläche vorstellen statt einem Geländer (+ jeweils Abdeckung). Es wird wohl keiner ins Wasser steigen...
    Müsste mit dem Bauamt abgeklärt werden ob sowas möglich ist.
     
  14. sw

    sw

    Dabei seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer- und Betonbauermeister, Dipl.-Ing
    Ort:
    Hessen
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ... möcht ich gar nicht wissen.

    duck und weg
     
  17. #15 wasweissich, 1. Februar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und wenn es anders geplant ist (#6) und doch nicht so gemacht werden braucht wie #12 dann taugt es nix??
    halloooo!!!
     
Thema:

Betondecke ohne Ringbalken

Die Seite wird geladen...

Betondecke ohne Ringbalken - Ähnliche Themen

  1. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...
  2. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  3. Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen

    Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen: Hallo, wie Lange sollte eine Betondecke aus WU-Beton C25/30 vor trocknen, bis sie mit Flachdachfolien und Dämmung (EPS oder PUR) gedämmt wird?
  4. Dämmung der obersten Betondecke

    Dämmung der obersten Betondecke: Hallo Bauexperten! ich weiß das dieses Thema bereits vielfach besprochen wurde, dennoch liest man SEHR viel über Schimmel im Spitzboden. Der...
  5. Abgesackte Betonsohle sanieren

    Abgesackte Betonsohle sanieren: Moin zusammen, ich habe ein Haus aus dem Jahr 1968 erworben, das ich komplett sanieren will.:hammer: Erstmal alles kein Problem. Nur eines...