Betongüte

Diskutiere Betongüte im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Guten Abend, bei uns wurden gestern die unbewehrten Streifenfundamente(Frostschürze) gegossen. Darauf erhalten wir in den nächsten Tagen die...

  1. Playa

    Playa

    Dabei seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationstechniker
    Ort:
    Nrw
    Guten Abend,

    bei uns wurden gestern die unbewehrten Streifenfundamente(Frostschürze) gegossen. Darauf erhalten wir in den nächsten Tagen die Bodenplatte in C25/30 WU XF1,XC2.

    Die Fundamente ( 55 cm x 60cm) wurden aber in C16/20 ausgeführt, dies habe ich auf den Lieferschein gesehen.

    Im Bewehrungsplan vom Statiker steht nur Betongüte: Bodenplatte h= 20 cm C25/30 (WU), XF1,XC2.

    Nun mache ich mir den ganzen Tag Gedanken ob C16/20 der richtige Beton für die Streifenfundamente war. Wird das üblich so in der Kombination ausgeführt?:confused::confused:

    C16/20 oder C25/30, welchen Unterschied haben diese Betongüter?

    Unser Statiker ist leider aktuell in Südafrika, Bodenplatte soll Ende nächste Woche oder nach dem Wochenende gegossen werden.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JamesTKirk, 28. Mai 2011
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Fundamente und Bodenplatte sind verschiedene Bauteile. Was hat denn der Statiker als Betongüte für die Fundamente vorgesehen ?? Das MUSS im Plankopf stehen.
     
  4. Playa

    Playa

    Dabei seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationstechniker
    Ort:
    Nrw
    Hallo,

    die Bewehrung ist auf einer riesigen Seite . Bei der Gründung stehen nur die Maße für Breite und Tiefe der Streifenfundamente drin und natürlich die dicke der Bodenplatte als 20 cm in c25/30 WU.

    Darunter 2 große Ansichten "untere Bewehrungslage" und " obere Bewehrungslage" mit sehr viel Q257 und Q188A.

    Rechts eine Tabelle mit: Biege und Verlegeanweisung gemäß Din 1045-1

    In der Zeile Betongüte steht: C25/30(WU), XF1,XC

    und 2 Zeilen drunter nochmals sehr groß: Bodenplatte 20 cm in C25/30 WU.

    Ich kann nirgendwo die genaue Betongüte für die Streifenfundamente finden.
    Hätte der Unternehmer die Streifenfundamente auch in C25 ausführen müssen oder muß Bodenplatte und Streifenfundamente aus verschiedenen Betongütern hergestellt werden??

    Gruß
     
  5. #4 JamesTKirk, 29. Mai 2011
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Theoretisch kann das sein, das hat der Tragwerksplaner aber festgelegt. Den gilt es hier zu fragen. Gibt es denn eine Statik ?? Da steht das auch drin. Sind die Fundamente denn bewehrt ??
     
  6. #5 micha2412, 3. Juni 2011
    micha2412

    micha2412

    Dabei seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer- u. Betonbauermeister
    Ort:
    Olpe
    Benutzertitelzusatz:
    Sachverständiger bei Bauschäden u. Schimmelpilzen
    Selbes Problem

    Hallo zusammen,

    ich habe ein ähnlich schwerwiegendes Problem.

    Der Tiefbauer hat im Auftrag des Bauherrn die Fundamente ausgeführt.
    Er hat jedoch statt C 20/25 laut Statik, nur einen erdfeuchten C 12/15 mit 16 er Körnung eingebaut.
    Fundamenthöhe auf felsigem Plateau: ca. 20 cm !

    Die 20 cm sind noch OK laut Statiker, aber die Betongüte macht ihm auch Sorgen.

    Ich hoffe ich darf Montag mit meiner Arbeit beginnen. Was meinen denn hier die Fachleute (Statiker etc.) so?
     
  7. #6 siemenlufthaken, 3. Juni 2011
    siemenlufthaken

    siemenlufthaken

    Dabei seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Harburg
    wer schreibt der bleibt ... wenn Du am Montag mit Deiner Arbeit anfängst und auf den vom Vorgewerk planwidrig erstellten Fund. drauf gehst, ... Wenn Dir das planwidrige Vorgewerk schon bekannt ist, warum teilst Du das dann nicht sachgerecht mit und lässt das von jejenigen klären, die das machen müssen?

    Frag doch mal den Statiker, ob der vielleicht schon einen Brief an den Bauherrn geschrieben hat?
     
  8. #7 Carden. Mark, 3. Juni 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Als Meister des Gewerks solltest Du schon mehr liefern können als die von Dir gemachten angaben.
    Wofür sind die Fundamente denn da?
    Welchen Expositionen werden diese ausgesetzt?
    Warum eiert der Statiker so rum?
    Hat er die C20/25 nur so mal reingeschrieben oder was?
    Steht da nur C20/25 ohne Angabe der Expositionsklassen?
     
  9. #8 siemenlufthaken, 3. Juni 2011
    siemenlufthaken

    siemenlufthaken

    Dabei seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Harburg
    im Bewehrungsplan für die Bodenplatte wirds kaum drin stehen, gibts da nicht auch einen Plan für die Fundamente? Außerdem gibts zur Statik (Berechnung) sicher auch einen Positionsplan (Übersicht, wo was ist), da steht auch so manches drin.
     
  10. #9 gunther1948, 4. Juni 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    fundamente und bodenplatte sind zwei paar stiefel und haben auch unterschiedliche aufgaben/funktionen und werden meist nacheinander ausgeführt. C16/20 für streifenfundamente ist durch aus möglich.

    gruss aus de pfalz
     
  11. #10 Carden. Mark, 4. Juni 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Hat ja auch keiner etwas andere geschrieben - bis jetzt.
    Aber das ganze liest sich eher wie Bodenaustausch denn wie Streifenfundamente im eigentlichen Sinn. Weiter schreibt Micha etwas von Statik und der hierin angegebenen Mindestbetondruckfestigkeitsklasse. Warum wurde also ein
    eingebaut?
    So ein sch.... baut man doch nicht freiwillig ein.
    Keine Handwerker packt freiwillig einen Erdfeuchten Beton an, wenn es keine zwingenden Grund hierfür gibt. (Beton aufgeschichtet?)
    Als nächstes stellt sich die Frage nach der Verdichtung (Wie - oder nur getürmt) und der hiernach festzustellenden tatsächlich zuzuordnenden Druckfestigkeitsklasse.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 gunther1948, 4. Juni 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    gruss aus de pfalz
     
  14. #12 Carden. Mark, 4. Juni 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich antworte aber die ganze Zeit auf Michas #5 :D
    Das ist das Problem von gekarperten Threads.
     
Thema: Betongüte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Streifenfundament Betongüte

    ,
  2. betongüte

    ,
  3. haus frostschürze erdfeuchten beton

    ,
  4. betongüte bodenplatte ,
  5. betonklasse für bodenplatte
Die Seite wird geladen...

Betongüte - Ähnliche Themen

  1. Wasser sprudelt auf der Bodenplatte ... was ist die Ursache?

    Wasser sprudelt auf der Bodenplatte ... was ist die Ursache?: Hallo Fachleute, unser Keller wurde Ende September 2015 errichtet. Jetzt habe ich etwas festgestellt, das mir Fragen aufwirft. Könnt Ihr...
  2. Fragen an Gerichtsgutachter: Bodenplatte zu tief, zu dünn, mit falscher Betongüte

    Fragen an Gerichtsgutachter: Bodenplatte zu tief, zu dünn, mit falscher Betongüte: Vor langer Zeit fingen wir mit dem Bauen an - Baustopp jedoch vor 2 Jahren. Trotz Bodengutachten wurde die Bodenplatte, eine Kombination aus...
  3. Beton C35/45 notwendig bei Fundament?

    Beton C35/45 notwendig bei Fundament?: Hallo, Ich habe gerade einen Nachtrag bekommen, weil der Beton für die Fundamente auf Anweisung des Statikers in C35/45 ausgeführt wurden (mit...
  4. Betongüte Bodenplatte

    Betongüte Bodenplatte: Hallo Forum ich stehe beim Bau eines Einfamilienhauses vor dem Betonieren der Bodenplatte (20cm). Nun meine Frage zur Betongüte. Mein Schwager...
  5. betongüte

    betongüte: hei,ich habe da eine frage zur betongüte, welche darf man ohne nachweise,als betonbaumeister, selber herstellen/verarbeiten. gruß betonmax