Betoninnenwand - spachteln, putzen, streichen?

Diskutiere Betoninnenwand - spachteln, putzen, streichen? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Guten Tag zusammen, ich habe einen Kellerraum, welchen ich gerne als Hobbyraum nutzen will. 3 Wände des Mauerwerks sind schön verputzt und...

  1. Zemus

    Zemus

    Dabei seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Neuried bei München
    Guten Tag zusammen,

    ich habe einen Kellerraum, welchen ich gerne als Hobbyraum nutzen will. 3 Wände des Mauerwerks sind schön verputzt und gestrichen worden . Die 4. Wand ist die Betonwand (welche auch gestrichen ist) mit rd. 15m2. Wie so häufig ist diese Betonwand mit hunderten von sehr kleinen und auch größeren Löchern übersät. Ich habe mal angefangen, diese mit Moltofill zu verspachteln. Bis ich jedoch damit fertig wäre, sind die ersten Menschen auf dem Mars gelandet. Mir schwebt also vor, die ganze Wand in einem Rutsch zu verspachteln, dann mit Roll-Putz zu versehen und anschliessend zu streichen. So habe ich es mir zumindest vorgestellt. Nun meine Fragen:

    Wie stelle ich das am besten an? Ich dachte mir folgendes:
    (zur Info: ich bin kein Vertreter oder Fan der Firma Knauf, diese hatten jedoch auf Ihrer Homepage meine Vorstellungen gut aufbereitet, falls jemand natürlich eine bessere Firma oder ein interessanteres Produkt hat, nur raus damit)

    - Betonwand mit Betokontakt vorbereiten
    - anschliessend die Wand mit Flächenspachtel bearbeiten um die Löcher zu schliessen, um die Wand plan zu bekommen.
    - Speergrund drauf
    - Easy Putz auftragen
    - mit Farbe streichen

    // Wie wichtig sind der Betokontakt und der Speergrund, kann man auf diese verzichten?
    // Mit was für einer Art Spachtel trägt man den Flächenspachtel am besten auf?
    // Kommt der Flächenspachtel auch gut in die winzigkleinen Löcher?
    // Macht meine Herangehensweise überhaupt Sinn?

    Richtig verputzen, so das dies gut aussieht, traue ich mir ehrlich gesagt nicht zu, auch wenn das bei den Putzern am Bau immer so easy aussieht.

    Ich bedanke mich für eure Hilfe

    Zemus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast943916, 27. August 2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    so schnell schaffst du das nicht....:mega_lol:

    ist ok, muss sein
    mit Multifinisch von Knau, lässt sich leicht verarbeiten und schleifen, verzeiht auch mal kleine Spachtelfehler. Mit einer Traufel möglichst gleichmäßig auftragen, MF muss aber geschliffen werden, sonst hält die Farbe nicht!!!
    ok und fertig

    sehr wichtig, sonst kann es passieren, dass der Spachtel, egal welcher, irgendwann abblättert.
    na klar
    .
    ich will ja nicht lästern, aber sonst wäre ja jeder Stukkateur dumm, seinen Beruf 3 Jahre zu erlernen
    Viel Spass, das wird schon
    Gipser
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Hallo Gipser,

    was macht die Arbeit mit dem Multi-Finish so viel einfacher als im Vergleich zu richtigem Putz? Und warum ist es schneller als mit Moltofill?

    Hab so eine Arbeit irgendwann auch noch vor mir....

    Danke!
     
  5. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Gipser hat's bestimmt übersehen, würde mich aber natürlcih auch über andere Antworten freuen!:konfusius
     
  6. karle

    karle

    Dabei seit:
    29. März 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Knecht
    Ort:
    Deutschland
    Bei Betonflächen mit vielen Lunkern, nehm ich eigentlich immer ganz gern ein Malervlies, geht richtig fix und gibt ein top Ergebnis.

    Also,
    - Wand abkratzen
    - Stöße glätten
    - Tiefgrund streichen
    - Vlies mit Dispersionskleber tapezieren (z.b. Rapidvlies)
    - Anstrich (evtl. 2mal, kommt drauf an ob das Vlies pigmentiert ist oder "roh")
    - fertig!

    Kannst dann auch dein Streichputz auftragen, oder einfach glatt lassen.
    Diese Variante ist ca 38mal schneller als Poren einzeln zu zuspachteln, schleifen, nachspachteln,...:)
     
  7. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    hm, vielleicht hast Du Recht....

    Also hast Du bestimmt, mir widerstrebt es glaube ich nur noch etwas im einfachen Kellerraum die "tolle" Vliestapete zu verarbeiten. Ist so wie Perlen vor die Säue....

    Aber ne glatte, weißee Wand will ich schon, und da ist die Fliestapete vermutlich wirklich schneller als alles spachteln oder gar putzen....
     
  8. Putzherr

    Putzherr

    Dabei seit:
    9. September 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler/putzer
    Ort:
    erfurt
    malervlies=

    glasfaserverstärkte tapete ohne muster, auch verwendet zur rissüberbrückung..
    ist auf jeden fall die schnellste lösung, vorrausgesetzt die betonwand ist eben genug.
    "die "tolle" Vliestapete zu verarbeiten. Ist so wie Perlen vor die Säue...."
    was du meinst ist "normale" vliestapete aus papier..
     
  9. #8 Gast943916, 9. September 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. September 2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    weil der MF sich wesentlich leichter verarbeiten lässt als "richtiger" Putz, vor allem für Laien.
    sorry, ich hatte es echt übersehen.
     
  10. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    @Gipser:
    macht ja nichts, kann ja passieren und ich hab ja auch keinen Anspruch auf Deine Antwort:konfusius
    Also um so mehr: Danke!
    @Putzherr:
    ich hab schon das Malervlies gemeint. Gut "Perle" ist vielleicht übertrieben, aber allein der Gedanke meinen Werkstatraum zu "tapezieren" war für mich so abwegig, dass ich darüber gar nciht nachgedacht habe. Aber zwischenzeitlich finde ich die Idee immer besser. Und im Tapezieren hab ich im Gegensatz zum Putzen ausreichend Erfahrung!
     
  11. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Dann wird's Zeit, dass Dir Deine Frau mal einen Wischmopp in die Hand drückt :biggthumpup:
     
  12. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    auf den Spaß hab ich gewartet, den Gedanken hatte ich beim Schreiben auch:biggthumpup:
     
  13. Gast943916

    Gast943916 Gast

    nein, aber wenn ich helfen kann mach ich das gerne
     
  14. ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    Man traut sich viel zu wenig zu, hab gestern meine Erste Kellerwand mit Kalkputz verputzt. Das blödste fand ich das setzen der Eckschienen. Aber vieleicht bin ich hier auch zu pingelig was die Genauigkeit angeht. Das Verputzen generell ist zwar schon arbeit aber an den Schnellputzschienen schön abgezogen und dann gleichmäßig abgefiltzt siehts echt klasse aus.Ich bin froh das ich diese Arbeit nicht an eine Firma vergeben hab.

    Naja und der Nebeneffekt die Wand kostete nur 50€ für das Material und ich hab die Angst vorm Verputzen verloren ;)

    Gruß
     
  15. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Haßloch am Main? Hast Du noch eine Wand wo ich mal Probeputzen darf?:D
     
  16. Patty

    Patty

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ostwestfalen
    Was ist denn mit den Schalungsfugen? Die drücken sich in der Tapete doch total ab und Hohlräume bilden sich auch noch drunter.
     
  17. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    na Karle hat ganz oben ja geschrieben: Stöße glätten

    Man könnte noch ergänzen: größere Löcher schließen

    Bei einer vernünftig geschalten und betonierten Wand sollte es da aber nicht geben. Und noch mal: ich sprech nur über Hobbyraum und Werkstatt im Keller. Gästezimmer und Flur sind eh gleich mit verputzt worden.
     
  18. ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    Haßloch bei Neustadt a.d. W .

    Wände gibts noch viele aber ich habs nicht so mit Fremdarbeitern, Ich wär auch nicht mit eine von nem Mauerer gemauerte Mauer zufrieden ;)

    Gruß
     
  19. Patty

    Patty

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ostwestfalen
    Uwe, was verstehst Du unter Stöße glätten?? Womit vor allem? Abschlagen, Abschleifen?
    Also ich kenne bei uns nur gestrichene Keller, wo die Stöße voll zu erkennen sind oder halt richtig verputzt. Das man nach dem Ausschalen keine Stöße sieht, kann ich mir nicht vorstellen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Also unser Stöße sind Vertiefungen. Vielleicht 2-3 cm breit und 3 mm tief. Natürlich schon auf den ersten Blick sichtbar, aber Glätten in diesem Zusammenhang=Spachteln. Aber eben nur den Stoß und nicht die ganze Wand. Und dann ist es eine ebene Fläche, die für Malervlies geeignet wäre.
     
  22. Patty

    Patty

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ostwestfalen
    Aahhh, jetzt klingelts! Sorry, wenn ich an glätten denke, gehe ich davon aus, das was vorsteht, haben wir uns etwas missverstanden.
    Hast Du schon gespachtelt?? Mit was? Dafür ist doch das Multifinish bestimmt wieder zu fein. Stattdessen Rotband für die Grobspachtelung nehmen und wenn man´s ganz perfekt haben will, noch Multifinish für die Lunker oder halt das Vlies drauf??
     
Thema: Betoninnenwand - spachteln, putzen, streichen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. betonkeller verspachteln

Die Seite wird geladen...

Betoninnenwand - spachteln, putzen, streichen? - Ähnliche Themen

  1. Putz für Fensterleibungen

    Putz für Fensterleibungen: Guten Tag ich möchte gerne diverse Fensterleibung verputzen. Ein Bild liegt bei. Der Putz wird später nicht mehr sichtbar sein (Holzfassade). Es...
  2. Hausfassade, Putz / Farbe ausbessern

    Hausfassade, Putz / Farbe ausbessern: Hallo, wir haben an einer Stelle unseres Hauses Farbabblätterungen. Viel kam wohl von dem Rolladenpanzer der in der Laibung saß und wo die...
  3. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter
  4. Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz

    Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz: Hallo leibe Bauexpertenforum-Gemeinde :winken, erstmal vielen Dank für das existierende Forum. Mit eurer Hilfe konnte ich als bislang stiller...
  5. Fugen Gipskarton spachteln

    Fugen Gipskarton spachteln: Hallo, ich habe ein Problem mit dem Verspachteln der Fugen von Gipskartonplatten. Zum Verspachteln habe ich Knauf leicht angerührt 900 ml...