Betonpflaster - Farbbeständig?

Diskutiere Betonpflaster - Farbbeständig? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir lassen unsere Einfahrt pflastern und haben den Stein "Rivona" von Berding in's Auge gefasst. Wir hätten gerne die Farbe...

  1. mick77

    mick77

    Dabei seit:
    16. Juni 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bremen
    Hallo zusammen,

    wir lassen unsere Einfahrt pflastern und haben den Stein "Rivona" von Berding in's Auge gefasst. Wir hätten gerne die Farbe "grau / schwarz nuanciert".

    Unser GaLa-Bauer riet uns von einem farbigen Betonstein allerdings ab, weil er meinte, dass die die Farbe nicht langfristig behalten würden, sondern irgendwann einfach nur noch grau sind. Er empfiehlt eindeutig Pflasterklinker.

    Hat jemand Langzeiterfahrung mit farbigen Betonpflaster - vielleicht sogar mit welchen von Berding?

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Die Firma und das Pflaster kenn ich nicht. Eigtl. sollen hier auch keine direkten Produkte genannt werden?!

    Naja, kurz gesagt: Es gibt wie immer unterschiedliche Qualitäten. Wichtiges Kriterium ist ob der Betonstein durchgefärbt ist oder nur die obere Verschleißschicht gefärbt ist. Bei durchgefärbtem 'hält' die Farbe natürlich länger. Womit gefärbt wurde ist auch von Bedeutung.

    Ein 'guter' farbiger Betonpflasterstein behält die Farbe schon viele Jahre.
     
  4. #3 Manfred Abt, 9. März 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Im Grunde wie RMartin.

    Grundsätzlich wird es über die Jahre zu einem Ausbleichen kommen, dann wird der Kontrast zwischen den Steinen natürlich geringer. Musst du selbst bewerten, schau dir einfach mehrfarbiges Pflaster an, was schon 15 Jahre liegt.

    Bei Berding sollte man qualitativ nicht so viel falsch machen können, Ausreißer ausgenommen.

    Klinkerpflaster geht mit seinem Rot bzgl. des Farbtons allerdings in eine grundsätzlich andere Richtung als dein Ziel schwarz/grau. Inzwischen ist Naturstein aber nicht mehr viel teurer als Betonstein.
     
  5. #4 wasweissich, 9. März 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ist nur schade , dass es die wenigsten "guten" steine wissen , das mit der farbe behalten .......

    und je "guter" die steine teilweise sind , um so vergesslicher sind sie , und um so grösser die enttäuschung .

    eine option sind steine mit gewaschenem natursteinvorsatz .

    eine andere (die bessere ) nuancierte pflasterklinker welche es durchaus in der gewünschten farbe gibt . (goggl kann helfen)

    und noch eine (die langlebigste und beste ) ist der von manfred ins spiel gebrachte naturstein .

    nachtrag : ein kluger mann euer galabauer
     
  6. mick77

    mick77

    Dabei seit:
    16. Juni 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bremen
    So was haben wir befürchtet ;)


    Vielen Dank für Eure Hinweise.

    Ich muss sagen, dass ich bei Naturstein eigentlich immer an so "Granitwürfel" denke, welche wir nur als Einfassung nehmen wollten. Habt Ihr vielleicht einen Link, wo man mal mehr sehen kann?

    Der Betonstein wurde uns für 20€/m² brutto angeboten. Wenn Ihr sagt, dass Naturstein "nicht mehr viel teurer" sei. An welche Preisregionen denkt Ihr dabei?

    Viele Grüße
     
  7. Cartman

    Cartman

    Dabei seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Verden
    Hallo,

    wir hatten uns auch so nen schönen Berding-Betonstein ausgesucht, bei uns wird nun aber nächste Woche ein Wienerb** Pflasterklinker verlegt. Bei 140 m2 kommen wir auf einen Quadratmeterpreis von nicht ganz 18 Euro. Also nicht teurer als Betonstein (wobei es Klinker auch von...bis gibt)
    Grund ist der, dass man mir sowohl hier im Forum, als auch in mehreren Baustoffmärkten sagte, dass der Beton leider nicht lange so hübsch bleibt wie auf der Musterwand.

    Berding hat in Oyten ein Werk, davor ist auf einer Musterfläche einiges aus dem Sortiment verpflastert. Teilweise liegt das auch schon ein paar Jahre, da sieht man ganz gut wie das altert und welche Steine besonders gerne Moos ansetzen. Kann also nur empfehlen, da mal zu gucken.

    Gruß
    Cartman
     
  8. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide
    Hallo, wir haben nun seit ein paar Wochen Rechteckpflaster Betonsteinpflaster in Anthrazit Hersteller ist der mit den drei Buchstaben der Erste Buchstabe ist ein "E".
    Die Fugen wurden mit Granitsteinmehl verschlemmt und der Rüttler wurde rübergejagt. Alles hat eine Fachfirma Galabau verlegt. Nun sehen wir nach dem ersten Schnee und dem Wegfegen des restlichen Granitsteinmehls und dem Abspritzen mit dem Gartenschlauch, dass die Farbe sehr schlecht ist. Das heißt, es ist ein ungleichmäßiges sehr helles Anthrazit. Nicht zu vergleichen wie beim Nachbarn bzw. es ist so wie abgeschrammt oder mit Flecken. Wir wollten das Pflaster passend zum Anthrazit Dach und passend zum Zaun haben - nun sowas? Was kann man machen?

    Wer weiß, ob man das Pflaster nachfärben kann? Beim Nachbarn sieht es sehr dunkel Anthrazit aus uns sehr gleichmäßig - also bei ihm sieht es wenn man davor steht aus als ob man auf ein Foto wie im Bilderbuch guckt aus. Wie kann das sein, was kann man machen??
    Bitte um Hilfe und Erfahrungen, Tipps etc.
    Lieben Dank
    Elena

    Was haltet ihr hiervon: http://steinpflege.blogspot.de/2011/05/beton-lasur-pflastercolor-pflaster-wie.html
     
  9. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide
  10. #9 ars vivendi, 31. Dezember 2012
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Da hatte der Rüttler wohl keine Gummimatte zwischen sich und Pflaster?
     
  11. wasweissich

    wasweissich Gast

    muss nicht am rütteln liegen .

    es ist manchmal schon traurig , was man bei betonpflastersteinen erlebt .

    elenasiq ,

    lass das mit irgendwelchem rumgeschmiere (wird eher schlechter davon ), zeige den mangel dem galabauer an , unter umständen sollre der aussendienst des steineherstellers rauskommen ..... und dann siehst du weiter
     
  12. ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Wenn es abgeschrammt ist, liegt das schon nahe.
     
  13. wasweissich

    wasweissich Gast

    einige ganz "edle" (teuere) pflaster verschrammen trotz mit gummimatte
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hat denn der Nachbar den gleichen Typ Bedonngstein vom selben Hersteller?
     
  15. elenasiq

    elenasiq

    Dabei seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    Hide
    Ich muss heute mit dem Nachbar sprechen! Was können wir nun machen? So wie es auf den Fotos aussieht, die wir in der Bauphase gamacht haben ist unter der Rüttelplatte keine Gummimatte.
    Was können wir nun machen? Bitte Tipps von Euch Profis, wir sind sehr traurig, da wir neu gebaut haben und das Pflaster sieht nun so Sche..... aus.
    DANKE!!!
     
  16. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Welche Steinen sollte man den für Eingang nehmen vom Material?
     
  17. #16 ars vivendi, 1. Januar 2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Stell doch mal paar Fotos des Pflasters ein. Und ein paar aus der Bauphase, wo man evtl den Rüttler auf dem Pflaster sieht.
     
  18. #17 wasweissich, 1. Januar 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    der sollte wissen , was zu tun ist .

    und wenn in der verlegeanleitung eine "gummimatte" gefordert ist , und der galabauer diese nicht benutzt haben sollte , hat er den schwarzen peter .
     
  19. #18 wasweissich, 1. Januar 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    kommt darauf an , was du brauchst ........


    bei der gesamtbilanz machen die mehrkosten für einen schönen naturstein einen unwesentlichen unterschied ......

    http://www.brakelmann.de/naturst.html
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. BHuisinga

    BHuisinga

    Dabei seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebsschlosser
    Ort:
    Leer
    Stell doch mal ein paar Fotos von den Steinen rein
     
  22. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Schön sind die Steine vom Link nicht.
     
Thema: Betonpflaster - Farbbeständig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. SCHWARZ DURCHGEFÄRBTE BETONPLATTEN

    ,
  2. Betonsteine Ausbleichen

    ,
  3. berding beton erfahrungen

Die Seite wird geladen...

Betonpflaster - Farbbeständig? - Ähnliche Themen

  1. Fugen zwischen Betonpflaster neu verfugen

    Fugen zwischen Betonpflaster neu verfugen: Hallo zusammen, meine Terrasse ist mit Betonpflaster gepflastert (auf Kies gelegt). Zwischen den Fugen ist Sand. Das Ganze ist nun seit 4...
  2. Betonpflaster auf Splitt und auf Betonplatte rütteln ?

    Betonpflaster auf Splitt und auf Betonplatte rütteln ?: Hallo zusammen, und zwar habe ich eine rund 40 m² Terasse (nur begangen) die folgenden Aufbau hat: Betonpflastersteine Splitt (3cm)...
  3. Absackungen / Verschiebungen durch den Einsatz zu kleiner Steine?

    Absackungen / Verschiebungen durch den Einsatz zu kleiner Steine?: Hallo, ich habe gerade den Pflasterer bei mir. Auf der Terrasse und den Wegen ums Haus habe ich das Betonpflaster "Heidelberger Pflaster" (7...
  4. Betonpflaster abrütteln

    Betonpflaster abrütteln: Hallo allerseits, ich habe hinter meinem Haus einen leicht abschüssigen Fußweg (nur 13m/2) gepflastert (noch nicht abgerüttelt). Alle Arbeiten...
  5. Trasszement oder doch 1k fugenmörtel für betonpflaster

    Trasszement oder doch 1k fugenmörtel für betonpflaster: Hallo Zusammen, Wir haben noch alten Pflaster in blau und rot mit abgerundeten Ecken gehabt. Eigentlich schöner betonpflaster, aber leider wächst...