Betonpflastersteine locker

Diskutiere Betonpflastersteine locker im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben unsere Hofeinfahrt mit Betonpflastersteinen neu verlegen lassen. Unterbau und Bettungungsschicht sind meiner Meinung...

  1. HorstF

    HorstF

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Krefeld
    Hallo zusammen,
    wir haben unsere Hofeinfahrt mit Betonpflastersteinen neu verlegen lassen. Unterbau und Bettungungsschicht sind meiner Meinung nach ok. Bettung 3/5er Split. Betonpflaster mehrformatig (größte Platten sind ~22x40cm).
    Die Firma hat das Pflaster eingerüttelt, allerdings ohne vorher Split einzukehren. Man sagte mir, dass dies immer so in der Praxis gemacht würde, auch wenn es in den Anleitungen der Hersteller immer anders beschrieben ist (erst einkehren, dann rütteln). Ansonsten würde der Split rausspringen und die Steine verkratzen, auch mit Gummimatte.

    Es wurde dann Einkehrsplit 1/3 eingekehrt und eingeschlämmt. Dies mußte ich mehrfach wiederholen, da immer wieder der Split wegrieselte.

    Nun stelle ich fest, dass in beanspruchten Zonen (dort wo mit dem Auto eingelenkt wird) vor allem die großen Steine nicht fest liegen sondern sich weich kippeln lassen.

    Ich hab Bedenken, dass sie sich immer weiter lockern werden.

    Sollte ich die Fläche mit der nun vorhandenen Fugefüllung besser noch einmal abrütteln (lassen)? Oder kann da mehr Schaden entstehen?

    Ich kann mir gut vorstellen, dass man ohne dem Fugensplit die Steine generell nicht festgerüttelt bekommt. Vor allem die großformatigen.
    Was sagen die erfahrenen Verleger zu diesem Problem?

    Danke und viele Grüße aus Krefeld
    Horst
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lawyer

    lawyer

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    Anwalt
    Warum zerbrechen Sie sich den Kopf des Unternehmers? Mängelrüge erteilen (es reicht, das Mangelsymptom zu rügen) und kommen lassen. Anders natürlich, wenn die Gewährleistung nicht mehr greift.
    MFG
     
  4. #3 wasweissich, 9. Juni 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    auch mit gummimatte wird vor dem rütteln eingefegt ...........

    bei uns jedenfalls.......
     
  5. HorstF

    HorstF

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Krefeld
    Hallo,
    danke erst mal.
    Unabhängig von einer möglichen Mängelrüge beim Pflasterer die rein fachlichen Fragen:
    - Kann das nachträgliche Verfüllen des Splits dafür verantwortlichsein, dass sich die Steine nicht "festgekrallt" haben?
    - Kann das nachträgliche nochmalige Abrütteln den Steinverband doch noch festigen?

    Die Meinung des Pflasterers habe ich ja bereits erläutert; ich hätte gern ein paar Argumente in der Hand.

    Vielen Dank und Grüße
    Horst
     
  6. #5 wasweissich, 9. Juni 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    mein verdacht ist , dass die fugen , auf jeden fall einige zu schmal sind , um wirklich splitt aufzunehmen..........O D E R ??

    dann nutzt das nachsplitten nix.........

    j.p.
     
  7. HorstF

    HorstF

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Krefeld
    Nein, an den lockeren Steinen sind ausreichend breite Fugen vorhanden (~5..7mm). An zu dünnen Fugen kanns nicht liegen.
    Ich kann mir vorstellen, dass beim Abrütteln über den großen Steinen diese quasi Schlagseite bekommen, wenn der Rüttler vom Stein runter fährt bzw ihn seitlich streift. Der Stein bekommt an diesen Rändern, wo der Rüttler ihn zuletzt "kontaktiert", nochmal Druck und lockert sich dann, weil kein Widerlage über die Fugen vorhanden ist.
    Könnte eine Erklärung sein.
    Ich denke, nochmaliges Abrütteln mit dem Fugensplit könnte die Fläche durchaus festigen.
    Grüße
    Horst
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 wasweissich, 11. Juni 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

  10. #8 meisterLars, 12. Juni 2008
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21. März 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    Das Problem könnte darin liegen, dass das Pflaster auf 3/5 (nicht vielleicht 2/5???) Splitt liegt und mit 1/3er Fugenmaterial gearbeitet wurde. In den Bereichen, wo eingelenkt wird, entstehen hohe Scherkräfte, die u.U. zur Kornzertrümmerung des Fugenmaterials führenen können. Dann würde aus 1/3 nämlich 0/3 und dieses Material kann sich dann bei Regen in das Bettungsmaterial einschlämmen, weil dort die Körnung erst bei 2mm beginnt und so Hohlräume vorhanden sind.
    Wir hatten vor ein paar Jahren hier im Ort ein ähliches Problem: Eine Zufahrt zum Parkplatz eins Supermarkts:
    3 Meter lange Rampe mit 15% Steigung, danach Parkfläche. Auf Grund der beengten Platzverhältnisse des Supermarktes befand sich genau im Kuppenbereich die Stelle, an der jeder Autofahrer bremste und nach links oder rechts lenkte. Dort hat das Pfaster immer geklappert.
    Wir haben insgesamt viermal das Pflaster neu verlegt (über 3 Jahre, das Ergebnis war nie von Dauer), ab dem zweiten Versuch waren immer wieder Pflasterhersteller und auch Hersteller von Fugenmörteln beteiligt, leider immer vergebens. Letzten Endes haben wir in betreffendem Bereich (7,5m²) das Pfaster entfernt und durch Asphalt ersetzt. Seitdem ist Ruhe.
     
Thema: Betonpflastersteine locker
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Neue Einfahrt Steine locker

Die Seite wird geladen...

Betonpflastersteine locker - Ähnliche Themen

  1. Lockere Sockelverkleidung

    Lockere Sockelverkleidung: Hallo Ich habe ein Haus gekauft und habe nun ein Problem mit Schimmel. Und zwar hat sich an der Tapete in einer Ecke Schimmel im Schlafzimmer...
  2. Betonpflastersteine bekommen immer mehr Flecken

    Betonpflastersteine bekommen immer mehr Flecken: Hallo zusammen, Anfang Juni hatten wir unsre ca. 130qm große Hofeinfahrt gepflastert. Leider sind nach einigen Wochen unansehnliche Flecken...
  3. Lockere Granittreppe wieder richtig aufbauen...

    Lockere Granittreppe wieder richtig aufbauen...: Hallo werte Community, ich habe folgendes Projekt vor. Es wurde vor 10 Jahre eine Granittreppe auf Ziegelstein gebaut. Nun wurde diese...
  4. Halb-lockere Fliesen heraushebeln?

    Halb-lockere Fliesen heraushebeln?: Hallo liebe Experten, in meinem Wohnzimmer (Fußbodenheizung) sind Buchtal-Fliesen 60 x 60 cm verlegt, ca. 6 mm stark. Einige davon sind nun zur...
  5. Treppenstufe Verankerung locker

    Treppenstufe Verankerung locker: Hallo, In unser Haus ist eine Treppenstufe locker. Die Wandverankerung bewegt sich um ca 1 Milimeter, was natürlich nervt, wenn die Kinder mal...