Betonstütze ohne Bewehrung

Diskutiere Betonstütze ohne Bewehrung im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich würde gerne eure Experten-Meinung zu folgenden Sachverhalt erfahren: Eine Treppenhausstütze (für eine Spindeltreppe) aus...

  1. judddredd

    judddredd

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Waldsassen
    Hallo zusammen,

    ich würde gerne eure Experten-Meinung zu folgenden Sachverhalt erfahren:

    Eine Treppenhausstütze (für eine Spindeltreppe) aus Beton (8,54 m hoch,
    Durchmesser 50 cm) wurde ohne Bewehrung erstellt.

    Sind durch das Weglassen der Bewehrung Bauschäden zu erwarten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inkognito

    Inkognito Gast

    :yikes


    Ich hoffe ich habe Sie missverstanden:

    Eine Spindeltreppe? Mit auskragenden Stufen? Knapp 9m? Ich erwarte keine Bauschäden, ich erwarte Lebensgefahr.

    Haben Sie davon Fotos?
     
  4. Gast036816

    Gast036816 Gast

    nicht betreten - nur abreißen!!!
     
  5. judddredd

    judddredd

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Waldsassen
    Hallo,

    Fotos habe ich leider noch keine.

    Momentan ist nur die Treppenhausstütze vorhanden.

    Die Treppenstufen (l=ca. 110 cm) wurden wegen dem Baustopp
    noch nicht angebracht.

    Auch ich habe aufgrund der fehlenden Bewehrung erhebliche Sicherheitsbedenken.
     
  6. Inkognito

    Inkognito Gast

    Also, alleine aufgrund der fehlenden Mindestbewehrung für ein biegebeanspruchtes Bauteil halte ich das für einen vollständigen Rückbau, von der Problematik des Knickens will ich gar nicht anfangen.

    Irgendeiner braucht bei diesem Ding dringend einen Satz heiße Ohren, wenn das wirklich so ist, wie die Beschreibung vermuten lässt - insbesondere derjenige, der an dieser Stelle anfängt herumzudiskutieren.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich frage mich, "wie konnte so etwas überhaupt gebaut werden?"

    Fast 9m Säule mit 1,10m Stufen, das stellt man ja nicht zuhause in´s Wohnzimmer. Da muss es doch Pläne, Statik usw. geben und ich kann mir nicht vorstellen, dass darin steht "da kippen wir mal ein paar m3 Beton in eine Schalung, das hält schon". Folglich dürfte es auch gar keine Diskussionen geben, denn das Teil muss weg.
     
  8. judddredd

    judddredd

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Waldsassen
    Hallo,

    das Fragen Sie sich nicht allein.

    Auf meine Nachfrage nach einen Bewehrungsplan für die Stütze kam als
    Antwort von der Baufirma es gibt keinen Bewehrungsplan und man darf
    auch Betonbauteile ohne Bewehrung erstellen.

    Das der Tragwerksplaner und Objektüberwacher dies durchgehen liess
    ist für mich nicht mehr nachvollziehbar.

    Zu Bedenken ist zudem, dass diese Stütze ohne Anschlussbewehrung ans
    Fundament (75/75/40) cm (nach meiner Meinung zu gering dimensioniert)
    erstellt wurde.
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    mal langsam.

    klingt vielleicht nach harakiri, isses vielleicht auch -
    aber ohne die planungsrandbedingungen zu kennen?

    hätte ich das zu überwachen, würde ich mir die
    "abnahme" durch den twp, dessen stat. berechnung
    und vom objektplaner ein paar weitere angaben
    holen (zb schallschutzanforderungen). bis deren
    schweiss geronnen ist: baustelle sperren.
     
  10. judddredd

    judddredd

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Waldsassen
    Hallo,

    wie schon gesagt ruht die Baustelle.

    Planer (Tragwerksplaner + Objektüberwacher) hat die Seiten gewechselt
    und fungiert nun als Sachverständiger des Bauunternehmens.

    Ein Abnahmeprotokoll bzw. ein Bewehrungsplander Betonstütze gibt es nicht.

    Offensichtlich sind vom TWP Abnahmeprotokolle nachträglich erstellt
    worden (Jahreszahl vertauscht trotz fortlaufender Nummerierung).
     
  11. #10 Carden. Mark, 17. November 2014
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich werden oft gefragt "ob da genug drin ist und vor allem ob die Richtig liegt" ...

    ... aber gar Keine.

    Es gibt Sachen
     
  12. Inkognito

    Inkognito Gast

    Machen Sie mal ein Foto, das würde mich echt interessieren... woher ist bekannt, dass kein Stahl drin ist? Von außen sind die Dinger doch meistens grau?
     
  13. Multibau

    Multibau

    Dabei seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Hohen Neuendoerf
    Das ist ja unglaublich!Kommt die Baufirma aus Rumänien oder Bulgarien? Unbedingt abreißen und dabei möglichst Abstand halten.
    Zumindest wird der Abriss leicht.
     
  14. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    *Ironiemodus an*
    Das finde ich gut. Erst Bockmist machen, dann die Seite wechseln und den eigens verzapften Bockmist als "Alles ist gut" darstellen.
    *Ironiemodus aus*
     
  15. SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Ich glaube das nicht!
     
  16. judddredd

    judddredd

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Waldsassen
    Hallo,

    da kein Bewehrungsplan vorgelegt wurde hat die deutsche Baufirma ("die ansonsten einen
    guten Ruf besitzt soll") auf mein Nachfragen erklärt, dass keine Bewehrung
    eingebaut wurde.

    Schriftliche Begründung des Bauunternehmens:
    "Aufgrund der Stützendicke und der geringen statischen Belastung, wurde keine Bewehrung eingebaut.
    Diese ist entbehrlich, da in der ursprünglich geplanten Mauerwerksstütze ebenfalls keinerlei Bewehr-
    ung vorhanden gewesen wäre. Eine Ausführung von unbewehrten Betonteilen ist nach DIN grundsätzlich
    möglich".

    Das mit dem "Bockmist machen......" ich stimme Ihnen da voll zu.

    So ein "Kaliber" ohne Bewehrung zu erstellen ist schon ein Hammer.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Standardspruch Nr. 7 der Handwerker.

    Da hilft nur nachhaken, "wo steht das in welcher DIN"? und ganz wichtig "ist das auf diesen Fall überhaupt anwendbar?" Wenn das Bauteil aus fachlicher Sicht (Statik etc.) in Ordnung sein sollte, dann müsste es ja für die Firma einfach sein einen nachvollziehbaren und tragfähigen Nachweis zu führen. Dann könnten sich alle Beteiligten bequem zurücklehnen und die Sache ist erledigt.
    Sollte das Ergebnis aber so aussehen wie vermutet, dann hilft nur Abriss und noch einmal von vorne.
     
  18. #17 Ralf Wortmann, 18. November 2014
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Wie ist denn die Vertragslage und der Bautenstand?

    Bis du der Auftraggeber des Hausbaus? Oder ist es ein Mehrfamilienhaus und du bist dort der Käufer einer Wohnung? Baust du mit Bauträger, mit GU/GÜ oder mit Architekt und Einzelvergabe der Gewerke?

    Wurde im Vertrag der Firma, die die betreffende Betonstütze errichtet hat, die VOB/B vereinbart?
     
  19. kappradl

    kappradl Gast

    Sind die Stufen wirklich auskragend oder beidseitig befestigt (Oben stand was von Treppenhaus)?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. judddredd

    judddredd

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Waldsassen
    Hallo,

    momentan ist nur die Betonstütze erstellt.

    Die Stufen sind noch nicht angebracht.
     
  22. judddredd

    judddredd

    Dabei seit:
    3. November 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Waldsassen
    Hallo Herr Wortmann,

    ich bin nicht der Auftraggeber der Baumaßnahme.

    Ich wurde vom Bauherrn beauftragt, die „Schlussrechnung“ des Bauunternehmens
    zu prüfen, nachdem der Planer der auch die Tragwerksplanung und Objektüberwachung
    durchführte nun als Sachverständiger der Baufirma auftritt.

    Bei der Besichtigung des Bauwerks habe ich dann eine Vielzahl von wesentlichen Mängeln festgestellt.

    Die VOB/B wurde im Bauvertrag vereinbart.

    Aufgrund der von mir festgestellten Mängel ruht die Baumaßnahme.

    Das Gericht klärt z.Zt. diese Sachlage.
     
Thema:

Betonstütze ohne Bewehrung

Die Seite wird geladen...

Betonstütze ohne Bewehrung - Ähnliche Themen

  1. Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert

    Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert: Guten Tag zusammen, ich würde mich über einige kompetente Meinungen zu folgendem Problem freuen: Wir wollen uns eine Eigentumsimmobilie kaufen,...
  2. Garagenfundamente ohne Bewehrung

    Garagenfundamente ohne Bewehrung: Hallo zusammen, so wies aussieht hat die Baufirma gepfuscht und die Fundamente nicht bewehrt. Die Garagen stehen schon drauf. Beton ist C25/30....
  3. Bewehrung Garagensturz...kann mal ein Statiker schauen

    Bewehrung Garagensturz...kann mal ein Statiker schauen: Hallo zusammen, auch auf die Gefahr hin jetzt zerissen zu werden...kann das sein, 4 x 10mm Eisen bei 4.75m Spannweite, Sturz 24x25 Gruss Alex...
  4. Rohbau - Fenstersturz ausgestemmt --> sichtbare Bewehrung

    Rohbau - Fenstersturz ausgestemmt --> sichtbare Bewehrung: Hallo zusammen, uns ist ein Fehler nach dem Betonieren der Ringanker und Fensterstürze im OG aufgefallen. Dort wurden diese 30cm zu tief...
  5. Fundament für Gartenhaus

    Fundament für Gartenhaus: Hallo, wir möchten für unser Gartenhaus (3x3m, aus Holz) ein Betonfundament herstellen. Hierzu folgende Überlegung wegen der Bewehrung im...