Betonterasse: welches Fundament?

Diskutiere Betonterasse: welches Fundament? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hab viele Beiträge zum Thema Terrasse und Beton gelesen und trotzdem: wir möchten eine Betonplatte für unsere Terrasse gießen .(Wir träumen von...

  1. #1 drpaula, 7. Mai 2014
    drpaula

    drpaula

    Dabei seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozent
    Ort:
    Singen
    Hab viele Beiträge zum Thema Terrasse und Beton gelesen und trotzdem:
    wir möchten eine Betonplatte für unsere Terrasse gießen .(Wir träumen von einer Erweiterung des Wohnzimmers in Form von einem Wintergarten darauf) Zudem brauchen wir eine Treppenlösung und auch dafür ein Fundament. Meine Frage ist: Brauche ich für die Terrasse (ca. 8 x 3,5 m) ein Streifenfundament oder genügt es, 30 cm tief auszuheben und mit Kieselsteinen (sind vorhanden und müssen irgendwohin) eine Drainageschicht zu erstellen? Die Fläche am Haus (ca. 1m) ist aufgefüllt mit Betonrecycling, der Rest gewachsener Mutterboden.
    Wie tief sollte die Terrasse sein? Gibt es da einen Richtwert?
    Es würd mich riesig freuen, wenn ich Antwort(en) bekäme.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    Hallo Dr. Paula,

    wenn frostfreier und tragfähiger Baugrund vorhanden ist bzw. es o.k. ist, wenn das Bauwerk sich ggf. dem Untergrund folgend hebt, senkt und neigt, geht auch einfach eine Betonplatte, deren Dicke und Bewährung errechnet der Statiker anhand der aufzunehmenden Lasten...:bau_1: Ansonsten dürfte eine Gründung mit Fundamenten wohl das geeignetere Mittel sein...

    Spaß beiseite. Wenn mit einem Wintergarten geliebäugelt wird, dann bitte gleich dafür planen, sonst müsst ihr ggf. alles wieder abreisen und dann bedarfsgerecht neu bauen. Ist der Wiga nur ein Traum, dessen Verwirklichung eher in den Sternen steht, dann ist es evtl. besser, jetzt eine schöne Terrasse ohne Flächenversiegelung zu errichten. Z. B. gepflastert, aus Holzdielen etc., also ohne Betonplatte.

    Wenn der Wunsch nach einem Wintergarten recht konkret ist, die 40.000 - 80.000 € aber erst in ein paar Jahren flüssig sind, solltet ihr zuerst ein "Nutzungsprofil erstellen. Also eine Liste, was euch mit welcher Priorität wichtig ist, welche Nutzen der Wiga haben soll, welche Wünsche und Erwartungen auch die anderen Nutzer daran haben, dabei die nächsten 10-20 Jahre mitbedenken und geh' zu drei/vier erfahrenen Wintergartenbauern..... mit dem Gesamtkonzept, inkl. Be- und Entlüftung, Beschattung und evtl. Beheizung bekommst du gute Entscheidungsgrundlagen, auch was alles bei der Bodenplatte berücksichtigt werden muss. Welche Lasten abgetragen und evtl. Ver- und Entsorgungsleitungen verlegt werden müssen. Lässt sich vieles, wie auch z. B. eine Perimeterdämmung, nämlich nur schwerlich im nachhinein unter die Betonplatte drunter zaubern... die Entwässerung der Wiga-Dachrinnen sollte dann ebenso eingeplant werden, wie der Fußbodenaufbau und die Anschlusshöhen zum bestehenden Gebäude... Beton ist eben Beton...:think

    Ist zwar erstmal mehr Aufwand aber wie ist das mit Investitionen, wenn sie den gewünschten Nutzen nicht bringen oder die Wünsche und Erwartungen nicht erfüllen ... ? Verbranntes Geld und seien sie noch so "billig" gewesen...
     
  4. #3 BauFuzzi, 19. Mai 2014
    BauFuzzi

    BauFuzzi

    Dabei seit:
    17. Mai 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin
    Ich stimme zu, hätte mich auch für eine Gründung mit Fundamenten entschieden.
     
  5. axel50

    axel50

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Konstanz
    Benutzertitelzusatz:
    Bauleiter
    Bodenplatte auf jeden Fall frostsicher gründen, also entweder frostschürze oder Frostschutzschicht aus geeignetem material. ich muss mapoe auch zustimmen. plant das ordentlich durch bzw. lässt planen
     
  6. drpaula

    drpaula

    Dabei seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozent
    Ort:
    Singen
    Danke - an Leitungen und Entwässerung für den WG hätte ich gar nicht gedacht. Also werde ich mich aufmachen und diverse Wintergartenfirmen abklappern.:think
     
  7. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Aha, planen = Wintergartenfirmen abklappern! Dozent ist dann wahrscheinlich jemand, der viele Bücher gelesen hat.
     
  8. #7 gunther1948, 22. Mai 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    nee, nee im schrank stehen hat.
    duck unn wesch

    gruss aus de pfalz
     
  9. #8 Rudolf Rakete, 22. Mai 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Was soll solch ein Kommentar!. Finde ich ziemlich unpassend, vor allem von jemandem der keinen Beruf hat.
     
  10. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    Viele Planvorlageberechtigte haben nicht mal dies.... :winken

    Spaß beiseite, mit der Planung eines funktionierenden Glashauses sind viele "Planvorlageberechtigte" durchaus überfordert. Konzeptionell und Planungstechnisch ist ein guter Betrieb, z. B. vom wintergarten-fachverband, vielen weit überlegen. Haben teils selbst Ingenieure und das Know-how von Fachplanern im Betrieb ... aber wie auch bei Arichtekten, es gibt welche, die haben Ahnung und Erfahrung mit Wintergärten sowie die Anderen und am Schlimmsten, die mit Halbwissen, die auf Hinzuziehung von Fachleuten im Bereich ihrer Defizitte verzichten ... :yikes

    So schön eine unabhänge Planung ist, sie sollte aber von Leuten kommen, die wissen was sie da eigentlich tun, wenn sie einen Wiga planen ... :bierchen:
     
  11. #10 gunther1948, 27. Mai 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    da die angaben des te mehr als dürftig sind sucht er wohl die universal-wintergartenlösung modell passt überall.
    anbindung ans haus giebelseite oder traufseite dann traufhöhe angeben, beheizt oder unbeheizt, wenn fbh oder radiatoren, himmelsrichtung, welches material ist gewünscht, zugang vom wz wie, mit tür oder offen, treppe höhenunterschied, dach verglast oder sonstwas ??????

    gruss aus de pfalz
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 JamesTKirk, 27. Mai 2014
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Dr. Paula mag wohl nicht mehr Gunther ...
     
  14. #12 wasweissich, 27. Mai 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Tja rudi, und schon wieder in die schxxxxxx gegriffen .

    Eric hat seinen account zu eine zeit erstellt als diese angabe noch nicht gefordert wurde .

    Und ausser dir wissen fast alle hier , was eric macht :p
     
Thema:

Betonterasse: welches Fundament?

Die Seite wird geladen...

Betonterasse: welches Fundament? - Ähnliche Themen

  1. Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe

    Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe: Hallo zusammen, ich habe eine Firma mit der Erstellung von Streifenfundamenten für eine Großraumgarage beauftragt. Der Fundamentplan des...
  2. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  3. Fundament für massive Podestplatte

    Fundament für massive Podestplatte: Hallo, in der Vergangenheit habe ich hier schon viel gelesen und für die bei mir als Bauherr immer wieder aufkommenden Fragen eine Menge...
  4. Terrassenüberdachung Fundamente

    Terrassenüberdachung Fundamente: Hallo, wir haben durch eine Firma eine Alu-Terrassenüberdachung mit VSG erstellen lassen. Die Maße sind ca. 6 x 3,5m, wobei eine Seite an der...
  5. Fundament für Abstützung einer Scheune

    Fundament für Abstützung einer Scheune: Hallo Ich bin derzeit am Planen... die Scheune muss abgestützt werden, da das Fachwerk an der Südseite verrottet ist und absackt. Ein Teil der...