Betontreppe fachgerecht?

Diskutiere Betontreppe fachgerecht? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben ein Bauvorhaben übernommen, Titel "Errichtung eines Zweifamilienwohnhauses unter Verwendung bestehender...

  1. miacasa

    miacasa

    Dabei seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Willich
    Hallo zusammen,

    wir haben ein Bauvorhaben übernommen, Titel "Errichtung eines Zweifamilienwohnhauses unter Verwendung bestehender Gebäudeteile". Bedeutet: drei Außenmauern bestehen aus dem aalten Ziegelgemäuer und es wurde - teils sehr phantasievoll - viel KS hinzugemauert und die Holzdecken durch 20cm Stahlbeton ersetzt.

    Die letzte Aktion des Vorbesitzers war, dass eine Betontreppe vom EG zum 1.OG gegossen wurde. Ich bin Laie und mir kommen ein paar Dinge merkwürdig vor.


    (siehe Zeichnung, alle Maße sind Höhen in Millimetern - die erste Stufe direkt am Podest ist versehentlich nicht angegeben, es sind 1300mm)

    (1) Der Anschluss am Podest: die oberste Stufe der gegossenen Treppe schließt nicht über die gesamte Fläche des Podests an, sondern bildet eine 13cm Stufe. Die Treppe liegt also auf weniger als 7cm Höhe am Podest an. Angeblich hat man am Anschluss wenigstens eine Bewehrung eingesetzt. Ist so eine geringe Berührfläche üblich?

    (2) Boden unten: wie möchten 21cm auf den unteren Boden aufbringen (Bitumen, Dämmung, Estrich). Die erste Stufe ist 26cm hoch. Ist es normal, dass wir dann gut 13cm auf jede Stufe auffüttern müssen?

    Für Kommentare wäre ich dankbar. Um einen vorweg zu nehmen:wir waren an der Bemaßung der Treppe nicht beteiligt und können jetzt entweder drumherumflicken oder - wenn's nicht ander geht - abreißen lassen.

    Viele Grüße!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. LaSc

    LaSc

    Dabei seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    wenn Fußbodenaufbau unten 7,5 cm und oben 6,5 cm und auf die Stufen 1 cm dann müßte es doch passen.
     
  4. miacasa

    miacasa

    Dabei seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Willich
    klar, aber in 7,5cm bekommen wir keine genügende Dämmung+estrich unter - das Haus hat unter den EG keinen Keller und wir gingen von 14cm Dämmung und 4cm Estrich aus.

    Mehr Sorgen macht mir aber der Anchluss an das Podest...
     
  5. LaSc

    LaSc

    Dabei seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    wie soll der aufbau im og aussehen?
     
  6. LaSc

    LaSc

    Dabei seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Ob der Anschluss an das Podest ausreichend ist, wird dir aus der Ferne keiner beantworten können. Fachmann holen!
     
  7. miacasa

    miacasa

    Dabei seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Willich
    Auch klar. Fachmann holen. Ich kann es mir nur nicht leisten, für alles, was mir als Laien komisch vorkommt, gleich einen Sachverständigen zu bestellen und möchte sozusagen Fehlalarme vermeiden.

    Deshalb suche ich nach den Erfahrungen oder Verweisen auf Normen, die z.B. lauten könnten: "gemäß DIN 4711xy muss die Treppe auf diese und jene Weise angeschlossen werden" oder eben: "soetwas habe ich schon oft gesehen".

    Danke!
     
  8. #7 Headhunter2, 29. Juni 2013
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    So wie sich das in deinem Eingangspost anhört war der Vorbesitzer ein "Bastler", der aus einem Altbau irgendwas "Neues" machen wollte, aus welchen Gründen auch immer gescheitert ist, und nun wollt ihr (nicht böse gemeint) das ganze zu Ende basteln.

    Da ich anhand deiner Beschreibung entnehme das die bisherigen Arbeiten ohne großartige Dokumentation erledigt wurden (scheint ja nicht mal Fotos der Treppenbewehrung zu geben), brauchst du imho nicht für alles, was dir komisch vorkommt, jedesmal einen Sachverständigen, sondern zuerst einmal einen Sachverständigen, der sich _alles_ ansieht, was da bisher gemacht wurde, und das beurteilt.

    Denn wenn ich höre "phantasievoll KS hinzugemauert (an Ziegelwände)", und "Holz- durch Stahlbetondecken ersetzt", dann ist die Statik des Gebäudes in seiner Gesamtheit erstmal deutlich interessanter als die Frage ob sich die Treppe ausreichend an die Decke "anlehnt" (das wäre wohl die richtige Bezeichnung, wenn man sich deine Skizze ansieht ;))
     
  9. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Gibt es denn zu den Basteleien eine Art von Statik oder hat der Vorbesitzer einfach gemacht?
     
  10. #9 Gast036816, 29. Juni 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    du solltest 2 planer - architekt + tragwerk - einschalten. der anschluss der treppe an der decke muss untersucht werden. bodenaufbau und treppenbelag muss geplant werden, damit es am ende passt.
     
  11. miacasa

    miacasa

    Dabei seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Willich
    Vielen Dank für die Kommentare, wir werden das Thema Sachverständiger schnellstmöglich angehen.

    Gestattet mir noch drei "ja/nein"--Fragen:

    - Ist das beschriebene "Anlehnen" der Treppe an das Podest üblich? (ich deute ein "nein" nicht als "die Treppe wird einstürzen" und ein "ja" nicht als "sie ist standfest", sondern als Tendenz)

    - Ist es üblich, ca.13cm Estrich auf die Stufen aufzufüttern? (auch hier möchte ich nur darauf schließen, ob das gewöhnlich oder ungewöhnlich ist, nicht ob es hält oder funktionieren würde)

    - Können wir die Baufirma belangen wenn die - professionell - soetwas ohne Sachverstand einfach einbaut? Ich nehme an, es gibt eine Art Sorgfaltspflicht.
     
  12. #11 Gast036816, 30. Juni 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    - muss die untersuchung der standsicherheit ergeben. außergewöhnlich ist die konstruktion.
    - nein
    - höchstwahrscheinlich nein, da ihr kein vertragsverhältnis mit dem unternehmer habt. das kann dir ein anwalt besser mitteilen.
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ad 1: nein.

    das ist geometrisch/konstruktiv/statisch ohne chance auf rettung.
     
  14. miacasa

    miacasa

    Dabei seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Willich
    Danke für die traurigen Nachrichten.

    Da wir die Rechnung für die Treppe vom Vorbesitzer übernommen haben, sind wir wohl hoffentlich "gewährleistungsberechtigt".

    Also: Überweisung zurückhalten, Gutachter bestellen, und - falls es wirklich nicht zu retten ist - abreißen und neu bauen lassen (dann aber von einem Unternehmen mit Sachverstand).

    Wird sicher eine interessante kommende Woche...

    Anbei noch ein Foto vom Anschluss zur allgemeinen Belustigung.

    podest.jpg
     
  15. #14 Gast036816, 30. Juni 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ist die rechnung an dich adressiert?
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. miacasa

    miacasa

    Dabei seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Willich
    ja, die rechnung geht an uns.

    zur erklärung: der treppeneinbau war eine voraussetzung zur rohbauabnahme und wir hatten mit dem vorbesitzer vereinbart, im falle des kaufs, die rechnung zu übernehmen.
     
  18. #16 Gast036816, 1. Juli 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die treppe kannst du auf jeden fall bei der rohbauabnahme ausklammern. bei deiner vertragskonstellation solltest du einen anwalt aufsuchen, dass hier kein formfehler zu deinen nachteilen führt.
     
Thema: Betontreppe fachgerecht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gemauerte treppe abreissen forum

Die Seite wird geladen...

Betontreppe fachgerecht? - Ähnliche Themen

  1. Rohinstallation Sanitär - fachgerecht?

    Rohinstallation Sanitär - fachgerecht?: Hallo zusammen! in unserem Neubau wurde die Rohinstallation Sanitär ausgeführt. Unser Architekturbüro hat zu der Installation keine Mägel...
  2. gerissenes Kalksandstein eingebaut - so fachgerecht?

    gerissenes Kalksandstein eingebaut - so fachgerecht?: Sehr geehrtes Forum, ich habe 3 Dateinen hochgeladen. Wir bauen ein Reihenmittelhaus. Ein Stein (Kalksandstein) ist offensichtlich beim Transport...
  3. Betontreppe: Zulässige Toleranzen

    Betontreppe: Zulässige Toleranzen: Hallo, folgende Situation: - Vertrag mit GU (EFH) - Betontreppe KG - EG - Betontreppe EG - DG - Treppe und Bodenbeläge im Vertrag mit GU -...
  4. Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS

    Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS: Hallo zusammen, aktuell dämme ich bei meinem EFH den Sockelbereich des Kellers. Die Sockeldämmung und auch die Kellerdämmung wurden mit XPS 140...
  5. Fachgerechte Abdichtung der Hauseingangstür noch möglich

    Fachgerechte Abdichtung der Hauseingangstür noch möglich: Hallo zusammen, ist bei der Hauseingangstür eine fachgerechte Abdichtung noch möglich? Es handelt sich um eine Schwedenbodenplatte. Der...