Beurteilung Bodenplatte

Diskutiere Beurteilung Bodenplatte im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute, am Donnerstag wurde meine Bodenplatte gegossen soweit alles super habe mich auch gefreut das es nun endlich losgeht. Am Donnerstag...

  1. #1 autothomas222, 21.07.2012
    autothomas222

    autothomas222

    Dabei seit:
    13.11.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aufbereitungstechniker
    Ort:
    Wohnung
    Hallo Leute, am Donnerstag wurde meine Bodenplatte gegossen soweit alles super habe mich auch gefreut das es nun endlich losgeht.
    Am Donnerstag Mittag rief mich der Bauleiter an und sagte ich soll ca. 18 Uhr rum mal hinfahren und die Bodenplatte mit Wasser gießen, was ich auch gemacht habe. Dabei sind mir schon kleinere Risse aufgefallen und als ich heute da war sind noch mehr Risse da!!! :wow
    Ich als Laie würde sagen das es viel zu viele Risse sind und würde meinen Bauträger am Montag anrufen das die die Platte neu machen solln oder sind die Risse im Tolleranzbereich? Die Bodenplatte ist 18 cm dick und einfach bewährt
     

    Anhänge:

  2. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.237
    Zustimmungen:
    484
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Ob sich die Platte bewährt ist fraglich bei so viele und vor allem breite risse!
     
  3. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Unsere Bodenplatte wurde Ostern letztes Jahres gegossen. Da war es 28°C - 35 °C. Wir hatten die Bewässerung dann auch übernommen (die ganzen Feiertage) immer wieder - es war nach ca. 2 Std ja alles wieder Trocken. Die Kinder haben es genossen :biggthumpup:
    Solche Risse sind bei uns aber nicht enstanden. Ich kann mich ehrlich gesagt nicht mal an kleinere Haarrisse erinnern.
    Mich , als Laie würde das auch beunruhigen.
    Warte es ab, was die Fachmänner dazu sagen.
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    Die Nachbehandlung ist Sache der Baufirma. Kaltes Wasser auf die Bodenplatte ist eine Schockkühlung, kein Wunder, dass die Risse kommen.
     
  5. #5 Gast036816, 21.07.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wir haben gerade mal hochsommerliche 20° und wenig sonne. der beton wird etwas mehr haben.

    autothomas - du solltest den statiker am montag auf die baustelle bestellen und ihm die zur stellungnahme der rissbildung bitten.
     
  6. #6 autothomas222, 21.07.2012
    autothomas222

    autothomas222

    Dabei seit:
    13.11.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aufbereitungstechniker
    Ort:
    Wohnung
    Ja das werd ich machen, eigentlich wollten sie kommende woche am donnerstag anfangen zu mauern aber dafü seh ich schwarz. Ich glaub auch nicht das man die Risse einfach zuschmieren kann dafür sind es meiner Meinung nach einfach zuviele. Das da ein paar kleine Risse sen können ist mir schon klar aber in diesem ausmaß mhh da fängt der neubau ja schon gut an wenn das weiter geht dann können wir das mit dem Einzug dieses Jahr vergessen...
     
  7. #7 wasweissich, 21.07.2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wirklich bauträger ??
     
  8. #8 autothomas222, 21.07.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.07.2012
    autothomas222

    autothomas222

    Dabei seit:
    13.11.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aufbereitungstechniker
    Ort:
    Wohnung
    ja issdochegal
     
  9. Alwe

    Alwe

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Speyer
    Die Risse sind jenseits von Gut und Böse. Wurde die Bewehrung und insbesondere Betondeckung abgenommen?
    Zuschmieren ist hier nicht mehr ausreichend, die Risse, die offenbar mehrere mm breit sind, müssen ordentlich saniert werden, etwa mit Zementleim oder Harz verpresst werden.
    Hol den Statiker auf die Baustelle, und schreibe eine Mangelanzeige an den Unternehmer. Fordere ihn darin auf, einen Sanierungsvorschlag darzulegen.
     
  10. #10 OLger MD, 21.07.2012
    OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Alwe hat recht. Als erstes eine schriftliche Mängelanzeige mit Fristsetzung zur Herstellung eines gebrauchsfähigen Zustandes (Frist nicht zu knapp setzen) und gleich eine Beschleunigung der folgenden Arbeiten verlangen, um den Endtermin zu halten.
    Die Art und vor Allem die Breite der Risse, deuten darauf hin, dass hier mehr im Argen liegt als nur ein paar Risse aus Hydratationswärme. Verlange eine Kopie des Bautagebuches vom Tag der Betonage und auch Kopiene der Lieferscheine vom Beton. Selbst bei einer Schockkühlung müssten die Risse feiner und enger beeinander sein. Bei geschätzten 20 Grad Luft dieser Tage und kühlem Erdreich (wir hatten ja keine 3 Wochen Sonne und 30 Grad im Schatten) sollte ein normaler Beton nicht sooo heiß werden daß 10 - 15 Grad Wassertemperatur aus einem Schlauch schon eine Schockkühlung bedeuten. Oder habt Ihr 1 m³ Wasser auf einmal da 'draufgekippt?
    Wurde die fertig betonierte Bodenplatte von der Baufirma mit Folie abgedeckt?
    Habt Ihr der Baufirma etwas unterschrieben, in dem 'drinne steht dass Ihr für die Bewässerung verantwortlich seid?
    Was heißt eigendlich
    ?
    Eine Lage Matten?
    Den Rissen im Foto nach würde ich sagen, die obere Bewehrungslage - sofern es eine gibt - hat deutlich zu viel Betondeckung.
    Was hat der Statiker für Bewehrung ausgerechnet?
    Was ist an Bewehrung im Ausführungsplan enthalten?
    Welche Bewehrung wurde eingebaut?
    Gibt es eine Abnahmeprotokoll?
    Bevor Ihr über eine Risssanierung nachdenkt, wie Alwe schon sagt mit Harz- oder Zementleimverpressung, solltet Ihr vom Statiker die Risse begutachten lassen und zur Ursachenforschung die Betondeckung prüfen. Dafür gibt es spezielle 'Bewehrungssuchgeräte', die die Betondeckung zerstörungsfrei messen können. Schau doch mal auf der Baustelle nach, ob dort eventuell noch die kleinen Plastic-Schildchen mit Draht 'dran herumliegen, auf denen die Positionsnummer, Sorte und Abmessung der Bewehrungsmatten aufgedruckt ist. Sammle die ein und heb sie gut auf. Möglicherweise wurde eine falsche Mattensorte eingebaut. Anhand der Lieferscheine der Bewehrung könnte man schon mal abschätzen ob eventuell zu wenig Bewehrung eingebaut wurde.
    Wie sah denn die Sauberkeitsschicht aus? Beton oder Sand/Kies? Lag auf der Sauberkeitsschicht, falls sie aus Beton war, eine Gleitfolie, optimalerweise zweilagig?
    Auf den letzten beiden Bildern sieht es so aus, als ob die Risse deutlich rechtwinklig zueinander und auch leicht versetzt laufen. Zeigen dich derartige "Muster" (gerade Risse in einigermaßen regelmäßigen Abstanden, teilweise rechtwinklig aufeinenderstoßend) auch an anderen Stellen? Das könnte möglicherweise aus zu wenig Mattenüberlappung verursacht worden sein.
    Gruß Holger
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    dagegen
    hab ich nix, aber ist das sinnvoll, dass sich ein laie mit seinem bt anlegt?
    ziemlich ungleicher kampf ..
    besser wäre, einen eigenen fachmann hinzuzuziehen.
     
  12. #12 susannede, 22.07.2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Irgendwie verstehe ich unter Bauträger was anderes.

    Thomas hat anscheinend mit einem fertigen Haus auch noch das "Spiel & Spaß, ich darf mitmatschen!"-Paket gebucht und freut sich wie ein König, dass er was tun darf.
    Wärst Du mein Kunde, würde ich Dir jetzt Zementspachtel in die Hand drücken.
    Wie sagt man: es steht jeden Tag ein ...
     
  13. #13 willi79, 22.07.2012
    willi79

    willi79

    Dabei seit:
    12.02.2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Cheffe
    Ort:
    Hechingen (BW)
    Liebe Susi... schau dir mal bitte selbst deine Beitragshistorie an: Der Großteil deiner Beiträge (dieser hier eingeschlossen) sind so nützlich und hilfreich wie ein Kropf. Ich weiß nicht ob man als Choleriker wirklich was in einem Forum zu suchen hat, in dem häufig unbedarftes Publikum Hilfe sucht. Wenn du nichts sinnvolles beitragen kannst oder nicht helfen möchtest, dann lass die Leute doch wenigstens in Frieden und spiel nicht pausenlos den gelangweilten Forentroll.
     
  14. #14 susannede, 22.07.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.07.2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Lieber Willi,

    undarft darf man ja ausgiebig sein,
    sich aber aber an ein Expertenforum wenden und den Rat dann nicht annehmen,
    sondern kindsköpfig weiter auf seinem Unsinn bestehen,
    oder als Nichtexperte andere Nichtexperten mit unsinnigen,
    falschen oder gar gefährlichen Hinweisen vollzuquatschen, ist nicht Sinn des Forums.

    Aber das ist neuerdings trendy und symptomatisch.
    Sich als Baufachmann/-frau dann noch von solchen Leuten wie Dir im eigenen Forum belehren lassen ? Aaaaahjaaaaa....?
    Nö. Vergiß das. Das ist nicht cholerisch, das ist Widerstand gegen A....

    Wenn Ihr das wollt, also Euch gegenseitig unqualifiziert vollsabbeln,
    dann trollt Euch doch bitte in ein beliebiges Baumarkt- oder Bastelforum,
    da können auch Lehrer, IT-Alleskönner, "Cheffes" andere baulich Unbedarfte zuquatschen,
    mit "hab ich auch so gemacht", "ich glaube", "ich meine"
    ... oder geht in ein Koch- oder Katzenforum.

    Was ein Bauträger ist, welches Rechts-/ Kaufvertragsverhältnis da besteht,
    sollte sich auch bis zu selbsternannten, beruflosen Wichtigtuern herumsprechen.
    Wenn nicht: einfach mal die Suche benutzen oder googlen.

    Das Wässern der Bodenplatte durch den Käufer (nicht Bauherrn !) gehört mit Sicherheit nicht dazu, im Gegenteil, hier findet jetzt ein gewährleistungsaushebelndes, unqualifiziertes Rumpfuschen statt.

    Meine Beitragshistorie kennst Du überhaupt nicht, also wiederum: Einbildung.
    Nach Deiner Meinung über mich hat hier bisher auch keiner gefragt.
    Also fünf Minuten da und schon wieder gleich Cheffe ?

    Wärmste Grüße...
     
  15. #15 susannede, 22.07.2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
  16. #16 JamesTKirk, 22.07.2012
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Die Risse sind so breit, dass neben der Dauerhaftigkeit der Bodenplatte auch die Standsicherheit eingeschränkt sein könnte. Daher muss das "Werk" unbedingt ein Tragwerksplaner begutachten, bevor weiter gearbeitet wird.
    Weiterhin ist eine Rissuntersuchung notwendig, vor allem in Bezug auf die Risstiefe. Dies stellt man am einfachsten über Bohrkerne fest. Das Ergebnis der Risstiefenuntersuchung ist Grundlage für die Art und Weise der Instandsetzung (Tränkung oder Injektion).

    @Holger:
    Woran siehst Du denn, dass die Bewehrung zu tief liegt oder eine falsche Mattensorte verwendet wurde ???
     
  17. #17 susannede, 22.07.2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Sehr schön, es geht voran.

    Bevor sich jetzt die Fachleute in die Details des Mists stürzen, nochmals der Hiweis:
    ER BAUT MIT BAUTRÄGER !!!

    Welcher Statiker also ? Wenn, dann nur ne selbst gebuchte Fachkraft, die im Zweifelsfall sogar Zutritts-/ Hausverbot vom Bauträger für die Baustelle erteilt bekommen kann.

    Daher ist einzig sinnvoll:
    Und dies kann bei einem Kaufvertrag nur ein (Bau-)Rechtsanwalt sein.

    Nachtrag: und Finger weg von Bauträgers Bodenplatte auf Bauträgers Grundstück !!!
     
  18. #18 JamesTKirk, 22.07.2012
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    @susannede:

    Yep, da haste recht. Macht die Sache jetzt nicht einfacher. :wow
     
  19. #19 autothomas222, 22.07.2012
    autothomas222

    autothomas222

    Dabei seit:
    13.11.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aufbereitungstechniker
    Ort:
    Wohnung
    also hab mich nochma belesen und wir bauen mit einem GU.
    das gießen oder bewässern der Bodenplatte sollte ich ja vom Bauleiter aus machen! und abgedeckt mit ner Folie war die Bodenplatte nicht.
    Der Bauleiter war am Freitag auf der Baustelle (wir waren aber nicht mit anwesend) und hat sich die Platte angeschaut, seine Aussage zu den Rissen war das er Montag jemanden vorbei schickt der die Risse zu macht. Ich bin aber der mitlerweile der Meinung das falls diese Risse "nur zugeschmiert" werden das ganze ihrgendwie festgehalten werden muss als beweissicherung für eventuell spätere auftretende Mängel oder seh ich das falsch?
     
  20. #20 wasweissich, 22.07.2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das siehst du wahrscheinlich falsch .

    weil eventuell in diesem zusammenhang wahrscheinlich falsch sein wird
     
Thema: Beurteilung Bodenplatte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodenplatte wässern

    ,
  2. Beton folie oder wässern www.bauexpertenforum.de

    ,
  3. risse in bodenplatte

    ,
  4. risse bodenplatte wässern
Die Seite wird geladen...

Beurteilung Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Beurteilung Bodengutachtens

    Beurteilung Bodengutachtens: Moin aus dem Norden, wir stehen kurz vor dem Kauf eines Wunschgrundstücks nun ist das Bodengutachten veröffentlich worden und zwar liegt die...
  2. EFH (ca. 138qm) Beurteilung Grundriss

    EFH (ca. 138qm) Beurteilung Grundriss: Guten Tag, lange war ich stiller Leser, nun möchte ich euch mal um euren Rat fragen. Kurz vor der Werkseingabe würde ich gerne noch mal ein paar...
  3. Risse nach Sanierung im WDVS System: Beurteilung

    Risse nach Sanierung im WDVS System: Beurteilung: Hallo zusammen, unser Haus wurde umfangreich zum KFW Energieeffizienzhaus umgerüstet. In diesem Zuge wurde die Fassade mit 16cm Styropor gedämmt,...
  4. Beurteilung Risse in Außenwand

    Beurteilung Risse in Außenwand: Guten Tag, wir möchten uns den Traum von einem kleinen Doppelhaus erfüllen und sind nunmehr in unserer Stadt fündig geworden. Das Haus macht...
  5. Beurteilung Zustand Pavatex

    Beurteilung Zustand Pavatex: Hallo Zusammen, ich bräuchte mal eure Hilfe bzgl. Beurteilung Pavatex. Auf dem EFH-Neubau-Satteldach wurde im November ca. 52mm Pavatex verbaut,...