bewehrte Bodenplatte vs. Streifenfundament

Diskutiere bewehrte Bodenplatte vs. Streifenfundament im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Laienfrage: Eigentlich dachten mein Mann und ich, dass Streifenfundemente schlechter wären und mittlerweile überholt. In unserer...

  1. Ginger

    Ginger

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst & ständig
    Ort:
    Franken
    Laienfrage:

    Eigentlich dachten mein Mann und ich, dass Streifenfundemente schlechter wären und mittlerweile überholt. In unserer Kostenschätzung (Architekt) stehen aber nun Streifenfundamente drin.

    In einem Buch zum Thema Bau stand, dass sich die beiden Varianten kostenmäßig nicht viel geben, weil man für die bewehrte Bodenplatte zwar höhere Materialkosten hat (Bewehrung), aber Streifenfundamente wg. Graben ausheben und Ausschalung vom Arbeitseinsatz her aufwendiger sind.
    Soweit ich hier im Forum lesen konnte, braucht man aber hierzulande beim Bau ohne Keller ja so oder so Frostschürzen und damit doch Gräben und Ausschalung, oder?

    Sind Steifenfundamente denn eine minderwertige Variante oder bei einer Hausbreite außen von (je nach in der Auswahl befindlichem Entwurf) 6,30-7,30m völlig ok?

    Baugrundgutachten liegt noch nicht vor, wird aber gemacht werden...klar die Bodenbeschaffenheit wird wichtig sein für die Entscheidung.
    Hier geht es mir mal grundsätzlich darum, ob Strefenfundamente nach heutigem Kenntnisstand qualitativ vertretbar sind bei einem schmaleren Haus.
    Falls die Frage kommt: Die Dämmung der Bodenplatte soll oben drauf, also wohnraumseitig, nicht zum Erdreich hin.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Hallo,
    mal ein Beitrag vom LAIEN.

    in unserem Baugebiet wurden beide Varianten gebaut wir selber haben mit Streifenfundamenten gebaut unser Nachbar mit Bodenplatte.

    Unser Haus ist 13x10 Meter das vom Nachbarn 16x13 meter.

    Nachbar hat uns erzählt das die wohl Schwierigkeiten hatten die Durckfestigkeit des Untergrundes herzustellen demnach war der Lastplattendrucktester und der Verdichtungstrupp häufig da.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vor Vorliegen des Bodengutachtens haben derartige Überlegungen logischerweise keinen Sinn.
    Also Geduld!
     
  5. Ginger

    Ginger

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst & ständig
    Ort:
    Franken
    Macht schon Sinn sich die Frage jetzt zu stellen, weil wenn Streifenfundamente nichts taugen sollten und selbst bei guter Tragfähigkeit des Bodens mit bewehrter Bodenplatte kalkuliert werden muss, ändert sich (zumindest wenn ein Preisunterschied der Ausführungsvarianten) vorliegt die Kostenschätzung...was dann auch eine Frage der Machbarkeit (Budget)darstellt und wenn das Haus wie geplant nicht machbar ist, ändert sich die Baukörperform und damit die Bohrungspunkte (sollten ja an der Hausecke liegen) für das Baugrundgutachten.
     
  6. gast3

    gast3 Gast

    warum nicht ... ?
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    warum? :)

    mäuserennbahn ..


    die frage nach streifenfundamenten greift zu kurz.
    wie wird die bodenplatte angeschlossen? abgedichtet?
    anschluss/abdichtung/dämmung des mauerwerks?
    mauerwerk ein-/mehrschalig?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. gast3

    gast3 Gast

    wenn ich einen tragfähigen Boden z.B. erst in > 0,6 m Tiefe habe - baue ich manchmal auch mal gerne eine Mäuserennbahn, auch wenn ich bekennender Freund von Bodenplatten bin :shades
     
  10. Ginger

    Ginger

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst & ständig
    Ort:
    Franken
    Mauerwerk: einschalig T8 perlitverfüllt in 36,5cm ist geplant.
     
Thema: bewehrte Bodenplatte vs. Streifenfundament
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Streifenfundament oder Bodenplatte

    ,
  2. bodenplatte oder streifenfundament

    ,
  3. streifenfundamente vs bodenplatte

Die Seite wird geladen...

bewehrte Bodenplatte vs. Streifenfundament - Ähnliche Themen

  1. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  4. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  5. Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau

    Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau: Hallo, da zwei meiner Fenster nicht mehr aufgehen, habe ich das zum Anlass genommen, mir ein Angebot über neue Fenster incl. Rahmen machen zu...