Bewehrung in Ytongstürzen aus normalen Eisen ???

Diskutiere Bewehrung in Ytongstürzen aus normalen Eisen ??? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo alle zusammen, so nach und nach fallem einem immer wieder neue Sachen auf. Wenn ich mir die Ytonstürze mal so ansehe, dann stehen da...

  1. #1 roland, 29. September 2003
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2003
    roland

    roland

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Günzburg
    Hallo alle zusammen,

    so nach und nach fallem einem immer wieder neue Sachen auf.
    Wenn ich mir die Ytonstürze mal so ansehe, dann stehen da an einigen Stellen die Eiseneinlagen vor und beginnen zu rosten. Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob diese Eisen bei Ytongflachstürzen eigentlich nicht aus Edelstahl sein sollten ????
    Da der Ytongstein ja nicht dicht ist und auch keine Betonüberdeckung verhanden ist, kann ich doch damit rechnen daß der Rost auch säter bis durch den Putz geht, oder sehe ich das was falsch ???

    Bin für alle Tipps und Anregungen dankbar.

    Gruß
    Roland
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Kannst Du beschreiben wo genau da Eisen herausstehen?
    Eigentlich sind die nämlich nicht sichtbar.
    Allerdings: Grundlage für Rost ist eine chemische Reaktion, die Oxydation des Eisens/ Stahls. Mit einem Gipsputz von innen ist diese Reaktion nicht zu verhindern, mit einem Kalk- oder Kalk-Zementputz könnte das nun wieder anders aussehen.
    Bitte um weitere Angaben.
    Gegebenenfalls auch bei Ytong reklamieren.
    Gruß Hexe
     
  4. #3 roland, 30. September 2003
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2003
    roland

    roland

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Günzburg
    @Bauhexe:
    habe leider die Bilder noch nicht von der Kamera laden können, da mir das Kabel immer noch fehlt. Aber mal soviel per Text vorab:
    Es sind verschiedene Stürze geliefert und eingebaut worden:
    Zum einen Stürze bei denen keine Eisen zu sehen sind, und zum anderen Stürze bei denen es mir so vorkommt, als ob da Platten mit 11,5 cm Stärke gegossen wurden, und dann Streifen in der Breite 11,5 und 17,5 cm abgeschnitten wurden. Das ganze sieht so aus als ob unten und oben je eine Baustahlmatte drin ist und an den Schnittstellen sieht mann nun die Eisen.
    So viel zur Beschreibung der freistehenden Eisen.

    Gruß Roland
     
  5. roland

    roland

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Günzburg
    So, und nun sind die Bilder drin. Hoffe es ist alles soweit erkennbar.
    Gruß Roland
     
  6. Thomas 2

    Thomas 2

    Dabei seit:
    19. April 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer/Säurebauafachmonteur
    Ort:
    Westerwald
    Benutzertitelzusatz:
    Nichts
    Hallo,
    Falsch rum????

    Gruß Thomas
     
  7. roland

    roland

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Günzburg
    @thomas 2:
    warum falsch rum ???
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Warum hast Du das Zeug verarbeitet bzw. verarbeiten lassen.
    Betondeckung ist vorgeschrieben, auch bei Ytong! :confused:
    Hier, siehe Zulassung der Stürze:
    http://www.xella.de/downloads/deu/certifications/Z-2.1-15.pdf

    Wenn Du jetzt lieber reparieren willst als austauschen, dann reklamiere trotzdem und laß Dir die passende Reparaturmasse mitliefern.
    Übrigens schreibt die Zulassung auch einen Korrosionsschutz für den verwendeten Baustahl vor. Hohl Dir einen Außendienstler auf die Baustelle und konfrontiere ihn mit dem gelieferten Sch... . :think
    Hexe
     
  10. Karl

    Karl

    Dabei seit:
    13. Oktober 2002
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    War beri mir auch so, denke aber, das ist o.k.

    Die Stürze scheinen tatsächlich in manchen Fällen von der Stange abgeschnitten zu sein. Ist aber kein Proplem (Laienmeinung), weil die Schnittkante der Eisen ja irgendwo mitten im Mauerwerk liegt und somit hinreichend geschützt sein dürfte.

    Ein anderes Problem scheint mir aber Ihr Einbau der Stürze zu sein. Die in den Stürzen vorhandene Lochung hat senkrecht zu stehen. Wenn Sie also den Sturz fotografieren und die Lochung dabei außen sichtbar ist, haben Sie ihn (zumindest nach Vorgabe Ytong) falsch herum eingebaut. Das ändert aber nicht an Ihrem Problem mit den offen Enden der Armierungseisen. Die liegen auch bei Ihrer Einbauweise nicht schlechter als bei der richtigen.
     
Thema:

Bewehrung in Ytongstürzen aus normalen Eisen ???

Die Seite wird geladen...

Bewehrung in Ytongstürzen aus normalen Eisen ??? - Ähnliche Themen

  1. Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert

    Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert: Guten Tag zusammen, ich würde mich über einige kompetente Meinungen zu folgendem Problem freuen: Wir wollen uns eine Eigentumsimmobilie kaufen,...
  2. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  3. Garagenfundamente ohne Bewehrung

    Garagenfundamente ohne Bewehrung: Hallo zusammen, so wies aussieht hat die Baufirma gepfuscht und die Fundamente nicht bewehrt. Die Garagen stehen schon drauf. Beton ist C25/30....
  4. Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?

    Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?: Hall zusammen, Wir haben ein 9 Jahre altes freistehendes Einfamilienhaus. Kann es bei normaler Luftfeuchtigkeit zu Schimmelbildung an der Wand...
  5. Wasser im Revisionsschacht normal?

    Wasser im Revisionsschacht normal?: Hallo, kurze Frage, ist es ein Mangel wenn im Revisionsschacht wasser steht? Mein machbar meinte letztens als ich den Schacht offen hatte, das...