Bewehrung Ringanker nötige Betonüberdeckung?

Diskutiere Bewehrung Ringanker nötige Betonüberdeckung? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo und Guten Tag, folgende Situation: Vom Statiker vorgegeben ist ein Ringanker mit C25/30 und 4 x IV Ø10 + Bg 6/15. Stärke der Wand und...

  1. #1 SteveMartok, 15. Mai 2014
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Hallo und Guten Tag,

    folgende Situation: Vom Statiker vorgegeben ist ein Ringanker mit C25/30 und 4 x IV Ø10 + Bg 6/15. Stärke der Wand und somit auch des Ringankers ist 175, Höhe des Ringankers 250.

    Bei der Wandstärke werden die Bügel vom Beton noch etwa 12,5 mm überdeckt, die 10er IV sind etwa mittig im Inneren der Bügelbiegung angeordnet, die sind also etwa einen cm mehr überdeckt.
    Reicht diese Überdeckung aus oder ist das bedenklich? Ich habe überlegt, ob man dann die Bügel nicht lieber in Kantenlängen 12/18 ausbildet und diese dann hochkant einbaut, die Ringankerhöhe würde das ja hergeben und dann wäre die Überdeckung allseitig mehr als 35 mm.

    Und noch eine kleine Frage: Wenn Stahl Ø10 vorgegeben ist, kann man auch Ø12 einbauen oder muss dann auch die Überdeckung erhöht werden?

    Ich habe diese Fragen auch dem Statiker gestellt, warte da aber noch auf Antwort und würde gern weitere Meinungen hören!


    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas Traut, 15. Mai 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Die Betondeckung ist abhängig von der Expositionsklasse, siehe hier: http://www.isb-ev.de/aktuelles/ecab6.pdf
    12,5 mm sind auch für Innenbauteile ohne Frost definitiv zu wenig.

    Ds 12 statt 10 sollte gehen. Falls der Ringanker ein Ringbalken ist und auf Biegung beansprucht wird, ist der Bügelabstand zu groß.
     
  4. #3 SteveMartok, 15. Mai 2014
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Vielen Dank für die Antwort, Thomas Traut.
    Der Statiker hat mir auch schon geantwortet, mit Bg. 6/15 meinte er den Abstand der Bügel untereinander, also 15 cm zwischen den Bügeln. Mindestüberdeckung gibt er mit 20 mm an, Bügel sollen entsprechend der Abmessungen des Bauteils bemessen werden.
    Das hatte ich erst missverstanden, ich dachte, die 15 bezieht sich auf die Kantenlänge der Bügel...hatte mir jedenfalls mal vor längerer Zeit jemand erklärt oder ich habe es eben falsch verstanden.
    Es ist ein umlaufender Ringanker auf einer Garage aus KS., der gleichzeitig auch die Stürze ausbildet. Die 10er soll man nehmen, wenn U-Schalen verwendet werden, wenn massiv geschalt, dann gehen auch 12er.
     
  5. #4 Thomas Traut, 15. Mai 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Das verstehe, wer will. Der Rest scheint ja in Ordnung zu gehen.
     
  6. #5 Bauigel85, 15. Mai 2014
    Bauigel85

    Bauigel85

    Dabei seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Balingen
    Vielleicht, weil er mit 10er Eisen 2mm mehr statische Höhe hat als mit 12er?
    Macht aber den Kohl auch nicht wirklich fett.
     
  7. #6 OLger MD, 15. Mai 2014
    OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    In der U-Schale ist die statische Höhe, egal welcher Durchmesser, noch viel geringer, da die Wandung der U-Schale noch abgezogen werden muss.
     
  8. #7 SteveMartok, 15. Mai 2014
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Ja, genau, man muss ja die Wandung abziehen, deswegen eben bei U-Schale 10er, ohne U-schale könnte ich auch 12er nehmen. So leuchtet es mir jedenfalls ein.
    Bei mir werden eh nicht die U-Schalen genommen, bei 175er gehen ja schon 7 cm weg nur für die Wandung, da bleibt ja nicht mehr viel. Bei 36er Mauerwerk mögen U-schalen ja gehen.
    Ich lasse das einschalen wie hergebracht.
     
  9. #8 Thomas Traut, 15. Mai 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Was hat der Abzug oder Nichtabzug von Wandungen mit dem maximal möglichen Stabdurchmesser der Längsbewehrung zu tun?
     
  10. #9 gunther1948, 15. Mai 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    zu 1. 6er eisen biegt dir hier bei uns kein biegewerk mehr erst ab 8 er.
    eine 17,5er u-schale hat einen kernquerschnitt von 10 cm da kannste die wirksame statischehöhe eh knicken. oder du baust ein freistehendes trockenklo so von den spannweiten des ra her.

    gruss aus de pfalz
     
  11. #10 SteveMartok, 15. Mai 2014
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    ich nehme doch gar keine U-Schalen, eben weil der Innen-Querschnitt nur ca. 10 cm beträgt. Damit kann man nach meinem Verständnis keinen vernünftigen Ringanker mit integrierten Torsturz 3000 mm herstellen.
    6er Stabstahl...werde ich morgen beim Baustoffhändler sehen, ob die mir das biegen. Ich nehm auch 8er zur Not, darauf solls nicht ankommen.
     
  12. #11 Inkognito, 16. Mai 2014
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Momentmomentmoment, was für eine Längsbewehrung liegt da drin? 4 Durchmesser 10?

    Ansonsten sind Ringbalken und Ringanker zwei verschiedene Dinge, der Ringbalken wird auf Biegung belastet, der Ringanker auf Zug. Und Sie schreiben irritierenderweise immer "ich", ich hoffe Sie lassen das von jemandem ausführen, der es kann.
     
  13. #12 JamesTKirk, 16. Mai 2014
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Die Überdeckung ist abhängig von den Expositionsklassen, die der Statiker wohl leider nicht angegeben hat.
    Eine Betondeckung von "etwa 12,5 mm" gibt es laut Regelwerk nicht. Der Statiker muss hier konkrete Angaben zur Betondeckung machen.
     
  14. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach


    ....und ein Torsturz über 3,0 m Länge ist dann nochmal was anderes. Achtung hier bitte.
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    bei den exakt definierten uneindeutigkeiten kann ich
    mir lebhaft vorstellen, wie die "statik" aussieht :p
    wenn´s aber nichtmal für einen hingekritzelten
    pseudobewehrungsplan reicht, sondern das bef ran
    muss, um mängelplanung zu erläutern, dann wird´s
    auf jeden fall richtig ;)

    ja, ja, ich weiss .. der "statiker" ist im urlaub, oder
    der ist noch nicht so weit ..
     
  16. #15 gunther1948, 16. Mai 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ich zitier mal halt nur so.
    die aussage gehört in ein kuriosen-kabinett aber nicht in eine statische berechnung.

    gruss aus de pfalz
     
  17. #16 SteveMartok, 19. Mai 2014
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Vielen Dank für die Antworten.
     
  18. #17 Inkognito, 19. Mai 2014
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Rein interessehalber, wie ist denn jetzt der Sturz bewehrt?
     
  19. #18 SteveMartok, 20. Mai 2014
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Der Drei-Meter-Sturz?
    8 x IV Ø12 mit Bügeln 8/15. Sturzmaße 175 x 250.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    bei angenommenen ca. 2cm Betondeckung bleiben dann theor. 11.9cm im Bügel für vier 12er unten, 2 in der Mitte und 2 oben.
    Dann müsste in der Statik stehen, dass vier 12er als 'tragend' ausreichend sind, also Aserf < 4.50cm².

    Gruß
    Holger
     
  22. #20 gunther1948, 20. Mai 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    warum mitte kann man auch in 2.lage anordnen.

    gruss aus de pfalz
     
Thema: Bewehrung Ringanker nötige Betonüberdeckung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stahlstärke ringanker

    ,
  2. u schale Beton überdeckung

    ,
  3. bewährungskorb abstand u schale

    ,
  4. ringanker 12er eisen,
  5. ringbalken bewehrung,
  6. bewehrung im Ringanker,
  7. ringanker bewehrung,
  8. welche bewehrung für ringanker
Die Seite wird geladen...

Bewehrung Ringanker nötige Betonüberdeckung? - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  3. Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert

    Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert: Guten Tag zusammen, ich würde mich über einige kompetente Meinungen zu folgendem Problem freuen: Wir wollen uns eine Eigentumsimmobilie kaufen,...
  4. Ringanker - Nachträglich Prüfen

    Ringanker - Nachträglich Prüfen: Hallo, Weiss jemand ob es möglich ist nachträglich zu prüfen ob Ringanker verbaut worden sind? Dachanschluss Mauer... Vielen Dank im Voraus.
  5. Garagenfundamente ohne Bewehrung

    Garagenfundamente ohne Bewehrung: Hallo zusammen, so wies aussieht hat die Baufirma gepfuscht und die Fundamente nicht bewehrt. Die Garagen stehen schon drauf. Beton ist C25/30....