BGB/VOB B/Gewährleistung 10 Jahre

Diskutiere BGB/VOB B/Gewährleistung 10 Jahre im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, unserem Verein liegt für eine Flachdachsanierung ein Angebot vor mit folgendem Text: - Abrechnung erfolgt nach Aufmaß, sofern nichts...

  1. mialein

    mialein

    Dabei seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    rentner
    Ort:
    eppenbrunn
    Hallo,
    unserem Verein liegt für eine Flachdachsanierung ein Angebot vor mit folgendem Text:
    - Abrechnung erfolgt nach Aufmaß, sofern nichts anderes vereinbart ist
    - die Gewährleistung entspricht den Richtlinien des BGB 5 Jahre.
    Dazu habe ich folgende Fragen:
    1. Wäre Vereinbarung VOB B für den Verein besser?
    2. Gewährleistung soll auf 10 Jahre verlängert werden, wozu die Firma auch bereit ist.
    Wie müßte dann die Formulierung sein?
    3. Evtl. wäre es für den Verein besser, einen Festpreis zu vereinbaren.
    Wie müßte dann die Vereinbarung lauten?
    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Wortmann, 16. März 2016
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    1. Nein.
    2. Ja, das geht, aber ihr müsst ernsthaft über diese Frist verhandeln und solltet dies im Streitfall auch beweisen können. Formulierung sodann z.B.: "Die Parteien vereinbaren im Rahmen einer Individualvereinbarung eine Gewährleistungszeit von 10 Jahren ab Abnahme. Die Parteien sind sich darüber einig, dass diese Verjährungsfrist individuell vereinbart wurde und dass es im Rahmen der Verhandlungen der Auftragnehmerseite frei stand, auch eine von dieser Frist abweichende kürzere Frist auszuhandeln."

    Hinzusetzen könntet ihr noch: "Es wird eine förmliche Abnahme mit schriftlichem Abnahmeprotokoll vereinbart. Teilabnahmen werden nicht vereinbart."

    3. Das führt für eine Antwort hier im Forum zu weit. Dazu müssten zudem alle zu erbringenden Leistungen (LV) bekannt sein. Aber, wie geschrieben, das sprengt meines Erachtens den Rahmen.
     
  4. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ein Festpreis gibt Euch nur eine sehr kleine "Kostensicherheit", erst Recht bei Sanierungsarbeiten. Jede zusätzliche, nicht im Vertrag enthaltene Leistung muss sowieso vergütet werden, zeigen sich nach den Abbrucharbeiten Situationen/Materialien, die bei der Angebotserstellung nicht bekannt waren und die nicht zu den üblichen Risiken gehören, ändert sich die Kalkulationsgrundlage und es können Nachforderungen auf Euch zukommen. Einzig einige geringe Mengenmehrungen würden zu Lasten des AN gehen. Bei Abrechnung nach Aufmaß hättet ihr die Möglichkeit - sofern die Massen in der Planung aufgerundet geschätzt wurden - etwas zu sparen. Die beste Kostensicherheit bietet aber immer noch eine gute Planung. Bei Sanierungen ist es immer ratsam einen finanziellen Puffer einzubauen, da Kinder das Dach vor der Planung komplett abnimmt. Nur das Angebot als Vertragsgrundlage zu nehmen ist selten nie gute Idee, erst recht nicht, wenn kein Fachmann dieses auf Vollständigkeit, Richtigkeit, auf Regelkonformität und Wirtschaftlichkeit geprüft hat.
     
  5. mialein

    mialein

    Dabei seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    rentner
    Ort:
    eppenbrunn
    Vielen herzlichen Dank für die äußerst sachlichen und zielführenden Antworten.
    Damit wurde mir sehr geholfen.
    Viele Grüße
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

BGB/VOB B/Gewährleistung 10 Jahre

Die Seite wird geladen...

BGB/VOB B/Gewährleistung 10 Jahre - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung nach VOB Öffnungen >2,50m2

    Abrechnung nach VOB Öffnungen >2,50m2: Hallo, ich denk mal das Thema wurde schon ein paar mal hier im Forum angesprochen. "Bei Abrechnung nach Flächenmaß sind Öffnungen (auch...
  2. Gewährleistung: für was gilt reduzierte Frist?

    Gewährleistung: für was gilt reduzierte Frist?: Hallo, wir haben einen Werkvertrag nach BGB. Mir sind bislang nur 5 Jahre Gewährleistungsfrist bekannt; nun habe ich gehört, dass es für...
  3. Was beinhaltet die 5-jährige Gewährleistung

    Was beinhaltet die 5-jährige Gewährleistung: Hi, kann mir hier einer im Forum sagen "Was beinhaltet die 5-jährige Gewährleistung " mein Fensterbauer / Schreiner will es mir nicht sagen -auf...
  4. §10 EnEV bei Altbau

    §10 EnEV bei Altbau: Hallo, am 24.11. haben wir einen Notartermin bezüglich eines Hauskaufs. Im Vertragsentwurf des Notares steht folgendes: "auf mögliche...
  5. Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?

    Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?: Hallo an alle Bauexperten hier im Forum. Wir kaufen gerade einen Flachbau aus den 70er Jahren, dass einige Überraschungen bereithält. Im...