Biberschwänze

Diskutiere Biberschwänze im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum, ich besitze ein fast 100 Jahre altes Haus mit Mansardendach. Das Dach ist mit Biberschwänzen gedeckt, die genauso alt wie das Haus...

  1. #1 Blackberry01, 6. Juli 2010
    Blackberry01

    Blackberry01

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    61440
    Hallo Forum,
    ich besitze ein fast 100 Jahre altes Haus mit Mansardendach. Das Dach ist mit Biberschwänzen gedeckt, die genauso alt wie das Haus und noch in relativ gutem Zustand sind. Ich will das Dach dämmen lassen und bin dabei, mir Kostenvoranscläge dafür einzuholen. Ich würde gerne die alten Dachziegeln wiederverwenden, der Dachdecker sagte mir aber, dass das wesentlich teurer weren würde (weil die alten Zieglen zunächst vorsichtig heruntergeholt werden müssten). Jetzt stellen sich mir zwei Fragen:
    1. Macht es Sinn, die alten Bieberschwänze wiederzuverwenden? Die Kosten wären deutlich höher, allerdings finde ich sie optisch noch sehr schön und die Qualität von neuen Ziegeln soll ja nicht so gut sein.
    2. Wenn neue Biberschwänze von welcher Firma? Ich will das in meinem Leben nur einmal machen und bin deshalb auch bereit, etwas mehr für die beste Qualität und Haltbarkeit auszugeben.
    Gruss,
    Blackberry
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 greentux, 6. Juli 2010
    greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Je nachdem wie alt die sind, kann man die auch gut verkaufen. Je nach Erhaltungszustand. Das gibt einem schon zu denken :)
     
  4. #3 Blackberry01, 18. Juli 2010
    Blackberry01

    Blackberry01

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    61440
    Es wäre nett, wenn mir ein erfahrener Dachdecker mitteilen könnte, ob es Sinn macht, die alten Biberschwänze (immerhin 100 Jahre alt)wiederzuverwenden oder besser ist, das Dach neu einzudecken. Auch würde mich interessieren, welcher deutsche Hersteller von Dachziegeln die besten Biberschwänze (es sollen ganz "normale" nicht-engobierte werden) produziert.
    Gruss,
    Blackberry
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich bin zwar kein Dachdecker, aber ein Althausbesitzer mit jahrzehntelanger Erfahrung mit alten (teils mehrere hundert Jahre alten), neueren und neuen Tonbibern.

    Die wirklich alten haben in ihrer Mehrzahl bisher die Mehrzahl der Nachkriegsbiber überlebt!
    Will sagen: Die aus den 1960ern bis 1980ern mußte ich fast alle bereits ein zweites Mal erneuern. Sie waren also nach wenigen Jahren hinüber (teils deutlich unter 10 Jahren!).
    Ab den 1990ern wurde es dann wieder deutlich besser.

    Die aus früheren Jahrhunderten hingegen werden wohl nochmal mindestens einige Jahrzehnte halten.


    Wenn neue Ware, dann sehr gut prüfen.
    Welches die absolut besten sind, weiß ich nicht. Aber sehr gut sind nach meinen Recherchen und Erfahrungen die "Ergoldsbacher". Haben jedoch (vermutlich deswegen) zeitweise extreme Lieferzeiten - schlimmer als neue Autos...).
     
  6. #5 Blackberry01, 13. August 2010
    Blackberry01

    Blackberry01

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    61440
    So, ich habe mich jetzt auf drei verschiede Hersteller von Biberschwänzen festgelegt. Creaton, Erlus oder Meyer-Holsen. Naturrot, d.h. weder engobiert noch glasiert. Bitte teilt mir mit, welchen der Hersteller Ihr favorisiert.
    Gruss,
    Blackberry
     
  7. #6 SpenglerMJ, 17. August 2010
    SpenglerMJ

    SpenglerMJ

    Dabei seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Spenglermeister
    Ort:
    Burgau
    creaton hört sich doch gut an,kann nicht drüber klagen.

    mfg spenglermj
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Biberschwänze
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. biberschwanzziegel wiederverwenden

Die Seite wird geladen...

Biberschwänze - Ähnliche Themen

  1. Biberschwanz auf Gartenhaus bei ca. 12Grad

    Biberschwanz auf Gartenhaus bei ca. 12Grad: Hallo, ich hab mein Gartenhaus mit ca. 12 Grad Dachneigung gebaut (2,5 Meter Sparren auf 52cm höhe) und dann mit Rauspund belegt und darauf V13...
  2. Biberschwanz Deckung in Ordnung?

    Biberschwanz Deckung in Ordnung?: Hallo zusammen, eine Frage an die Experten hier im Forum, die sich mit Biberschwanz Deckung auskennen: Wir möchten gerne ein neuwertiges Haus...
  3. Einbau Dachfenster - Biberschwanz Doppeldeckung

    Einbau Dachfenster - Biberschwanz Doppeldeckung: Hallo zusammen, es soll ein Dachfenster in ein Pfettendach mit Biberschwanz-Doppeldeckung eingebaut werden. Lässt sich die Deckung von Innen...
  4. Biberschwanz - welche Deckungsart?

    Biberschwanz - welche Deckungsart?: Liebe Experten, meine Frau und ich sanieren und bauen gerade einen alten Hof um. Beim Dach des alten Hauses ist uns beiden klar, dass als...
  5. Neubau Dachziegel Creaton Balance - Biberschwanz, Tipps?

    Neubau Dachziegel Creaton Balance - Biberschwanz, Tipps?: Hallo an alle, wir haben jetzt schon Fortschritte in der Planung und sollen uns für einen Dachziegel entscheiden. Unser Bauträger hat den...