Bims 36,5cm oder Bims 24cm+ WDVS 16cm

Diskutiere Bims 36,5cm oder Bims 24cm+ WDVS 16cm im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, bin neu hier im Forum und begrüsse als aktiven Mitglieder. Die Seite ist wirklich sehr hilfreich. Ich bin z.Z. an der...

  1. mariofly

    mariofly

    Dabei seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lennestadt
    Hallo zusammen,

    bin neu hier im Forum und begrüsse als aktiven Mitglieder. Die Seite ist wirklich sehr hilfreich.

    Ich bin z.Z. an der Planung meines EFH 190m² mit Wärmepumpe. Anstatt Streifenfundamenten nehmen wir Glasschaumschotter, Kosten laut BauKing gleich, aber Dämmwirkung besser und schneller in der Ausführung. Jetzt stehen wir vor der Hürde welchen Wandaufbau wir nehmen sollen. Auf den Stein haben wir uns soweit entschieden. Wir nehmen einen Bims. Jetzt stellte mir der Architekt die Frage:

    - Variante 1: Bims 36,5cm
    oder
    - Variante 2: Bims 24cm+ WDVS 16cm

    Kosten haben ich mir jetzt über den Fachhandel eingeholt. Bevor ich auf den Preisunterschied komme folgende Info noch:

    - Variante 1: Bims KLB Block SW1 = Gesamtwand U-Wert 0,25
    - Variante 2 : Bims KLB Hohlblock + WDVS (EPS-Dämmplatten) von webertherm WLG035 = Gesamtwand U-Wert 0,18


    Variante 2 (Stein+WDVS) ist 2000 € günstiger als die Variante 1. Was soll ich machen??


    Mein Bruder wird mir das Haus mauern, da er jahrelange Erfahrung als Maurer hat, er wird aus dem Bach heraus den 36,5 Stein nehmen, weil der noch nie ein Neubau mit WDVS gesehen hat. Die Zeit die wir für Variante 1 einsparen können (keine WDVS wie bei Varainte 2) wer schon enorm, aber der U-Wert ist schlechter als bei Variante 2.

    Wie sieht es mit dem Schall aus zwischen den Varainten?

    Vielleicht kann mir ja einer von Euch helfen und mir Tipps geben!

    Vielen Dank. Mario
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...wo hat er denn die letzten Jahre verbracht?

    Werden die Steine denn gemauert? (oder geklebt?, hat er da Erfahrung?)

    Ist der geringe U-Wert Unterschied von Bedeutung (was sagen die Berechnungen?)?

    Ist Schall ein Thema (wenn ja, welche Maßnahmen wurden sonst noch eingeplant?)?
     
  4. mariofly

    mariofly

    Dabei seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lennestadt
    Ne,die Scheine werden ab der zweiten Lage geklebt, nur die erste Lage wird mit gemauert hinsichtlich der rechtswinklig.

    Der U-Wert ist eigentlich nicht von Bedeutung, aber KFW60 Standard wollten wir schon erreichen. Bei den aktuellen Zinskondition ist ein Darlehen günstiger. Ein KFW40 Haus ist uns leider zu teuer, hinsichtlich 3-fach Verglasung etc.

    Schall ist eigentlich für mich ein wichtiges Thema. Zwar bauen wir in einer Sackgasse und wiet weg von der Bundesstrasse aber ich will ja nicht die Spaziergänger hören.
     
  5. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Weißt...

    Du eigentlich, wovon Du redest?:yikes
    Und für eine Online-Planung ist das Forum nicht gedacht.
     
  6. mariofly

    mariofly

    Dabei seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lennestadt
    Echt netter Beitrag. Eine Online-Planung wird doch überhaupt nicht gemacht, ich möchte doch nur von Experten wissen, welches Mauerwerk mehr sinn macht.

    Ein KFW40 Haus würde mich ca. 20.000 mehr kosten und da spielen die Fenster auch ein große Rolle. Preise liegen mir vor,also bitte.
     
  7. Meizter

    Meizter

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u.Betonbauermeister
    Ort:
    Kaiserslautern
    Ich tendiere zu lösung nr.2 WDVS. Zum einen hast du einen besseren U-Wert. Da man gerade beim bappen der steine mit rissen rechnen kann und mit dem WDVS hast die risse nicht so. Und feinste risse gibts ja immer. Zum Thema schall....man müsste es mal durchrechnen.
     
  8. mariofly

    mariofly

    Dabei seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lennestadt
    Da ich keine kontrollierte Wohnraumlüftung machen werde habe ich einfach Bedenken um die Schimmelbildung im Haus. Je dichter die Wand desto schneller der Schimmel. Daher vielleicht doch der 36,5 Stein?
     
  9. #8 VolkerKugel (†), 7. Dezember 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Anknüpfend an Olaf ...

    ... welcher Architekt? Der von Dir beauftragte und bezahlte oder der von BauKing?
     
  10. mariofly

    mariofly

    Dabei seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lennestadt
    Ich hatte im Vorfeld schon Angebote eingeholt und da war der Bims günstiger als der Ziegel oder Ytong. Von daher hatte ich mich mit meinem Bruder (Maurer) schon auf den Bims festgelegt. Hier im Sauerland ist der Bims einfach der Stein Nr.1
    Jetzt kam die Frage vom Architekt:

    - 36,5cm Stein oder
    - 24cm Stein mit 16cm WDVS

    Was meinst du denn?
     
  11. #10 Isolierglas, 7. Dezember 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Hi,

    ich würde auf 50-er MW gehen.Gibt's da nicht den Bisoterm super in 49-er Stärke???

    Gruss, Dirk
     
  12. #11 KlausDieter, 7. Dezember 2008
    KlausDieter

    KlausDieter

    Dabei seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Hallo !
    Bei uns im Bergischen wird auch sehr viel mit Bims gebaut. Mein Bauchgefühl sagt mir ebenfalls: nimm den 36,5er Stein ohne Plastik.
    Kann dei Archi mal ausrechnen was die beiden Varianten in 10 Jahren an Heizkostenunterschied ausmachen ?

    Schöne Vorweihnachtszeit.
     
  13. mariofly

    mariofly

    Dabei seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lennestadt
    Bisotherm gibt es in 49cm, Stein wird mir aber zu teuer sein,zudem muss dann auch die Bodenplatte größer - an Raum will ich nicht verlieren -,d.h. weitere Kosten.

    Für mich gibt es nur die Entscheidung zwischen 36,5 und 24+16wdvs!

    Womit würdest du bauen und warum?
     
  14. mariofly

    mariofly

    Dabei seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lennestadt
    Müsste ich mal anfragen, aber eigentlich sagt der U-Wert doch schon das spätere Ergebnis voraus,d.h. Variante mit WDVS mit dem U-Wert von 0,18 ist fasst 20% besser als der stein mit 0,25.
     
  15. #14 Isolierglas, 7. Dezember 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Hi,

    dann nimm doch 17,5-er+ WDVS (Wenn's die Statik schafft...)

    Gruss, Dirk
     
  16. Bob Barker

    Bob Barker

    Dabei seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Seligenstadt
    Ja aber denk dran. 20% von deinen Verlusten durch die Außenwand!

    Sagen wir z.B. 1000,- Euro Heizkosten, davon 20-30% Verluste durch die Außenwand, also vielleicht 300,- Euro. Dann sind das 60,- Euro Ersparnis im Jahr und nicht 200,- ;)
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    zwischen U 0.25 und U =0.18 gibts grob 6KWh/(m² x a ) Unterschied beim Jahresheizwärmebedarf. Bist dann mit den 0.18 schon im weder Fisch noch Fleisch Bereich
    Nützlicher wären kontrollierte Lüftung mit WRG und bessere Fenster
     
  19. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Auch

    wenn der Thread hier gerade am Abdriften ist,

    Unabhängig davon, dass ich den Verzicht auf eine KWL schade finde, ist diese Aussage ein Ammenmärchen.
    Ein Haus mit WDVS ist nicht dichter als eines ohne (egal, ob man luftdicht oder diffusionsdicht meint). Darüberhinaus hat die Kombination dämmender Stein und WDVS besondere Vortzeile beim Thema Wärmebrücken, weshalb man eher mit weniger Schimmel rechnen muss als bei monolithischer Bauweise bzw. bei wärmetechnisch schlechtem Stein + WDVS.

    Und so marginal finde ich den Unterschied im U-Wert nicht.
    Also, wenn keine anderen Gründe dagegen sprechen (Schallschutz, Statik) UND dies die einzigen in Frage kommenden Alternativen sind, würde ich die Variante mit WDVS bevorzugen.

    Thomas
     
Thema: Bims 36,5cm oder Bims 24cm+ WDVS 16cm
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bimsstein 36 5

    ,
  2. Isolierte Bimssteinpreise

Die Seite wird geladen...

Bims 36,5cm oder Bims 24cm+ WDVS 16cm - Ähnliche Themen

  1. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  2. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  3. Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen

    Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen: Hallo, bei mir hat sich das Haus im Laufe der Jahre abgesenkt und ein Teil der Betonfertigteile ist vom anderen abgerissen. Über die zwei...
  4. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  5. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter