Bitte um Einschätzung eines Angebots zur Dachneueindeckung

Diskutiere Bitte um Einschätzung eines Angebots zur Dachneueindeckung im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich bin neu im Forum und muss zugeben, ich habe herzlich wenig baufachmännische Ahnung und bräuchte dringend guten Rat, genauer, zu einem...

  1. Eilinger

    Eilinger

    Dabei seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rodewisch
    Hallo, ich bin neu im Forum und muss zugeben, ich habe herzlich wenig baufachmännische Ahnung und bräuchte dringend guten Rat, genauer, zu einem Angebot zur Neueindeckung eines alten Daches.

    Die Dachdeckerfirma, die ich gerne beauftragen würde, ist ein Fachbetrieb mit 10 Mitarbeitern, die mir durch einen Kollegen empfohlen wurde. Ich habe bisher nichts Negatives im Internet über diese Firma finden können, gebe aber zu, dass ich auch nicht wüsste, wie / wo man profund die bisherige Bauqualität von Baufirmen recherchieren könnte. Da die Firma meine Region neu erschließen will, möchte man mein Dach gerne als Referenzobjekt nutzen und räumt mir einen entsprechend hohen Rabatt ein. Einen neuen Dachstuhl brauche ich nach Inaugenscheinnahme dem Herrn sei Dank nicht. Die Konditionen des Angebotes wären wie folgt:

    - 185m² Satteldach (Kaltdach) (Dämmung würde ich später beim weiteren Innenausbau machen lassen wollen)
    - Abriss Alteindeckung (Teerpappe- und Schindeln – stammt aus den 60ern!)
    - Entsorgung von Holz, Metall und Kunststoff sind in der Pauschalleistung enthalten,
    - 6 Stk. Bereits bei uns vorhandene Veluxfenster neu istallieren,
    - 1 Stk. Velux-Fenster bereits früher verbaut, wird neu justiert
    - 10 lfm Fallrohr – Titanzink inkl. Abzweig und Rinneisen
    - 22,8 lfm Dachrinne – Titanzink, inkl. Traufbleche, aber aus Alu und Rinneisen
    - 22 lfm Schneegitter vermittelt montieren
    - 4 Stk. Sparren im Ortgangbereich unter der Schalung aufdoppeln zum Ausgleich einer leichten Senke
    - 30m² im Bereich der Ortgänge Schalung erneuern und ca. 20cm Dachüberstände erzeugen
    - Eindeckung: Leichtdach, Bitumenschindeln inkl. Unterspannbahn
    - Preis/Zahlung: pauschal auf vorab ermittelte Flächenangabe einschließlich An- und Abfahrten, Gerüstbau, Material und Arbeitslöhne und Einholung von Genehmigungen.
    - Mehr- o. Minderaufwandt 50 Euro brutto / m², zzgl. Behebung versteckter, nicht kalkulierbarer Mängel!
    - Zzgl. Isolierung der Oberleitung und Weiterreichung der Rechnung von der Gemeinde
    - Um Containerdienst muss ich mich kümmern.
    - Brutto-Summe inkl. Rabatt für Referenzobjekt: €14.550,00
    - Zahlung erfolgt als Einmalzahlung direkt nach Abnahme. Abrechnung erfolgt dann nach tatsächlichem Aufmaß
    - Gewährleistungsbürgschaft 5 Jahre
    - Referenzobjekt hieße einfach nur, dass die Firma unsere Adresse ohne Namen angeben darf und sich die Leute von der Strasse aus das Dach ankucken könnten.

    Ich habe jetzt 3 Wochen Zeit, mir das ganze gut durch den Kopf gehen zu lassen.
    Ich finde das Angebot so, wie es ist eigentlich i.O., gebe aber zu, dass mir zu einer profunderen Prüfung schon der Sachverstand fehlt. Wie ist diese Angebot einzuschätzen? Gibt es verstecktes Potential für etwaige Aufschläge. Sollte ich auf etwas achten, was so nicht im Angebot enthalten ist? Sollte etwas umformuliert werden? Auf was müsste ich achten?

    Ich bin für jeden konstruktiven Rat und Kommentar dankbar.
    Kollegen haben mir geraten, die Traufbleche evtl. auch verzinkt anbieten zu lassen – ich weiß nicht, ob das nötig / wichtig ist?!
    Das Haus hat einen Anbau, was zu einem Dachübergang führt. Sollte dort ein Posten für diesen Dachanschluss bei der Eindeckung mit ins Angebot, oder wird so etwas bei der Dacheindeckung berücksichtigt? Für eine Abnahme würde ich mir einen Bauingenieur auf Stundensatzbasis aus dem Ort heranziehen.

    Wenn ich bzgl. des Angebots nachhake bzw. wieder mit der Firma Kontakt aufnehme, möchte ich nach Möglichkeit so viel Faktoren und noch nicht bedachte Fragen wie möglich abarbeiten können. Wie gesagt, ich bin dankbar für jeden konstruktiven Hinweis, Anmerkung und Ratschlag.

    In diesem Sinne besten Dank schonmal vorab.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich zumindest kann das ganze Angebot nicht nachvollziehen (ist pauschal und doch wieder nicht, oder wie, oder was...?).
    Und solche "Referenzobjekt-Sonderangebote" sind mir generell suspekt.
     
  4. Eilinger

    Eilinger

    Dabei seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rodewisch
    Darf ich fragen:
    Inwiefern sind Referenzobjekte als suspekt einzuschätzen?

    Wo wäre denn da noch verstecktes Draufzahlpotential zu entedecken?

    Danke schonmal vorab!
     
  5. #4 Ralf Wortmann, 26. Juni 2014
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Ich verstehe dieses "Abrechnung erfolgt dann nach tatsächlichem Aufmaß" nicht. Wie will der AG nach Aufmaß abrechnen, wenn keine Einheitspreise angegeben sind?

    Oder hast du bei der Wiedergabe des Textes des Angebots etwas unerwähnt gelassen?
     
  6. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Es ist doch durchaus legitim, sich ein Angebot von einem anderen Dachdecker erstellen zu lassen.
    So hat man zumindest einen Vergleich.
     
  7. Eilinger

    Eilinger

    Dabei seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rodewisch
    Vielen Dank für den Hinweis!
    Ich werde definitiv noch eine Preisliste zu etwaigen Aufmaß-Positionen fordern. Darauf wäre ich Dussel garnicht gekommen.
    Unerwähnt gelassen habe ich nichts.
    Ein alternatives Angebot eines Dachdeckerbetriebes aus dem Ort zum Vergleich lasse ich gerade erstellen.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Warum Traufbleche aus Alu (und nicht ebenfalls Titanzink)?

    Nicht enthalten ist z.B. die Entsorgung der alten Eindeckung.

    Unklar ist immer noch, inwieweit es ein Pauschal- bzw. ein Einheitspreisangebot ist!
     
  9. Eilinger

    Eilinger

    Dabei seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rodewisch
    Danke für die Rückmeldung!
    Das mit den Traufblechen hab ich mir schon vermerkt.
    Wie gesagt, für Container und ENtsorgung wäre ich verantwortlich, das hat man mir auch offen kommuniziert, da hab ich schon ein Angebot.
    Genau deswegen wäre ich ja froh, über jeden guten Rat, inwiefern ich da bei der Firma nochmal nachhaken sollte!
     
  10. #9 Ralf Wortmann, 26. Juni 2014
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Würde ich nicht machen.

    Günstiger wäre es evtl., falls die technischen Experten hier die Preise für angemessen halten, die Passage "Abrechnung erfolgt dann nach tatsächlichem Aufmaß" heraus dem Angebot herausnehmen zu lassen und den Betrag ausdrücklich als Festpreis zu vereinbaren. Das erspart dir Überraschungen, zumindest im Bereich der beauftragten Leistungen.
     
  11. Eilinger

    Eilinger

    Dabei seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rodewisch
    Vielen Dank für den Hinweis!
    Das ist natürlich eine Frage, ob dann das etwaige tatsächliche Aufmaß höher oder niedriger als der Festpreisaufschlag gewesen wäre.
    Das könnte ich so adhoc nie beurteilen.
     
  12. #11 stockstadt, 26. Juni 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    ... immer höher :mega_lol: (wenn du schon bereit bist 14500,- zu zahlen und unterschrieben hast, lässt dich keiner mit weniger vom Haken)

    Gesamtfestpreis und Aufmaß schließen sich aus!!!

    LG
     
  13. Eilinger

    Eilinger

    Dabei seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rodewisch
    Nein, es würde ja nur um das gehen, was zusätzlich zu den 14,5 kommen würde, sprich, macht es Sinn, zu sagen, wenn die mehr als 22m Schneegitter oder mehr als 10m Fallrohr bräuchten, oder wenn es nicht 185, sondern halt 187 m² sind, da dann vorher einen Festpreis zu verhandeln, oder eben nach tatsächlichem Aufmaß.
    Ich kann leider nicht beurteilen, welche Positionen bei so einer "einfachen" Dachneueindeckung versteckt als zusätzliche Preistreiber anfallen könnten.

    Ich kann durchaus nachvollziehen, dass man seitens der Firma argumentiert: "Wir können nicht unter die alte Dachpappe kucken, ob da nicht noch etwas unvorhergesehenes auf uns wartet. Das käme dann dazu." aber vielleicht gibt es ja bei so einer Dachneudeckung irgendwas, was die zusätzlich abrechnen könnten, was mir als Nichtexperten nie auf-/einfallen würde.

    Ich kann auch nicht einschätzen, ob die 14,5TEUR "angemessen" sind. Wie gesagt, ich habe zwei Dachdecker in der Umgebung ebenfalls um Angebote gebeten, die lassen aber noch auf sich warten.
    Ich komme hier auf ca. 80 € / m². Ich habe hier im Forum bzw. nach I-Net-Suche ähnliche Vorhaben (Dachneueindeckung mit Schindeln plus x Fenster) für m²-Preise zwischen 100 und 190€ gefunden. Ich weiß, sowas ist immer eine sehr allgemeine Sache, ohne das konkrete Objekt zu kennen, aber das sind schon ordentliche Spannen.

    Macht es Sinn, zusätzlich viell. noch eine Klausel á la "Nachträge nur nach vorherigem Anzeigen und Genehmigung durch den Bauherren" zu verlangen?
     
  14. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    @ Julius: Alutraufbleche sind langlebiger als Zinktraufbleche
     
  15. Eilinger

    Eilinger

    Dabei seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rodewisch
    Echt?
    Ein Kollege hat mir das gerade andersrum erzählt. Der hat gesagt, dass Alu irgendwann mal "weggammeln" kann, außer man hat eine Beschichtung (er ist zwar techniker, aber kein Fachmann). Angeblich wäre Zink langlebiger.

    Wie gesagt, ich kenn mich da nicht aus.
     
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich habe schon viel vergammeltes Zink ersetzt aber noch nie vergammeltes Alu... Und ich mach den Job jetzt 25 Jahre. Alu gammelt nicht weg im frei bewitterten Bereich, Zink schon.

    Zink nehme ich nur noch ungern. Bei Steildach Alu, bei Flachdach bituminös Stahlblech (wirft sich nicht, brennt nicht weg) Bei Folie Folienblech.

    Zink nur noch wenn das Traufblech gelötet werden muß...
     
  17. Eilinger

    Eilinger

    Dabei seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rodewisch
    Besten Dank für die kompetente Info! Da hab ich was gelernt. Ich hab schon ein bisschen nachgegoogelt. Genau deswegen wollte ich mich nicht nur auf auf die Meinung von Kollegen verlassen.

    Diese Auskunft hilft schon sehr und beruhigt ein bisschen.

    Besten Dank nochmals H.PF!!!

    Kann mir vielleicht noch jemand einen Tip bzw. Ratschlag / Info zum Thema Dachanschluss geben? Sollte ich diesen Punkt mit aufnehmen lassen?
     
  18. Elopant

    Elopant Gast

    Hallo Eilinger,

    was ist mit dem Gerüst? Für den späteren Dachausbau/Dachdämmung sollte bereits jetzt eine Hinterlüftung vorgesehen sein, gerade bei der neuen Dacheindeckung aus Bitumenschindeln. Wenn die Dachrinne in Zink ausgeführt werden soll, an die Bitumen-Zink-Korrosion denken, hier muß die Dachrinne von innen mit einem Schutzanstrich versehen werden. Prinzipiell gilt, je ausführlicher ein Angebot aufgestellt ist, umso weniger Überaschungen gibt es später. Zum Dachanschluß ( Kehle, Wandanschluß ? ) ich biete solche Positionen einzeln an, damit der Kunde weiß, wie die Ausführung erfolgt. Bspw. bei einer Kehle hat man die Möglichkeit, diese mit einem Kehlblech auszuführen oder bei Bitumenschindeln mit dem Material der Fläche einzudecken ( als eingebundene Kehle ), das macht aber auch preislich/optisch einen Unterschied.
     
  19. #18 Alfons Fischer, 27. Juni 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ist doch ein alter Trick: man macht ein Angebot über 185m² Dachfläche (obwohl es 225 sind) für 14.500,--.
    Und auf die Frage, ob man das pauschaliert, kommt: "na klar, ich pauschaliere: 185m² für 14.500,--"

    für die übrigen 40m² galt die Pauschale ja nicht, also wird zusätzlich verrechnet. Steht ja hier genau so im Angebot drin...

    Das ist (ein bisschen an den Haaren herbeigezogen und ein bisschen provokativ), wie wenn man in den Schuhladen geht und sagt: "ich hätte gerne diese Schuhe", der Verkäufer sagt: "einer kostet 30 Euro". Sie: "können Sie mir dafür einen Pauschalpreis machen?". Er: "klar. Ein Schuh pauschal 30EUR". Sie nehmen aber zwei und müssen für den zweiten entsprechend einen Aufschlag zahlen.


    Was ich damit sagen will: Wenn Sie nicht selbst die Massen ermitteln, haben Sie auch keine Gewissheit, dass der Preis am Ende so bleibt. Also würde für mich kein Weg an einen Preisspiegel mit eigenen Massen vorbeiführen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Elopant

    Elopant Gast

    Hallo,

    hatte ich überlesen, Gerüst ist ja mit dabei, aber was ist denn hiermit gemeint?
    Zusätzliche notwendige Arbeiten werden doch eh über Nachtragsangebot beauftragt.
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 27. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Du willst Dir gebrauchte Veluxfenster aufs Dach bauen lassen????

    :mega_lol: :mega_lol: Nur hier und heute mit 30% Messerabatt (immer noch 50 % teurer als vergleichbare Ware)

    Ist das irgendwie ein Dachdeckerbetrieb, der Handzettel an die Haushalte verteilt und bundes(land)weit arbeitet.

    Das ganze klingt unseriöser als so manche e-mail von nigeria-Connections&Co
     
Thema:

Bitte um Einschätzung eines Angebots zur Dachneueindeckung

Die Seite wird geladen...

Bitte um Einschätzung eines Angebots zur Dachneueindeckung - Ähnliche Themen

  1. Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos

    Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos: Hallo Forum, anbei Fotos des vorhandenen Flachdaches. Ist das so noch in Ordnung, was meint ihr zum Wasser welches teils draufsteht? Besten Dank...
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...
  4. Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot

    Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot: Hallo zusammen, Wir haben aktuell grosse Probleme mit unserem Gärtner Im August 2016 haben wir mit unserem Gärtner die Aussenanlage besprochen...
  5. Bitte um Rückmeldung zum Grundriss

    Bitte um Rückmeldung zum Grundriss: Hallo liebe Forumsmitglieder, auch wir werden demnächst unter die Bauherren gehen und ich erhoffe mir hier ein unabhängiges und ehrliches...