Bitumenschindeln überdecken

Diskutiere Bitumenschindeln überdecken im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo Gemeinde, ich bin ganz frisch hier im Forum und wollte mir neutrale Meinungen zur Sache einholen. Es geht um ein Spitzdach auf einem...

  1. Juicy88

    Juicy88

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schweißer
    Ort:
    Halle
    Hallo Gemeinde,

    ich bin ganz frisch hier im Forum und wollte mir neutrale Meinungen zur Sache einholen.

    Es geht um ein Spitzdach auf einem Gartengrundstück ( 70m2 ). Es ist mit Bitumenschindeln gedeckt und hat nun 28 Jahre auf den Buckel. Auf der Wetterseite sind nun große Risse entstanden und es regnet rein.

    Der beauftrage Dachdecker meinte, dass Dach kann problemlos mit PYE 200 S5 überdeckt werden. Ich sehe das ein bisschen skeptisch, zumal die Risse unter der Pappe ja weiter arbeiten, richtig?

    Ist sowas zu überdecken fachgerecht? Ich bin über jede Antwort dankbar.

    Gruß
    Juicy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Vorstreichen, drüber schweißen,fertig...
    Einen Riss in einer PYE habe ich bisher selber im Grunde noch Nie erlebt...
     
  4. Juicy88

    Juicy88

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schweißer
    Ort:
    Halle
    Danke für die Antwort.. Mit was wird denn vorgestrichen? Davon wurde nämlich nichts erwähnt?
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Lösemittelhaltiger oder -freier Voranstrich - heißt auch so im Fachhandel. Ist eine schwarze Flüssigkeit die als Haftvermittler zwischen altem Untergrund und neuer Schweißbahn dienen soll. Je nach Untergrund erforderlich oder eben nicht - dass muss der Anwender vor Ort entscheiden.

    Du schreibst Spitzdach, welche Neigung hat es denn? Wenn ja ist die Schweißbahn gegen verrutschen zu sichern, auch wenn die Schindeln darunter ausgenagelt sind. Das Gewebe der PYE muss dennoch gesichert werden.
     
  6. Juicy88

    Juicy88

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schweißer
    Ort:
    Halle
    Okay, vllt kommt ja der genannte Voranstrich zum Einsatz.. Erwähnt wurde jedenfalls nichts.

    Die Neigung ist schätzungsweise 20-25 Grad.. Damit hab ich mich ehrlich gesagt nicht befasst (Grundstück wurde vor kurzen übernommen).. Da ich das Material vorab schon geholt habe, wurde auch eine Packung Pappnägel vom DD bestellt, ich denke zur Befestigung der Lage..

    Mich hat wie gesagt stutzig gemacht, dass ein Schindeldach einfach so überdeckt werden kann.. Obwohl es defekt ist?!
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Es wird ja nicht verdeckt, es wird eine Bitumenschweißbahn aufgeschweißt somit sind Risse in der darunterliegenden Schicht uninteressant.
     
  8. Juicy88

    Juicy88

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schweißer
    Ort:
    Halle
    Alles klar, also kann das Dach bedenkenlos überdeckt werden?!

    Hast du zufällig schon Erfahrung bezüglich Bitumenschindeln überdecken gemacht? Auch evtl auf längere Zeit zwecks Haltbarkeit der neuen Lage?
     
  9. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ja, es kann bedenkenlos überdeckt werden - immerhin handelt es sich hier um ein untergeordnetes Bauwerk, dort sind die Anforderungen eh nicht sooo hoch, dennoch muss es natürlich dicht sein.

    Ich selber habe es noch nicht ausgeführt, sehe es aber als sehr bedenkenlos an. Du hast einen Flammschutz, dem Windsog dürfte durch das Vernageln der Schindeln und der Oberlage mehr als ausreichend Rechnung getragen sein, die Schindeln dürften als Trennlage dienlich sein und eben die einlagige Abdichtung. Im Prinzip also alles was ein "Normgerechter" Aufbau verlangt, wenn auch das Material (Schindeln) nicht in den Normen auftaucht. Lass es so ausführen und gut ist. Wenn noch etwas Geld über ist, dann investiere in einen vernünftig verblechten Dachrand und einen Spritz-/Schlagregenschutz im Sockelbereich der Gartenhütte.
     
  10. Juicy88

    Juicy88

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schweißer
    Ort:
    Halle
    Klare Ansage, vielen Dank dafür..

    Ist der verblechte Dachrand zufällig das Blech, wo auch die Regenrinne einseitig eingehangen ist? Wenn ja, ist das alles schon vorhanden..

    Übrigens, das Dach worum es geht ist ein Walmdach ( 72m2 ).. Nur als kleiner Nachtrag ;-)..

    Noch eine andere Frage: die Regenrinne ( PVC in grau ) rund um's Dach ist noch top in Schuss-> bloss optisch nicht mehr so prall.. Kann man da was dran machen, z.B Lackieren was auch auf Dauer was taugt?
     
  11. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Nein. Das ist das Traufeinhangsblech. Was ich meine befindet sich an den Ortgängen, kann fertig gekauft werden oder auf unterschiedlichste Art handwerklich hergestellt werden.

    Damit entfällt die Verblechung am Ortgang, da du nur Grate hast und erklärt auch das "Spitzdach". Die Grate werden entsprechend mit Zulagestreifen aus der Oberlagsbahn erstellt.

    Wenn man da so macht wie ich und bis Unterkante Einhangsblech schweißt, dann hat es sich mit dem PVC eh - weg gebrannt. Ich empfehle dir in eine metallische Regenrinne zu investieren, denn ist die Rinne mal kaputt wirst du da nicht ohne weiteres rankommen. Es sei denn du hast die Rinnenhalter in einer Schiene ruhen und nicht im Dach eingelassen. Ich kenne mich mit dem KST-Zeugs nicht aus und würde so was auch nicht verarbeiten ;)

    6 oder 7 tlg. Rinne aus Zink z. B mit Schutzanstrich, Dehner und alles wird gut und lange haltbar. Geht natürlich auch Kupfer oder Stahl.
     
  12. Juicy88

    Juicy88

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schweißer
    Ort:
    Halle
    Das mit der Dachrinne aus Metall fällt leider aus.. Dafür sind zu viele Baustellen die Vorrang haben auf dem Grundstück.. Ich hoffe der Fall einer verbrannten Dachrinne tritt nicht ein -> großes Problem..

    Ich werde berichten wie es gelaufen ist.. Meine Fragen sind vorerst beantwortet..

    Auf jeden Fall noch ein dickes danke an Dich..

    Schönen Feierabend erstmal..
     
  13. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Dein Dachdecker wird es richten, denke ich. Man muss ja nicht bis in die Rinne schweißen. Und für den Fall, dass die PVC-Rinne das Zeitliche segnet gibt es Mittel und Wege das Budget schonend auszuführen ohne zwangsläufig an die Traufabdichtung ran zu müssen.

    Ergänzung: Bedenke aber, dass durch das Bitumen das Ende vorher eintreten könnte als dir lieb ist ;)

    Ebenso!
     
  14. Juicy88

    Juicy88

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schweißer
    Ort:
    Halle
    Kannst du mir das bitte erklären, in wie fern das Bitumen zum "Overkill" beiträgt und wie sowas Budget schonend zu beheben ist?

    Sowas ist immer sehr gut zu wissen, zumal sich dann an Tag X zeigt wer nur das Geld will oder wirklich ein guter Handwerker ist..
     
  15. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Weil Bitumen mit dem Weichmacher im PVC reagiert und diesen entzieht - somit versprödet der Kunststoff schneller und mit verspröden wird das Kaltbiegeverhalten im Winter eine andere. Das kann zum "Zerspringen" führen oder eben zu Rissbildung. Bis sich das Bitumen "auswäscht" dauert es aber etwas, da erstmal die Oberflächenbestreuung - Splitt, Schiefersplitt z.B. - abwäscht und darunter dann mehr Bitumen frei der Witterung zur Verfügung steht. Was dann eben auch die Teilchen mobilisiert und in die Rinne spült. Daher auch der angesprochene Schutzlack bei der Zinkrinne, die wird nämlich ebenso ohne Schutzüberzug auf Dauer vom Bitumen zersetzt. Und falls die Frage kommt: Nein, ich weiß nicht ob der Lack für PVC geeignet ist ;) Vielleicht weiß das ja HPF! Oder man gibt das bei Google ein und beliest sich selber ;)

    Handwerklich kann man das lösen in dem man z. B. anstatt Rinneneisen eine Rinnenschiene benutzt. Mit etwas Gefummel und vorrigen Überlegungen ist es im Prinzip möglich nicht von oben an die Traufe zu müssen und somit die Traufbahn zu zerstören. Was zur Folge hätte, dass hier erneut abgeschweißt werden müsste und damit zu einer Wasserbarriere, bez. Stoßfuge in Wasserlaufrichtung führen würde. Was alles aber nicht fachgerecht ist, auch wenn man davon ausgehen kann das diese vollflächig verklebt wird.

    Bei Draufschlag und damit sichtbaren Sparren an der Traufe kann man auch über eine seitliche Befestigung am Sparren mittels Rinneneisen nachdenken, wenn der Sparrenabstand halbwegs passt. Die müsste dafür zuvor aber in Schraubstock und unter zufuhr von Hitze verdreht werden, anschließend mit Schutzlack der Korrosion vorbeugen. Ob es solche Halter zu kaufen gibt, keine Ahnung habe ich mich nie mit befasst, auch hier kann dir vielleicht HPF helfen, der weilt ja schon n Weng länger auf der Erde wie meiner einer. ;)
     
  16. Juicy88

    Juicy88

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schweißer
    Ort:
    Halle
    Danke für den ausführlichen Bericht.. Das mit den Bitumen und PVC hab ich sofort verstanden..

    In den Rest muss ich mich einlesen.. Ich versteh nur Bahnhof.. :D

    Wie schon erwähnt sag ich bescheid was raus gekommen ist.. Schluss mit der Fragerei, Feierabend..

    Ich melde mich..
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die gedrehten Halter gibt es - zu finden unter Rinnenhalter 90° gedreht. Meine beschriebene Variante scheint wohl die Vorkriegslösung gewesen zu sein, als es noch keine Industriefertigung gab :D Oder ein Trick eines weisen Altgesellen *hust* :D
     
  19. Juicy88

    Juicy88

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schweißer
    Ort:
    Halle
    Mahlzeit :D..

    Ich habe mich ein bisschen mit der Materie und dem Aufbau Dachrinne-Traufenblech beschäftigt.. Kurze Frage, eine Dachrinne wird ja üblicherweise auf einer Seite im Traufenblech eingehangen und auf der anderen Seite im Rinneneisen.. Mich würde mal interessieren, ob man die Dachrinne im nachhinein raus schieben bzw. ziehen kann ohne großen Aufwand das Dach zu beschädigen.. Theoretisch spricht ja nichts dagegen, da die Rinne quasi im Traufenblech in einer "Führungsschiene" eingehangen ist..

    Wenn das geht, könnte man im nachhinein die Rinnen ohne größeren Aufwand tauschen?
     
Thema: Bitumenschindeln überdecken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schindeldach überdecken

Die Seite wird geladen...

Bitumenschindeln überdecken - Ähnliche Themen

  1. Versottung mit Alufolie überdecken

    Versottung mit Alufolie überdecken: Hallo, ich habe ein paar Versottungsflecken (Ursache ist beseitigt) und möchte nun zunächst Alufolie anbringen und darüber tapezieren. Wie bringe...
  2. Bitumenschindeln für 6-Eck-Pavillion, Qualitätsunterschiede, Empfehlung, Erfahrung

    Bitumenschindeln für 6-Eck-Pavillion, Qualitätsunterschiede, Empfehlung, Erfahrung: Hallo, ich möchte meinen 6-Eck-Gartenpavillion mit Bitumenschindeln neu eindecken. Seit 4 Jahren dient eine Bitumenbahn als Dach, sie ist also...
  3. Dachpfannen Überdeckung ausreichend?

    Dachpfannen Überdeckung ausreichend?: Hallo, ich habe vor einigen Jahren ein Haus Bj. 1999 gekauft, dass mit Frankfurter Pfannen der Firma Braas eingedeckt ist. Nun ist mir...
  4. Dachsanierung mit Bitumenschindeln

    Dachsanierung mit Bitumenschindeln: Hallo, ich habe eine Frage zur Dachsanierung mit Bitumenschindeln. Mein Satteldachhaus ist Baujahr 1965, Dachneigung 16°, Pfettendachstuhl,...
  5. Überdeckung First nicht ausreichend?

    Überdeckung First nicht ausreichend?: Hallo, wir haben unser Dach mit 160mm Aufsparrendämmungn dämmen und neu eindecken lassen, ist ein 250 m² Satteldach mit 22° und 30°. Mit den...