Blasenbildung Dickbeschichtung

Diskutiere Blasenbildung Dickbeschichtung im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei mir wurde der Keller abgedichtet. Dabei ist die Baufirma folgendermaßen vorgegangen: 1. Schicht Bitumenvoranstrich Grundierung - ca....

  1. Memo3010

    Memo3010

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Miltenberg
    Hallo, bei mir wurde der Keller abgedichtet. Dabei ist die Baufirma folgendermaßen vorgegangen:
    1. Schicht Bitumenvoranstrich Grundierung
    - ca. 1 Woche stehen gelassen
    2. Schicht 2K Dickbeschichtung mit Gewebe
    - ca 2 Woche stehen gelassen
    3. Schicht etwas dickere Schicht 2K Dickbeschichtung
    Bis zum 2. Tag nach dem aufrtagen der dickeren Schicht sah noch alles relativ gut aus, heute jedoch sind mir mehrere Blasen auf der Abdichtung aufgefallen. Als ich den Abdichtungsmensch darauf ansprach, sagte er das es manchmal vorkommt das sich Blasen darunter bilden und sie die blasen dann etwas größer rausschneiden (rauskratzen) und nochmal an der Stelle mit Dickbeschichtung drüber spachteln. Hörte sich für mich nicht gerade professionell an, deswegen habe ich mal eine Blase aufgeschnitten und versucht abzukratzen. Dabei konnte ich die komplette 2. Schicht an der Wand wie eine Mandarine schälen (ca. DIN A4 große Matten). Die erste Schicht darunter ist bomben fest. Was hat er da gemacht? Wie soll das dicht werden wenn die 2. Schicht sich mit der 1. Schicht nicht verbindet??? Kann mir einer weiterhelfen?
    Danke im voraus...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.540
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
  4. Memo3010

    Memo3010

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Miltenberg
    Das bedeutet, 1. Und 2. Schicht abkratzen lassen und neu auftragen lassen? Die 2. Schicht denk ich sollte kein problem sein abzubekommen weil sie ja gerade so abzuziehen geht, aber die erste schicht mit gewebe? Danke für die schnelle Antwort...
     
  5. #4 Manfred St, 1. Oktober 2012
    Manfred St

    Manfred St

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Berlin
    Der Voranstrich sollte schon (schwarz) sein, aber mit Bitumenvoranstrich ist an dieser Stelle doch falsch, oder heisst das Zeug nur anders und ist das selbe?

    ICH würde einen Fachberater der Herstellerfirma befragen.


    Manfred St
     
  6. #5 wasweissich, 1. Oktober 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    eben nicht , weil genau das ist richtig

    ich würde sagen , dass beim auftragen der zweiten schicht feuchtigkeit im spiel war .
     
  7. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.540
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @Manfred, du hast nicht ganz unrecht. Es muß eine geeignete voranstrich/grundierung, am besten von selben system sein. Eine Bitumenanstrich ist zu dickflüßig und hier kontraproduktiv. Aber hier ist wohl eine voranstrich aufgebracht.
    @Memo, 1. Schicht ist grundierung? 2. und 3. Schicht ist die Abdichtung? Wo ist die gewebe eingebettet?
    Wann wurde die letzte schicht aufgebracht?
     
  8. Memo3010

    Memo3010

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Miltenberg
    Der voranstrich war schwarz, ist eine Grundierung für Dickbeschichtung. Steht zumindest auf dem Eimer wo noch da liegt.
     
  9. Memo3010

    Memo3010

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Miltenberg
    Der Voranstrich (Grundierung) ist vom selben Hersteller und auf dem Eimer von der Dickbeschichtung steht auch drauf, das man diesen voranstrich benutzen soll. Das Gewebe wurde mit in die erste Lage eigearbeitet.
     
  10. #9 Manfred St, 1. Oktober 2012
    Manfred St

    Manfred St

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    dann ist das richtige dran.

    Hat es beim Beschichten geregnet? War es in der Beule feucht oder gar richtig nass? Wird diese Seite von der Sonne beschienen? Kann Wasser von obe nhinter die Beschichtung laufen, sich irgendwie sammeln und Beulen veranstalten? Wurde mit 1K auf 2K gearbeitet (eventuell nciht richtig gerührt oder das die zweite Komponente stand zum Schluss noch in der Ecke?

    Manfred ?
     
  11. Memo3010

    Memo3010

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Miltenberg
    Die 2. Schich wurde ca. 2 Wochen später aufgetragen und ist jetzt der 3. Tag. Also letzte Woche Freitag wurde die 2. schicht aufgetragen.
     
  12. #11 wasweissich, 1. Oktober 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    vor allem verstehe ich die langen abstände nicht .

    wie dick ist die zweite "dickere" schicht ?
     
  13. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.540
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Die Blasenbildung kommt von fehlende kratzspachtelung. Im Mauerwerk bzw. Beton sind kleine lunker/nester die von KMB nicht voll verschlossen werden. Dort ist luft verschlossen und dehnt sich (bei warmen temp.) aus und führt zum blasenbildung.
     
  14. Gast036816

    Gast036816 Gast

    oder es wurde feuchtigkeit aufgrund der langen abstände zwischen arbeitsgängen mit eingeschlossen. einmal sonnenschein drauf und der hefekuchen geht auf.
     
  15. Memo3010

    Memo3010

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Miltenberg
    @manfred
    Ein Rührgerät steht rum und ist schwarz, die Beutel mit dem Pulver sind auch leer. Den spritzern an den Innenwänden zu folge haben sie anscheinend auch fleißig gerührt. Am Freitag und übers Wochende hat es weder geregnet noch hat die Sonne übertrieben drauf gescheint. Aber wenn ich die 2. Lage abziehe ist es allgemein auf der ganzen Fläche feucht. An dem Tag wo sie es aufgetragen haben war auf jedenfall trocken darunter.
     
  16. Manfred St

    Manfred St

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Berlin
    Tauwasser ? Fängt hier der frühe Vogel keinen Wurm?
     
  17. #16 wasweissich, 1. Oktober 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    yilmaz , eben nicht ,
    .
    eben nicht , die erste (die mit dem gewebe ) hält , die unsinnig dickere zweite schicht löst sich von der ersten .

    feuchtigkeit auf der ersten schicht beim auftragen der zweiten .
     
  18. Memo3010

    Memo3010

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Miltenberg
    @wasweissich
    genauso ist es.... Die erste Schicht darunter ist richtig fest und lässt sich nicht lösen. nur die 2. ca 0,5 - 1cm dicke Schicht geht ab.
     
  19. #18 wasweissich, 1. Oktober 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    hier ist beim frühen vogel der wurm drin :D



    hiiiiilfe

    hab ichs doch gewusst

    pfusch hoch drei , nicht immer hilft viel viel ....
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. benutzer1

    benutzer1

    Dabei seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Andernach
    Hol dir mal jemanden vom Hersteller oder einen Gutachter für Bauwerksabdichtungen.
    Frag am besten bei der Handwerkskammer nach.

    Und hör' auf an der Dichtung rumzuschnippeln!
    Nachher schiebt man dir eventuelle Undichtigkeiten in die Schuhe!
     
  22. Memo3010

    Memo3010

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Miltenberg
    Bin gespannt was der liebe Herr sagt wenn er das morgen sieht. Habe die halbe Wand abgezogen... Aber wie kann oder müsste er den Fehler beheben??
     
Thema: Blasenbildung Dickbeschichtung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 2k dickbeschichtung blasen

    ,
  2. blasen bitumen dickbeschichtung folge

Die Seite wird geladen...

Blasenbildung Dickbeschichtung - Ähnliche Themen

  1. Blasenbildung auf Außenfassade

    Blasenbildung auf Außenfassade: Hallo, Wie haben vor 5 Monaten unser Haus bezogen. Es ist ein Architekten-Haus, das auch durch den Architekten als Bauleitung begleitet wurde. Nun...
  2. Dickbeschichtung auf Verblender

    Dickbeschichtung auf Verblender: Hallo, Ich hoffe ihr könnt mir helfen. In der Suche habe ich keine Antwort auf meine Frage gefunden. Ich habe des öfteren gelesen das man keine...
  3. Hauswand Nacharbeiten, Dickbeschichtung, Dichtschlämme

    Hauswand Nacharbeiten, Dickbeschichtung, Dichtschlämme: Hallo, ich habe ein Problem mit der Abdichtung einer Hauswand, bei dem ich für Ratschläge sehr dankbar wäre. Beim Bau des Hauses (leichte...
  4. Horizontales und vertikales aufreißen der Dickbeschichtung... was nun?

    Horizontales und vertikales aufreißen der Dickbeschichtung... was nun?: Dickbeschichtung a. d. vertikalen & horizontalen Stoßkanten des Kellers haben Risse Hallo Fachleute, ich habe versucht, mich in der...
  5. Dickbeschichtung a. d. vertikalen & horizontalen Stoßkanten des Kellers haben Risse

    Dickbeschichtung a. d. vertikalen & horizontalen Stoßkanten des Kellers haben Risse: Hallo Fachleute, ich habe versucht, mich in der Thematik "Dickwandbeschichtung", zu belesen. Dennoch bin ich nicht in allem schlau geworden....