"Blockhaus" aus Baudielen ????

Diskutiere "Blockhaus" aus Baudielen ???? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, ist mal jemand auf die Idee gekommen, ein Blockhaus aus Baudielen zu bauen ? Die sind billig, massiv und lassen sich mit einer...

  1. blauvogel

    blauvogel

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bamberg
    Hallo,
    ist mal jemand auf die Idee gekommen, ein Blockhaus aus Baudielen zu bauen ? Die sind billig, massiv und lassen sich mit einer Handkreissäge bearbeiten. Wenn ich mich nicht verrechne, kostet eine 28 cm dicke massive Holzwand dann etwa 25 Euro pro m2. Ob sich die Dielen noch verziehen, wenn ein ganzes Dach darauf lastet ? An den Ecken könnte man einfach die Dielen überlappen lassen.
    Würde mich nur mal so interessieren, ob das geht.
    Gruß
    Daniel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Last dürfte wohl nicht das Problem sein, dafür gibt´s ja Holzrahmenbau. Dann wären die Dielen nichts anderes als ein Ersatz für die dort eingesetzten OSB Platten.

    Für einen ordentlichen Wandaufbau braucht´s natürlich mehr. Schall- und Wärmedämmung spielen ja auch eine Rolle.

    Gruß
    Ralf
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wie rechnest du?
     
  5. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    > kostet eine 28 cm dicke massive Holzwand dann etwa 25 Euro pro m2

    dann müssten die Baudielen (den Ausdruck kenn ich ned, sind da Gerüstläden gemeint?) schon billiger als Brennholz sein...
     
  6. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    m² nicht mit m³ verwechseln !

    Gruß,
    Rene'

    PS:
     
  7. #6 blauvogel, 1. Dezember 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Dezember 2011
    blauvogel

    blauvogel

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bamberg
    Hmm, ich habe mich tatsächlich verrechnet. Habe nicht gesehen, daß die Preise pro Meter angegeben waren. Ich hatte einfach gerechnet, wieviele Dielen man übereinanderlegen muß um einen Meter Höhe zu bekommen. bei isdochegal kostet ein Meter Dielenboden 6 Euro, 5cm dick und 28 cm breit. Macht also 120 Euro pro Quadratmeter Wand. Dafür bekäme man eine sehr massive Wand. Statt Leerrohre für die Elektrik könnte man an der Stelle einfach etwas schmalere Bretter nehmen. Man hat gerade Wände (nicht wie bei einem Blockhaus), braucht keine Tapete, sondern nur ein Schleifgerät ... Und alles ohne große Maschinen.
     
  8. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    > m² nicht mit m³ verwechseln !

    Is mir schon klar. Allerdings kaufst du ja Brennholz auch in Ster (Raummeter, enthält Luft), wodurch ein Ster ca. 0,7 m³ entspricht. D.h. 25 EUR/m³ würde etwa 62 EUR/Raummeter (Brennholzvergleich) oder 89 EUR pro m³ kosten.

    Ofenfertiges Brennholz bekommst du für 62 EUR/Ster nur noch selten.
     
  9. Lebski

    Lebski Gast

    @ TE: Die Eckverbindung funktioniert nicht, wenn man immer ein Brett von jeder Seite übereinander legt, bleibt ja Luft. Einfach mal mit 3-4 Dachlatten probieren.

    Somit ist die Idee am Ende, ein Rahmenbau wird einfacher und günstiger.
     
  10. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Den Gedanken nicht versanden lassen! Ich habe selbst mit 14 anderen Teilnehmern in der Holzfachschule in Bad Wildungen vor ca. 15 Jahren ein im Maßstab verkleinertes Fachwerkhaus in Ständerbauweise mit gebaut, die Grundmaße lagen bei ca. 3x4 Meter, ein Geschoss, Dachgeschoss; die Holzfachschule hatte alle vom Statiker für ein reales Haus errechneten Holzquerschnitte entsprechend zugeschnitten, meist waren es dann Latten im Querschnitt 12x30 bis 20x50mm; die haben wir entsprechend zugesägt, verbunden und alles mit Brettern diagonal beplankt, innen und außen. Das fertige Haus hat in seinem Dachgeschoss alle Teilnehmer des Lehrgangs ausgehalten.
    Die Idee war, dass die Waldbesitzer in Süddeutschland (wie auch in Hessen) sich ihr Haus quasi selbst bauen können, wenn sie ihre gefällten Fichten nur durch das passende Sägegatter jagen und dann genügend Helfer haben, damit gesägt und genagelt werden kann.
    Winddichtheit wurde durch eine Folie hergestellt, die allerdings diffusionsoffen ist.
     
  11. blauvogel

    blauvogel

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bamberg
    >
     
  12. blauvogel

    blauvogel

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bamberg
    > ... dafür gibt´s ja Holzrahmenbau. Dann wären die Dielen nichts anderes als ein Ersatz für >die dort eingesetzten OSB Platten.
    >
    >Für einen ordentlichen Wandaufbau braucht´s natürlich mehr. Schall- und Wärmedämmung >spielen ja auch eine Rolle.


    Ich meine keinen Holzrahmenbau und kein Fachwerk. Meine Hauswand soll eher aussehen wie eine Leimholzplatte, oder wie Stäbchenparkett. Also viele aufeinandergelegte (geleimte ? genagelte ?) Bretter. An den Ecken könnte man die Bretter überlappen, so daß es wirkt wie gezinkt.
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    sonstige anforderungen?
    deutsches baurecht?
     
  14. Lebski

    Lebski Gast

    Nimm 7-8 Dachlatten, leg sie im Kreis. Funzt immer noch nicht.

    Los, sei ein Kind, probiere es aus!
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Lebski, es funzt...

    Hast du noch nie so gestapelt?

    du musst die Bretter im Verband legen, genauso wie Mauersteine...
     
  16. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    nun die Idee von Massivholzwänden ist ja nicht so neu.
    Ob Brettstapel, Leimholz, Brettsperrholz oder gar aus OSB-Platten da gibts einiges.
    Suchmaschine anwerfen und es gibt Lesestoff für Wochen.
     
  17. Lebski

    Lebski Gast

    Ich bin gedanklich blond!

    Bitte um ein Foto, oder Skitze, wie das bei Dem Funktionsprinziep eines BLOCKHAUSES funktioniert.
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Naja, für ein richtiges BLOCKhaus müsste man halt mal den Beitel auspacken...

    Aber im Verband kann man so was schon stapeln, das wird bestimmt auch gut stabil :)
     
  19. extrabrut

    extrabrut

    Dabei seit:
    9. November 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Mainz
    Für den Preis bekommst du ja fast schon KVH. Da kannst du dein Schleifgerät im Werkzeugschrank lassen.
    Besser aussehn tut es ausserdem und es ist formstabil.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kappradl

    kappradl Gast

    Blick von oben.
    :hammer:
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Machbar ist das sicherlich.
    Aber nicht ganz so einfach, wie Du es Dir vorstellst (z.B. Maßnahmen zur Herstellung der dauerhaften Luftdichtheit?), denn das Holz wird sich trotz der Auflast verziehen.

    Ob es sich lohnt, ist ME fraglich.
     
Thema:

"Blockhaus" aus Baudielen ????

Die Seite wird geladen...

"Blockhaus" aus Baudielen ???? - Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Blockhaus

    Fragen zum Blockhaus: Hallo Zusammen Ich bin neu hier im Forum und weis nicht genau ob so etwas hier rein gehört aber ich hoffe trotzdem das ihr euch ein paar...
  2. Blockhaus

    Blockhaus: Im Netz sind immer diese Blockhäuser inseriert. Das wäre von der Größe her das was ich suche, und was ich mir, auch mit Aufbau, auch leisten...
  3. Blockhäuser / Naturstammhäuser

    Blockhäuser / Naturstammhäuser: Hallo an Alle! Ich hoffe, dass ich mit meinem Anliegen in diesem Unterforum hier richtig bin. Wir haben uns vor Kurzem ein Baugrundstück gekauft...
  4. welches fundament unter holzhaus 50m2 + OG (kein keller)

    welches fundament unter holzhaus 50m2 + OG (kein keller): hallo, wir sind ganz neu hier und möchten in unserem kleingarten ein holzhaus mit 50m2 und einem obergeschoss ohne keller errichten...
  5. Wände im Blockhaus verkleiden

    Wände im Blockhaus verkleiden: Moin, ich hoffe ich bin hier halbwegs richtig mit unserem Problem. Wir haben ein 20 Jahre altes Blockwohnhaus gekauft. Das Haus ist Massiv...