Boden schwimmt, trotz Grobschotter und mehrmaligem verdichten HILFE!

Diskutiere Boden schwimmt, trotz Grobschotter und mehrmaligem verdichten HILFE! im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Community..... Ich habe in der Suchfunktion leider nichts passendes gefunden.... Daher stell ich euch, in der Hoffnung dass mir...

  1. #1 Weingut Geil, 28. Januar 2014
    Weingut Geil

    Weingut Geil

    Dabei seit:
    28. Januar 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Winzer
    Ort:
    Sprendlingen
    Hallo liebe Community.....

    Ich habe in der Suchfunktion leider nichts passendes gefunden....
    Daher stell ich euch, in der Hoffnung dass mir jemand weiterhelfen kann, nun hier die Frage:
    kurz als Übersicht:
    - Es soll eine Halle entstehen mit den Maßen : 25m Breite x 30m Länge
    - Es wird als Tanklager/Weinlager genutzt
    - Streifenfundament rundum
    - Betonbodenplatte wird im Anschluss gegossen

    Also ich habe vor ca. einer Woche den Boden mittels eines Baggers ausgekoffert.

    Nach dem Auskoffern (ansteigend von vorne 20 cm tief nach hinten 90cm tief) sammelte sich hinten etwas Wasser (Grundwasser)
    nachdem ein befreundeter Geologe den Boden begutachtete stellte er fest, dass dieser ohne einen Auftrag von min. 40cm Groblschag/Grobschotter 0/100 nicht tragfähig genug sei.
    Gesagt getan haben 50cm Grobschlag eingefahren und verdichtet..
    das Problem besteht jedoch immernoch der Boden " schwimmt" sozusagen. Fährt der LKW drauf, sinkt er ein und steigt nach verlassen direkt wieder auf. Man könnte auch meinen der Boden sei aus Gummi.

    Verdichtet wurde mit einer Bomag BW 213-D3 mit 13 to Eigengewicht

    Haben daraufhin wieder den Geologen angerufen, dieser kam vorbei und führte einen dynamsichen Lastplattendruckversuch durch.
    Die Messungen ergaben einen EV2-Wert von 35-45 ..
    Also eindeutig zu weing da 100 eigentlich gegeben sein müssen.

    Jetzt ist die letzte Hoffnung das die noch anstehenden 30cm 0/32 Schotter das rausholen..
    Diese sollen mit einer Rüttelplatte mit ca 500kg Eigengewicht verdichtet werden um den Boden nicht weiter zu verkleben bzw. zu berühren um diesen "heilen" zu lassen.
    Der Geologe sprach von einer sogenannten "Bodenheilung" die die Tragfähigkeit wieder herstellen soll.

    Jetzt bin ich quasi auf praxis Tipps von euch angewiesen da ich mit meinem Alphabet ziemlich am Ende bin.

    Ich hoffe jemand von euch kennt die Situatuion
    Lg Philip und danke im vorraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Genau DAFÜR lässt man ein Bodengutachten anfertigen! MIT wäre das nicht passiert...

    Bodenkundler vor Ort rausrufen, Bodengutachten anfertigen lassen, von ihm Gründungsempfehlungen geben lassen. Danach plant der Statiker dann die Halle...
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Achja, die Gründungsempfehlung wird warscheinlich billiger sein als das was du jetzt schon an Arbeit gehabt hast ...
     
  5. peterk61

    peterk61

    Dabei seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Da geht einiges Durcheinander mit den Verformungsmodulen. Mit dem dynamischen Lastplattendruckversuch bestimmt man den dynamischen Verformungsmodul Evd. Das Ev2 bestimmt man mit dem statischen Lastplattendruckversuch. Bei rolligen Böden wie dem Grobschlag kann Großenordnungsmäßig wie folgt umgerechnet werden Evd * 2 = Ev2.

    Hat der Geologe schon Evd in Ev2 umgerechnet? Ist der Sollwert Ev2 = 100 MN/m²? Woher kommt der Sollwert? Was für Boden steht unter dem Grobschlag an? Wurde bei dem Aushub für die Fundamente Grundwasser freigelegt? Für welchen Untergrund ist die Bodenplatte bemessen?

    So wie Du das Verhalten des Bodens beschreibst, fährt der LKW auf einem Wasserpolster. Die Bodenheilung sehe ich skeptisch. Wenn der LKW auf dem Grobschlag einsinckt werden die 30 cm Schotter 0/32 nicht viel bringen.

    Eine Beurteilung per Ferndiagnose ist nicht möglich. Da hilft nur der Geologe vor Ort.
     
  6. Lebski

    Lebski Gast

    Kann ich das schriftlich haben? Das erklärt doch so einige unerklärliche Risse in Bodenplatten.
     
  7. #6 Gast036816, 28. Januar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    durch das abrütteln hast du aus dem nassen boden einen wackelpudding gemacht. das hätte dein bekannter wissen müssen. jetzt kannst du nur mit wasserhaltung und bodenaustausch im trockenen den untergrund wieder ausbessern. das ganze sollte nur mit bodengutachter durchgeführt werden. ansonsten kannst du das gesamte bauvorhaben an dieser stelle komplett vergessen.
     
  8. #7 gunther1948, 29. Januar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    auf pudding kannste soviel schotter packen wie du willst der quillt höchstens an den seiten hoch.
    spass beiseite spätestens da,
    als du mit dem ding da rumgewerkelt hast hättest du merken müssen, daß da etwas mit dem untergrund nicht stimmt und die reißleine ziehen müssen.
    ist natürlich auch möglich, daß du mit dem bagger den untergrund, durch wildes hantieren mit dem löffel, erst zum leben erweckt hast und regen den rest erledigt hat.
    zurück auf null rammsondierung machen lassen, um fest zu stellen wo der tragfähige bereich anfängt, gründungskonzept erarbeiten und evtl. profi an den bagger lassen.
    bodenheilung basiert hauptsächlich auf dem entzug von wasser und der erfolg ist stark von der bodenart abhängig. wobei außerdem gesichert sein muss, daß die wanne nicht wieder vollaufen kann und genügend ständige auflast vorhanden ist.

    gruss aus de pfalz

    p.s war dein bagger vielleicht ein radlader?
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Generell scheint mir die voirgesehene Gründung (nur Streifenfundamente, keine tragende BoPla) so überhaupt nicht zum Baugrund zu passen.
    Außerdem will so eine Halle ja bestimmt auch ausgesteift sein...
     
  10. floba arb

    floba arb

    Dabei seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Unterfranken
    @Julius

    Diese Gründungsart ist für Gewerbe- und Induestriehallen üblich. Die Aussteifung erfolgt über die Stahl- bzw. Holz- oder Betonkonstruktion.
    Natürlich sollte der Unterbau der Bodenplatte mit Statiker und Geologen abgestimmt sein, damit das oben beschriebene nicht passiert.
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ausgerechnet bei gründung auf wackelpudding geht das
    "übliche" hallenbauerkonzept gnadenlos in die grütze.
     
  12. Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich schätze - hier steckt deutlich zu viel diy drin! da kommt am ende des winzers schiefes weinlager raus!
     
  13. #12 gunther1948, 29. Januar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
     
  14. Tiefbau01

    Tiefbau01

    Dabei seit:
    22. Januar 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauingenieur
    Ort:
    Overath
    Benutzertitelzusatz:
    in einer kleinen Kommune "für alles" zuständig
    Das Ganze scheint ja ziemlich schief gelaufen zu sein.

    Der Ratschlag "Deines" Geologen kommt mir auch seltsam vor.
    Als schon nach dem Auskoffern Grundwasser auf dem Planum anfiel, war ja klar, dass der Boden nicht tragfähig sein wird, weil sich Boden in Wasser nun mal nicht verdichten lässt. Der Auftrag von Grobschotter ändert daran auch nichts, vor allem dann nicht, wenn der selbst teilweise unterhalb der Grundwasserspiegellinie liegt, und erst recht nicht, wenn es nicht einmal eine Trennschicht gibt.
    Und dann den Schotter schön mit einer 13 t Walze (ab besten mit Vibration) in den Boden einmassiert... :bef1007:
    ... keine gute Grundlage. Klarer ausgedrückt: das war rausgeschmissenes (in die Erde eingearbeitetes) Geld.

    Gut, Du schreibst, der EV2-Wert (vielleicht doch statisch gemessen?) auf der Schotterschicht sei bei 35-45. Das kommt dem im Straßenbau geforderten Wert von 45 auf dem Erdplanum ja schon mal sehr nahe. (Obwohl ich mir nicht vorstellen kann, wie man, wie Du schreibst, auf immer noch "schwimmendem" Boden solch einen Wert messen kann)

    Okay, ich bin weder Geologe noch Beton- oder Hochbauer, aber wenn ich jetzt mit diesen Vorgaben unter Berücksichtigung meines immer sehr engen Finanzrahmens eine "Gebrauchslösung" wählen müsste, würde ich spätestens JETZT ein Vlies / Geotextil einbauen und darauf den "normalen" Aufbau starten (wie auch immer der unter der Bodenplatte aussehen sollte).

    Stellt sich nur die Frage, ob der ganze Aufbau dann nicht zu hoch wird.
    Auch ob die Streifenfundamente ihre angedachte Funktion übernehmen, bezweifle ich stark.

    @peterk61
    Zitat: "... Bei rolligen Böden wie dem Grobschlag..."
    Seit wann ist Grobschlag rollig :bef1006: ?
     
  15. peterk61

    peterk61

    Dabei seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Natürlich ist Grobschlag ein rolliger Boden. Rollige Böden sind kohäsionslos und bestehen aus Steinen, Kies und Sand mit max. 15 % bindigen Beimengungen. Trifft vollkommen auf Grobschlag zu.
     
  16. Tiefbau01

    Tiefbau01

    Dabei seit:
    22. Januar 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauingenieur
    Ort:
    Overath
    Benutzertitelzusatz:
    in einer kleinen Kommune "für alles" zuständig
    Uups,
    da muss ich morgen wohl noch mal in den ZTV´s nachschauen. Ich dachte bisher, die Bezeichnung "rollig" sei auf die Gesteinsform bezogen. Du beziehst Dich eher auf eine Sieblinie, oder???
     
  17. #16 Weingut Geil, 29. Januar 2014
    Weingut Geil

    Weingut Geil

    Dabei seit:
    28. Januar 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Winzer
    Ort:
    Sprendlingen
    Nochmal eine kurze zwischen Meldung
    Erstmal danke für die zahlreichen Antworten

    Also es war ein Bagger und kein Radlader..
    Haben heute angefangen eine 30 cm Schicht 0/32 aufzufahren und mit einer 450 kg rüttelplatte einen kleinen Teil verdichtet
    Rüttelplatte daher: da die Tiefenwirkung nicht so enorm ist

    Die bisher einmal überfahrenen Streifen machen einen enorm stabileren Eindruck als der grobschlag -> Boden gibt nach/während überfahren nicht nach
    Architekt war da und hat sich das ganze mal angeschaut und war soweit zuversichtlich. Meinte sie hätten das schon öfter gehabt und der Boden würde sich beruhigen sobald er ein paar Tage in Ruhe gelassen würde

    Das ist der Stand bis jetzt ..
    Morgen kommt der Geologe nochmal und prüft nochmal mittels dynamischen druckversuch ( tut mir leid wenn ich den Wert falsch beschrieben habe, ist der Versuch bei dem ein Gewicht auf eine Platte fallen gelassen wird und die Werte an einen Computer übergibt )

    Werde mich morgen mal melden mit hoffentlich guten Erkenntnissen

    MfG Philip
     
  18. #17 gunther1948, 30. Januar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    nee auf seinen hund.

    gruss aus de pfalz
     
  19. #18 Weingut Geil, 20. Februar 2014
    Weingut Geil

    Weingut Geil

    Dabei seit:
    28. Januar 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Winzer
    Ort:
    Sprendlingen
    Hätte mir zwar mehr Tipps erhofft aber naja ..

    Ein Bodengutachten hätte an dem Boden auch nichts geändert bzw. An dem Material was jetzt reinkommt/reingekommen ist
    Man hätte sich lediglich drauf einstellen können

    Nachdem die 30 cm 0/32 draufgefahren wurde und mittels rüttelplatte verdichtet wurde haben wir einen lastplattendruckversuch durchführen lassen.
    Wert war 95,6
    Also alles in Ordnung.
    Mittlerweile sind die fundamente gegossen und soweit sieht alles gut aus .

    MfG
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Genau, mach dich selbst froh!

    Ich glaube da war die Dosis AWG-Hormone wohl etwas zu groß!
     
  22. #20 gunther1948, 21. Februar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    bringst eine ungestörte bodenprobe vorbei dann gibts mehr info.:bef1005:

    gruss aus de pfalz
     
Thema: Boden schwimmt, trotz Grobschotter und mehrmaligem verdichten HILFE!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nassen boden verdichten

    ,
  2. boden verdichten mit wasser

    ,
  3. nasser boden verdichten

Die Seite wird geladen...

Boden schwimmt, trotz Grobschotter und mehrmaligem verdichten HILFE! - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  3. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  4. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  5. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...