Bodenaufbau auf Holzbalkendecke

Diskutiere Bodenaufbau auf Holzbalkendecke im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Schönen guten Tag, zuerst, ich weiß es gibt viele dieser Themen aber irgendwie finde ich nichts passendes für meinen Aufbau und außerdem gehen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Flipper

    Flipper

    Dabei seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Auerbach
    Schönen guten Tag,

    zuerst, ich weiß es gibt viele dieser Themen aber irgendwie finde ich nichts passendes für meinen Aufbau und außerdem gehen die Meinungen teils sehr auseinander. Deshalb eröffne ich jetzt selbst ein Thema hierzu.

    Ausgangssituation: Dachausbau wurde schon teils durchgeführt (vom Vater noch). Alter Dachboden wurde beibehalten. Dieser ist eine Holzbalkendecke mit 4x10er Balken und einem Abstand von ca. 60cm der Balken. Dazwischen eine normale Dämmung alla "Isover" Dämmfilz o. ä. (ist jedenfalls schon älter). Auf den Balken sind 15er OSB-Platten verlegt (nicht verschraubt).

    Es geht um ca. 100 m². 1. OG


    Eigentliche Frage: Auf die 15er OSB-Platten muss jetzt noch ein Aufbau von 60mm Höhen zum Ausgleich an den Betonboden des Neubaus.

    Wie sollte dieser Aufbau am besten aussehen? (Zwecks Trittschalldämmung).
    Auf die gesamte Fläche wird Laminat oder Parkett kommen.


    Einige Ansätze:
    -Baumarkt meinte 40mm trittfester Styropor und 15er osb-Platten drauf. (Erscheint mir etwas leicht im Sinne von Trittschalldämmung und der Styropor ist ja auch etwas teuer hab ich gesehen?)

    - Wäre eine Schüttung von 40mm auf die 15er Osb-Platten möglich und darauf dann eine Schicht 20er OSB-Platten?

    - Bei einem Bekannten haben wir für einen Raum 2 Schichten OSB-Platten verlegt, wäre dies eine Option? (Dann wäre ich wohl jedoch nicht bei 60mm)


    Wäre es empfehlenswert den alten Dämmfilz (welcher schon dunkelgrau bis schwarz ist) herauszunehmen und zwischen die Balkenkonstruktion eine Dämmschüttung hineinzublasen?


    Ich vermute halt mir fehlt momentan etwas Masse, vorallem bei der Variante mit dem Styropor.


    Bin über jede Empfehlung dankbar!

    Anbei noch ein Bild zur Veranschaulichung (Maßstab stimmt nicht ganz).
    Die Querplatte hinten soll die Höhe des Betonbodens darstelle auf welchen ich kommen muss.



    Achso, des weiteren plane ich an einer Stelle (ca 10m²/Bad) eine elektrische Fußbodenheizung einzubauen. Vielleicht gibt es hierzu auch ein paar Tipps zwecks Untergrund.
    (Hier gelten ebenso die 60mm Aufbau)

    Viele Grüße und Danke schon einmal!!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ich würde den Gesamtaufbau DRINGEND überdenken. 4/10 Balken??? mit 15 mm OSB???, das allein klingt schon einsturzgefährdet. Der Baumarkt ersetzt garantiert keine Planung.
    UNBEDINGT EINEN FACHMANN HINZUZIEHEN!
     
  4. Flipper

    Flipper

    Dabei seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Auerbach
    Hi,

    sorry, kommt mir gerade auch etwas wenig vor. Könnte wohl auch etwas stärker sein. War jetzt nur geschätzt und ne Aussage meines Vaters. Werde ich heute nochmal nachmessen.

    Jedoch sollte die Unterkonstruktion schon ausreichend Stabil sein. Also hier mache ich mir keine Gedanken drüber.
     
  5. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Wenn die Angaben stimmen, dann ist hier nichts ausreichen stabil. Unbedingt nachmessen und KEINE weiteren Lasten aufbringen
     
  6. #5 saarplaner, 27. Januar 2015
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Bevor hier irgendwas weiter gemacht wird, Statiker einschalten, der die Decke prüft:
    a) hinsichtlich der momentanen Situation
    b) hinsichtlich der geplanten Nutzung

    Da habe ich bei den Dimensionen und Abständen ganz ERHEBLICHE Zweifel!
     
  7. Flipper

    Flipper

    Dabei seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Auerbach
    Also um keine weitere Verwirrung zu stiften, Statik etc wurde ja vor dem Ausbau alles geprüft. Es sind auch allerhand Stützwände drunter und die Verlattung geht natürlich nicht durchgängig durchs ganze Haus. Die ganzen Vertikalen Stützbalken des Daches liegen auch nicht auf dieser Ebene auf sondern auf den tragenden Mauern/Boden im Erdgeschoss.

    Es wurde damals bei der Planung schon alles berücksichtigt.

    Ich werde wenn ich heute nach Hause komme gleich mal nachmessen und ggf. ein Bild machen aber wie gesagt, hierbei mache ich mir keine Gedanken. Der Boden macht jetzt auch nicht den Eindruck als würde er gleich nachgeben oder Schwingen.

    Trotzdem natürlich danke für die Sorgen!
     
  8. Flipper

    Flipper

    Dabei seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Auerbach
    Guten Abend miteinander,

    also hab nochmal nachgeschaut und gemessen. Hatte mein Vater wohl etwas schlecht in Erinnerung.

    Balken sind 6x18 und in einem Abstand von 35cm befestigt.
    Sorry für die Verwirrung.

    Bild hab ich leider keins.

    Grüßle
     
  9. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Geh zum Statiker mit deiner Deckenkonstruktion, er soll mal nachrechnen ob die Balken eine zementgebundene Schüttung (google mal nach Thermobeton - Hersteller mit L) aushalten würden, wenn nicht dann muss was schlankeres her.

    Sinnig wäre es, wenn du dir den Aufbau Planen lässt - dann musst du das nicht machen und hast eine auf Randparameter abgestimmte Lösung.
     
  10. Flipper

    Flipper

    Dabei seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Auerbach
    Hi,

    danke für die Antwort. Irgendwie finde ich nur recht wenig über den Thermobeton von Li... (Erfahrungen, Preis etc.).
    Ich weiß auch nicht ob ein Estrich oder ähnliches das richtige bei mir ist. Zumal ich es irgendwie seltsam finde, Estrich o.ä. auf Spanplatten zu verteilen. (?)

    Einen Aufbau habe ich jetzt durchgerechnet mit Wabenelement/Schüttung und darauf 10mm Holzfaserdämmung und 2x10mm Trockenestrichplatten von Fermacell.

    Finde diese Wabenidee recht interessant. Jemand Erfahrung damit?

    Kostet mich ca. 38€/m². 75m² werden es gesamt sein.
    Günstiger wäre mir natürlich lieber.

    Und kann jetzt jemand was zu den 40mm trittfester Styropor mit 22mm OSB-Platten sagen?
    Also ich Baumarkt hatte er mir die Styroporplatte für 28€/m² gezeigt?? Find ich doch weng heftig für Styropor.


    Sollte es keine andere Möglichkeit geben als Estrich etc. dann würde ich natürlich den Statiker holen aber alles andere sehe ich unproblematisch.

    Zur Info noch: Ich bin momentan nur in der Planung, ein Statiker wird eh noch kommen weil evtl eine Wand raus muss.

    Grüßle
     
  11. saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Das ist aber deine exclusive Meinung!
     
  12. Flipper

    Flipper

    Dabei seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Auerbach
    Hmm, wie ich sehe ist die Anzahl an sinnlosen Beiträgen in diesem Forum relativ hoch.

    Danke für die Meinung!
     
  13. saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Hmm, wie ich sehe ist die Anzahl der TE, die sich Online die Planung schnorren wollen, in diesem Forum relativ hoch.

    Das funktioniert aber leider nur in den Gedankengänge des TE.

    Hier wurden genügend richtige Hinweise gegeben, die aber nicht berücksichtigt werden, weil es dem TE so nicht gefällt.

    Ich weise gerne auch mal auf die NUBs in diesem Forum hin, die du ja als gelesen und verstanden akzeptiert hast, als du dich hier angemeldet hast!

    Stichwort ist DIY!
     
  14. #13 Alfons Fischer, 28. Januar 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ja ich. würde es wieder machen.
    Bei Interesse nach weiteren Infos, einfach mich direkt anschreiben.

    38EUR/m² ist vermutlich der Preis für fertig verlegtes Material, oder?

    Über die anderen, wichtigen Punkte, wurde schon einiges geschrieben. Wärme- und Feuchteschutz wäre auch noch zu prüfen. Da sehe ich auch einige Knackpunkte auftauchen. Aber konkret kann ich dazu nix sagen, weil ich die Randbedingungen nicht kenne.
     
  15. Flipper

    Flipper

    Dabei seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Auerbach

    Ich verstehe nicht ganz wie sie hier darauf kommen dass ich kostenlose Planungsleistungen will? Habe ja nicht nach irgenwelchen Statikberechnungen o.ä. gefragt nur nach Meinungen und Erfahrungen.


    Zitat NUB:
    1. Präambel
    Es handelt sich beim "Bauexpertenforum" um ein Diskussionsforensystem,

    Etwas anderes soll dieses Thema nicht sein (Diskussion und Meinungsaustauch).
    Keine Angst, den Rest habe ich auch schon gelesen ;)

    Bezüglich richtiger Hinweise: Ich soll einen Statiker hinzufügen.
    Sehe ich genauso, habe ich auch geschrieben, dass ein Statiker noch kommen wird.

    Problematisch finde ich jetzt nur ihre, meiner Meinung nach, nicht sehr hilfreiche Antwort nachdem ich 3x darauf verwiesen habe dass dies unproblematisch sei und notfalls ein Statiker hinzugezogen wird. Diese hätten sie sich gerne sparen können.
    Sie treten ja hier als studierter Architekt auf und wollen anderen Ratschläge erteilen... Da sind solche Antworten einfach der falsche Weg.

    Sehen sie die Antwort von Alfons Fischer an, damit kann man etwas anfangen.

    Will mich hier jetzt auch nicht mit ihnen abstreiten, bin nach wie vor für jede Meinung dankbar und ja, auch ihre werde ich berücksichtigen.


    Zum Thema zurück:
    Die 38€ sind für die Waben, die Schüttung und die Trockenestrichplatten mit Dämmung. Ohne Verlegung.

    Viele Grüße!
     
  16. #15 Alfons Fischer, 28. Januar 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    aha, also sind bei dem Preis auch noch die Trockenestrichplatten dabei. Nur für die Waben mit Schüttung kam mir das zuviel vor.
     
  17. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hallo.

    Vielleicht ist auch eine elastisch gebundene splittschüttung eine Alternative.
     
  18. Flipper

    Flipper

    Dabei seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Auerbach

    Morgen,

    also ich denke mittlerweile fast dass es eine Schüttung werden soll, so eine gebundene hört sich da schon auch recht interessant an. Jedoch müsste ich diese wohl verlegen lassen, will aber eigentlich den Rest größten Teils in Eigenleistung machen. Nicht aus Geiz sondern eher aus Ehrgeiz heraus ;)

    Danke für die Info jedenfalls th_viper!

    Grüße
     
  19. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hallo !

    Die elastisch gebundene Splittschüttung soll man eigentlich recht einfach selbst machen können. Der Splitt wird dann nach dem Abziehen mit dem Bindemittel übergossen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Flipper

    Flipper

    Dabei seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Auerbach
    Hi,

    hmm ja das wäre natürlich dann schon eine Lösung.

    Ich hatte nur eine gefunden, wo eine Firma das Granulat vorher mit dem Bindemittel vermischt und dann in den Raum pumpt und glatt streicht.
    Da muss ich mich nochmal schlau drüber machen. Hört sich jedenfalls interessant an!
     
  22. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nun reicht es.

    Bastelanleitungen für DIY-selfer gibt's hier nicht.

    Lies die Nutzungsbedingungen!
    :closed:
     
Thema:

Bodenaufbau auf Holzbalkendecke

Die Seite wird geladen...

Bodenaufbau auf Holzbalkendecke - Ähnliche Themen

  1. Bodenaufbau bei Mehrfamilienhaus Bj 1961

    Bodenaufbau bei Mehrfamilienhaus Bj 1961: Servus Leute, Bitte verzeiht mir das ich so rein platze hier aber ich brauche dringend eure bzw. Des Forums Hilfe bei meinem Bodenaufbau. Es ist...
  2. Bodenaufbau

    Bodenaufbau: Hallo zusammen, wir sind grade dabei, bei unserem Neubau die Dämmung unter dem Estrich in Eigenleistung zu verlegen. Der Estrichleger meinte,...
  3. Bitte Hilfe, bodenaufbau und Kaufberatung

    Bitte Hilfe, bodenaufbau und Kaufberatung: Hallo Leute, ich brauche dringend eure Hilfe bzw. Rat, Kaufberatung. Ich mochte meine Böden komplett neu machen in meine vor kurzem erworbenen...
  4. Gründung ohne Frostschürze und weniger als 80cm Bodenaufbau

    Gründung ohne Frostschürze und weniger als 80cm Bodenaufbau: Hallo zusammen, heute war ich wieder kurz auf der Baustelle, wo die Fundamentarbeiten in vollem Gang sind. Morgen soll dann (endlich) die...
  5. Sanierung Holzbalkendecke bzw. Neufüllung

    Sanierung Holzbalkendecke bzw. Neufüllung: Guten Abend, ich Saniere derzeit mein Haus Bj. 54. Nun musste aus diversen Gründen(einziehen von Stahlträgern, Elektro, Begutachtung, etc.)...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.