Bodenaufbau auf Rohboden

Diskutiere Bodenaufbau auf Rohboden im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, wir haben Probleme beim Bodenaufbau, weil uns nicht genügend Höhe zur Verfügung steht. Bei 11 cm inklusive Fertigboden ist folgender...

  1. Mausi

    Mausi

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Mettmann
    Hallo,

    wir haben Probleme beim Bodenaufbau, weil uns nicht genügend Höhe zur Verfügung steht. Bei 11 cm inklusive Fertigboden ist folgender Aufbau geplant. 3 mm Gefitas 3/300, 35 mm Noppenplatte für die Fußbodenheizung, 55 mm Estrichdicke und 14 mm Parkett. Dieser Rohbau befindet sich im Erdgeschoß, wobei ein Bereich unterkellert ist, der andere nicht. Für den nicht unterkellerten Raum ist eine weitere Dämmschicht von 20 mm sinnvoll, aber wohin???
    Da es sich um Fließestrich handelt, hat man uns gesagt ist eine sogenannte Tellerwirkung gegeben, d.h. außen geht er hoch und innen geht er runter. Muss ich für den Holzboden dann inklusive Kleber 18-20 mm rechnen?

    Kann ich auch eine dünnere Noppenplatte von 11 mm nehmen, um dann eine Alu-Dämmplatte einzusetzen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mausi

    Mausi

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Mettmann
    Habe erst zu spät gesehen, dass es ein Forum für Estrich und Bodenbeläge gibt. Hoffe auch hier auf einen guten Rat.

    Liebe Grüße
     
  4. #3 Niederbayer, 3. April 2008
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Gangkofen
    Also 11 cm Bodenaufbau ist auch für einen unterkellerten Bereich meiner Meinung nach schon zu wenig. Es sei denn der Keller ist ständig geheizt. Was heist "Dieser Rohbau befindet sich im Erdgeschoss" ? Sind die gerade dabei das Erdgeschoss zu mauern? Dann kann man doch noch was machen. Ist das ein Massivhaus? Wenn ja kann man evtl. die Türstöcke höher setzten damit man mehr Bodenaufbauhöhe erhält. Wir haben bei uns im untersten Stockwerk 20 cm Aufbau (beheizter Keller), im Erdgeschoss 17 cm Aufbau und im Dachgeschoss 12 cm Aufbau.

    Reicht Ihnen eigentlich 14 mm für den Parkett aus? Muss da nicht auch noch Trittschalldämmung und Dampfsperre rein ?
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Der sd Wert der nicht regelgerechten Gefitas ist recht ordentlich.

    Das schüsseln bei einem CAF ist fast nicht vorhanden also ist da auch nichts mit "Tellereffekt"

    Die Wärmedämmung muß doch geplant worden sein? Es gibt einen EnEV Nachweis also mal schauen was darinsteht und nicht unterschreiten denn die EnEV ist eine Verordnung mit Gesetzescharakter.

    Was sagt der Bauleiter/Planer/ Archi dazu?
     
  6. Mausi

    Mausi

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Mettmann
    Hallo,

    es ist folgendermaßen. Ein nicht unterkellerter Anbau ist vor etwa 15 Jahren gebaut worden. Wir haben jetzt daneben einen unterkellerten Anbau bauen lassen. Beide Anbauten sind durch einen Durchbruch miteinander verbunden. Weil es im alten Anbau immer so kalt war, haben wir uns entschlossen den Holzboden mit Unterkonstruktion rauszureißen und eine neue Dämmung zu machen. Ebenso soll auch da wie im neuen Anbau (Keller und Erdgeschoß) eine Fußbodenheizung gelegt werden. Türen und Rohbautreppe sind schon drin. Der Archi hat von Anfang an im Erdgeschoß mit 10 cm und im Keller mit 16 cm Bodenaufbau gerechnet.

    D.h. vom Archi angegeben:
    Im Keller: Gefitas 3/300, 5 cm PU, 3,5 cm Noppenplatte (Fußbodenheizung), 5,5 cm Anhydritestrich, 1,5 cm Parkett. Macht 16 cm.

    Im Erdgeschoß: PE-Folie, 1,5 cm PS-30, 3,5 cm Noppenplatte (Fußbodenheizung), 5,5 cm Anhydritestrich, 1,5 cm Parkett. Macht gut 12 cm, die aber gar nicht zur Verfügung haben, da sonst der Fertigboden 1 cm unter der Schiebetür zum Garten auskommt, da müssen wir aber noch eine Sockelleiste anbringen.

    Mehr Höhe können wir nicht mehr gewinnen, da alles durch Türen und Rohbautreppe vorgegeben ist. Deswegen meine Frage, welche Materialien kann ich auswählen um eine vernünftige Dämmung im nicht unterkellerten Bereich im Erdgeschoß zu bekommen. Eine EnEV zum Baubeginn haben wir bekommen, allerdings ist dort nur der Kellerboden mit aufgenommen.

    Grüße
     
  7. Mausi

    Mausi

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Mettmann
    Was ist der sd Wert der Gefitas???
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Wasserdampfdiffusionsäquivalente Luftschichdicke?
     
  9. Mausi

    Mausi

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Mettmann
    Hallo Robby,

    das dieser Wert recht ordentlich ist, bedeutet das der Transport des Dampfes verhindert wird???

    Grüße
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nein gebremst, der sd Wert ist > 100m also sollten nachfolgende Aufbauten einen geringeren Wert haben.
     
  11. Mausi

    Mausi

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Mettmann
    Ich werde morgen erstmal die Firma CosmoTEC kontaktieren, deren Fußbodenheizung wir vom Heizungstechniker einbauen lassen. Denn diese Noppenplatte ist, glaube ich, eine Trittschall- und Wärmedämmung. Dann kommen wir sicher auch einem konkreten Aufbau näher.:mauer
     
  12. planfix

    planfix Gast

    als erstes mal in den EnEV nachweis gucken, was dort genau für dämmungen angegeben sind. die wlg ist der ausschlaggebende wert.
    wie groß ist der nicht unterkellerte bereich im erdgeschoß? Ist er als solches berechnet?
     
  13. Mausi

    Mausi

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Mettmann
    Laut EnEV ist folgender Aufbau angegeben:

    Estrich, Zement - 50,00 mm
    Polyethylenfolie 980 - 0,50 mm
    Mehrsschichtpl MF 050 - 50,00 mm
    PUR H 025 - 60,00 mm
    Beton 2400 - 250,00 mm

    Der nicht unterkellerte Bereich im Erdgeschoß (14 qm) ist nicht berücksichtigt, da dieser schon vor Jahren gebaut.
     
  14. Mausi

    Mausi

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Mettmann
    Hallo,

    im Erdgeschoß werden wir auf eine zusätzliche Dämmung verzichten müssen, da kein Platz vorhanden ist. Die 3,5 cm Noppenplatte des Heizsystems ist eine Tritt- und Wärmedämmung. Das muß leider bei dem 14 qm Raum ausreichen. Oder hat jemand eine Lösung? Vielleicht die dünnere 1,1 cm Noppenplatte nehmen und eine 2,5 cm PU Dämmung verlegen. Bringt das mehr?

    Grüße
     
  15. planfix

    planfix Gast

    Ich würde das Heizsystem nicht mit einer Noppenplatte verlegen. Die Dämmung in PUR wlg 025 mit 2 bis 3cm Trittschall, Folie und FBH auf Gittermatten klipsen.
    sieht dann so aus:
     
  16. Mausi

    Mausi

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Mettmann
    Hallo planfix,

    wieso nicht mit einer Noppenplatte?
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mit einer guten Brille und etwas Augenmaß geht´s auch ohne Noppenplatte...und ist günstiger.
    Vielleicht hat planfix das so gemeint.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Mausi

    Mausi

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Mettmann
    Okay, aber wir machen das nicht selber, sondern lassen das von einer Fachfirma legen, die mit diesem Noppenplattensystem arbeitet. Deswegen meine Frage, ob wir besser die dünnen Matten nehmen und eine PU-Dämmung oder die dicke Matte, die auch Wärmeschutz sein soll und keine zusätzliche Dämmung.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mit der dünnen Noppenplatte und einer zusätzlichen Dämmung kannst Du durch Auswahl einer besseren WLG (Wärmeleitgruppe) eine geringfügig bessere Wärmedämmung erreichen. Da es sich nur um ein paar Zentimeter handelt ist der Effekt jedoch nicht so berauschend.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. planfix

    planfix Gast

    NEIN, noppenzeug hat ja auch ne dicke, lieber eine hochwertige dämmung, anstatt den den noppendingern und das rohr voll von estrich ummantelt. :winken
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ach so.
    Aber, die reine Trägerplatte hat nur ein paar Millimeter, der Rest ist sowieso Dämmung....meist aber lumpige WLG.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Bodenaufbau auf Rohboden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fussbodenaufbau 17cm

Die Seite wird geladen...

Bodenaufbau auf Rohboden - Ähnliche Themen

  1. Bodenaufbau bei Mehrfamilienhaus Bj 1961

    Bodenaufbau bei Mehrfamilienhaus Bj 1961: Servus Leute, Bitte verzeiht mir das ich so rein platze hier aber ich brauche dringend eure bzw. Des Forums Hilfe bei meinem Bodenaufbau. Es ist...
  2. Bodenaufbau

    Bodenaufbau: Hallo zusammen, wir sind grade dabei, bei unserem Neubau die Dämmung unter dem Estrich in Eigenleistung zu verlegen. Der Estrichleger meinte,...
  3. Bitte Hilfe, bodenaufbau und Kaufberatung

    Bitte Hilfe, bodenaufbau und Kaufberatung: Hallo Leute, ich brauche dringend eure Hilfe bzw. Rat, Kaufberatung. Ich mochte meine Böden komplett neu machen in meine vor kurzem erworbenen...
  4. Gründung ohne Frostschürze und weniger als 80cm Bodenaufbau

    Gründung ohne Frostschürze und weniger als 80cm Bodenaufbau: Hallo zusammen, heute war ich wieder kurz auf der Baustelle, wo die Fundamentarbeiten in vollem Gang sind. Morgen soll dann (endlich) die...
  5. Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau

    Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau: Hallo zusammen, ich stocke mein bestehendes Haus auf. Wir haben die letzten Tage das Haus abgetragen und betonieren jetzt einen Ringanker...