Bodenaufbau Dachgeschoss (Holzbalkendecke)

Diskutiere Bodenaufbau Dachgeschoss (Holzbalkendecke) im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; hi, ich hab eine Frage bzgl. eines Bodenaufbaus in unserem Dachgeschoss (ca. 45m²). Ich habe eine Holzbalkendecke die in 2 Räumen mit 22er OSB...

  1. andi82

    andi82

    Dabei seit:
    3. März 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik Branche
    Ort:
    KA
    hi,
    ich hab eine Frage bzgl. eines Bodenaufbaus in unserem Dachgeschoss (ca. 45m²).
    Ich habe eine Holzbalkendecke die in 2 Räumen mit 22er OSB Platten vor einigen Jahren gemacht wurde, und ein weiteres Zimmer mit Holzdielen. Das Niveau der 3 Räume ist ziemlich gleich und liegen auch ziemlich im Wasser. Paar Unebenheiten sind jedoch vorhanden

    Der Aufbau sollte nicht zu hoch werden, da ich im Moment eine Deckenhöhe von "nur" 223cm habe. Als Bodenbelag soll ein Parkettboden von Kährs verlegt werden (15mm)

    Ich wollte als erstes Gussasphalt nehmen (wurde diese Woche im EG und im 1.OG) verlegt, jedoch ist mir der Aufbau mit min. 40mm + Bodenbelag zu hoch!

    Ich jetzt von der Fa. Steico sogenannte Holzfaserdämmplatten (Steico isorel) gefunden. Diese gibt es in unterschiedlichen Stärken (8 / 10 / 12mm usw.).
    Hat jemand mit den Platten schon Erfahrungen sammeln können oder sollte ich einfach nur eine normale 2-4mm Trittschallfolie einbringen!?

    Alternativ zu den Holzfaserdämmplatten gibt es noch Entkopplungsmatten aus Nylongewebe. Diese sind aber leider sehr teuer.

    Hat hier jemand den einen oder anderen Tipp für mich?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Was willst du denn erreichen?

    Wenn du auf die OSB Trittschallschutz machst und Parkett, wird die (Luft)Schalldämmung mies. Weil der Decke Gewicht fehlt.

    Die Holzfaserdämmplatten sind fürs Dach, die Druchfestigkeit ist zu gering.

    Warum nimmst du keine Trittschalldämmung vom Parketthersteller?
     
  4. andi82

    andi82

    Dabei seit:
    3. März 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik Branche
    Ort:
    KA
    wie meinst du dass, das der Decke Gewicht fehlt? Die Decke bleibt unangetastet inkl. der Schlackefüllung zwischen den Eichenbalken!
    Es geht eigentlich nur um den oberen Aufbau bzw. den Unterbau des Parketts.

    Die Frage wäre ja nur die, ob ich jetzt lieber zusätzliche Platten für besseren Trittschall + etwas Gewichtsverteilung und damit die ggf. entstehenden Knarzgeräusche minimieren kann / sollte, oder ob das alles nur rausgeschmissenes Geld ist, weil die normale Trittschalldämmung i.d.R. ausreicht!?
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Das du Schlackefüllungen hast, stand nirgends. Dann langt das wohl.

    Bleib doch bei Material von einem Hersteller, dann hast du nur einen Ansprechpartner, falls was nicht zusammenpasst.

    Knarzgeräusche können eher vom bisherigen Holzdielen kommen, die halt vorher sorgsam verschrauben. Für eventuelle Unebenheiten gibt es spezielle Niveliermassen für Holzuntergründe.

    Bei dir ist immer noch die Frage, was willst du? Wenn oben mit Stöckelschuhen getanzt wird, oder die Kids DSDS spielen, wirds nicht langen. Sonst langt die normale trittschalldämmung i.d.R..
     
  6. andi82

    andi82

    Dabei seit:
    3. März 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik Branche
    Ort:
    KA
    okay danke!
    Ich habe die meisten Dielen schon ziemlich abgeschraubt und Knarzgeräusche sind auch schon stark zurückgegangen.
    Ich möchte mit dem Bodenaufbau bzw. diesen Matten folgende Sachen erreichen:

    - Trittschall nach unten minimieren.
    - eventuell auftretene Knarzgeräusche durch die größere Geichtsverteilung der Matten verbessern
    - kleinere Unebenheiten mit den Matten ausgleichen.

    Die Platten sind schon sehr Druckstabil allerdings hab ich das jetzt auch das 1. mal gehört (Holzfachhandel) und wollte mich darüber etwas informieren wie hiermit die Erfahrungen aussehen
     
Thema:

Bodenaufbau Dachgeschoss (Holzbalkendecke)

Die Seite wird geladen...

Bodenaufbau Dachgeschoss (Holzbalkendecke) - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  2. Holzbalkendecke dauerhaft entfernen

    Holzbalkendecke dauerhaft entfernen: Guten Tag, entschuldigen sie meine vielleicht etwas naive Frage. Wir überlegen uns ein konkretes Haus (Ziegel oder Bimsstein) 1940ger Baujahr zu...
  3. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  4. Bodenaufbau im DG

    Bodenaufbau im DG: Guten Tag zusammen, im Rahmen einer Modernisierung wollen wir das Dachgeschoss ausbauen. Dieses soll zunächst als Nebenraum genutzt werden....
  5. Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke

    Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke: Hallo liebe Community, Ich habe am Freitag letzte Woche ein EFH Baujahr laut Gutachten ca 1956 bei einer Zwangversteigerung erstanden. Die Decke...