Bodenaufbau im Lehmhaus

Diskutiere Bodenaufbau im Lehmhaus im Hilfestellung für Neulinge Forum im Bereich Sonstiges; Hallo! Wir haben uns ein Lehmhaus gekauft und wollen nun einen neuen Boden reinlegen! Das Haus steht auf Bruchstein und dadrauf kommt dann ein...

  1. labbi

    labbi

    Dabei seit:
    10. April 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    marketingchef
    Ort:
    röglitz
    Hallo!

    Wir haben uns ein Lehmhaus gekauft und wollen nun einen neuen Boden reinlegen! Das Haus steht auf Bruchstein und dadrauf kommt dann ein Holzbalken, danach folgen die Lehmwände! Der bisherige Boden bestand aus Holzdiehlen die auf Balken lagen bzw. genagelt waren! Das alles lag im Sand/Lehm/Schutt-Gemisch! Wir haben nun eine Schicht von 20 cm ausgeschachtet und es ist immer noch Sand, Lehm und auch schutt vorhanden! Wie würde eurer Meinung nach der Bodenaufbau in einem Lehmhaus aussehen? Wir dachten daran:
    -eine feine Sandschicht über den jetzigen Boden zu machen
    -dann alles zu stampfen bzw. verdichten
    -dann Schweißbahn bzw. Dachpappe zu verlegen
    -dann Bruchstein bzw. die Balken mit Kaltanstrich zu versiegeln
    -dann Estrich-Zement-Gemisch in einer Dicke von ca. 15 cm zu verteilen
    -als nächstes Trittschalldämmung und eine Dampfsperre gegen Feuchtigkeit??
    -und zum Schluss dann ebend Laminat!

    Kann man dies so verwirklichen oder wie sind eure Erfahrungen im Bodenaufbau?
    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    mal langsam mit den alten häuser!
    du solltest dir bewußt werden, dass dieses haus anders gebaut wurde, als ein neubau heute. wenn du versuchst alt und neu zu mischen ist ein gewisses schadenspotenzial möglich.
    bei dir sind das die holzbalken!
    lass sie weg, lass dir einen vernünftigen aufbau planen, bei dem auch die örtlichen gegebenheiten aus dem baugrund berücksichtigt werden und alles wir schön. nur eben so, wie du geschrieben hast, gehts mal nicht.
     
  4. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    oder lass sie drin und frage jemanden, der sich damit auskennt, wie dann der bodenaufbau aussehen sollte.
    http://www.igbauernhaus.de/ ist ein guter Anlaufpunkt.
     
  5. labbi

    labbi

    Dabei seit:
    10. April 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    marketingchef
    Ort:
    röglitz
    Hallo

    Ich glaube sie haben da was missverstanden! Die Wände stehen auf einen Holzbalken und darunter ist der Bruchstein! Die Diehlung ist schon längst raus bzw. das Material ist abgetragen! Uns fehlt nur ein Anlaufpunkt zum Thema Bodenaufbau, wie und was für Schichten dieser beinhalten muss und welche Materialien!

    Vielen Dank

    Liebe Grüße
     
  6. planfix

    planfix Gast

    nein, da ist nix missverstanden.
    es gibt viele mögliche Lösungen von denen einige auf grund der randbedingungen zum scheitern verurteilt sind. deine idee vom aufbau ist werder zeitgemäß noch historisch sicher einzusetzen, weil du holz versiegeln willst ohne die randbedingungen klar darzustellen.
    der richtige anluafpunkt wäre ein ingenieur oder architekt der auch bauphysik und eventuell statik bestimmen bzw. berechnen kann.
    stichworte: taupunkt, dampfdruckgefälle, dämmung, anbindung oder abschluß an wänden
     
  7. Pirellitx31

    Pirellitx31

    Dabei seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Leipzig
    hier sínd Schäden an den Holzbalken vorprogrammiert. Balken liegen zwischen Dachpappe/Schweißbahn und Dampfsperre? No go!
     
  8. Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Ich glaube, labbi meint mit Balken die Fachwerkschwelle (es wird dadurch nicht besser).
     
  9. labbi

    labbi

    Dabei seit:
    10. April 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    marketingchef
    Ort:
    röglitz
    Hallo mal wieder!

    also ich glaube hier stehen einige Missverständnisse im Raum!
    Erstens ist es kein Fachwerkhaus!
    Zweitens will ich einfach bloß wissen wie man den Boden aufschichten kann, ob ihr Ahnung habt von einem Bodenaufbau! Ihr müsst euch das so vorstellen, das Haus steht auf den Bruchsteinen, die Aussenwände komplett und die Innenwände an den Eckpunten und in der Mitte von den Wänden! Auf den Bruchsteinen liegt pro Wand ein Holzbalken und darauf erstreckt sich die Lehmwand, teilweise auch mit Backstein gemauert!
    Jetzt haben wir den Lehm/Sand-Boden der in den Räumen verfüllt war ca. 20 cm ausgeschachtet! Vorher lagen Holzbalken in diesem Lehm/Sand und darauf befand sich die Holzdiehlung! Es hat nie geschimmelt, die Wände sind Staubtrocken und der Boden ist auch trocken! Wir haben die Holzdiehlen und Balken entfernt um jetzt einen Beton/Estrich Boden zu integrieren um darauf Laminat und Fliessen zu legen! Wir dachten daran den Bruchstein sowie die Holzbalken in die Betonschicht zu integrieren, da dadurch eine höhere Stabilität gewährleistet wird und auch so eine solide Substanz verfügbar ist! Nochmal es ist kein Fachwerkhaus und es steht auch nicht unter Denkmalschutz!
    Vielen dank

    Liebe Grüße
     
  10. planfix

    planfix Gast

    yes!
    und auch von alten lehmhäusern
     
  11. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Und welchen Grund gibts dann...?

    Gruß Lukas
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na den, daß Laminat heut in niederen Kreisen als Chic, ja sogar als hochwertig gilt...
     
  13. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Du meinst sicher "in Vermieterkreisen".

    Auf nem funktionierenden Untergrund wär das auch gegangen.

    Gruß Lukas
     
  14. labbi

    labbi

    Dabei seit:
    10. April 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    marketingchef
    Ort:
    röglitz
    Ich möchte doch nur wissen ob ihr Ideen habt wie ich den Boden neu aufbaue.
     
  15. labbi

    labbi

    Dabei seit:
    10. April 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    marketingchef
    Ort:
    röglitz
    Auf alte Holzdiehlen die wellig sind kann man keine fliesen legen oder Laminat oder Parkett
     
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Das ist richtig aber kein Grund einen funktionierenden Aufbau rauszuhacken.

    Gruß Lukas
     
  17. labbi

    labbi

    Dabei seit:
    10. April 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    marketingchef
    Ort:
    röglitz
    Ich glaube du verfehlst das Thema! Und was jedem gefällt muss doch nicht dein Problem sein! Und muss auch nichts mit niederen Kreisen zu tun haben, sondern mit Geschmack, denn es gibt auch Laminat für 30€ oder mehr für den m²!
     
  18. labbi

    labbi

    Dabei seit:
    10. April 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    marketingchef
    Ort:
    röglitz
    Aber wenn der Holzwurm drinne ist??? Und ich glaube auch nicht das Fliesen so Prickelnd auf Holzboden halten! Hat nun jemand vernünftige Ideen wie der Bodenaufbau nun aussehen muss?
     
  19. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Schade um das schöne viele Westgeld! :)

    Gruß Lukas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. labbi

    labbi

    Dabei seit:
    10. April 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    marketingchef
    Ort:
    röglitz
    Schade das keiner Ideen hat oder Anregung wie man den Boden wieder aufbauen tut, wollte keine fehler machen, aber nun werde ich es so machen wie ich es oben beschrieben habe!
    Vielen Dank
     
  22. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Mach doch, wenn Du auf die Warnungen nicht hören möchtest. :p

    Gruß Lukas
     
Thema: Bodenaufbau im Lehmhaus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lehmhaus fussboden erfahrungen aufbau

    ,
  2. lneuen holzboden auf bruchsteine

    ,
  3. fußbodenaufbau lehmboden

Die Seite wird geladen...

Bodenaufbau im Lehmhaus - Ähnliche Themen

  1. Bodenaufbau im DG

    Bodenaufbau im DG: Guten Tag zusammen, im Rahmen einer Modernisierung wollen wir das Dachgeschoss ausbauen. Dieses soll zunächst als Nebenraum genutzt werden....
  2. Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936

    Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936: Hallo zusammen, habe bisher schon viel bei euch nachlesen können. Dafür erst einmal danke ! Jetzt muss ich aber doch mal selber aktiv fragen....
  3. Bodenaufbau auf Erdreich Fachwerkhaus

    Bodenaufbau auf Erdreich Fachwerkhaus: Hallo Community! Ich möchte den Boden im Erdgeschoss dämmen. Als Dämmung verwende ich 100mm alukaschierte PUR-Platten. Als Oberschicht sind 25...
  4. Bodenaufbau bei Mehrfamilienhaus Bj 1961

    Bodenaufbau bei Mehrfamilienhaus Bj 1961: Servus Leute, Bitte verzeiht mir das ich so rein platze hier aber ich brauche dringend eure bzw. Des Forums Hilfe bei meinem Bodenaufbau. Es ist...
  5. Bodenaufbau

    Bodenaufbau: Hallo zusammen, wir sind grade dabei, bei unserem Neubau die Dämmung unter dem Estrich in Eigenleistung zu verlegen. Der Estrichleger meinte,...