Bodenaufbau Loggia über beheiztem Wohnraum

Diskutiere Bodenaufbau Loggia über beheiztem Wohnraum im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Guten Morgen, könnte mir bitte ein Experte den korrekten Bodenaufbau (Abdichtung, Dämmung etc.) für eine Loggia nennen (event. auch konkrete...

  1. Karlus

    Karlus

    Dabei seit:
    05.08.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Frankfurt
    Guten Morgen,

    könnte mir bitte ein Experte den korrekten Bodenaufbau (Abdichtung, Dämmung etc.) für eine Loggia nennen (event. auch konkrete Produktbezeichnungen)? Daten sind: Loggiafläche ca. 8qm, Stahlbetondecke (Estrich und Oberbelag wurden schon entfernt), Höhe bis Balkontür ca. 14 cm. Entwässerung erfolgte bisher über ein Rohr/Loch in der Hauswand.

    Eine erste Beratung im Baumarkt lieferte folgendes Ergebnis: Dachpappe V60 2x, darauf Dämmung, darauf nochmals Dachpappe V60 2x, darauf Estrich mit Gefälle, darauf Fliesen. Die Frage ob nicht auch eine Drainagematte notwendig wäre, wurde vom Berater verneint.

    Vielen Dank.

    Gruß
    Karlus
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    den baumarktfuzzi in den hintern treten.
    hier gilt die abdichtung nach den flachdachrichtlinien.
    dampfsperre dämmung abdichtung... aber nicht mit diesen materialien.
    suche benutzen!
     
  4. #3 Gast943916, 03.10.2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    das klingt für mich immer wie Dr. Brinkmann aus der Schwarzwaldklinik....
     
  5. Karlus

    Karlus

    Dabei seit:
    05.08.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Frankfurt
    Guten Morgen,

    Habe über die Suchfunktion leider keine Antwort gefunden.

    Kann mir bitte jemand einen Link geben, wo meine Frage beantwortet wird.
    Danke sehr.

    Gruß
    Karlus
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Leider alles falsch!

    Flachdachrichtlinien ist korrekt, da darunter Wohnraum ist.

    DAmpfdruckausgleichsschicht (eventuell brauchts hier schon ein Gefälle/Estrich um die Dämmung bereits im Gefälle aufzubringen).

    Dämmung im Gefälle zur Entwässerung

    Abdichtung nach Flachdachrichtlinie inklusive Hochführung usw.

    Trennlage

    Drainmatte um die Konstruktion zu entwässern, untere Entwässerungsebene

    Estrich in annähernd gleichmässiger Schichtstärke (daher das Gefälle im Unterbau?

    (jetzt kann aber nicht muss, als Hosenträger zum Gürtel eine Verbundabdichtung aufgebracht werden)

    Fliesen

    Fertig
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    PS... BAumarktfuzzis die sowas raten sollten besser auf Tiernahrung 20% geben :D
     
  8. Karlus

    Karlus

    Dabei seit:
    05.08.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Frankfurt
    Guten Morgen,

    eigentlich wollte ich das Gefälle mit dem Estrich machen, geht das denn auch?

    Also wenn ich das richtig verstanden habe, könnte ein Aufbau so sein?

    1. Abdichtung, Dampfsperre
    - welche Produkte könnten hier in Frage kommen (nur als Beispiele). Bitumenbahn mit AL?

    2. Dämmung
    - den besten Dämmwert hat alukaschierte PU-Platten, kann ich die nehmen?

    3. Dachte jetzt kommt Estrich und darauf dann die Abdichtung und darauf dann die Fliesen? Kann bitte noch ein anderer User die Beschreibung von Robby unterstützen?

    Gruß
    Karlus
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Wie soll die Drainmatte entwässern wenn das Gefälle nicht bereits dort also UNTER dem Estrich vorhanden ist?

    Estrich muss in rel. gleichmässiger Schichtdicke hergestellt werden ...

    Wir können darüber ja eine Abstimmung machen :motz
     
  10. EMKA

    EMKA

    Dabei seit:
    31.01.2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauingenieur
    Ort:
    Gifhorn
    Der korrekte Aufbau (Warmdach mit begehbarer Oberfläche) sieht von unten nach oben wie folgt aus:

    Warmdach:
    - Voranstrich auf der Rohbetondecke
    - Dampdruckausgleichsschicht (bituminös)
    - Untere Abdichtungslage (bituminös)
    - Dämmung als Gefälledämmung ausgeführt (damit die Oberfläche das Regenwasser acuh ableiten kann)
    - Obere Abdichtungslage (bituminös mehrlagig, als Folienabdichtung wie z. B. mit Alwitra Evalon reicht einlagig)
    Ablauf und Notablauf nicht vergessen, Gefahr des Einfrierens sowie Kondensatbildung beachten.
    Hierzu sollte ein erfahrener Dachdecker, der auch regelmäßig an Weiterbildungen der Dachdeckerinnung teilnimmt, erschöpfende Auskunft leisten können (was bringen Jahrzehnte Berufserfahrung, wenn man nicht auf dem aktuellen Wissensstand der Technik ist).


    Begehbare Oberfläche:
    hier gibt es nun unterschiedliche Aufbaumöglichkeiten:

    Version 1 (Estrich mit Fliesenbelag)
    - Drainagematte (Noppenmatte, mit Noppen nach unten verlegt !!!)
    - Zementestrich, mindestens 5cm stark
    - Fliesenbelag, frostsicher
    Randdämmstreifen in angemessener Stärke nicht vergessen
    (Diese Version hat eine geneigte Oberfläche, da auf den Fliesen ja das Regenwasser abfliesen muß.)

    Version 2 (Plattenbelag auf Stelzlagern)
    - Stelzlager höhenmäßig vorjustieren
    - Platten (für den EInsatz geeignet !!!) auch Stelzlager verlegen
    - Stelzlager durch die Plattenfugen höhenmäßig ausrichten
    (Diese Version hat eine ebene Oberfläche, da das Regenwasser durch die Plattenfugen auf die obere Abdichtungslage des Warmdachaufbaus abfließt.)


    Ein Problem gibt es bei allen Varianten. Die derzeitigen 14cm Höhe zwischen Balkontür und Betondecke sind definitiv zu wenig.

    Laut Flachdachrichtline sind die Wandanschlüsse mindestens 15cm über die entwässernden Oberfläche hochzuführen.
    Bei Version 1 hieße das 15cm höher als der Fliesenbelag.
    Bei Version 2 kann man entlang der Balkontür/Fensterelement statt des Plattenbelages ein Gitterrost (10-15cm breit) einlegen. Damit ist dann die entwässernde Oberfläche die obere Abdichtungslage.

    Wenn man von den aktuellen erforderlichen Dämmstärken ausgeht, muß die Dämmung ca. 20cm stark sein (abhängig von der Wärmeleitgruppe der Dämmung).

    Was der Baumarktfuzzi (ich hasse diese "Experten", weil sie dem Bauherren durch ihr "Fachwissen" suggerieren, die Baufachlaute sind unsicher und verstecken sich daher hinter Vorschriften) aufgrund seines überragenden Wissens verschwiegen hat ist, dass das Fensterelement erneuert werden muß. Es geht zu tief herunter. Und innen gibts dann zusätzlich noch einen kleinen Podest, damit man besser heraustreten kann.

    Es gehört zu meinem Montagsgeschäft, die Samstag-Utopiene dieser sogenannten "Fachverkäufer" aus den Köpfen meiner Bauherrn zu verdrängen.

    Und auch auf die Gefahr hin, das ich mich unbeliebt mache:
    20% auf alles und macht aus dem "Fachverkäufer" Tierfutter.
    ___________________________
    Wer baut, begibt sich in Gefahr.
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Das mit der Noppenbahn falschrum würde ich aber streichen ;)

    Die hat keine Durchlässigkeit und es besteht die Gefahr des Eindrückens in die Abdichtung wenn die Noppen darauf liegen! Da gehört eine für den Verwendungszweck zugelassene Drainmatte auf einer Trennlage hin.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Karlus

    Karlus

    Dabei seit:
    05.08.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Frankfurt
    @EMKA:
    vielen Dank für deine umfangreiche und detaillierte Ausführung.

    Fraglich ist nun, wie der Aufbau bei der zur Verfügung stehenden Aufbauhöhe am besten zu bewerkstelligen wäre. "Soviel Dämmung wie möglich" und "Sowenig Oberboden wie möglich" wäre wohl ideal.

    Welche der beiden Varianten hat die geringste Konstruktionshöhe? Bei Variante1 schlägt der Estrich mit 5 cm zu Buche, mit wieviel cm muß man für die Stelzlager ca. kalkulieren? Können die Stelzlager direkt auf Dämmung/Abdichtung gestellt werden?

    Ist vielleicht noch eine dritte Variante möglich: Fliesen direkt auf Dämmung/Abdichtung/Drainage? Also kompletter Verzicht auf Estrich und Stelzlager.. Gibt es so eine Dämmung, die auch als Lastverteilschicht funktioniert?

    Habe schon nach einem Produkt für die Dampdruckausgleichsschicht und die untere Abdichtungslage gesucht und bin auf Bauder Tec ELWS DUO gestossen. Ist diese empfehlenswert?
     
  14. EMKA

    EMKA

    Dabei seit:
    31.01.2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauingenieur
    Ort:
    Gifhorn
    @Karlus

    Deine dritte Variante, Fliesen direkt auf die Abdichtung, ist wie Tapete mit Reißzwecken befestigen. Einfach Murks. Sorry.
    Es gibt bei einer Loggia einfach zu viele Möglichkeiten, Fehler zu machen.

    Investiere in einen erfahrenen Dachdecker der Dich direkt vor Ort berät. Entsprechend den geltenden Flachdachrichtlinien ist ein Dachaufbau beim bestehenden Fensterelement (laut Deinen Angaben 14cm) nicht realisierbar. Der sieht vielleicht noch Möglichkeiten, auf die ich derzeit nicht komme, da ich die Gegebenheiten nur anhand Deiner Beschreibung mir vorstellen muß.
     
Thema: Bodenaufbau Loggia über beheiztem Wohnraum
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. loggia bodenaufbau detail

    ,
  2. loggia fußbodenaufbau

    ,
  3. balkon über wohnraum aufbau

    ,
  4. fussboden loggia erneuern,
  5. dachloggia abdichten,
  6. bodenbelag bei geringer aufbauhöhe loggia dämmung,
  7. bodenbelag für loggia
Die Seite wird geladen...

Bodenaufbau Loggia über beheiztem Wohnraum - Ähnliche Themen

  1. Bodenaufbau/Dämmung

    Bodenaufbau/Dämmung: Hoffentlich richtiger Bereich, ansonsten Bitte ich um Korrektur. Folgende Ausgangslage: EG, ehemals Stall wird nun zu Wohnraum umgebaut....
  2. Bodenaufbau für Badezimmer Holzdielen

    Bodenaufbau für Badezimmer Holzdielen: Hallo, welcher Bodenaufbau ist Ideal? Ich bin ein bisschen am verzweifeln, da jeder Handwerker was anderes sagt. Aktuell vorhanden: Holzdielen...
  3. Abrechnung der Loggia-Abdichtung

    Abrechnung der Loggia-Abdichtung: Hallo zusammen, nachdem ich schon viel durch Beiträge anderer gelernt habe, möchte ich heute einmal selbst eine Frage stellen, da ich gerade...
  4. Bodenaufbau neue Terasse

    Bodenaufbau neue Terasse: Hallo liebe Forenmitglieder, ich möchte hinter meinem Haus einen neue Terasse anlegen (6x5 Meter), die Terassenplatten werden aus Naturstein...
  5. Wu Beton im Altbau, neuer Bodenaufbau

    Wu Beton im Altbau, neuer Bodenaufbau: Hallo, im Keller unseres war bei kauf unlieb Estrich rauf geschüttet worden. Im kleinsten Raum des Kellers an der Hausecke soll nun die neue...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden