Bodenbelag unter Pufferspeicher bei restfeuchtem Estrich

Diskutiere Bodenbelag unter Pufferspeicher bei restfeuchtem Estrich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Nachdem ich das Forum seit geraumer Zeit interessiert verfolge, möchte nun auch mal eine Frage stellen. Es wäre schön, wenn man mich wegen der...

  1. Switters

    Switters

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Regen
    Nachdem ich das Forum seit geraumer Zeit interessiert verfolge, möchte nun auch mal eine Frage stellen. Es wäre schön, wenn man mich wegen der folgenden zweifelhaften Konstruktion nicht gleich zerfleischen möge:


    Im EG/OG meines (nicht unterkellerten) EFH wurde außer in den Bädern am 07.10 ein
    - 6cm-Anhydritfließestrich (CAF-C25-F4) auf
    - Abdichtung
    - 5cm PUR(≥ 150 kPA, Dauerdruck ≥ 20 kPA )
    - 4 cm EPS DEO(≥ 100 kPA, Dauerdruck ≥ 30 kPA )
    (+Schrenzlage) eingebracht.
    Die Beheizung erfolgt mit Gas-Wandgerät(+Scheitholz-Kaminofen) und 800l Pufferspeicher im Technik-Raum im EG. Meine damalige Frage an Heizungsbauer und Bauleiter wegen einem Sockel für den Pufferspeicher wurde als möglich, aber nicht notwendig beantwortet. Die Geräte stehen also beide noch nicht drin.

    Weils bei uns im Bayr. Wald auch gerne mal plötzlich Winter wird, wollen wir schnellstmöglichst mit dem (Funktions-)heizen beginnen.
    Der HB meinte, wir sollten zumindest den Bereich unter dem Speicher gleich fliesen, weil es nur sinnvoll sei, die Heizung gleich gemeinsam mit Pufferspeicher einzubauen.

    Zunächst mal war ich erst schon unsicher, was die Belastung eines CAF mit dem Gewicht(erst reicht bei Restfeuchte) angeht.
    Mein Bauleiter(GU) meint, dass das Gewicht für den Estrich kein Problem darstellt. Eine bauseitige Trennfuge ist ein Kann, aber kein Muss.
    Beim Bodenbelag äußert er sich ähnlich differenziert: 1,5 qm Fliesen (auf Abdichtung !?) würden gehen, ich könne die Fliesen aber auch weglassen und den Puffer auf den Estrich stellen.
    Der Bodenbelag ist mir im Heizraum eigentlich vollkommen wurscht. Ich könnte auch mit einem kompletten Heizraum mit rohem Estrich leben.
    Bei Fliesen würden mir jetzt auch Risse und nicht ganz bombenfesten Platten unterm/beim Speicher nicht so viel ausmachen.


    Mich würden weitere Meinungen dazu interessieren. Ich weiß die Fragen wurden schon gestellt (sorry!). Aber das war meist auf die komplette Belagsreife von Estrichen bezogen:

    - Sollte man das Wagnis wirklich schon eingehen und unter dem Speicher fliesen (und dann auch noch mit Abdichtung) oder lieber freilassen und später rundherum fliesen.
    Gäbe es durch das unterschiedliche Trocknungsverhalten dieses gefliesten Bereichs größere Probleme?
    - Wäre bei Aufstellung auf dem Estrich eine Abdichtung notwendig/sinnvoll?
    - Eine Elektro-Heizung will ich nicht. Stellt sich vielleicht auch nur der Heizungsbauer an und ein Einbau der Gas-Therme ohne Puffer wäre auch kein Problem?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wäre sicherlich auch machbar, die Frage ist nur, welches Hydraulikkonzept ist geplant? Evtl. lässt sich auch der Puffer einbauen und absperren, sprich er wird halt vorerst nicht befüllt. Es wäre dann darauf zu achten, dass die Absperrvorrichtung den Differenzdruck verkraftet.

    Aber zuerst mal die Frage, wie verteilt der Puffer die Last auf den Boden? Auch da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ein 800 Liter Puffer befüllt bringt immerhin grob 1 Tonne Gewicht auf den Boden. Wenn dieses Gewicht über eine kleine Fläche auf dem frischen Estrich lastet, dann war´s das. Stichwort: Punktlast(en)

    Ich kann mich mit der Variante "Puffer auf Estrich", egal ob mit oder ohne Fliesen, noch nicht anfreunden.

    Nur mal als Beispiel, 6cm CAF-C25-F4, d.h. irgendwas um <4kN/m2 Flächenlast. Bereits dieses Kriterium würde gerissen, da muss man sich über den Unterbau schon gar keine Gedanken mehr machen. Details dazu finden sich in der DIN 18560, bitte nachlesen.

    Was sagt eigentlich der Estrichleger dazu?

    Gruß
    Ralf
     
  4. Switters

    Switters

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Regen
    Danke für die Antwort.
    Die Druckverteilung erfolgt über einen Standring.
    Diese Bedenken zum Estrich selber habe ich befürchtet, da ich ja selber Zweifel hege. Diese gingen aber vielmehr in Richtung Dämmung.

    Der Estrich ist Gewerk des Generalunternehmers - der Estrichleger sagt vermutlich dasselbe wie der Bauleiter.
    Wenn ich das im Internet richtig rausgelesen habe, sollte hier in der Tat nur eine Flächenlast <4 kN/m2 und eine Einzellast von < 3 kN möglich sein.
    d.h. nicht Stand der Technik? Da freu ich mich natürlich über die vorherigen Aussagen meines HeiBau und des Bauleiters....

    Nun ist aber schon drin..Hat jemand eine "Was nicht paßt, wird passen gemacht"-Lösung? Rausstemmen ist keine Option
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Klar. Wie wär´s mit einer 10mm Stahlplatte? So grob 4m2 sollten ausreichen um die Last zu verteilen. :mega_lol:

    Wenn an dem vorhanden Boden nichts mehr geändert werden darf, was erwartest Du dann für eine Lösung? Du könntest auf den Ofen verzichten und dann auch einen kleineren Puffer einbauen, zusätzlich eine Therme mit WW im Durchflussprinzip, dann braucht´s gar keinen externen Speicher.

    Vielleicht rechnet Dir der Statiker auch eine Variante wie man den Speicher an der Decke aufhängen kann, was weiß ich.

    Da frage ich mich halt, ob ein Ausschnitt an der Stelle wo der Speicher stehen soll, nicht das geringere Übel ist. Wir reden hier von einer Fläche von vielleicht 1m2. Mir wäre das allemal lieber als später Risse die sich durch den ganzen Raum ziehen.
    Oder Du machst Sollbruchstellen im Estrich, dann kannst Du zumindest das Rissmuster beeinflussen. :D
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie wäre es mit einer Sockelplatte, die auf einigen wenigen Stahlfüßen steht, für welche runde Löcher in den Estrich gesägt werden?

    Im Übrigen frage ich mich, warum für den Technikraum nicht (wie offenbar für die Bäder) Zementestrich eingebaut wurde!
     
Thema: Bodenbelag unter Pufferspeicher bei restfeuchtem Estrich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. restfeuchte estrich pufferspeicher

    ,
  2. beton estrich fliesen unter pufferspeicher

    ,
  3. fliesen legen beton estrich pufferspeicher

Die Seite wird geladen...

Bodenbelag unter Pufferspeicher bei restfeuchtem Estrich - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Fußbodenverteiler kein Estrich

    Fußbodenverteiler kein Estrich: Hallo Zusammen, innerhalb unserer Verteilerkästen wurde kein Estrich o.ä. aufgefüllt. Ist das so in Ordnung bzw sauber ausgeführt? Meiner Meinung...