Bodenfließen legen mit Wandsockel

Diskutiere Bodenfließen legen mit Wandsockel im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, kann mir bitte mal jemand einen Tip geben. Ich habe im Heizungskeller angefangen Feinsteinzeugfließen auf dem Fußboden zu verlegen. Wie...

  1. Jochen

    Jochen

    Dabei seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oederan
    Hallo,

    kann mir bitte mal jemand einen Tip geben.
    Ich habe im Heizungskeller angefangen Feinsteinzeugfließen auf dem Fußboden zu verlegen. Wie ist im Randbereich vorzugehen, wo Rohre aus dem Estrich (Anhydrit) kommen? Ich möchte einen 4-6 cm hohen Sockelstreifen im Raum ringsherum fließen. Soll ich die Fließenstreifen hinter die Rohre an die Wand klemmen und dann rings um die Rohre Flexfugenmörtel oder wäre es besser aus Styropur eine Art Sockel auszubilden und den Sockel vor den Rohren zu fließen?

    Besten Dank!

    Jochen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Erst mal eine Anmerkung, auch wenn nicht danach gefragt wurde:

    Anhydrit ist sehr feuchtigkeitsempfindlich. Ausserdem darf man nicht einfach mit Zemnetmörtel draufgehen.
    Zu Empfehlen wäre, den Estrich Abzudichten. Randfugen nicht vergessen.
    Feinsteinzeug hält auch mit Flexkleber nicht immer, zuverlässiger ist fertiger Dispersionskleber, für Feinsteinzeug zugelassen.
    Rohre dürfen weder zu Kleber, noch zu Estrich direkten Kontakt haben. Hoffentlich ist der Estrich schon trocken genug (Restfeuchte)?

    Gerade im Hinblick auf die Feuchteproblematik würde ich zu der Sockellösung raten. Es gibt spezielle PU-Platten, mit Gewebe beidseitig, das ist hervorragend geeignet (z. B. Bauder).
    Um die Rohrdurchdringungen Abzudecken, gibt es Manschetten. Oder Silikon, je nach Anspruch.
     
  4. Jochen

    Jochen

    Dabei seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oederan
    Hallo und vielen Dank Herr Lebski für die Hinweise.
    Den Anhydritestrich (1998 eingebracht) habe ich mit PCI-Gisogrund behandelt. Normalerweise ist in den anderen Räumen zwischen der Wand und dem Estrich nur der ca. 1 cm dicke Dämm(Dehnungs?)streifen. Im Bad habe ich dort den Dämmstreifen glatt abgeschnitten und den Grat vom Estrich abgeschliffen oder mit der Spachtel glattgemacht. Dann Gisogrund und anschließend in den Wandanschluß Fugendichtband mit PCI-Flexkleber aufgeklebt. In dem Heizungsraum gehe ich ja mal davon aus, dass der nur im Havariefall unter Wasser gesetzt wird. Um die an der Wand aus dem Estrich austretenden Rohre ist bei den Plastheizrohren ein Plasteschutzrohr und bei den Kupferrohren flexibles wärmedämmendes Schutzrohr (weiß den Fachbegriff nicht) mit ca. 6 cm Durchmesser angebracht. Wenn ich jetzt die Fußbodenfließen bis an die Schutzrohre klebe und Silikon in die Fuge zwischen Fließe und Schutzrohr einbringe müsste das doch dicht werden. Wobei natürlich so ein Sockel die bessere aber auch aufwendigere Lösung ist. Ich hoffe ich habe das so richtig verstanden. Danke nochmals!
     
Thema:

Bodenfließen legen mit Wandsockel

Die Seite wird geladen...

Bodenfließen legen mit Wandsockel - Ähnliche Themen

  1. Aussenmauern Trocken legen

    Aussenmauern Trocken legen: Guten Morgen ich möchte das Thema nachträgliches Fundament auch gleich einmal aufgreifen. Zur Situation: Meine Oma hat ein Wochenendhaus, dieses...
  2. Garage & Haus Trocken legen

    Garage & Haus Trocken legen: Hallo miteinander, Bin neu hier. Heiße Timo und bin 31 Jahre alt. Eigentümer einer "Keller" Wohnung mit Garage und Garten. Haus hat 3 Parteien....
  3. Hauptwasseranschluß in den Heizungsraum legen ( Neubau )

    Hauptwasseranschluß in den Heizungsraum legen ( Neubau ): Ist es möglich den Wasseranschluss in den Heizungsraum zu legen und nicht direkt an der Außenwand ( im Gebäude) zu legen. In meinen Plan ist...
  4. Darf Bauträger den Bau einfach "auf Eis legen"

    Darf Bauträger den Bau einfach "auf Eis legen": Hallo! Wir wollen im April ein EFH über einen Bauträger bauen. Vertrag ist unterschrieben, Finanzierung steht. Könnte also los gehen......
  5. Keller tiefer legen

    Keller tiefer legen: Hallo, in einem anderen Beitrag, wo es bei mir um die Bodenheizung ging, hatte ich schon erwähnt das ich meinen Keller tieferlegen lassen möchte,...