Bodengleicher Einbau einer Keramik-Duschtasse

Diskutiere Bodengleicher Einbau einer Keramik-Duschtasse im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo allerseits. Einbau einer Keramik-Duschtasse, 120x90cm, ca. 40kg schwer. Am Ende soll die Duschtasse bodengleich sein. Begrenzungen nach...

  1. inma75

    inma75

    Dabei seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerin
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo allerseits.

    Einbau einer Keramik-Duschtasse, 120x90cm, ca. 40kg schwer. Am Ende soll die Duschtasse bodengleich sein. Begrenzungen nach rechts und vorne ist jeweils die Wand, links liegt ein Anydrit-Fliesestrich inkl. Styropordämmung aus (da Fußbodenheizung, die selbstverständlich nur außerhalb des Duschbereichs verläuft), Höhe dieses Estrichs ca. 6cm, nach verfliesen ca. 7,2cm. Der Bereich nach hinten sind ca. 40cm (160cm zwischen beiden Wänden minus 120cm Breite der Tasse) muss "aufgefüllt" werden mit Zementestrich (da Nassbereich). Dieser Bereich ist problemlos, da der Zementestrich genauso hoch wie der Anhydritestrich wird (also 6cm). Problematischer ist der Bereich unter der Duschtasse, die eine Eigenhöhe von 3,5cm hat. Für den Unterbau bleiben somit ca. 3,5cm. Ein Zementestrich der Stärke 3,5cm alleine wäre natürlich problematisch.

    2 Fragen: 1.) Die Duschtasse mit 4 Reihen Porenbetonsteinen unterbauen (jeweils 90cm, 10cm, 3,5cm) und die entstehenden Zwischenräume mit Zementestrich auffüllen; enstsprechende Wartezeit, bis sich alles "gesetzt" hat; aufgrund der Steine m.M. nach ein stabiler Unterbau für die spätere Einbettung der Tasse (Ich halte nichts von Wannenfüßchen oder Styroirgendwas als Unterbau). Was haltet ihr davon?

    2.) Wenn der Unterbau trocken ist, kommt die Tasse drauf. Was gibt der Tasse den Halt? Das Eigengewicht, das Silikon zu den Wandseiten. Meine Frage: Muss diese Keramiktasse in den Hohlräumen untendrunter (siehe Bilder) noch zusätzlich mit Speis (oder Estrich) verfüllt werden oder ist dies nicht notwendig? In anderen Foren liest man zu diesem Problem, dass aus Revisionsgründen die Tasse bloß nicht mit dem Untergrund mit Fliesenkleber verklebt werden soll (hab ich auch nicht vor). Manche legen die Unterseite der Tasse mit Folie aus und füllen dann mit Speis (Fülleffekt, aber kein Verkleben).

    Ich meine, der Hohlraum unter der Tasse ist von so geringer Tiefe, dass er so bleiben kann, wie er ist (also unverfüllt) und ich somit die Tasse nur im Randbereich mit Silikon am Boden fixiere. Silikon von unten, Silikon von den Seiten, Eigengewicht, der Estrich von hinten (mit Trennstreifen zw. Tasse und Estrich), das alles müsste doch der Tasse ausreichend Fixierung geben. Was haltet ihr davon?

    PS: Abdichtung ist geklärt.
    Grüße!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Bodengleicher Einbau einer Keramik-Duschtasse

Die Seite wird geladen...

Bodengleicher Einbau einer Keramik-Duschtasse - Ähnliche Themen

  1. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  2. Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen

    Fensteröffnung Garage zumauern - Lüfter einbauen: Ich hab eine Garage in der ein altes großes Metallfenster rausnehmen möchte und es zumachen will. Darin kommen 2 Lüfter zur Regulierung der...
  3. Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen

    Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen: Servus! Unser Haus ist fertig und wir wohnen seit ~2 Jahren darin. Leider wurde der Schornstein so eingebaut, dass sich die Wartungsklappen im...
  4. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...
  5. 100x80 Duschtasse auf Estrich? (80x80 Loch vorhanden)

    100x80 Duschtasse auf Estrich? (80x80 Loch vorhanden): Hi, ich habe gerade eine schon sehr vergammelte 80x80 Duschtasse aus dem Gästebad entfernt und dabei ist die Ytong umrandung auch gleich...