Bodenplatte ändern

Diskutiere Bodenplatte ändern im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, unser Bauunternehmer hat leider bei der Bodenplatte den veralteten Plan zugrunde gelegt. Jetzt ist die Bodenplatte gegossen und die...

  1. #1 daniel thomas, 15. August 2009
    daniel thomas

    daniel thomas

    Dabei seit:
    15. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretär
    Ort:
    München
    Hallo,

    unser Bauunternehmer hat leider bei der Bodenplatte den veralteten Plan zugrunde gelegt. Jetzt ist die Bodenplatte gegossen und die verlegten Rohre und Anschlüsse sind teilweise falsch.

    Was kann man tun? Können die Rohre noch irgendwie im Estrich ohne negative Folgen verändern, ´neu legen? Oder ist es besser die Bodenplatte in dem Bereich aufzumeiseln und die Rohre neu zu verlegen und dann wieder neu Beton drauf? Oder ist das auch schlecht, weil möglicherweise an der Anschlussstelle Feuchtigkeit oder ähnliches durchkommen kann?
    Oder gibt es vielleicht noch eine 3. Möglichkeit?

    Für Eure Hilfe schon jetzt vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Carden. Mark, 15. August 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Na toll.
    Welche Aufgabe hat die BP denn?
    Bessere Lastverteilungsschicht - Lasten werden über die Fundamente abgetragen
    tragende Bodenplatte
    tragende / abdichtende Funktion der BP
    Keller / EG
    unter / über Gelände
    Wasserandrang BWS
    usw, usw, usw
     
  4. #3 daniel thomas, 15. August 2009
    daniel thomas

    daniel thomas

    Dabei seit:
    15. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretär
    Ort:
    München
    Erstmal Danke für die Nachfragen.
    Also feststeht, dass wir keinen Keller haben :-).
    Darüber hinaus haben wir Streifenfundamente. Das Grundstück wurde - weil Moor - auf 3,8 m ausgekoffert und verdichtet. Dann Fundamente, dann Styroporplatte, dann Folie, dann Platte, dann Teer-Streifen an Außenwänden.

    Die Fundamente sind 80 cm tief und die Platte 20 cm, wenn ich mich nicht täusche.

    Muss ich noch mehr Infos liefern? Mehr kann ich als Laie nicht sagen, deswegen wollte ich ja bauen lassen :-).
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    deswegen gibts grad ne klopperei im nachbarthread ;)

    ich machs mal einfach und hoffentlich laienverständlich:
    egal, mit welcher konstellation (BT, BU, GU, GÜ) du baust - du brauchst
    e. architekten (oder evtl. sowas ähnliches), mindestens für die
    genehmigungsplanung.
    der sollte dir (meine meinung) erklärt haben, welche fachleute du
    noch benötigst.
    so! an die musst du dich wenden, weil aus der ferne wird niemand sagen
    können "los, klopp die rohre raus" .. oder was sonst noch möglich ist.
     
  6. #5 daniel thomas, 15. August 2009
    daniel thomas

    daniel thomas

    Dabei seit:
    15. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretär
    Ort:
    München
    naja, es müsste aber doch möglich sein, grds. zu sagen, ob man die Bodenplatte teilweise ohne Folgen wieder aufkloppen kann, oder ob man nachträglich die Rohre ohne Nachteile noch ändern kann, indem man sie im Estrich oder wo auch immer neu verlegt.
     
  7. #6 Isolierglas, 15. August 2009
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Wenn die Bodenplatte keine tragende oder abdichtende Funktion hat, dann kann sie nachträglich geändert werden. Die Rohre können nicht im Estrich liegen, das wären Sollbrochstellen. Evtl wäre es eine Alternative, die Dämmung unter dem Estrich dicher zu wählen und die Rohre in der Dämmung zu verlegen. Hie wird dann evtl. druckfestere Dämmung benötigt. (weil dickere Dämmung)

    Gruß, Dirk
     
  8. #7 daniel thomas, 15. August 2009
    daniel thomas

    daniel thomas

    Dabei seit:
    15. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretär
    Ort:
    München
    Wie finde ich denn heraus, ob meine Bodenplatte keine tragende oder abdichtende Funktion hat`
     
  9. #8 Shai Hulud, 15. August 2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Siehe Beitrag 4. Aber warum willst du das denn wissen, das bringt dich als Laien auch nicht weiter. Was Du brauchst ist eine Entscheidung eines Verantwortlichen, zum Beispiel des Statikers und/oder des Architekten.

    Mit welcher Konstellation baust du denn? Wer baut mit wem?
     
  10. #9 Isolierglas, 15. August 2009
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Nicht tragend: Du hast Streifenfundamente.

    Nicht abdichtend: Du hast keinen Keller.
     
  11. #10 daniel thomas, 15. August 2009
    daniel thomas

    daniel thomas

    Dabei seit:
    15. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretär
    Ort:
    München
    Dann kann also die Bodenplatte, ohne dass später Nachteile zu befürchten sind, geändert werden, oder habe ich da was falsch verstanden? (Nochmals: Ich habe Fundamente (rundherum auf allen 4 Außenseiten, darauf liegt die Bodenplatte und KEINEN Keller).
    In unserem Fall sind die Anschlüsse im HWR und im Gästebad falsch. Das betrifft so um die 15 qm Grundfläche. Also ist es doch wohl das Beste und einzig Richtige die Bodenplatte in diesem Bereich aufzukloppen und die Rohre in diesem Bereich neu zu verlegen und dann von vorne.

    Ich möchte nur an dieser Stelle schon mal ein paar Ratschläge haben, da mich am Montag mein BU anruft. Entscheidungen könnt und sollt ihr natürlich keine treffen.
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich versteh das aber schon richtig, dass du dem BU sagst, was er machen soll?
     
  13. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Shai hat schon das richtige geschrieben, Du solltest seine Frage unbedingt beantworten... :winken

    Ich habe den Verdacht, Du hast keinen von Dir direkt bezahlten Sachverstand auf Deiner Seite. Du kannst nicht mit den wagen Ferndiagnosen des Forums auf Augenhöhe diskutieren. Daher ist kein gutes Ergebnis zu erwarten.:mauer

    Gruß
    Frank Martin
     
  14. #13 daniel thomas, 15. August 2009
    daniel thomas

    daniel thomas

    Dabei seit:
    15. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretär
    Ort:
    München
    Warum kann man keine normalen Antworten geben. Dafür ist doch ein Forum dieser Art da, oder nicht.

    Das Problem der Ferndiagnose ist mir durchaus bewusst. Dennoch kann man sicherlich Lösungsideen aufzeigen, ob diese dann tatsächlich genau bei meinem Werk durchführbar ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Ich will dem BU nicht sagen, was er machen soll. Ich möchte eigentlich nur wissen, ob man was machen kann, damit ich beruhigt schlafen kann.

    Der BU wird wahrscheinlich den für ihn einachsten und günstigsten Vorschlag machen. Sein Interesse entspricht nicht unbedingt meinem. Deswegen wollte ich mich informieren.

    Und wenn die Fachleute hier der Auffassung sind, dass man grds. die Bodenplatte auf 15 qm incl. der darin befindlichen Rohre ändern kann, ohne dass es Nachteile hat, dann ist das der für mich am naheliegendste Weg und ich kann schlafen.
     
  15. #14 daniel thomas, 15. August 2009
    daniel thomas

    daniel thomas

    Dabei seit:
    15. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretär
    Ort:
    München
    P.S. Ich habe einen Generalunternehmervertrag, also keinen separaten Architekten.
     
  16. #15 daniel thomas, 15. August 2009
    daniel thomas

    daniel thomas

    Dabei seit:
    15. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretär
    Ort:
    München
    Oh mann, Generalübernehmer muss es heissen, sorry.
     
  17. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Ist der BU ein Sub vom GÜ?
     
  18. #17 daniel thomas, 15. August 2009
    daniel thomas

    daniel thomas

    Dabei seit:
    15. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretär
    Ort:
    München
    keine ahnung, ich habe nur einen vertragspartner, in dieser firma arbeiten auch architekten und so weiter
    alles aus einer hand
     
  19. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    dann müssen die sich um eine fachgerechte lösung kümmern.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 daniel thomas, 15. August 2009
    daniel thomas

    daniel thomas

    Dabei seit:
    15. August 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretär
    Ort:
    München
    ja und wie kann ich sicher gehen, dass es die richtige lösung ist und nicht die billige, um aus der sache ohne viel verlust herauszukommen?
     
  22. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Durch einen selbst bezahlten Sachverständigen.
     
Thema:

Bodenplatte ändern

Die Seite wird geladen...

Bodenplatte ändern - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte

    Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte: "Thali goes East" - Der Bericht vom Forumsbau im Osten Bei mir wurde es bei der Bodenplatte genauso gemacht wie bei Thali, Perimeterdämmung vor...
  2. Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich

    Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich: Hallo in die Runde, bin einer der vom starken Regen in Berlin in diesem Sommer betroffen wurde. Bin Laie und dankbar für Hinweise und Kommentare...
  3. Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?

    Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?: Hallo, ich würde gerne die Bodenplatte im Bereich des Garagentores aussparen lassen damit das Pflaster später direkt bis an das Tor geht. Möchte...
  4. Bodenplatte nachträglich einbauen

    Bodenplatte nachträglich einbauen: Hallo, in meinem Badezimmer habe ich den Fußboden entfernen müssen. Jetzt habe ich eine Sandkiste. Ich werde eine neue "Bodenplatte" gießen mit...
  5. Ausgleich auf alter Bodenplatte

    Ausgleich auf alter Bodenplatte: Hallo, wir haben einen Altbau aus dem Jahr 1925, welchen wir mit Ausnahme des Kellers umfangreich saniert haben. Im Bereich der Waschküche...