Bodenplatte besteht am Rand aus Schotter!?

Diskutiere Bodenplatte besteht am Rand aus Schotter!? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo! Bei meinem DHH-Partner haben wir heute festgestellt, dass ca. 5-7cm der Bodenplatte aus Schotter bestehen. Sprich wenn man ein wenig...

  1. stebud

    stebud

    Dabei seit:
    18. November 2012
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Hallo!
    Bei meinem DHH-Partner haben wir heute festgestellt, dass ca. 5-7cm der Bodenplatte aus Schotter bestehen.
    Sprich wenn man ein wenig kratzt kommt Schotter. Die Bodenplatte selber soll 20cm dick sein.
    Wir haben ein wenig rumgeschabt und sogar einen Metallstab gesehen.
    Ist das noch normal? Bzw. kann man das einfach reparieren?
    Wir machen uns gerade Gedanken, ob evtl. beim "Gießen" der Bodenplatte etwas schief gegangen ist.
    Vielen Dank für Eure Unterstützung,
    Stefan
    DSCF0830klein.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JamesTKirk, 28. April 2013
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    "Gießen" alleine reicht ja nicht :shades
    Das sieht so aus, so ob an den Kanten nicht verdichtete Bereiche vorhanden sind, wo keine Verdichtung des Frischbetons durchgeführt wurde. Wenn das eine einzelne Stelle ist ist das einfach reparabel, wenn das aber mehrere oder gar viele Stellen sind ein Problem.
    Dass die Bewehrung sichtbar ist ist suboptimal, da hier der Korrosionsschutz und damit die Dauerhaftigkeit nicht gewährleistet sind.

    Mein Tipp: Eigener (!!!) Sachverstand muss die Platte auf Schadstellen hin untersuchen und ein entsprechendes Instandsetzungskonzept machen..
     
  4. #3 Gast036816, 28. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    holt euren statiker ran und lasst den die bodenplatte prüfen. alles weiter wir er euch dann sagen , besser schreiben. habt ihr einen unabhängigen bauleiter?
     
  5. stebud

    stebud

    Dabei seit:
    18. November 2012
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Wir bauen schlüsselfertig, haben aber schon den Rohbau bezahlt.
    Kennt jemand einen Sachverständigen in Dortmund?
    Danke, Stefan
     
  6. #5 Gast036816, 28. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    such bei der zuständigen ingenieurkammer düsseldorf auf deren homepage. es wird sicher einige in dortmund geben.

    schick dem rohbauer sofort eine mängelanzeige, wenn alles - 100% - bezahlt ist, wird es wohl schon ein gewährleistungsmangel sein.
     
  7. stebud

    stebud

    Dabei seit:
    18. November 2012
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Kann man nicht das Bauamt auf den Fall ansetzen? Die müssten doch für so einen Fall zuständig sein, oder?
    Stefan
     
  8. #7 Pruefhammer, 28. April 2013
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    wenn du statt eines Mercedes einen Fiat bekommst ist das Straßenverkehrsamt auch nicht zuständig
     
  9. stebud

    stebud

    Dabei seit:
    18. November 2012
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Ich meine ja nur, dass die erstmal die Arbeiten stoppen und sich selber ein Bild machen. Wenn die Bodenplatte statische Probleme hätte, dürften die den Bau ja nicht abnehmen. Schade nur, dass der Bauträger nach dem vereinfachten Baugenehmigungsverfahren bauen lässt...
    Sorry, mich nervt das Bauen.
    Ein Fiat würde immerhin fahren.
    Kann man mit irgendeinem Verfahren feststellen, ob so Stellen auch in der Mitte gibt?
    Stefan
     
  10. #9 Gast036816, 28. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das amt wird nichts unternehmen. das musst du schon mit eigenem sachverstand machen!

    baust du wirklich mit einem bauträger?
     
  11. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nein. Wohl Abschlagszahlung bei Rohbaufertigstellung.

    Schlüsselfertigbau (siehe #4)
     
  12. stebud

    stebud

    Dabei seit:
    18. November 2012
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Bauträger war korrekt

    Dem ist so! Bei dem ganzen Prüf- und Kontrollaufwand würde ich aus heutiger Sicht auch nicht mehr schlüsselfertig bauen.
    Da kann man es gleich ganz selber machen und hat wenigstens Einfluss auf das Ergebnis.
    Im Moment trage ich dem Bauleiter des Bauträgers alle Fehler hinterher.
    Irgendwie will der die alle nicht selber finden...
    Also, wenn einer einen guten SV mit Statikkenntnissen im Raum Dortmund kennt... bitte melden.
    Danke, Stefan
     
  13. stebud

    stebud

    Dabei seit:
    18. November 2012
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Sorry Captain Kirk,
    ich muss da jetzt mal genauer nachfragen.
    Wie kann sowas passieren? Sprich was heißt Verdichten des Betons? Macht man das immer? Kann man sowas vergessen? Macht man das nur am Rand der Bodenplatte?
    Danke schön, vorab.
    Stefan
     
  14. #13 Gast036816, 29. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    sachverständigensuche bist du hier am besten dran: http://www.ikbaunrw.de/startseite/

    in der rechten seitenleiste unter service kannst du die suchfunktion öffnen.

    dem unternehmer musst du die mängel anzeigen und hinterhertragen, ist leider so.
     
  15. #14 JamesTKirk, 29. April 2013
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Beton wird verdichtet, indem man ihm Schwingungsenergie einfügt. Dies funktioniert in 99 % der Fälle durch sog. Innenrüttler, auch Flaschenrüttler oder Rttelflasche genannt. Dieser Vorgang entlüftet quasi den Frischbeton.
    Das macht man immer !!! (außer bei sehr sehr sehr selten verwendeten Sonderbetonen, was bei Dir nicht der Fall ist)
    Verdichten muss man das gesamte Bauteil, also nicht nur am Rand. Das bedeutet, dass Deine gesamte (!) Bodenplatte auf Nester untersucht werden muss. Dies kann z.B. durch Ultraschall erfolgen.
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 29. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Zeig mal Bilder von der Fläche, AUF der die Bodenplatte hergestellt wurde. Irgendwie fehlt mir da nämlich ein halbwegs (eigentlich ganz) scharfer übergang zum Untergrund.

    Nicht das da schlicht der Beton "verblutet" ist, also die Feinanteile samt Wasser von dannen geflossen sind und nur der Kies zurückblieb, weil er nicht durchs Loch passte!
     
  17. stebud

    stebud

    Dabei seit:
    18. November 2012
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Herr Dühlmeyer,
    vielen Dank für das Angebot. Hier das Bild:
    DSCF0218klein.jpg
    Hoffe das reicht für die Beurteilung.
    So ein richtig gutes habe ich leider nicht.
    Danke!
    Stefan
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 29. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich sehe nicht:
    eine Betonsauberkeitsschicht
    eine Perimeterdämmung
    nicht mal eine Noppenbahn oder PE-Folie!

    Ich sehe:
    Sand oder Kies, auf dem die Bewehrung verlegt wird.

    Von daher liegt es nahe, dass mein Verdacht mit dem Ausbluten stimmt.
     
  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    anhand des Fotos könnte man fast den Eindruck haben, daß der Beton direkt auf den Schotter geeimert wurde. Das aber mag man eigentlich gar nicht glauben. Selbst die "Billigsten" BT gönnen sich idR eine (wie auch immer geartete) "Schutzschicht". Daß dies leider sehr oft nicht die Sauberkeitsschicht ist, sondern nur die noppige Billigausführung oder ene reine PE-Folie mag man erstmal als gegeben, weil billig hinnnehmen. Hier sieht man leider gar nichts...mag aber vielleicht an der Qualität des Fotos liegen....hoffentlich.

    Gibt's noch ein Foto von näher????
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. trendbau

    trendbau

    Dabei seit:
    28. April 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer und Betonbauermeister
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Stebud,

    es ist jetzt schwierig die stärke der bodenplatte in der mitte zu prüfen. wenn man die probelöcher reinbohrt, dann ist erstens die wasserundurchlässige bodenplatte beschädigt und der bauträger damit aus der gewährleistung raus ist. aber wenn das vertrauen zum bauträger schon gebrochen ist dann wäre es eine alternative zu ultraschal. ( ich weiss es nicht wie genau man mit ultraschal das feststellen kan )
    die probebohrungen würde ich aber wirklich nur im aller schlimsten fall durchführen. diese auch nur von einem fachman durchführen lassen und nachträgliches schließen mit z.b. kunstharz genauso.

    ansonsten wie der Ralf schon sagt, vielleicht hast du noch ein paar bilder von der bodenplatte oder gar von der betonage.

    man muss aber auch nicht gleich den teufel an die wand malen. wenn die bodenplatte sonst gut aussieht, dann könnte es genau die einzige stelle sein wo man nicht gründlich durchgerüttelt hat. und das wäre nicht weiter schlim.
     
  22. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Sehe ich auch so, ABER:

    wenn die anderen Annahmen, die man anhand des Fotos zu treffen sich bemüßigt sehen könnte, zutreffen (keine SK-Schicht,...), dann würde ich mir jetzt und heute ganz schnell Gedanken darüber machen was man hier wohl noch an monetären Einsparpotential seitens des BT zu erwarten hat....

    Und solche Einsparungen auf der einen Seite, gehen eigentlich immer mit qualitativen Einsparungen auf der anderen Seite Hand in Hand.
     
Thema: Bodenplatte besteht am Rand aus Schotter!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nester im beton www.bauexpertenforum.de

Die Seite wird geladen...

Bodenplatte besteht am Rand aus Schotter!? - Ähnliche Themen

  1. Fahrweg für unbebautes Wiesengrundstück aus Schotter erstellen?

    Fahrweg für unbebautes Wiesengrundstück aus Schotter erstellen?: Guten Morgen an alle Forenmitglieder erstmals! Ich plane eventuell auf einem Grundstück wo ich kaufen möchte 1-10 Wohnwagenplätze mit je 100qm...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  5. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....