Bodenplatte nachträglich abdichten ?

Diskutiere Bodenplatte nachträglich abdichten ? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Forenleser, kurz ein Überblick der Lage: EF KfW 70, Außenwände Poroton T7, UG EG OG; Hanglage; Rohbau fertig, Dach drauf, Fenster...

  1. Bausepp

    Bausepp

    Dabei seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Regensburg
    Hallo liebe Forenleser,

    kurz ein Überblick der Lage:
    EF KfW 70, Außenwände Poroton T7, UG EG OG; Hanglage; Rohbau fertig, Dach drauf, Fenster drin, Installationen fertig, Innenputz dran. Planung + Bauleitung: Architekt
    Bodenplatte auf Glasschaum und Flies; Bodenuntergrund Kalkstein

    Jetzt kommt der Estrichleger und sagt wir brauchen auf der WU Bodenplatte eine Abdichtung.
    Dann lässt der Architekt abdichten.

    Macht das jetzt noch Sinn, nachdem Innenwände stehen, Rohre und Kabel auf dem Boden liegen.
    Ist das technisch in Ordnung oder hätte das nicht früher passieren müssen um eine
    technisch einwandfreie Abdichtung hinzubekommen ?

    Vielen Dank für Eure Hiefe

    Beste Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 9. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Es geht nicht um eine Abdichtung gegen "blankes" Wasser, sondern eine Dampfsperre. Von daher kann es schon funzen, wenn diese über den Leitungen verläuft.
    Aber nur, wenn die Durchführungen vernünftig gemacht sind (keine Scheunentore), die Anschlüsse an die Abdichtung unter den Wänden ordentlich ist und vor allem, wenn die Bodenplatte nicht nur aus WU-Beton besteht, sondern auch ein WU-Bauteil ist (kann weit auseinander liegen)
     
  4. Bausepp

    Bausepp

    Dabei seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Regensburg
    Danke schon mal für die schnelle Auskunft.

    Ich werde mir mal die Durchführungen anschauen sowie die Anschlüsse an die Abdichtungen unter den Wänden.
    Davon habe ich nur eine. Sämtliche andere Innenwände sind aus Beton, da is keine Abdichtung drunter.

    Was ich mich noch frage. Wie findet man da später einen Leitungsschaden / Rohrbruch das Wasser kann ja dann nicht mehr an die Oberfläche
    Oder versteh ich da was falsch ?

    Wenn die Bodenplatte ein WU Bauteil is, hätte man sich doch die Abdichtung gleich sparen können, oder ?

    Danke schonmal im voraus
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 9. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    WU Bauteil ist zwar wasserdicht, aber nicht dampfdicht!!!
    Dagegen hilft nur eine Abdichtung
     
  6. Bausepp

    Bausepp

    Dabei seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Regensburg
    Ok, das macht Sinn
     
  7. Bausepp

    Bausepp

    Dabei seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Regensburg
    Mmm, gibt,s noch ne 2te Meinung dazu. Finde es immer unangenehm Teer in der Wohnung zu haben . Lieber würd ich drauf verzichten. Oder ist das bedenklich ?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Ralf Dühlmeyer, 9. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Du hast keinen Teer, Du kriegst Bitumen!
    2) Alternative: Plaste mit Weichmachern :mega_lol:
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ja, ist bedenklich.

    Da muß eine Dampfsperre hin
     
Thema:

Bodenplatte nachträglich abdichten ?

Die Seite wird geladen...

Bodenplatte nachträglich abdichten ? - Ähnliche Themen

  1. Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten

    Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten: Hallo, wir haben einen Anbau, der ca. 30 cm Tiefer als der Altbau liegt. Die Bodenplatte des Anbaus wurde 1978 an das Fundament des Altbaus...
  2. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  5. Abdichtung Balkontür

    Abdichtung Balkontür: Hallo, ich war neulich bei meinem Vater und habe dort mit entsetzen feststellen müssen wie kalt doch sein Schlafzimmer ist. Anbei Bilder in denen...