Bodenplatte oder Streifenfundament für Gartenhaus

Diskutiere Bodenplatte oder Streifenfundament für Gartenhaus im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe mal eine Frage an die Leute mit entsprechender Erfahrung: Wir wollen nächstes Jahr ein Garten- bzw. Gerätehaus in unserem...

  1. Andreas69

    Andreas69

    Dabei seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.-Ing.
    Ort:
    Rutesheim
    Hallo,

    ich habe mal eine Frage an die Leute mit entsprechender Erfahrung:
    Wir wollen nächstes Jahr ein Garten- bzw. Gerätehaus in unserem Garten bauen.
    Geplant ist ein Eigenbau, vermutlich aus Ytong oder eine Holzständerbauweise, mit einem Pultdach. Größe ca. 2,6 x 2,6, wobei eine Ecke vom Quadrat fehlen wird.(natürlich ist dann da kein Loch, sondern da ist eine schräge Wand)
    Eigenbau deswegen, weil es das so nicht geben wird.
    Jetzt will ich das natürlich vernünftig machen und habe erst einmal an das Erstellen einer Bodenplatte gedacht. Natürlich mit allem was dazugehört: Kiespackung, Trennfolie und eine gewisse Bewehrung. Stärke 20 cm.
    Es geht jetzt nicht um die Kosten, die sind nicht so wild, eher um die Arbeit.
    Ist die Bodenplatte für so eine Hütte nicht hoffnungslos überdimensioniert und es reicht ein Ring/Streifenfundament vollkommen aus? Richtig groß und schwer wird ja nicht gebaut.
    Hat eine Bodenplatte praktische Vorteile gegenüber einem Ringfundament?

    Viele Grüße

    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meizter

    Meizter

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u.Betonbauermeister
    Ort:
    Kaiserslautern
    Ich würde fundamente machen, diese Frostsicher ausführen. Dann würde ich eine Holzkonstruktion machen. Eventueller Preisvorteil gegenüber Ytong, muss man gegenrechnen, denn es soll ja nur ein Gartenhäuschen werden für die ein oder andere Party zum kurzzeitigen aufenthalt, und kein Wohnraum. Praktische Vorteile hat die BP meiner meinung nicht denn, du musst den unteren Aufbau machen Schalen Doppellagig bewehren da Schwimmend ausgeführt eventuell, und dann musst du sie noch so gut wie Plan hinbekommen außer du möchtest diese Schleifen. Dagegen Fundas: Fundas ausheben, eventuell Bewehren, höhenniveu festlegen, Beton rein und gut is. Bedenke das Holzteile 15 cm abstand zum Boden haben muss. Die Auflagerflächen musste mit einer Horizontaler Speerschicht ausführen, Dachpappe umgangssprachlich genannt.
     
  4. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Bei der größe des Häuschens sind Punktfundamente wohl auch schon ausreichend, a hält sich die Plackerei mit dem Ausgraben nochmal weiter in Grenzen.
    Wir hatten da vor nicht zu langer Zeit übrigens einen ähnlichen Thread
     
  5. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hallo,

    ich würde eine bopla machen, denn irgend einen boden brauchst du sowieso in der hütte, egal was reinkommt ( fahrräder holz grill ect). mach dir die arbeit und betoniere ne saubere platte, darauf kannst du dann stellen was du willst und musst nicht hinterher anfangen zu pflastern ect.... ( meine meinung)
     
  6. Andreas69

    Andreas69

    Dabei seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.-Ing.
    Ort:
    Rutesheim
    So was in der Richtung habe ich mir auch gedacht.
    Das Ausheben wäre auch nicht so ein hoher Aufwand, da wir direkt daneben Boden abtragen wollen, da dort eine Holzterasse hinkommt.
    Und wenn mein Nachbar mit dem Bagger eh da ist, sind das nur ein paar Baggerschaufeln mehr (was die Lochgröße angeht).

    Viele Grüße

    Andreas
     
  7. alterHase

    alterHase

    Dabei seit:
    29. November 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mschinenbauingenieur
    Ort:
    Buxtehude
    Also 20 cm Bodenplatte finde ich für ein Gartengerätehaus dieser Grundfläche dann wohl doch zu stark bemessen, natürlich kenne ich die bei euch anstehenden bodenverhältnisse nicht. Ein platte würde ich aber dann trotzdem auch machen , da man auch als laie bei der größe wie hier eine einigermaßen ebene oberfläche hinbekommen müsste und somit gleich einen fertigen fussboden hätte. Ich würde ca 12 cm Platten und je nach untergrund halt noch ein paar mattenstreifen als bewehrung einbauen.
     
  8. Andreas69

    Andreas69

    Dabei seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.-Ing.
    Ort:
    Rutesheim
    Naaa gut :)
    Über die Dicke kann man reden. Da sind vermutlich 20cm doch ein wenig überdimensioniert....
    Aber ich denke, es wird eine Platte werden und über die Dicke/Bewehrung machen ich mir noch ein paar Gedanken.

    Viele Grüße

    Andreas
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Nur mal so als Vergleich: Der Keller meines Neubaus hat eine unbewehrte Bodenplatte von 12 cm.
     
  11. Andreas69

    Andreas69

    Dabei seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.-Ing.
    Ort:
    Rutesheim
    OK, dann mache ich mir noch mehr Gedanke über die Dicke...:)
     
Thema:

Bodenplatte oder Streifenfundament für Gartenhaus

Die Seite wird geladen...

Bodenplatte oder Streifenfundament für Gartenhaus - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  3. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  4. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....
  5. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...