Bodenplatte tieferlegen

Diskutiere Bodenplatte tieferlegen im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, habe ein EFH Baujahr 1956 bei dem ich gerne die "Bodenplatte" (das Haus hat nur ne dünne Betonplatte) gerne tieferlegen möchte. Das...

  1. #1 Strolch, 30.07.2009
    Strolch

    Strolch

    Dabei seit:
    30.07.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Schönenberg
    Hallo,

    habe ein EFH Baujahr 1956 bei dem ich gerne die "Bodenplatte" (das Haus hat nur ne dünne Betonplatte) gerne tieferlegen möchte.
    Das Haus stand vollkommen im Lehm und etwa 60cm unterhalb des "Fundaments" beginnt der Fels. (pos. Nebeneffekt: der Keller ist endlich trocken)
    Da ich bereits das Haus außen rundherum im Bereich des "Fundaments" mit Beton verschalt habe (siehe Zeichnung, bis auf den Fels) und dies auch innen beabsichtige ist meine Frage:
    Wie tief kann ich eigentlich runter ?

    Das Fundament selbst wird nicht untergraben, da es mir nach etlichen Recherchen "zu heiß" ist.
    Mein Estrichleger meinte, wir könnten die Bodenplatte (10cm stark) etwa 5cm tiefer legen als Unterkante "Fundament".
    Ist da noch mehr drin ?

    Danke und Gruß
    Strolch
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 30.07.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was Du schon gebaut hast und noch bauen willst, ist nur mit dem Begriff

    LEBENSGEFÄHRLICH

    zu beschreiben. :yikes :yikes

    Lass es.
     
  3. #3 Strolch, 30.07.2009
    Strolch

    Strolch

    Dabei seit:
    30.07.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Schönenberg
    Inwiefern ?

    Die Bodenplatte soll ja nicht den ganzen Meter abgesenkt werden sondern nur um ein paar Zentimeter. Der Rest bleibt bzw. wird wieder mit Schotter aufgefüllt. (Außerdem Stück für Stück)
    Durch die Schalung konzentirieren sich die auftretenden Kräfte nicht auf einen Punkt. sondern werden auf eine größere Fläche verteilt.

    Würde ich das Fundament untergraben is die Wahrscheinlichkeit das eine Kellermauer einstürzt doch viel höher.
    Die "alte" Bodenplatte muss so oder so raus, da stellt sich eben die Frage ob man nicht noch etwas tiefer gehen kann ?
     
  4. #4 Ralf Dühlmeyer, 30.07.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja - wenn die Erde eine Scheibe ist und der Mittelpunkt des Universums.
     
  5. #5 lordbauer, 30.07.2009
    lordbauer

    lordbauer

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    softwareentwickler
    Ort:
    bietigheim
    Ist das nicht so?:mega_lol:
     
  6. #6 Ralf Dühlmeyer, 30.07.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Hier ist Grundbruch vorprogrammiert! Finger weg!!!!!
     
  8. #8 Strolch, 30.07.2009
    Strolch

    Strolch

    Dabei seit:
    30.07.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Schönenberg
    Aha,

    das ist doch ne Antwort. Also doch zum Statiker/Architekten und dann mal sehen was machbar ist.

    Danke für die Info.
     
  9. #9 Strolch, 31.07.2009
    Strolch

    Strolch

    Dabei seit:
    30.07.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Schönenberg
    Also, nachdem ich mich mit Experten (Bauingenieur, Baustatiker und Architekt) in meiner Region kurz geschlossen habe dies zum Abschluß:
    Tieferlegen ja, nicht aber in der von mir angedachten Variante !

    -Das "jeden dritten Meter das Fundament untergraben und ausbetonieren" ist nach wie vor Praxis und kann auch Nichts passieren.

    In diesem Sinne: Ab an die Arbeit
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Entspricht nicht der Skizze oben und was ist mit dem Fels darunter? wie wird der ausbetoniert?
     
  11. #11 Strolch, 31.07.2009
    Strolch

    Strolch

    Dabei seit:
    30.07.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Schönenberg
    Der Fels untendrunter ist eine durchgängige Felsplatte, welche sich etliche hundert Meter zieht.
    Mein rechter Nachbar und mein Haus stehen mit den Kellern genau in einer Lehmplatte von ca 1,5m Stärke, die anderen Häuser haben Fels (zieht sich bis ins Neubaugebiet ca 200m Luftlinie).
    Betoniert wird auf den Fels.
    Außenrum wird eine entsprechende Drainage mit "Zisterne" verlegt, wobei in der "Zisterne" eine Tauchpumpe hängt, welche das Wasser dann in die Kanalisation über die ehemaligen Puhllöcher (wird das so geschrieben ?) befördert.
    Andere Möglichkeit zu teuer, das Wasser läuft eben extrem langsam ab.

    Hab heute abend noch nen Kollegen getroffen, welcher ebenfalls Bauingenieur ist und schon mehrere Keller tiefer gelegt hat.
    Unser "Glück" in der Region ist wohl, das der Lehm dermaßen hart ist, um den zu schaufeln benötigt man nen Pickel, am Besten geht es mit nem Meißelhammer.
    Wäre da Sand würde ich von dem Projekt gänzlichst absehen !

    War eben durch Äußerungen von Nicht-Experten irritiert, diese o.g. "Schalungstechnik" erschien mir dann eine Alternative aufgrund des harten Lehms, wollte aber erst mal wissen was Fachleute dazu sagen.
     
  12. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Bis der Lehm mal feucht wird ...
     
  13. #13 Strolch, 02.08.2009
    Strolch

    Strolch

    Dabei seit:
    30.07.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Schönenberg
    Wir hatten die letzten Wochen genug Regen und im noch vorhandenen Graben ums Haus steht immer noch Wasser.
    Der Lehm direkt am Haus wurde bereits weggekarrt und der unterm Fundament kann nicht mehr nass werden (es existier(t)en da markante Stellen im Keller), da das alte Fundament bereits bis auf den Fels einbetoniert wurde. (will sagen von außen dringt kein Wasser mehr ein und der angesprochen Grundbuch besteht auch nicht weil wieder beigefüllt wurde)

    Das Problem mit dem feuchten Lehm hatte ich an anderer Stelle, da wir einen mit Siemens Lufthaken befestigten Balkon hatten. (die Stützpfeiler hörten zwei Meter überm Fundament auf). Jetzt steht endlich Alles auf Betonpfeilern und mit den drei kleinen Rissen, welche es gab, kann ich leben. -Zumal sowieso neu verputzt wird.

    Alles in Allem:
    Altbau macht Spaß ! Sollte ich nochmal auf die Idee kommen nen Altbau zu kaufen baggere ich vor Kauf das Haus frei oer erschiesse mich gleich. :mauer
     
  14. honney

    honney

    Dabei seit:
    27.06.2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    im hohen Norden
    Benutzertitelzusatz:
    bauleitender Dipl.-Ing. mit viel Spass am Job!
    Bilder dsavon wären mal ganz interessant! Ich finde diese "gehtsowiesonicht"-Mantalität ehrlich gesagt sche****! Es gibt für alles eine Lösung und ein Grundbruch im Fels gibts nicht ;) ... also wenn man alle Fakten weiß, dann hört sich das schon ganz ok an in meinen Augen ... müsste man nur genau planen und sich sehr viele Gedanken machen damit man keinen Mist verzapft!
     
  15. #15 wasweissich, 02.08.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    du sagst es...........

    denkst du auch über das nach was du schreibst ??
     
  16. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ...mach dir mal gedanken bevor du schreibst.

    willst du hier anhand 2 oder 3 fotos, die lösung aufzeigen????

    geht nicht gibts nicht! das ist doch sowas von blöd dahergeredet.
    sowas geht auch nicht über ein forum.
     
  17. #17 Strolch, 02.08.2009
    Strolch

    Strolch

    Dabei seit:
    30.07.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Schönenberg
    Geh da mit Honney konform.
    Wenn alle diese "Geht-nicht"-Mentalität hätten, würden wir heut noch in Höhlen leben.
    Ich hab mir zig Meinungen angehört, zuerst von Bekannten und jetzt erst, wo es aktuell wird hab ich die Fachleute rangezogen.
    Wollte mal wissen was für Antworten ich in so einem Forum bekomme;
    -muß leider sagen ich bin etwas enttäuscht.
    Dieses "lebensgefährlich" hilft einem da nicht weiter, die Hinweise von Robby (Grundbuch) und PeMu waren aussagekräftig.
    Sicher gibt es Dinge, von denen man besser die Finger weglässt.
    Die Architektin verwies mich ja auch auf nen Baustatiker.

    Also für jeden, der ein solches Vorhaben plant kann ich nur raten:
    Entsprechende Fachleute auf jeden Fall hinzu ziehen, auch entsprechende Foren mal aufsuchen. Im Team tauchen mehr Fragen auf!
     
  18. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    hallo strolch,

    du warst doch nun hier im forum, bist vor
    gefährlicher bastelei gewarnt worden, Robby
    u. PeMu haben dir hinweise gegeben.

    du hast eigene fachleute ins boot geholt.
    nu ist doch alles gut....

    mir ging nur diese aussage von der honigbiene
    auf den senkel. geht nicht gibts nicht!
    mach mal foto!

    und dann??? machst du fotos und er erklärt
    dir online, wie du in deiner baugrube zu agieren hast?

    oder hat er einfach mal was geschrieben um des schreibens willen?
     
  19. #19 wasweissich, 02.08.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn man das gelesene auch verstehen würde...................:yikes

    plump geht nicht hat keiner geschrieben .

    und sogar honney , der das warum auch immer so darstellt , schreibt >richtig planen> richtig ausführen> alles klar .

    wo ist euer problem mit dem forum??
     
  20. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wird das übliche Problem großer Teile dieser Gesellschaft sein:

    Zu lesen, zu verstehen und zu akzeptieren... :mauer
     
Thema: Bodenplatte tieferlegen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodenplatte tieferlegen

    ,
  2. boden tiefer setzen

    ,
  3. fundament nicht untergraben

    ,
  4. altbau bodenplatte tieferlegen,
  5. kosten boden tiefer legen,
  6. dünne bodenplatte,
  7. tieferlegen bodenplatte,
  8. gebäude fundament tiwfer legen,
  9. fundament tiefer setzen,
  10. bodenplatte ersetzen www.bauexpertenforum.de,
  11. fundament untergraben,
  12. fußboden tiefer legen
Die Seite wird geladen...

Bodenplatte tieferlegen - Ähnliche Themen

  1. Grundstück teilen wenn Haus 1 Bodenplatte und gemeinsame Heizung - separate Eingänge

    Grundstück teilen wenn Haus 1 Bodenplatte und gemeinsame Heizung - separate Eingänge: Guten Morgen, Ich bin ganz neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen. Wir haben ein Grundstück gekauft dieses in der Hälfte teilen lassen und bauen...
  2. Stirnseite Bodenplatte Dämmstärke Standardhaus ENEV 2016

    Stirnseite Bodenplatte Dämmstärke Standardhaus ENEV 2016: Hallo, wie dick ist die Dämmstärke der Stirnseite einer Bodenplatte eigentlich auszuführen? Elastisch gebettete Bodenplatte, Wandaufbau...
  3. Dämmung der Bodenplatte nach EnEv

    Dämmung der Bodenplatte nach EnEv: Hallo an die Experten. Folgender Sachverhalt: Neubau EFH 2014, laut Vertrag KFW100 Standard basierend auf EnEv 2009, Baubeginn Juni desselben...
  4. Feuchtigkeitssperre, Abdichtung der Bodenplatte

    Feuchtigkeitssperre, Abdichtung der Bodenplatte: Hi Liebes Expertenforum. Wir haben in unserem Altbau den Estrich und die auf der Bodenplatte liegende Feuchtigkeitssperre komplett entfernt. Die...
  5. Beton-Bodenplatte tieferlegen

    Beton-Bodenplatte tieferlegen: Hallo, unser Küche (ehem. Stall, eingeschossig mit Flachdach) erreicht man vom Esszimmer durch eine Stufe. Da wir die komplette Küche incl....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden