Bodenplatte wie gründen

Diskutiere Bodenplatte wie gründen im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben jetzt endlich ein Grundstück gekauft. Das Grundstück ist eben, liegt aber 60cm unterhalb der Straße, müsste also...

  1. Pepe1984

    Pepe1984 Gast

    Hallo,

    wir haben jetzt endlich ein Grundstück gekauft.

    Das Grundstück ist eben, liegt aber 60cm unterhalb der Straße, müsste also aufgeschüttet werden.
    Da das Grundwasser wohl recht hoch steht, wurde uns von einem Keller abgeraten.

    Bevor wir gekauft haben, haben wir mit dem Architekt gesprochen, der für den Verkäufer die Teilung und die Bauvoranfrage gemacht hat. Er wollte Pfähle in den Boden stellen und darauf die Bodenplatte.

    In der Zwischenzeit habe ich mir, um mal einen groben Kostenrahmen zu bekommen, Angebote von 2 Bauunternehmer erstellen lassen, die beide unabhängig voneinander vorgeschlagen haben: noch ca 30-40cm Mutterboden abtragen, mit recyclingmaterial bis auf oberkante Bodstein auffüllen und eine einfache Bodenplatte drauf und die Dämmung zwischen Bodenplatte und Estrich.

    Jetzt kommt der Architekt (mit dem wir bauen) daher und sagt: "keine Flächengründung", sondern Streifenfundamente.

    was soll man nun glauben?
    Ist ca 1meter Recycling-Aufschüttung auf Dauer tragfähig?
    wie sieht sowas Preistechnisch aus?

    Danke für eure Einschätzung.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nutzername, 23. April 2014
    Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    Eine Gründungsempfehlung gibt's im Bodengutachten. Die tatsächliche Gründung designed der Statiker.

    Weder Baugrundgutachter noch Statiker kommen in deinem Vortrag vor...
     
  4. Pepe1984

    Pepe1984 Gast

    das Baugrundgutachten ist beauftragt...
    Die Statik macht der Haushersteller und das Dauerd noch ein paar Wochen, bis die da is.
     
  5. #4 JamesTKirk, 23. April 2014
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Hier kann Dir keiner einen konkreten Ratschlag geben. Daher warten, bis die Unterlagen erstellt sind.
     
  6. #5 Nutzername, 23. April 2014
    Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    Die Vertragssituation ist auch noch unklar. Der Haushersteller ist dann wohl ein GU/GÜ? Der Architekt wäre dann nicht Euer Architekt. Und trotz allem hast Du schon mal 2 Bauunternehmer Zeit mit Angebotserstellung (und Planungsleistung) erbringen lassen. Die Hausgründung wird doch Dein Haushersteller aber ohnehin selbst machen oder nicht? Dann bringen die beiden Angebote Dir nix außer verlorender Zeit für die Anbieter.
     
  7. Pepe1984

    Pepe1984 Gast

    tolle unterstellungen hier.
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nein, du hast eine völlig falsche Vorgehensweise. Wie sollen die Bauunternehmer irgendwas planen wenn du keine genauen Vorgaben machst? Du brauchst eine Statik, vorher geht gar nix... SO ist das nur eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme/Beschäftigungsmaßnahme für Bauunternehmer...
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 gunther1948, 24. April 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    oder eine gelddruckmaschine bei den nachträgen.

    gruss aus de pfalz
     
  11. #9 Alysapaul, 28. April 2014
    Alysapaul

    Alysapaul

    Dabei seit:
    25. April 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    freier Architekt
    Ort:
    Stuttgart
    Recyclingmaterial unter einer freitragenden Fundamentplatte, ist äußerst fraglich. Hoch verdichtet und die Tragfähigkeit mit einem Plattendruckversuch nachweisen, dann könnte es funktionieren, das ist eine Kostenfrage spart man durch Recycling gegenüber vergütetem Schottergemisch soviel ein, dass die Plattendruckversuche wieder drin sind.
    Wieviel mehr Stahl braucht man für eine freitragende Fundamentplatte mehr gegenüber einer Gründung mit Streifenfundamente.
    Streifenfundamente müssen bis auf die Sohle vom tragfähigen Grund gegründet werden. Schalt man die Fundamente hoch und füllt dann zwischen den Fundamenten oder füllt man mit Recycling auf und gräbt da wiederum die Fundamente raus, was die Schalung ersparen würde. Die Varianten sind vielfältig und schwer von der Ferne aus zu beurteilen.
    Meine Erfahrung nach würde ich eine gute Schotterschicht einbauen und eine randverstärkte Fundamentplatte machen.
    Schotter gewährleistet Frostfreiheit , randverstärkt reduziert die Stärke der Bodenplatte, sowas ist aber immer vom Statiker abhängig.
    Ein guter Statiker spart seine Kosten meist durch gut und sparsam gewählte Konstruktionen wieder ein.
     
Thema:

Bodenplatte wie gründen

Die Seite wird geladen...

Bodenplatte wie gründen - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  3. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  4. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....
  5. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...