Böschung nicht im Lageplan eingezeichnet - Ist dann eine Böschung zulässig

Diskutiere Böschung nicht im Lageplan eingezeichnet - Ist dann eine Böschung zulässig im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; In dem uns von Bauträger bei Kauf vorgelegten Lageplan sind diverse Böschungen eingetragen, die hintere Grundstücksgrenze ist jedoch komplett...

  1. #1 mouseonmars, 3. Februar 2014
    mouseonmars

    mouseonmars

    Dabei seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kauffrau
    Ort:
    Velbert
    In dem uns von Bauträger bei Kauf vorgelegten Lageplan sind diverse Böschungen eingetragen, die hintere Grundstücksgrenze ist jedoch komplett flach eingezeichnet. Die Böschungen sind auch alle wie auf dem Plan eingezeichnet, erstellt worden (wenn auch teilweise etwas höher), aber am Grundstücksende haben wir nun auf einmal eine Böschung über 11m Breite zwischen 1,2m und 2m Höhe.

    Unser Eindruck ist, dass nicht genug Erdreich abgefahren wurde, weil unser Grundstück nun nach hinten ansteigt, um dann steil abzufallen. Dies war vor Beginn der Baumaßnahme nicht so. Auf unserem Grundstück wurde allerdings das Erdreich des ganzen Baugebiets gelagert.

    Nun die Frage: Dieser Hang war ja in den Plänen, die im Kaufvertrag Bestandteil sind, so nicht drin und ist so hoch und steil, dass wir diesen mit Sicherheit mit Steinen, etc. abfangen müssen, damit nicht das ganze Erdreich bei kräftigem Regen auf der Grundstückszufahrt des Nachbarn landet. Können wir hier den Bauträger irgendwie in die Pflicht nehmen?

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    m.E. ist eine nachträgliche (also nach Kaufvertrag bzw. den zu diesem Zeitpunkt vorliegenden Unterlagen) Veränderung der Morphologie nicht zulässig.

    Unabhängig wäre unbedingt zu klären, ob dieses überhaupt genehmigt / zulässig war. Da hilft eine Nachfrage beim Kreis Mettmann.

    Zuständigen Sachbearbeiter auf Wunsch per PN.
     
  4. #3 Nutzername, 3. Februar 2014
    Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    Pläne sind definitiv ein Mittel, um ein geschuldetes Bausoll darzustellen. Um aber den vorliegenden Fall zu beurteilen, wäre es wichtig zu wissen, was es sonst noch an Vertragsunterlagen gibt, die die geschuldeten Erdarbeiten darstellen. Leistungsbeschreibung, LV, etc., ggfs. Rangfolgeregelung der Vertragsunterlagen?

    Ist denn schon klar, dass der Bauträger diese Massen nicht mehr abfahren will? Ist der Bau schon abgeschlossen? Macht die Böschung den Eindruck, dass sie dauerhaft verbleiben soll (Andeckung Oberboden/Begrünung)? Haben Sie mal mit dem Bauträger gesprochen?
     
Thema:

Böschung nicht im Lageplan eingezeichnet - Ist dann eine Böschung zulässig

Die Seite wird geladen...

Böschung nicht im Lageplan eingezeichnet - Ist dann eine Böschung zulässig - Ähnliche Themen

  1. Balkon Änderung zulässig?

    Balkon Änderung zulässig?: Schaue gerade zu meinem Nachbarn hoch und sehe, dass er ein Teil seines Geländers weggeflext hat und durch eine Glasscheibe ersetzt hat. Ist das...
  2. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  3. Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung

    Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung: Hallo Zusammen, ich bräuchte mal wieder Eure Hilfe: Eine Bekannte baut ein Haus und fragt mich, ehemaligen Häuslebauer gerade was ihr drohen kann,...
  4. Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig

    Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig: Guten Abend, Vorab: Standort: Bayern Unser Haus (BJ 1930) steht im Gemeindekern und es existiert für das Grundstück kein Bebauungsplan. Daher...
  5. Böschung an Nachbargrenze

    Böschung an Nachbargrenze: Hallo Freunde, wir haben neu gebaut. Da wir laut Bauamt an der Grenze 1m aufschütten dürfen, haben wir unser Grundstück aufgeschüttet. Also...