Böschungsmauer mit aufgebauten Gabionenwandelementen

Diskutiere Böschungsmauer mit aufgebauten Gabionenwandelementen im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, unser Grundstück liegt auf einer Länge von ca 14m 0,8m höher als zurzeit das Nachbargrundstück (welches unbebaut ist) Das bedeutet...

  1. lio123

    lio123

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bruchsal
    Hallo,

    unser Grundstück liegt auf einer Länge von ca 14m 0,8m höher als zurzeit das Nachbargrundstück (welches unbebaut ist)

    Das bedeutet erstmal, dass wir das Erdreichan dieser Stelle abfangen müssen.
    Hierzu würde ich momentan eine Mauer aus Betonschalungssteinen erstellen, welches auf einem Fundament steht.

    Auf der Seite des Nachbarn wird erstmal nicht aufgeschüttet werden.

    Auf der Mauer sollen dann Gabionenwände in 2,5m Länge abwechselnd mit Holzlattenzaunelemente aufgebaut werden. Höhe 1,8m.

    Die Gabinenpfosten aus 200mm breiten verzinktem Stahl sollte also in die Betonschalungssteinmauer ragen.
    Um das zu ermöglichen müssten deshalb alleine schon 30er Steine benutzt werden.


    Wie findet Ihr das so auszuführen, bzw. welches Alternativen könnte es geben?
    (Nach ersten Angaben des Statikers würde diese Ausführung sehr teuer werden)

    Ich habe eine Zeichnung beigefügt.

    Danke und Grüße,
    Lio
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Alternativen gibt es da doch viele; der Fantasie sind (natürlich sollte immer technisch einwandfreie Ausführung gewährleistet werden) da kaum Grenzen gesetzt.

    Folgende mir ad hoc einfallende Möglichkeiten (ab OK 'Abfangungsmauer'):

    Man kann anstelle mit Gabionen mit Stabgitterzäunen arbeiten; noch günstiger ist einfacher Maschendraht.
    Dann kann man nur Zaunelemente aus Holz machen (, die es ja in allen möglichen Qualitäts- und somit Preislagen gibt).
    Auch fachgerecht erstellte Mauerwerkswand ist denkbar, undundund.
     
  4. lio123

    lio123

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bruchsal
    Hallo Martin,

    ich dachte bei den Alternativen an die Ausführung bzw Umsetzung. Gabionen- und Holzzaunelemente sind gesetzt, die Stützmauer notwendig.

    z.B. Könnte-falls es die Statik zulässt eine 17er Mauer stellen, an den Pfostenstellen aussparen und separat betonieren? ....


    Grüße,
    Lio
     
  5. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Sorry, diesen Kommentar verstehe ich nicht.
    Die Gabionen- und Holzzäune sind doch nicht schon gesetzt?

    Und bzgl. letzten Punkt?! 17er Mauer? Also die Gabionenwand und die Holzelemente müssen so erstellt werden, dass sie dann standsicher auf der 'Abfangmauer' aus Beton fixiert wird.

    Details hierzu; Dimensionen der Mauer und des Fundaments, Befestigung der Elemente, Dimensionen der Gabionen, etc.; macht der Statiker.
     
  6. lio123

    lio123

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bruchsal
    mit gesetzt meinte ich: dafür entschieden.sorry.

    Der Statiker berechnet ja das, was ich vorschlage. Das ist der Anhang. Aber gibt es dazu andere Möglichkeiten?

    Gruß,
    Lio
     
  7. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Der Statiker soll nicht das berechnen was Du oder wer auch immer vorschlägt, sondern das was notwendig ist.

    Du bestimmst quasi die Grundlagenplanung, die da (vereinfacht) wie ich es verstanden habe, wäre:
    Stahlbetonmauer um ca. 80cm Höhenunterschied abzufangen. Auf diese Mauer Gabionen und Holzelemente mit Oberkante +1,80m über Gelände.

    Nun erarbeitet der Statiker unter Bezugnahme der örtl. Gegebenheiten und lokalen Vorschriften eine Ausführungsplanung, die halt wie oben schon geschrieben u.a. Dimensionierung und Befestigungsdetails des gesamten 'Bauwerks' beinhaltet; inkl. Ausführungsplan nach dem dann gearbeitet werden kann.

    Es versteht sich eigtl. von selbst, dass er dies so wirtschaftlich wie möglich machen sollte.
     
  8. lio123

    lio123

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bruchsal
    ok, verstanden.

    Wie hoch wären da in etwa die Kosten für den Statiker?
    Grüße,
    Lio
     
  9. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Frag doch mal den Statiker, den Du im Beitrag #1 und #5 erwähnt hast.
    Der macht Dir bestimmt ein Angebot.
     
  10. lio123

    lio123

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bruchsal
    ok, dann al so:
    sind 150 Euro dafür gerechtfertigt?
     
  11. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Was läuft denn da bei Dir?
    Hast Du einen Studenten im Bekanntenkreis, dem Du diese Aufgabe geben magst und dann meinst ihm 150€ in die Hand drücken zu können?
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. lio123

    lio123

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bruchsal
    sende Dir eine PN
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ohne Worte

    :shades
     
Thema:

Böschungsmauer mit aufgebauten Gabionenwandelementen

Die Seite wird geladen...

Böschungsmauer mit aufgebauten Gabionenwandelementen - Ähnliche Themen

  1. Treppe korrekt aufgebaut?

    Treppe korrekt aufgebaut?: Hallo zusammen, wir haben für unseren Neubau letzte Woche unsere Treppe bekommen. Wir wollten eine geschlossene Holztreppe und waren bemustern...
  2. Wie ist ein Fundamenterder Rundleiter Erdungsdraht 10mm aufgebaut?

    Wie ist ein Fundamenterder Rundleiter Erdungsdraht 10mm aufgebaut?: Gibt es welche mit mehreren Materialkomponenten,z:B. Stahlkern und Alumantel oder sowas? kennt jemand Infos dazu?
  3. Gerüst falsch aufgebaut?

    Gerüst falsch aufgebaut?: Hallo Gemeinde, ich hoffe, dass hier das richtige Unterforum ist. Gestern war der Gerüstbauer bei uns und hat die Fassade eingerüstet. Dabei...
  4. wie sollte der Spritzschutz aufgebaut sein?

    wie sollte der Spritzschutz aufgebaut sein?: Hallo, ich bin dabei mein Haus im Sockelbereich zu dämmen. Wenn alles fertig ist (Buntsteinputz dran ist) will ich einen Spritzschutz um das Haus...