Brandkatasthrophe in Titisee-Neustadt

Diskutiere Brandkatasthrophe in Titisee-Neustadt im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo zusammen, beim Betrachten der Fernsehbilder ist uns hier in der Familie aufgefallen, dass z.b. auf der obersten Empore der äusseren...

  1. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Hallo zusammen,

    beim Betrachten der Fernsehbilder ist uns hier in der Familie aufgefallen, dass z.b. auf der obersten Empore der äusseren "Fluchttreppen" die Rollis der dort beschäftigten herumstehen.

    Waren diese tollen "Fluchtwege" die einzige (zusätzlich wohl erforderliche) Möglichkeit das Gebäude im Falle einer Gefahr zu verlassen?

    Ich komme darauf, weil (für mich verdächtig) die "Verantwortlichen" schon jetzt fleißig beteuern "alles war den Vorschriften entsprechend ausgeführt und abgenommen"

    Gab es keine Rampen für die dort beschäftigten Rollifahrer?

    Ich ahne es, es geht schon los die baulichen Umstände schon zu reden :think

    Am Ende ist es mal wieder keiner gewesen...

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  4. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Bin gespannt, was noch alles ans Licht kommt.
    Die Rollis in der oberen Etage sind mir auch aufgefallen, wahrscheinlich mit dem im Brandfall nicht zu benutzenden Aufzug als Fluchtweg.

    Jetzt kommt noch heraus, dass so ein Bierzeltheizer mit LPG-Flasche Auslöser der Katastrophe war und noch immer wird scheinheilig von Einhaltung aller Vorschriften gesprochen.

    Der Hersteller schreibt einfach in sein Kochbuch, dass bei Gebrauch in Innenräumen für ausreichende Belüftung zu sorgen ist und alles ist gut?
    Was ist für den Laien ausreichende Belüftung? Wo bleiben die Abgase?

    Feuerwehr und Polizei nicken alles ab, weil der große Wohltätigkeitsmonopolist ohne Fehl und Tadel ist?
     
  5. Inkognito

    Inkognito Gast

    Diese Rolliparkplätze sollen wohl als rauchfreie Aufenthaltsmöglichkeit dienen, bis die Feuerwehr einen von dort rettet, soweit ich das mit halben Ohr in den Nachrichten mitgehört habe.
     
  6. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Für Rollis gibt es dort Rampen -> ard
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 28. November 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich denke, es wird dem Andenken an die Opfer der Katastrophe und dem Leid der Angehörigen nicht gerecht, hier wilde Spekulationen über sachgerechten/unsachgemäßen Betrieb irgendwelcher Öfen und die Lage und Nutzbarkeit von Rettungswegen auszutragen!
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Gast23627

    Gast23627 Gast

    ...was dann evtl. möglichen "Fehlleistern" die Gelegenheit gibt alles unter den Teppich zu kehren.
     
  10. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    @Schrage: Glaube ich nicht, dass das passiert (unter den Teppich kehren). Was ich so aus den Nachrichten (dlf) mitbekommen habe ist, dass es wohl so schnell gegangen ist, dass einfach keine Chance bestand. Die hatten ja eine direkte Verbindung zur Feuerwehr und die war innert kürzester Zeit da (6 min!). Ich denke, der oder diejenige, die diese Gasflasche hingestellt hat, wird eine Leben lang diese Schuld mit sich rumtragen müssen. Und so etwas passiert so schnell, so weit denken halt viele nicht, dass da etwas passieren könnte.

    Wir haben auch mit Behinderten in einem Haus gelebt und deren Rauchmelder waren auch in unserer Wohnung. Die Rauchmelder sind ja relativ empfindlich , zumindest waren das diese. Schon alleine eine Kerze, die beim Auspusten etwas zuviel qualmte hat mal den Alarm ausgelöst. Wenn ich mir das jetzt vorstelle, wie schnell das gegangen ist mti Explosion inkl. Rauchentwicklung. Da nützt der schönste Rettungsweg nichts.

    Mir tun die Bewohner und Betreuer sehr leid. Ich hab mit diesem Bereich teilweise intensiv zu tun und ich weiß, dass das oft sehr starke Gemeinschaften sind und dass so ein Ereignis für viele traumatisierend gewesen sein muss.
     
Thema:

Brandkatasthrophe in Titisee-Neustadt