Brandschutz, Rauchabzug

Diskutiere Brandschutz, Rauchabzug im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Ich suche nach Informationen rund um das Thema Rauchabzug, Rauchabzugsanlagen. Besonders Informationen zu Systemlösungen und Bemessung von...

  1. Backe

    Backe

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student-Bauingenieurwesen (KT)
    Ort:
    Giessen
    Ich suche nach Informationen rund um das Thema Rauchabzug, Rauchabzugsanlagen. Besonders Informationen zu Systemlösungen und Bemessung von Rauchabzugsanlagen für innenliegende Flucht- und Rettungswege ohne Zugang zu Außenwänden.
    Ich erarbeite ein Brandschutz-Konzept als Projektarbeit für mein Studium.
    Es handelt sich um einen Sonderbau der Gebäudeklasse 5 (HBO) mit Nutzung als Büro und Verwaltungsgebäude.
    Die Fluchtweglänge in den einzelnen Brandabschnitten hat 35m überschritten und so musste ich Rauchabschnitte einplanen. Ich suche nun nach einer Möglichkeit diese zu entrauchen.

    Vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Backe

    google doch mal die großen Lüftungshersteller ab.
    Spontan fallen mir da Wildeboer, Schako, Trox, Colt ein. Da sollte doch was dabei sein.
    Dazu vielleicht auch bei den Trockenbauern gucken - Stichwort Promat u.a.
    Rauchmelderhersteller sollten auch sowas anbieten, ebenso Produzenten von Feuerlöschern

    Gruß Stoni
     
  4. #3 Skeptiker, 12. Mai 2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Schon nach "Rauch- und Wärmeabzug" / "RWA" bzw. RWA-Antrieb gesucht?

    Da kann ich mir die folgende Frage nicht verkneifen: Welche Informationsquellen hast Du schon genutzt und welches Konzept ist daraus entstanden?

    Am einfachsten erstmal mit Fenstern. ggf. von RWA angetrieben. Mehr wie bspw. der Wirbelsturm im Mercedes-Benz-Museum ist nur selten notwendig.
     
  5. Backe

    Backe

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student-Bauingenieurwesen (KT)
    Ort:
    Giessen
    Also ich habe die mir zur Verfügung stehenden Mittel genutzt. Zum einen das Skript vom Prof., DIN 4102, 14090, 14094, 14095, 18095, 18230, blabla, den Brandschutzleitfaden für Gebäude des Bundes, MVStättV, MHHR-Musterhochhausrichtlinie, versch. VDI-Richtlinien, den Feuer-TRUTZ und noch einige andere. Natürlich habe ich die Recherche im Internet auch nicht ausgelassen. Habe auch schon bei verschiedenen Herrstellern gesucht. Bin aber leider noch nicht so richtig fündig geworden.
    Es geht mir eher um die Details der Ausführung. Leitungsführung für Zu-/Abluft, verschiedene Ventilorensysteme. Vorteile Nachteile einer Zentralventilatorenanlage etc.
    Ist halt schwierig sich da nen Überblick zu verschaffen.
     
  6. #5 Skeptiker, 13. Mai 2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Es geht Dir also um eine mechanische Entrauchung? Dann schreib das doch bitte. Ich kann Dir dann allerdings nicht mehr weiterhelfen.
     
  7. Backe

    Backe

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student-Bauingenieurwesen (KT)
    Ort:
    Giessen
    Zitat aus meinem ersten Beitrag:

    Ich suche nach Informationen rund um das Thema Rauchabzug, Rauchabzugsanlagen. Besonders Informationen zu Systemlösungen und Bemessung von Rauchabzugsanlagen für innenliegende Flucht- und Rettungswege ohne Zugang zu Außenwänden.

    Dachte das hätte ich.

    Trotzdem Danke.
     
  8. Backe

    Backe

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student-Bauingenieurwesen (KT)
    Ort:
    Giessen
    Mach ich. Danke.
     
  9. #8 skydiver75, 15. Mai 2010
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Mahlzeit.

    Wenn du Rettungswege rauchfrei halten möchtest hier mal ne kleine Anregung.

    Denkbar ist dort auf jeden Fall eine Differenzdruckanlage. Denn vermutlich wirst du in den Rettungswegen nicht viele Brandlasten haben. Diese hast du in den Büros, deshalb sollte Dein Hauptaugenmerk auf Rauchfreihaltung der Rettungswege liegen. Also in den Rettungswegen, Differenzdrucksystem, in den Büro ist dann die Entrauchung ggf. durch die Fenster möglich. Maßgeblich für Differenzdrucksysteme ist dann die DIN EN 12101 Teil 6. Soetwas wird oft in Treppenhäusern eingesetzt. Differenzdruck bedeutet, dass im Rettungsweg ein Überdruck aufgebaut wird, sodass Rauch dort nicht einströmen kann. I.d.R. wird der Differenzdruck auf 50 Pa begrenzt, weil du sonst Türen nicht mehr aufbekommst (an Türen ist eine max. Türöffnungskraft von 100 N zulässig). Zu beachten sind dann auch noch Fragen der Überstömung, Druckentlastung etc (ist in o.g. Norm erklärt).

    Mit der mechanische Entrauchung musst du aufpassen, denn dort muss auf jeden Fall eine Nachströmung vorhanden sein. Das alles muss aufeinander abgestimmt sein, damit keine Verwirbelung der Rauchgase induziert wird. Also oben absaugen und unten mit geringer Geschwindigkeit nachströmen. Für die Bemessung mechanischer Systeme, hat sich der 10-fache Luftwechsel etabliert. Weitere Stichworte dafür sind Rauchschürzen, Höhe der raucharmen Schicht usw...........

    Aber wie ich es oben schon schrieb, solltest du über Differenzdrucksystem unter Umständen mal genauer nachdenken ........

    Literaturhinweis:
    "Einrichtungen zur Rauch- und Wärmefreihaltung" von Karl-Heinz Quenzel!!!

    Da wirst bestimmt viele Anregungen finden.

    Viele Grüße
     
  10. Backe

    Backe

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student-Bauingenieurwesen (KT)
    Ort:
    Giessen
    SKydiver75
    Vielen Dank schon mal. Hab ich schon von gelesen. Wusste aber nicht dass man das Prinzip auch auf Flure, Rettungswege anwendet. Werde es überdenken.
    Etwas das mir bei MRA auch noch ein Rätsel ist, ist die Tatsache dass ich 3,60m Raumhöhe habe und nach DIN einen abzuführenden Volumenstrom von 36,6m³/sek, aber das bei einer Fläche von gut 150,00m². Scheint mir ziemlich viel zu sein. Die Raumgröße wird ja bei der Bemessung nach DIN nicht berücksichtigt, oder?

    MfG Backe
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 skydiver75, 17. Mai 2010
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Du meinst die 18232-Teil 5.........die dortige Bemessung. Du musst Dir das Szenario vor Augen führen. Sprich, was kann passieren und was willst du erreichen? In einem Rettungsweg wirst du wenig Brandlasten haben. Rauch wird aus dem brennenden Raum in den Flur strömen. Dein primäres Schutzziel ist die Rettung von Mensch und Leben, dann der Löscheingriff der FW und zu Letzt der Güterschutz. Du hast also im Flur aller Wahrscheinlichkeit nach keine Brandlasten, dann solltest du versuchen den Rettungsweg rauchfrei zu halten und da denke ich dass ein Differenzdrucksystem wohl ernsthaft in Frage kommt.

    Ferner steht im Anhang B der o.g. Norm: Das Verhältnis der Seitenlängen der zu entrauchenden Räume mit der Fläche ARaum sollte 2 : 1 nicht wesentlich übersteigen, da die Bemessungstabellen für sehr schmale Räume (z. B. Flure oder Tunnel) nicht anwendbar sind.

    Für Großraum Büro zieht die Norm, für Flure nicht!

    Im übrigen, 36m³/s pro Brandabschnitt, das ist nicht ungewöhnlich.....

    Viele Grüße
     
  13. #11 skydiver75, 17. Mai 2010
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    .........verstehe mich nicht falsch........das heißt aber nicht, dass du für Flure keine masch. Entrauchung einsetzten kannst, hab ich oft genug gesehen, ich will das Differenzdrucksystem nur anregen und du musst Dir überlegen, ob dies für Deinen konkreten Fall in Frage kommen würde. Im Quenzel findest du unter Garantie noch Lösungsvorschläge.

    Für heute reicht es aber.........
     
Thema:

Brandschutz, Rauchabzug

Die Seite wird geladen...

Brandschutz, Rauchabzug - Ähnliche Themen

  1. 2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3

    2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3: Hallo zusammen, ich habe in Bremen ein Reihenmittelhaus mit 2 Nutzungseinheiten. In der einen Nutzungseinheit wohnt mein schwerbehinderter Vater...
  2. bauvorschriften z.b. brandschutz für schulungsraum in privatem einfamilienhaus

    bauvorschriften z.b. brandschutz für schulungsraum in privatem einfamilienhaus: wir möchten im souterrain unseres privaten wohnhauses einen schulungsraum,2 gruppenräume,teeküche,2 toiletten im rahmen psychotherapeutischer...
  3. Brandschutz Abwasserleitungen aus Büro und Betriebsleiterwohnung in die Halle leiten?

    Brandschutz Abwasserleitungen aus Büro und Betriebsleiterwohnung in die Halle leiten?: Hallo, Sachverhalt: 1.600m² Halle, keine lauten Maschinen an der Halle angebaut, mit KS-Wand getrennt: EG Büros OG Betriebsleiterwohnung...
  4. Flachdachabdeckung - Terassenboden

    Flachdachabdeckung - Terassenboden: Guten Tag, das 1958 erstellte Flachdach wurde als Dachterasse gebaut und von mir vor 40 Jahren mit einem pfannengedeckten Walmdach (mit...
  5. Brandschutz notwendig oder nicht

    Brandschutz notwendig oder nicht: Hallo liebe Bauexperten, mein Vater hat letztes Jahr ein Altbau, der aus drei Wohnungen besteht, teilweise renoviert. Im Grunde hat er EG und...