Brauch einen Job :-)

Diskutiere Brauch einen Job :-) im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; So langsam glaube ich, dass ich das falsche studiert habe :( Vielleicht kann mir ja jemand ne Anregung oder Tipps geben, wieso nichts klappt? Ich...

  1. Dumdidum

    Dumdidum

    Dabei seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing-Student
    Ort:
    NRW
    So langsam glaube ich, dass ich das falsche studiert habe :( Vielleicht kann mir ja jemand ne Anregung oder Tipps geben, wieso nichts klappt?

    Ich bin seit Dezember Diplom-Bauingenieur und in NRW auf Jobsuche. In erster Linie wollte ich ne Trainee-Stelle oder halt einen explizit für Einsteiger ausgeschriebenen Job, da ich mir noch wenig bis nix zutraue :D Aber bei meinen Bewerbungen habe ich bisher zwei Absagen, und zigmal null Reaktion erhalten :irre Die könnten doch wenigstens sagen was ihnen nicht gefällt? Oder dass sie einen anderen gefunden haben?

    In welche Richtung sollte/könnte ich mich bewegen? Habe Bauphysik und Baubetrieb vertieft (Richtung Nachhaltigkeit, Energieeinsparung), aber mich schon für den Straßenbau, Kalkulation, (Immobilien-) Management und Bauleitung beworben. Das einzige, was relativ erfolgsversprechend ausschauen könnte, sind die Fertighaus-Bauberater-Verkäufer-Jobs. Aber hab mich da noch nirgends beworben, weil wohl alles eher auf Provisionsbasis ist.

    Ausland u.ä. sind aber leider nichts für mich, da verheiratet und ein kleines Kind. Die Jobbörsen ackere ich tagtäglich ab. Hat jemand einen Job für mich :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Isolierglas, 18. Februar 2009
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Problem bei den Noten? Mal jemand Deine Bewerbung gezeigt? Unrealistische Gehaltsvorstellungen???
     
  4. #3 Herr Nilsson, 18. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Nöö, die Großen haben alle Einstellungsstop. Geht mir genauso, bin seit "nächster Woche" fertig, genau das gleiche studiert. Kind ebenso, auch örtlich gebunden. Mein Büro in dem ich arbeite wollte mich übernehmen, da sind mal eben 2 Aufträge mit Bauvolumen von 100 Millionen weggegangen. Statt mich jetzt zu übernehmen wurden 1/2 Dutzend entlassen. Naja, hab aber Dienstag das erste Vorstellungsgespräch. Sieht aber wirklich mau aus........................
     
  5. Gast943916

    Gast943916 Gast

    sorry

    aber das
    ist die falsche Einstellung!!!
    Mehr Selbstvertrauen, junger Mann
    aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dir sagen, dass Bewerbungen "ins Blaue" verschickt nicht viel bringen.
    Nimm dir die Zeit geh persönlich hin, stell dich vor und gib deine Bewerbung ab. So hab ich vor einigen Jahren viele Archis besucht und angesprochen, für einige arbeiten wir heute noch.
    Aber wie gesagt, selbstbewust und zielsicher auftreten, "Yes, we can" ist die Parole, nicht naja vielleicht schaff ich das.... ICH SCHAFF DAS


    Gipser
     
  6. #5 Herr Nilsson, 18. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    :biggthumpup:
     
  7. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr

    ... das sagt schon darüber aus, wie es mit den Neuanfragen und Ausschreibungen für die Bauunternehmen aussieht! D.h. das Neugeschäft bricht grad' weg und es ist nur noch der alte Auftragsbestand da????
     
  8. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Ich bin (noch) nicht Vater - aber als Berufseinsteiger würde ich in den sauren Apfel beissen und mich am Montag morgen ins Auto setzen und dann notfalls n' paar hundert Kilometer zur Arbeitsstelle fahren - am Freitag mittag dann wieder zurück nach Hause.

    Zumindest hab' ich's jahrelang so gemacht - sicherlich nicht schön, anstrengend etc. - muss aber jeder selbst wissen. Trotzdem noch viel Erfolg bei der Jobsuche!!!
     
  9. sentina

    sentina

    Dabei seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Norderney
    Das Problem ist nicht das Geld ...

    Das Problem ist, daß immer weniger Menschen arbeiten und sich als Gegenleistung etwas leisten können ...

    Nimm mal 10 Menschen aus Deutschland :

    2 * Kinder
    2 * Opa und Oma
    1 * Arbeitslos
    2 * Bürokraten und Schreibtischtäter
    2 * Hausfrauen

    bleibt einer, der richtig arbeitet ... der aber keine Gegenleistung mehr bekommt.


    Keine Sorge, daß Pulverfass ist noch lange nicht explodiert ...

    Ich bin in einem halben Jahr übrigens weg aus Europa und schau mir den Kack dann aus Neuseeland an ....
     
  10. #9 Herr Nilsson, 18. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Bsp. Wolff&Müller: die haben so gerade eben 50% des JahresSOLLumsatzes, wenn die nicht kündigen wollen. Wird schwer, mal eben die anderen 50% aus dem Ärmel zu schütteln, wenn man nur große Bauten macht (Vorlaufzeiten für Ausschreibungen, Vergabe, Baubeginn, etc.).
    Hochtief kenne ich keine Zahlen, aber trotz Bedarfsmeldungen die die rausschmeißen wird nix eingestellt.
     
  11. gast3

    gast3 Gast

    spätestens seit Ängie wissen wir alle, dass die Zeiten hart sind, 2009 schwierig wird usw.

    und das Bedürfniss gerade "Frischlinge" einzustellen ist nicht wahnsinnig groß.

    Die eine Sache, ist bestimmt die vielgepriesene - fachliche und räumliche - Flexibilität, die wirst du brauchen, denn als Berufsanfänger DEN Job zu finden, der genau aufs eigene Profil passt - na holla -

    Glück, Beziehungen - aber nicht durch wahllose Bewerbungen.

    und dass du da keine fundierte Absage bekommst, wundert dich doch nicht wirklich oder ? Sorry, aber wer liest Bewerbungen ? Die erreichen doch nicht mal annähernd die Entscheidungsträger - das gibt die Standartabsage von der Sekretärin (wenn überhaupt) und ganz ehrlich, wer hätte denn auch die Zeit eine fundierte Absage zu schreiben ?


    Ich war in der selben Situation und habe über freie Mitarbeit meine Berufserfahrungen gesammelt, aber bestimmt nicht mit dem Auftreten "kann nix - will nix".

    Überleg dir was du kannst und was du willst, und suche (s. Gipser) den persönlichen Kontakt.

    Und ggf. musst du eben in einige saure Äpfel beißen und tingeln


    Gruß


    Helge
     
  12. #11 Isolierglas, 18. Februar 2009
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    ICH würde Dumdidum zum Vorstellungsgespräch einladen. Er ist nicht so "proaktiv" wie einige Konkurrenten, die nichts ausser der grossen Klappe drauf haben. Nur leider ist es anscheinend heute viel wichtiger, auf den Putz zu hauen, als durch Fachwissen zu überzeugen.

    Es stimmt, was hier gesagt wurde: Mehr Selbstvertrauen!!!

    Trotzdem ist meine Erfahrung mit weniger selbstbewussten Berufseinsteigern sehr positiv: Der Wille zu lernen und etwas zu leisten ist dort meist höher.

    Viel Erfolg!!!
     
  13. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    :28:
     
  14. stefanSmi

    stefanSmi

    Dabei seit:
    6. Juli 2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PL IT
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    mit gefährlichem Halbwissen
    Eigenwerbung und Networking hilft oft

    www.xing.de z.B. oder der gute alte Monster.
    Heutzutage werden nicht nur Informatiker via Internet gesucht. Ist einfach billiger im Netz als in der Zeitung und auch schneller.
     
  15. #14 Torsten Stodenb, 19. Februar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Na und? Geh' nach Skandinavien und werde glücklich! Z.B. die schwedischen Fertighaushersteller beschäftigen gern Deutsche. Du bekommst alle Unterstützung, die du dir nur vorstellen kannst, bis hin zum Formularausfüllen für's Wohngeld. Vorher Sprachkursus nicht vergessen!
     
  16. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Bei der ersten Stelle solltest Du Deine Bedingungen nicht zu sehr einengen. Lieber ein Job, der Dir gefällt und weiter weg ist, als irgendeiner, der Dich unglücklich macht und aus dessen Schiene Du nicht mehr rauskommst.
    Ich war auch bundesweit auf Stellensuche und bin dann in der Schweiz gelandet (mit Frau und Kind). Beim 2. Mal genauso (mit Frau und 2 Kinder)...
    Ich denke, bis zur Einschulung der Kinder sollte man flexibel bleiben. Dann hilft es in einer Metropolregion zu leben, die Jobwechsel ohne Wohnortswechsel leichter macht.
    Etwas stört aber doch. Es sind keine Großeltern in der Nähe, die mal auf die Kinder aufpassen könnten... :)
     
  17. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das würde sich zwar fast jeder Bewerber wünschen, aber kaum ein Arbeitgeber wird sich darauf einlassen, eine Begründung, geschweige denn die tatsächliche, anzugeben.
    Die Möglichkeiten darauf eine Klage aufzubauen sind mittlerweile (auch wegen des Antidiskriminierungsgesetzes) so vielfältig, dass man (leider) jedem Arbeitgeber nur abraten kann, so etwas zu tun.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Unaufgefordert zugesandte Bewerbungsanlagen gehen mit Standardschreiben versehen wieder retour. Soviel Zeit muss sein.

    Sehr geehrter Herr xxx,
    wie bedanken uns für Ihr Interessen blablabla
    anbei erhalten Sie zu unserer Entlasung zurück bla bla bla
    und wünschen Ihnen für Ihren weiteren Lebensweg alles Gute.

    Mit freundlichen Grüßen

    blabla bla
     
  19. #18 Torsten Stodenb, 19. Februar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Das ist schlichtweg eine falsche Schlussfolgerung. Logik von vor 100 Jahren. In Wahrheit ist es zwangsläufig, dass immer weniger Menschen "arbeiten" (können), weil die Produktivität der Produktion immer mehr zugenommen hat und weiter zunimmt. Dies ist kein Mehrwerterzeugungsproblem, im Gegenteil, es wurde noch nie so viel Mehrwert erzeugt. Aber es gibt dabei zwei Probleme:

    Der Mehrwert kann erstens in Zukunft nicht mehr wie bisher verteilt werden, d.h. es muss und wird irgendwann ein gesetzliches Mindesteinkommen für alle geben. Und jetzt regt euch wieder schön auf, dass manche das ausnutzen würden und gar nicht arbeiten wollten. Richtig, aber die Wahrheit ist, die Gesellschaft kann zweitens die Arbeitskraft so vieler Menschen gar nicht mehr gebrauchen, es sei denn, man richtet wieder so eine Art Arbeitsdienst ein, soziale Pflichtarbeit auf geeigneten Feldern.

    Theoretisch könnte uns ein kreatives Zeitalter bevorstehen, wenn begabte Künstler, IT-Spezialisten, Wissenschaftler, Techniker u.a. frei von Existenzängsten ihre Ideen und Projekte entwickeln würden. Dies als These, denn in manchen Situationen hat auch schon Druck dazu geführt, dass schneller gedacht wurde. Diesen Druck würde es aber für diejenigen, die einen gut bezahlten Job haben, weiterhin geben.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    "Jerder nach seinen Fähigkeiten, jeder nach seinen Bedürfnissen.":mega_lol:

    Mensch Torsten, warum ist wohl der große Menschenversuch DDR und der ganze Sozialismuskram in die Binsen gegangen?
    Die Idee ist bestimmt nicht schlecht, vergisst aber den Schwachpunkt Mensch.

    Gruß Lukas
     
  22. henoch1

    henoch1

    Dabei seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Obertaufkirchen
    Hallo,

    bei Interesse an einem job in München im Bereich Bauphysik (Wärmeschutz) und Tragwerksplanung bitte mal unter www.ibdrm.de nachsehen.

    Gruß
    Zirnbauer
     
Thema:

Brauch einen Job :-)

Die Seite wird geladen...

Brauch einen Job :-) - Ähnliche Themen

  1. Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal

    Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal: Werte Bauexperten, das Brauchwasser wird bei uns in einem REFLEX Speicher-Wassererwärmer, Type VF 300-2S, (Inhalt 295 l) erwärmt.Nebenbei, die...
  2. Fragen zum Energieberater - was brauchen wir wirklich?

    Fragen zum Energieberater - was brauchen wir wirklich?: Danke für Ihre Antworten. Es haben sich nun noch folgende Fragen ergeben: 1.) Der Energieberater hat uns zwei Angebote gemacht:...
  3. Deponiekosten ohne Nachweis und fehlerhafte Rechnung. Betrugsversuch? Brauche Hilfe!

    Deponiekosten ohne Nachweis und fehlerhafte Rechnung. Betrugsversuch? Brauche Hilfe!: Guten Tag zusammen, wir haben hier ein mehr oder weniger größeres "Problem" mit unserem GU und Tiefbauer Es geht um das ausschaten und...
  4. Brauche ich für eine neue Jalousie die Zustimmung der anderen Parteien?

    Brauche ich für eine neue Jalousie die Zustimmung der anderen Parteien?: Hallo! Ich wohne in einem Mehrparteienhaus und würde gerne eine neue Rollo vor meinen Fenstern anbringen lassen. Brauche ich dazu wirklich eine...
  5. Brauche einen Tipp

    Brauche einen Tipp: Guten Tag alle zusammen, ich suche jemanden, der eine Idee hat wie ich die ca. 40 cm neben dem Beton möglichst leicht in der höhe angleichen...