Brauche dringend Hilfe

Diskutiere Brauche dringend Hilfe im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Als wir vor 5 1/2 Jahren in unser neues Einfamilienhaus einzogen, war ich der stolzeste Hausbesitzer, den man sich vorstellen kann....

  1. #1 schwarzseher201, 29. November 2010
    schwarzseher201

    schwarzseher201

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    MVP
    Als wir vor 5 1/2 Jahren in unser neues Einfamilienhaus einzogen, war ich der stolzeste Hausbesitzer, den man sich vorstellen kann. Bauherrenstress kannte ich nicht! Jetzt sieht das Ganze schon etwas anders aus. Mittlerweile bin ich mit meinen Nerven am Ende. Wir haben ein Massivhaus mit 30 cm Porenbetonwänden (Bungalowbauweise) mit Studionbindern ausbaufähig. Der Zimmermann, der damals den Dachstuhl richtete, verlegte auch die OSB-Platte (OSB-4, 18 mm) auf die Deckenbalken. Er legte diese stramm an die Giebelwände und an das Abseitenholz der Studiobider. Er meinte damals, das ist so in Ordnung, da die Platte verleimt wurde (Nut+Feder Verbindung) und die Platte auf Grund ihres Aufbaus (kreuzweise Verleimung der Späne) nicht arbeitet und absolut formstabil ist. Immer wieder entstanden Risse an der Trauseite des Hauses vom Dachkasten senkrecht nach unten bzw. entstand ein Riss entlang des Ringankers auf der Giebelseite des Hauses. Die Innenwand (11,5er Porenbeton), die als Auflager für den Studiobinder diente riss förmlich von der Giebelwand ab. Auch habe ich das Gefühl, das mittlerweile die Sichtschalung des Dachkastens ein paar Milimeter nach außen gekommen ist. Der Untergurt des Studiobinders war bei der Produktion unterbrochen und wieder mit Nagelplatten zusammengepreßt worden. Ich befürchte, dass die OSB Platte das Haus incl. Ringanker auseinandergedrückt hat. Die Garantie ist weg, der Betrieb nicht mehr existent und der Zimmerermeister belächelt meine Vermutung und meint, das kann nicht sein.
    Ich habe zunächst an beiden Giebelseiten und einer Traufseite mit der Handkreissäge ein Streifen abgeschnitten, an die andere Giebelseite komme ich nur, wenn ich die OSB-Verkleidung abbaue. Ich kann leider den Untergurt des Binders ohne Aufsägen der OSB-Bodenplatte nicht begutachten. Psychisch bin ich mittlerweile am Ende und mache jeden verrückt, da ich Angst habe, das ganze Haus ist Schrott und stürzt ein. Bitte keine blöden Kommentare, sondern sagt mir, was ich machen kann und womit ich rechnen muss.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Einen Sachverständigen hinzuziehen und den Kopf aus dem Sand nehmen, das bringt nämlich am wenigsten. Was denkst Du denn was du da richten kannst? Sachverstand ist da gefragt um vielleicht schlimmeres zu verhindern. Wurden denn die Mängel nie angezeigt?
     
  4. #3 schwarzseher201, 29. November 2010
    schwarzseher201

    schwarzseher201

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    MVP
    Mängel wurden angezeigt, Statiker war vor Ort. Die Ursache konnte nicht ermittelt werden, Da war vom Schrumpfen der Steine und eventuellen Setzungen, die im Rahmen liegen sollten, die Rede. Risse am Außenputz wurden mit Acrylfugenspachtel verschmiert.
    Bei der Innenwand wurde der Putz in der Ecke zum Giebel abgemacht , entsprechende Verbinder zur Außenwand gesetzt (irgendein Stahltstreckband???) und wieder neu verputzt. Der Zimmermann/Trockenbauer war als Subunternehmer tätig. Hat die OSB-Platte auf eigene Rechnung verlegt und hat somit überhaupt nichts mit dem Hausbaubetrieb zu tun. Mir geht es auch weniger um Schuldzuweisungen, weil entsprechende Personen ohnehin nicht mehr greifbar, da insolvent, sind. Die vermeintliche Ursache (OSB?) habe ich mir ausgegoren, weil ich mittlerweile nur noch Risse im Kopf habe und nach Ursachen suche.
     
  5. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Neuer Fachmann, neuer Versuch. Du wirst nicht an jemandem vorbeikommen, der sich richtig mit der Materie Baumangel auskennt. Hier aus dem Forum heraus geht da nichts. Keiner kennt Deinen Leidensweg und Dein Objekt.
    Halt durch
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist serh unwahrscheinlich.
    Wahrscheinlicher ist, dass der Auftrag in irgendeiner Weise limitiert wurde und so am Ende vom Auftrag die Ursache nicht gefunden war.

    Ergo neuen Auftrag mit dem einzigen Limit -Finde die Rissursachen und prüfe die Binder- erteilen.
     
  7. #6 Thomas Traut, 30. November 2010
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Bei den Bindern wären insbesondere die Verankerungen, die Aussteifung und die Weiterleitung der Windlasten zu prüfen. Außerdem die angesetzten Lasten. Meine Glaskugel ist unscharf, aber die OSB-Platte würde ich fast als Ursache ausschließen.

    Die gesamte Statik samt Bewehrungsplänen, Ausführungsplänen der Binder und Baugrundgutachten gehört auf den Prüfstand. Wenn sich durch im Bekanntenkreis kein geeigneter Statiker finden lässt, würde ich einen zugelassenen Prüfingenieur empfehlen . http://www.ingenieurkammer-mv.de/index_ingkmv.phtml?view-103&SpecialTop= Das kostet zwar Geld, aber das dürfte zielführender sein, als Zimmerleute oder Maurer (bei allem Respekt für deren Können und Wissen) zu befragen.
     
  8. #7 gunther1948, 30. November 2010
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    beschreib mal deinen gesamten deckenaufbau mit allen schichten von unten nach oben.
    hab da eine vermutung aus einem ähnlichen fall.

    gruss aus de pfalz
     
  9. #8 schwarzseher201, 30. November 2010
    schwarzseher201

    schwarzseher201

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    MVP
    also beginnen wir mit der 12,5 mm Gipskartonplatte, Sparschalung, Delta Fol Reflex, Untergurt 220 mm mit 200 mm 040 Mineralwolle, 18 mm OSB-4 Platte Nut-Feder verleimt sonst schwimmend verlegt - alerdings bis absolut an den Rand
    Komischerweise habe ich an 2 Platten 4 Schrauben an ener Raumseite gefunden, waren wohl zu fixieren reingeschraubt.
     
  10. #9 gunther1948, 30. November 2010
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    kann auf irgend eine weise die holzfeuchtigkeit der osb-platten ge-/ überprüft werden?

    gruss aus de pfalz
     
  11. #10 schwarzseher201, 30. November 2010
    schwarzseher201

    schwarzseher201

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    MVP
    ist eher schwierig, habe mir jedenfalls für morgen einen Kumpel eingeladen, der mit mir die OSB-Palate aufsägt. Dann habe ich wenigstens Gewissheit, was die Binder angeht. Mir ist schon richtig schlecht. Als wenn ich zum Arzt muss und die Diagnose schon kenne, mir aber einrede, es wird alles gut :-(
    Mir zumindestens geht der Optimismus langsam aus, vor allem, wenn ich daran denke, dass so eine "lumpige" OSB-Platte schuld ist
     
  12. Gast23627

    Gast23627 Gast

    OSB Platten quellen und schwinden

    wie jeder andere Holzwerkstoff mehr oder weniger. (Aber sie tun es)
    Was mich sehr verwundert ist, dass diese Tatsache offenbar noch nicht allgemein bekannt ist.
    Ohne entsprechende Luft rundum versetzt das Material bei einer Feuchteveränderung (plus) ganze Wände und Gebäude.

    Näheres gibt`s bei Goggle unter quellen schwinden osb

    Freundliche Grüße
     
  13. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    schwarzseher201
    hallo
    eine nachrechnung des bestehenden schichtenaufbaues, mit den werkswerten der delta-fol, ergibt - keine kondensatbildung im bauteil-.
    möglicherweise ist die delta-fol nicht richtig an den rändern angeschlossen bzw. nicht über die innewände geführt, stösse nicht verklebt oder wasweisich.
    durch diese ausführungsfehler kann feuchte raumluft in die dämmung gelangen und dann liegt die osb-platte in der tauzone.
    hab mal anstatt mit einem diffusionswiderstand von 400000 ( werkswert ) nur mit 5000 gerechnet und dann beträgt die feuchtezunahme in der platte 4,8% masse >>> nicht zulässig.
    ob diese feuchtigkeit austrocknen kann hängt von deinem restlichen aufbau in der dachfläche ab und in wie weit der dachraum durchlüftet ist.
    ob die ebene decke ´dicht´ ist kann evtl. mit einem blowerdoor-verfahren geprüft werden.
    wenn du die osb jetzt aufmachst prüfe mal ob die dämmung oder die platte feucht ist.
    glaub ich nicht aufgrund meiner berechnung tippe eher auf ausführungsfehler beim einbau der dampfsperre.
    bei der wassermenge siehe oben und evtl. noch mehr quelllen die osb-platte und zwar in allen richtungen
    gruss aus de pfalz
     
  14. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    in einem ähnlichen fall hat eine fehlerhaft eingebaute dampfsperre dazu geführt, dass sich die gesamte kehlbalkenlage über den zwischenwänden nach oben gewölbt hat und in der ecke gipskartondecke (DIY) zu trennwänden (DIY) ein ca.5-8 mm grosser riss gebildet hatte.
    der bauherr hatte in eigenleistung (DIY)den speicherbereich mit kammergetrockneter rauher schalung 24mm dick pressverlegt und press gegen die mittelpfetten anstossend mit 2 schrauben pro brett eingebaut. feuchtemessung in den brettern zwischen 32-40%.
    nach 8 entlastungsschnitten in der schalung waren die risse fast geschlossen.
    bauherr wollte dem zimmermann die schuld geben.
    kann keine bilder reinstellen wegen gerichtsauftrag.

    gruss aus de pfalz
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Feuchtebedingte Längenänderung OSB 4 -Platte in % der Länge je 1 % Feuchtezunahme 0,015
    https://www.karl-kraemer.info/modules/shop/extrafiles/zusatzbuch/117693_Beispiel.pdf

    Nehmen wir mal den Dachboden mit 10 m an, ergeben sich je % Feuchteänderung 1,5 mm auf die ganze Länge.
    Oder 7,2 mm bei den von Gunther errechneten 4,8%

    Nun darf bei behindertem Quellen der Wert noch halbiert werden. Also ergeben sich rechnerisch keine 4 mm auf die 10 m.
    Das versetzt schon mal weder Berge noch Wände.
    Bedenkt man jetzt noch, dass die OSB ja von Kehlbalken zu Kehlbalken spannt und in den Feldern nach oben oder unten ausweichen kann, wird nichts passieren.

    Ich habe nach Wasserschäden schon 22 mm Stabparkett so aufgewölbt gesehen, dass man auf den Buckeln Trampolin hätte springen können - da ist nicht mal ein Haarriss in der Wand gewesen.

    Die Risse mögen eine Menge Ursachen haben. Wenn überhaupt, dann hat die OSB schlimmstenfalls mitgeholfen.
    Aber nicht mal daran glaube ich.

    Panik war noch nie ein guter Ratgeber.
     
  16. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ralf porenbetonwänden, bungalow ohne massivdecke mit nagelbindern, giebelwände ohne große auflast ????
    traufausbildung ringanker mit auflager der dachbinder und die osb-platten stützen sich an der ausmauerung ab. die verschieben die aufgeklebte steinschicht von sowas das glaubst du nicht.

    gruss aus de pfalz
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Im Prinzip ja. Aber bei den Maßen? Und grad bei Pb. Den drückt es doch eher ein als weg (am Giebel).

    Ich würde an der Traufe eher auf die Schubkräfte der Untergurte setzen, wenn die auffeuchten. Die können nämlich anders als die OSB nicht ausweichen, weil sie von der OSB schön gerade gehalten werden.

    Nehmen wir mal die Mitte als Fixpunkt an. Dann müssten die Untergurte der äusseren Binder ja jeweils um das Versatzmaß der Mauern gekippt sein - mindestens. Und das bei 25 cm Höhe? Sollte da nicht auch die GK-Decke "reagiert" haben. Davon lese ich aber nichts.

    Nichts ist unmöglich - ja ich weiß. Aber ich bleib erstmal beim Wahrscheinlichen.
     
  18. #17 schwarzseher201, 30. November 2010
    schwarzseher201

    schwarzseher201

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    MVP
    Die Gipskartondecke ist jeweils am Giebel ziemlich komplett abgerissen gewesen. Mir wurde aber mehrfach gesagt, das das auf Grund der Holzbalkendecke passiert ist und absolut normal - ein wenig Acryl beim nächsten renovieren und gut ist. Habe 2 Bilder beigepackt, hoffe man erkennt was. Irgendwie kriege ich es langsam mit der Angst zu tun.

    [​IMG][​IMG]
     
  19. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Also, entweder hab ichs mit den Augen...

    ... oder das sind "peanuts". :konfusius

    Ursache hierfür ist auch nicht die Holzbalkendecke sondern vielmehr ein klitschnasser Bau (iss ja nicht so, daß mir die Dimensionen unbekannt vorkommen :D )
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 schwarzseher201, 30. November 2010
    schwarzseher201

    schwarzseher201

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    MVP
    das erste, was mich heute etwas beruhigt, danke dafür :winken
    Nein im Ernst, ich kann mit gewissen Sachen leben, aber Komplettabrisse der Innenwand vom Giebel, ca. alle 1 - 2 m 30 - 40 cm lange Risse an der Traufseite außen (nur Putz?) nach unten verjüngend, sind für mich keine Peanuts. Eine Innenwand war sogar komplett in der Mitte von oben nach unten gerissen/gebrochen. Es wurden Maueranker gesetzt, verputzt gut war. Jetzt ist Garantie weg, die Firma gibt´s nicht mehr und ich habe das Gefühl, es werden mehr Risse und vorhandene größer. Vielleicht sehe ich das Ganze ja wirklich zu eng (wie meine Frau mir seit Monaten sagt) und ich finde dank euch meinen Frieden damit. Ich bin allerdings mittlerweile sehr pessimistisch eingestellt und vor allem extrem hilflos, da ich handwerklich nicht gerade der Burner bin und finanziell auch keine großen Sachen passieren dürfen.
     
  22. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Also, für mich sieht das...

    ... auf dem Fotto wie folgt aus:

    GK-Decke (Holz) stößt gegen Wand (massiv, na ja, was man halt so massiv nennt :D ).
    2 unterschiedliche Materialien, die gegeneinander arbeiten. Und als Verbindungspunkt ist die gute alte Acryl-Naht. Oder gabs da kein Acryl?

    Und weiter: Zum Zeitpunkt der Erstellung war alles ziemlich nass. Nu kommt dann die trockene GK-Platte ins nasse Haus. Unterkonstruktion ist vermutlich auch noch was getränktes gewesen, auch nass. So, und dann fängts an zu trocknen.

    Der Effekt verstärkt sich vermutlich in den Wintermonaten, wo dann die trockene Heizungsluft die Luftfeuchtigkeit, die sich während der Sommermonate gebildet hat, wieder runterfährt. Der Spalt wird größer.

    Zur gerissenen innenwand. Mauerwerk ist ja nu nich mein Fachgebiet, aber nen 11,5er Porenbeton als Auflager für nen Studiobinder:yikes Die Befestigung des Binders an dieser Wand wäre auch mal ziemlich spannend zu wissen...

    Ich denke mal, da liegt der Hase im Pfeffer
     
Thema:

Brauche dringend Hilfe

Die Seite wird geladen...

Brauche dringend Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal

    Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal: Werte Bauexperten, das Brauchwasser wird bei uns in einem REFLEX Speicher-Wassererwärmer, Type VF 300-2S, (Inhalt 295 l) erwärmt.Nebenbei, die...
  4. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...
  5. Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!

    Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!: Hallo zusammen, ich war gerade in meinem Haus um zu schauen, was der Heizungsbauer alles die letzten Tage getrieben hat. Ziel war es, die...