Brauche Erfahrungswerte W-Lan Reichweite im Reihenhaus - Accespoint

Diskutiere Brauche Erfahrungswerte W-Lan Reichweite im Reihenhaus - Accespoint im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, es ist soweit. Wir haben mit dem Elektriker die gesamten Schalter, Netzwerkdosen u.s.w alles geplant. Es soll auch am mittwoch angefangen...

  1. Decke

    Decke

    Dabei seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    es ist soweit. Wir haben mit dem Elektriker die gesamten Schalter, Netzwerkdosen u.s.w alles geplant.
    Es soll auch am mittwoch angefangen werden und Freitag müssten soweit alle Kabel verlegt worden sein.

    Ich habe soweit in allen Schlafräumen Doppeldosen für Netzwerk + Telefon verlegen lassen. Ist hier im Forum auch empfohlen worden. (Kann man denn auch beide Anschlüsse als Telefon oder Intenetleitung nutzen ?). Jeweils 1 im EG im OG 3x und 1x DG

    Ich möchte als alternative auch W-Lan immer zur Verfügung haben natürlich auch auf allen Geschossen.

    Kurz die Aufstellung

    Fritzbox steht im Abstellraum im EG. Darüber geht eine geschlossen Treppe (kein beton sondern Stahlkonstruktion und Holzstufen) ins OG.
    Was meint Ihr hätte ich im OG jetzt W-Lan empfang ?
    Habe zwar Filigran Betondecken aber da ja die Fritz Box praktisch unter der Treppe ist dürfte es doch kein Problem geben oder ?

    Oder um ganz sicher zu gehen überlege ich mir im OG Flur eine Netzwerkdose zu verlegen um dort einen Accespoint oder Router unterhalb der Decke anzuschließen um das W-Lan Signal weiter ins DG zu leiten.
    Reicht dann dort nur eine Netzwerkdose oder brauche ich für das Accespoint auch Strom sprich Steckdose ?

    Es ist mir klar das es mir keiner Garantieren wird wie weit die Fritz Box das Signal weiter gibt aber es könnte mir schon ein wenig helfen.

    Eventuell noch einer eine Idee wo noch ein Netzwerkanschluss gebraucht werden kann ? Haustüreingang ?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Oft genug schon gehabt: W-Lan und 1 Betondecke = kein Empfang...
     
  4. Decke

    Decke

    Dabei seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    NRW
    Ok, aber wenn ich im Flur im OG und noch einen im DG ein Accespoint aufstelle hätte ich zumindest W-Lan empfang im OG und DG ?

    Ich muss sicherlich für den Accespoint eine Netzwerdose verlegen oder ? Kenne mich damit nicht aus :
     
  5. sonicer

    sonicer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pädagoge
    Ort:
    Reutlingen
    Oft genug schon erlebt: W-LAN Empfang trotz Betondecke(n) ;-)
    Da hilft letztlich nur ausprobieren.
    Bei mir (auch Betondecken) steht der WLAN-Router im Keller, im Erdgeschoß ist WLAN überhaupt kein Problem, im Obergeschoß geht die Übertragungsrate je nach Standort merklich nach unten.

    Und wozu ne Dose an der Haustüre? Videoüberwachung?
     
  6. Biotron

    Biotron

    Dabei seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    nix am bau
    Ort:
    Berlin
    Google: avm WLAN repeater
    Funktioniert Super, vor allem mit ner fritz Box.

    Geschwindigkeit wird zwar halbiert, allerdings nutze ich WLAN nur fürs Internet und da reicht das.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Stromversorgung von "Accesspoints" entweder über danebensitzende 230V-Steckdose oder ferngespeist über die LAN-Leitung (ist aber bei Neuinstallation deutlich teurer).
     
  8. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    Also wie weit das Wlan der Fritzbox dein Haus abdeckt kannst Du nur testen, da kommt es auch auf das Model an, da gibt es auch bei Fritz "bessere" und schlechtere. Alternativ zu diesen AVM Reapeatern kannst Du aber auch einen weiteren Router so konfigurieren dass dieser als Accesspoint arbeitet es geht zwar ein Netzwerkanschluss im Raum dafür drauf allerdings hast Du meist im Router auch noch ein paar Netzwerkanschlüsse drinne....ich habe bei mir einen TP Link im Einsatz, Kostenpunkt ca 50 Euro...Gigabit Switch drinne und eine sehr gute Wlan Sendeleistung....
     
  9. Decke

    Decke

    Dabei seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    NRW
    Ihr habt ja recht. Probieren geht über Studieren.
    Aber leider kann man im Rohbau nicht probieren :-)
    Da werde ich dann im Flur einfach eine Netzwerkdose mit einer daneben liegenden
    Steckdose etwas unterhalb der Decke mit einplanen.
    Sicher ist sicher bevor ich es später bereue.
    Habe zur Zeit die Fritz Box 7270. Und als Accespoint werde ich erst mal die
    Fritz Box 7170 nehmen die müsste noch irgendwo im Keller rum schwirren.
    Ansonsten werde ich mir einen vernünftigen Accespoint zu legen oder den
    avm WLAN repeater mit den Gedanken
    das sie Ihren dienst eventuell zuverlässiger erledigt als die Fritz Box 7170.

    @sonicer

    ja ich dachte an eine Videoüberwachung.
    Bin mir aber nicht sicher ob das was taugt oder machbar ?
    Bin noch nicht entschlossen ob es sinnvoll ist an der Haustüre eine
    Netzwerkdose mit einzuplanen.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Würde ich auf jeden Fall machen. Leitungen brauchst Du dort sowieso (Klingel oder Türsprechanlage) und netzwerkfähiges Kameras kosten heute auch nicht mehr die Welt. Du kannst dann über die Leitung Ethernet oder irgendwelche HF-Analogsignale fahren.

    Ohne einen Netzwerkanschluss bleibt Dir bei späterer Erweiterung mit einer Kamera nur der Weg über WLAN, und das geht deutlich schlechter als drahtgebunden.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Decke

    Decke

    Dabei seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    NRW
    Ja, genau an so etwas hatte ich auch gedacht.
    Der Elektriker wird uns eine Sprechanlage installieren was auf allen Geschossen
    mit Gegensprechanlage ausgerüstet werden soll. Soll aus Edelstahl ca 480 € kosten.

    Hast du vielleicht mal einen link wie man so etwas realisieren könnte ? Klingel, Türsprechanlage ?
    Oder mal einfach zum lesen.

    Vielleicht hat das ja der Elektriker auch so vor habe die Details mit Ihm noch nicht besprechen können.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Infos findest Du in der Bedienungs-/Montageanleitung zu den Türsprechstationen. Dort gibt es normalerweise auch eine Art Verdrahtungsplan, für den Eli gehört das zum Tagesgeschäft.

    Ich würde 1 "Daten"Leitung für die Türsprechstation und 1 Leitung für Netzwerk ziehen. Welche man dann später benötigt bzw. nutzt kann man dann entscheiden wenn es so weit ist. Die Leitungen selbst sind nicht teuer, da lohnt es nicht zu sparen. Ein 100m Ring kostet je nach Kabeltyp um die 50 bis 80,- €, im Vergleich zu den Arbeitskosten geht das im Rauschen unter.
    Installationsrohr nicht vergessen.

    Gruß
    Ralf
     
  13. kappradl

    kappradl Gast

    Mein W-LAN Router steht im EG fast in der Hausmitte (dort ist der Telekom Anschluss). WLAN ist im Keller und OG problemlos, trotz Betondecken.
    Auch im Garten :)
    Leider ist das WLAN meiner Nachbarn ist auch problemlos bei mir sichtbar.
     
  14. Decke

    Decke

    Dabei seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    NRW
    @kappradl
    das hört sich ja gut an.
    Bin mal gespannt wie es bei mir sein wird.
    Werde mich aber sobald ich eingezogen bin meine Erfahrung mitteilen.

    @R.B.
    meinst du mit Datenleitung noch einen Netzwerkanschluss ? Also eine Doppeldose ?
    Habe es nicht verstanden.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nö, keine Dose, nur die Leitung. Man kann eine CAT x Leitung auch als simple Telefonleitung oder für Sprechanlagen o.ä. missbrauchen. Dafür braucht man keine Netzwerkdose. Hat man das CAT x sowieso zur Hand, dann lohnt es nicht wegen den paar Metern eine neue Leitung zu kaufen. So hatte ich das gemeint.

    Also, für Türsprechstelle, Türöffner o.ä. eine Leitung und das gleiche noch einmal an eine Netzwerkdose.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Decke

    Decke

    Dabei seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    NRW
    Ok, jetzt hab ich es verstanden. :D
    1x Netzwerkdose und 1x eine Leitung für die Türsprechstelle. (Wahrscheinlich als Wandauslass)

    Falls der Eli die Sprechanlage installiert entfällt die Leitung meinerseits für
    die Türsprechstelle da sie ja dann sowieso vom Eli installiert wird.
     
  17. mulle78

    mulle78

    Dabei seit:
    15. August 2011
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitnehmer
    Ort:
    HH
    Ich hab gerade Mittelreienhaus gebaut... Betondecken. Fritz Router steht im HWR und im Mittelgeschoß im Flur ein Repeater... alles paletti! Reicht in alle drei Geschosse EG OG DG mit drei Balken
     
  18. #17 Tentakel777, 9. Mai 2012
    Tentakel777

    Tentakel777

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Pfalz
    Hier auch Reihenhaus. Fritzbox im Keller, im EG schon kein WLAN/DECT Empfang mehr :motz

    Daher im EG noch eine Fritzbox (war vorhanden) als Accespoint und DECT Basis / im OG ein Fritz Repeater sowie ein DECT Repeater. Von da reichts dann auch bis ins DG.

    Leg Dir an die Haustür auf jeden Fall 1 oder besser 2 CAT7 Kabel. So hast Du für spätere Spielereien mit Türstationen (Video/Telefonansteuerung/Klingel) alle Optionen offen.

    Und in jedem Zimmer mindestens eine Doppeldose...Du wirst es sonst bereuen ;)
     
  19. Decke

    Decke

    Dabei seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    NRW
    Danke euch für die Info´s.
    Fritz Box kommt im Abstellraum EG.
    Habe im Flur im OG und an der Haustür noch einen Netwerkanschluss legen lassen.
    Und natürlich in jedem Zimmer eine Doppeldose.
    Ich denke das reicht.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. baoson

    baoson

    Dabei seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Duisburg
    Hallo,

    bei mir Doppelhaushälfte mit Betondecke und Kalksandstein (keine Rigipswände etc).

    - Fritz steht im OG
    - WLAN im EG mit Fritz-Repeater
    - Keller kein WLAN möglich, habe aber Netzwerkkabel verlegt.
    - Der Empfang von WLAN ist auch extrem vom Gerät abhängig --> Bsp. IPAD 2 hat im ganzen Haus (ohne Keller) empfang, Laptop 3 Jahre alt, billigste Ausführung hat auch empfang. Laptop 2 Jahre alt, gute Ausstattung ... KEIN Empfang.

    Generell habe ich aber in jedem Geschoß eine Netzwerkdose verbaut.

    Grüße
     
  22. Decke

    Decke

    Dabei seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    NRW
    So jetzt meine Erfahrungswerte :-))
    FritzBox steht im EG WLAN habe ich im EG + OG ziemlich gut.
    Im DG sehr schwach bis gar nicht also eher nicht.
    Da muss ich mir dann wohl entweder eine 2. Box oder ein Switch holen mal
    Schauen.
     
Thema:

Brauche Erfahrungswerte W-Lan Reichweite im Reihenhaus - Accespoint

Die Seite wird geladen...

Brauche Erfahrungswerte W-Lan Reichweite im Reihenhaus - Accespoint - Ähnliche Themen

  1. Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal

    Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal: Werte Bauexperten, das Brauchwasser wird bei uns in einem REFLEX Speicher-Wassererwärmer, Type VF 300-2S, (Inhalt 295 l) erwärmt.Nebenbei, die...
  2. Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich

    Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich: Hallo Forum, liebe Experten, ich bin hueby aus Köln, grüße alle hier freundlich. Ich erhoffe mir hier Rat und Richtung für mein Projekt. Ich...
  3. Erfahrungswerte dezentrale Einzelraumlüftung im Bestandsbau

    Erfahrungswerte dezentrale Einzelraumlüftung im Bestandsbau: Hallo, wir suchen für unsere 105qm Eigentumswohnung eine geeignete dezentrale Lüftungsanlage, die wir Schritt für Schritt nachrüsten können....
  4. 2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3

    2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3: Hallo zusammen, ich habe in Bremen ein Reihenmittelhaus mit 2 Nutzungseinheiten. In der einen Nutzungseinheit wohnt mein schwerbehinderter Vater...
  5. Fragen zum Energieberater - was brauchen wir wirklich?

    Fragen zum Energieberater - was brauchen wir wirklich?: Danke für Ihre Antworten. Es haben sich nun noch folgende Fragen ergeben: 1.) Der Energieberater hat uns zwei Angebote gemacht:...