Brauche nochmal dringend Hilfe von Euch

Diskutiere Brauche nochmal dringend Hilfe von Euch im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Tut mirleid das ich schon wieder nerven muß aber ich weiß einfach nicht wen ich sonst fragen soll. Hier also mein Problem: Heute wurden die...

  1. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13. August 2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Tut mirleid das ich schon wieder nerven muß aber ich weiß einfach nicht wen ich sonst fragen soll.
    Hier also mein Problem:

    Heute wurden die Vorarbeiten für die Elektro- und Wasserinstallation vorgenommen.
    Heute abend habe ich entdeckt das in der Decke eine vorhandene Aussparung manuell durch Aufstemmen und Durchflexen der Bewehrung vergrößert wurde (siehe Bild).':motz'
    Durch das Loch soll die Abgasleitung der Therme laufen (zum Dach). Auf telefonische Nachfrage wurde mir vom Installateur gesagt das die vorhandene Aussparung in der Decke falsch positioniert war und deshalb vergrößert werden mußte um das Abgasrohr in Wandnähe zum Dach zu führen.
    Was mir nun Angst macht ist die Größe des Loches und das Bewehrung durchtrennt wurde.
    Wie denkt Ihr darüber? Muß bzw. soll man das Reklamieren (aber wie kann das nachgearbeitet werden?) oder ist das schon so ok?
    Was soll ich jetzt machen?

    Bitte antwortet schnell, sonst haben die das Ruckizucki zugeschmiert bevor ich beanstanden kann.

    Vielen tausend Dank für Eure Hilfe!

    Gruß
    Peter (dem Nervenzusammenbruch nahe':cry'
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MB

    MB Gast

    Statiker fragen

    Wen denn sonst? Wir kennen die statische Berechnung nicht. Sieht zwar nicht sonderlich bedrohlich aus, trotzdem muß der Statiker sein OK geben.

    Die Eisen müssen natürlich fachgerecht vor Rost geschützt werden. Wenn es nicht OK ist, macht es eben der Verursacher auf seine Kosten wieder auf.
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

  5. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13. August 2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Vertragsverhältnis?

    Nun, wir haben den Vertrag mit einem Bauträger hier in unserem Raum.
    Der Architekt wird vom Bauträger bestellt.
    Im Generalunternehmervertrag steht es so:

    " Die qualifizierte Bauleitung und die Überwachung der ausführenden Fachhandwerker erfolgt durch unseren Architekten persöhnlich".

    Tja, ich werde jetzt dem Bauträger nochmal schriftlich auf die "Pelle" rücken.
    Wenn der Architekt nicht will werde ich halt einen Sachverständigen zu deren Lasten bestellen.
     
  6. MB

    MB Gast

    Das bringt SO nix

    Erst mal wird es nicht so einfach sein, einen Sachverständigen zu deren Lasten zu bestellen. Vorher Rechtsanwalt fragen.

    Dann werden die sich wohl kaum für ein privat bestelltes Gutachten interessieren. Wozu auch? Hat in dieser Form keinerlei Wert, außer einem ideellen (Ha! Ich hab Recht!).

    Sinn macht das nur sorum: erst Rechtsanalt konsultieren (Erstberatung vereinbaren, schriftlich!). Dann ggf. Sachverständigen beauftragen (der braucht nicht öffentlich bestellt und vereidigt zu sein, spielt hierbei keine Rolle). Der soll dann alle Mängel aufnehmen und bewerten, auch die Kosten für die Sanierung. Das erhält der Rechtsanwalt. Der privat beauftragte SV darf noch Ausforschungsgutachten machen, also Mängel aktiv suchen.

    Wenn die dann noch nicht spuren, selbständiges Beweisverfahren (Beweissicherungsverfahren) einleiten lassen. Dazu wird der SV noch mal benötigt, er muß nämlich die Fragen in technischer Hinsicht formulieren. Der RA feilt dann an der juristischen Formulierung.

    Denn daraus ergibt sich ein Beweisbeschluß. Der vom Gericht bestellte SV darf nur die im Beweisbeschluß gestellten Fragen beantworten! Was nicht gefragt ist, darf er auch nicht erwähnen.

    Wenn also nach der Farbe der Wasserrohre gefragt wird, ist diese zu beantworten. Selbst wenn die Wasserrohre falsch gelötet sind oder nicht zulässig sind, darf er das nicht schreiben!
     
  7. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13. August 2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Danke!

    Danke für die Hilfe.

    Wir schreiben jetzt den BT noch ein letzes mla schriftlich an.
    Wenn der dann nicht spurt werden wir einen Anwalt konsultieren und es, wie hier beschreiben, angehen.



    Unsere Gedult ist auch am Ende.

    Findet Ihr den Durchbruch denn auch so schlimm wie ich?
     
  8. MB

    MB Gast

    Den nicht

    Aber da scheint ja einiges schief zu laufen. Übrigens: Focus TV sucht solche Bauherren. Bei Interesse einfach melden. Mail-Adresse steht in meinem Profil. Falls nicht: beisse@svg-bau.de
     
  9. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13. August 2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Ja,

    bei uns auf dem Bau läuft einiges echt bescheiden. :frust
    Das einzig positive sind die Fenster. Die scheinen echt gut eingebaut worden zu sein.
    Aber unser Architekt ist einfach nur der Hohn.
    Wir haben gestern abend noch ein letztes Schreiben mit Auflistung aller Mängel und Antworten des Architekten darauf verfasst. Unter anderem haben wir auch durchblicken lassen das wir einen SV nebst Rechtsanwalt einschalten wenn sich der Architekt nicht sofort vertragsgemäß um unsere Baustelle kümmert. Das ganze natürlich in professioneller Weise niedergeschrieben. :D

    Das geht heute an den BT. Wenn die dann nicht spuren gibt es einen Hieb vom Anwalt in Verbindung mit SV.
    Wir sind der Meinung das es hier um unser Haus geht, und da kennen wir kein Pardon :motz


    P.S. Das mit dem TV ist eine gute Idee, ich werde nachher mal meine Frau drauf ansprechen.
     
  10. Lebski

    Lebski Gast

    Schick doch mal ne Kopie des Schreibens an die Architektenkammer. Die freuen sich über sowas.
     
  11. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Re: Vertragsverhältnis?

    Den Archi in die Haftung nehmen :confused: , bringt doch nix, wenn der beim Bt angestellt ist.
    Oder :
    Der hat seinen Vertrag doch sicherlich mit dem BT, und wer weiß schon welchen :confused: . Das müßte doch vorher geklärt werden. Vielleicht gibt der nur Namen und Unterschrift, also verantwortlich bis zur Baugenehmigung und der BT redet geschwollen von SEINEM Architekten und das ganze ist nur Schall und Rauch :eek: . Macht nen guten Eindruck, ... UNSER Architekt, ..., natürlich, immer für Sie da .... schwafel, palaver, schwafel ... :boxing
    Gruß Hexe
     
  12. Lebski

    Lebski Gast

    " Die qualifizierte Bauleitung und die Überwachung der ausführenden Fachhandwerker erfolgt durch unseren Architekten persöhnlich".
    Das ist doch ne Aussage! Egal, wer den Archi beauftragt, Schlechterfüllung kann man bemängeln, der BH zahlt ja für die Leistung über die Gesamtsumme mit! Wird die Leistung nicht, oder nur mangelhaft erbracht, ist eine Minderung möglich, oder? Bitte mit RA abklären!
     
  13. #12 Markus Gräfe, 22. August 2003
    Markus Gräfe

    Markus Gräfe Profi Benutzer

    Dabei seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Dazu hatten wir doch mal einen vergleichbaren Thread . Nur ging's dabei um einen Bauleiter, der auch vom BT gestellt wurde und mit dessen Leistung man unzufrieden war und deswegen Kürzen wollte. Hoffnung auf Erfolg: Fragwürdig...

    Gruß, Markus
     
  14. MB

    MB Gast

    Deswegen ja

    mein Beitrag weiter oben. Dann ist es nämlich egal, ob der Architekt angestellt ist oder nicht. Denn Bauhexe hat natürlich Recht: den in die Haftung zu nehmen bringt wenig.

    Vertragspartner ist eben der Bauträger. Dann wiederum gilt auch Lebskis Beitrag. Aber ohne RA sehe ich da keine Chance.

    Nochmal: ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger ist da nicht erforderlich. Der Mann oder die Frau müssen nur Ahnung haben. Naja, und schreiben können müssen die auch.

    (Und Vorsicht: bei SV aus dem eigenen Ort sind oft Filz und Schmu vorhanden)
     
  15. Lebski

    Lebski Gast

    Ich finde schon ein gravierender Unterschied: Die Leistung eines Bauleiters ist nicht festgelegt, der Begriff nicht eindeutig. Was will man demnach Bemängeln?
    Bei Architekten gibt es die HOAI, darin sind die Leistungen festgelegt. Somit ist die Ausgangssituation grundlegend anders.
    Obs was bringt? RA fragen. Die Aussichten sind in diesem Fall um ein vielfaches höher als im anderen Beitrag.
     
  16. bauworsch

    bauworsch Gast

    Nicht ganz

    Ohne jetzt wieder eine Grundsatzdiskussion herbeizuführen, aber die HOAI legt sicherlich keinen Leistungsumfang fest.
     
  17. pepe

    pepe

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker
    Ort:
    Innsbruck
    nur zur Beruhigung:

    Wegen der paar durchtrennten Eisen wird die Decke keinen Schaden nehmen. Trotzdem Statiker anschauen lassen, wenn einer vorhanden ist.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. A. Hartmann

    A. Hartmann Gast

    Hallo,

    bei mir ist etwas ähnliches aufgetreten.

    Wie werden denn Aussparungen in der Decke im allgemeinen verschlossen: Beton oder Mörtel?

    Wie werden die Bewehrungseisen denn vor Nässe geschützt? Reicht der Beton oder Mörtel oder muss mehr gemacht werden?

    Viele Grüsse aus dem Saarland
    A.
     
  20. #18 A. Hartmann, 1. Dezember 2004
    A. Hartmann

    A. Hartmann Gast

    Hier noch ein Bild zu dem Durchbruch.
    Eine Aussparung war vorgesehen und bereits vorhanden. Diese wurde "vergrössert", so mindestens auf das Doppelte.
    Es handelt sich um den Eckbereich zweier aufeinanderstossender Platten. Vielleicht kann mir jemand einen Kommentar dazu schreiben, ob ein solcher Eckbereich gerade statisch weniger sensitiv ist, oder ob die Sache kritisch einzuschätzen ist.
    Danke und Gruss
    A.
     
Thema:

Brauche nochmal dringend Hilfe von Euch

Die Seite wird geladen...

Brauche nochmal dringend Hilfe von Euch - Ähnliche Themen

  1. benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung

    benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung: Hallo,:winken ich hoffe dass ich hier in dieser Sparte richtig liege. Ich plane eine Terrassenüberdachung, die sich ein wenig von den gängigen...
  2. Hilfe bei Risse im Haus

    Hilfe bei Risse im Haus: Hallo wir haben vor 2 Jahren ein Einfamilienhaus bauen lassen , und bemerken seit einiger Zeit immer mehr Risse im Haus. Hinzu kommt das sich auf...
  3. Hilfe!!! Großer Riss

    Hilfe!!! Großer Riss: Hallo liebe Gemeinde, es ist soweit. Der Hauskauf steht an. :-) Am Montag habe ich eine Besichtigung. Vorher schaue ich mir die jeweiligen...
  4. durch Zupflastern GRZ II überschritten Hilfe!

    durch Zupflastern GRZ II überschritten Hilfe!: unseren Nachbarn gefällt es nicht wirklich, dass wir einen weiteren Stellplatz und Gartenhaus haben wollen, denn leider ist der Freiraum der...
  5. Bitte Hilfe, bodenaufbau und Kaufberatung

    Bitte Hilfe, bodenaufbau und Kaufberatung: Hallo Leute, ich brauche dringend eure Hilfe bzw. Rat, Kaufberatung. Ich mochte meine Böden komplett neu machen in meine vor kurzem erworbenen...