Braucht man Verschattung/Sonnenschutz? Und welchen?

Diskutiere Braucht man Verschattung/Sonnenschutz? Und welchen? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Blöde Frage vielleicht, aber in Gesprächen mit diversen Fachleuten habe ich jetzt immer noch keine eindeutige Aussage bekommen. Deshalb: Muss ein...

  1. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Blöde Frage vielleicht, aber in Gesprächen mit diversen Fachleuten habe ich jetzt immer noch keine eindeutige Aussage bekommen. Deshalb: Muss ein gut gedämmtes zweigeschossiges EFH (also ohne Dachschrägen) an der Südseite und an der Westseite zwingend eine Möglichkeit des Sonnenschutzes an den Fenstern haben? Auch wenn es keine Fassade hat, die überwiegend aus Glas besteht?

    Kann dieser Sonnenschutz in Form von Sonnenschutzglas (außen verspiegelt) ausgeführt werden? Hat das eine brauchbare Wirkung? Handelt man sich dadurch nicht als Nachteil ein, dass im Winter die Sonne nicht mehr zum Heizen des Hauses beiträgt?

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Vorsicht, Laienmeinung ;)

    Ich denke ja! Eine Verschattung sollte man auf jeden Fall einplanen. Wir bauen ebenfalls zweigeschossig mit sehr hoher Dämmung und dreifachverglasten Fenstern. Für unseren Architekten hatte sich überhaupt nicht die Frage gestellt, OB wir verschatten können müssen, sondern nur wie. Kurz war mal ein Südbalkon in der Überlegung, aber ich weiß nicht, ob der eine Alternative zu Rollläden etc. gewesen wäre oder nur eine Ergänzung. Ich vermute letzteres.

    Wir bekommen an alle Süd- und Westfenster Außenraffstoren und zusätzlich auch (für Sicht- und weniger Sonnenschutz) an manche Ostfenster (Küche, Kinderzimmer, Bad).

    Genauere Antworten bekommst du bestimmt noch, aber ich könnte mir vorstellen, dass dazu auch noch genauere Infos notwendig wären...

    Gruß
    Christiane
     
  4. Charos

    Charos

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Pfalz
    Hi

    Ich würde auch auf jeden Fall einen Sonnenschutz vorsehen.
    Vor allem im Osten und Westen. Denn hier steht die Sonne im Sommer, im Vergleich zur Südsonne relativ niedrig und scheint mehr oder wenig senkrecht auf die Fenster.
    Im Süden steht die Sonne relativ hoch und die Strahlen treffen in einem sehr spitzen Winkel auf das Glas und werden so eher reflektiert als an den beiden anderen Seiten.
    Im Süden könnte so auch, je nach Konstruktion, ein Vorsprung aussreichen.
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    in hamburg scheint auch mal die sonne?

    preiswerte lösung: verschattung im innenraum.

    logische lösung: verschattung mittels laubbäume.
    im sommer dunkel, im winter hell....

    0815 lösung: rolladen mittags um 15.00 uhr runterkurbeln
    und im dunkeln sitzen....
     
  6. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Das Vorurteil hatte ich auch mal, bevor ich hier hinzog. In der Realität sieht es gar nicht so schlecht aus, im Vergleich zu München sind wir in manchen Sommern zumindest phasenweise klarer Sieger.
    So haben wir das jetzt im oberen Stockwerk (mit Dachschrägen). Mit Stoff-Rollos innen am Fenster. Da sagen aber viele, das wäre von der Wirkung nahe Null, da die Wärme halt schon durch die Scheibe durch ist, wenn sie auf den Rollo trifft und dann nicht mehr rauskommt.

    Baumbewuchs ist derzeit im Überfluss vorhanden, wird an dem neuen Grundstück nicht mehr ganz so üppig sein. Lässt sich kurzfristig wohl nicht ändern ...

    Zu dem Rolladen sage ich jetzt nichts. Wenn wir was von außen machen, werden es wohl eher Klappläden.

    Was ist denn mit dem Sonnenschutzglas, das ein Architekt vorschlug?
     
  7. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Und was haltet ihr von Raffstores? Da kann man je nach Lamellenstellung die Sonne aussperren, es bleibt aber durch indirektes Licht schön hell.
     
  8. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Außen, oder? Wäre auch eine Möglichkeit, könnte aber sein, dass es speziell zu unserem geplanten Haus optisch nicht so gut passt. Grundsätzlich finde ich die aber attraktiver als Rolläden.
     
  9. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Ja, außen. Wie schon erwähnt wurde, bringt eine äußere Verschattungsanlage deutlich mehr als eine innenliegende. Die Raffstores gibt es in allen möglichen Farben und sowohl mit Führungsschienen (etwas windstabiler) als auch dezent mit Spannseilführungen.

    Was für ein Haus plant ihr denn, dass du Bedenken wegen der optischen Kompatibilität hast?
     
  10. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Wir nehmen die Laubbäume. :) Die gibts auch fertige in größer. Ansonsten sind die Dachüberstände da. Das ganze hatte der Bauherr mit dem Archi mal "simuliert". Wenns pressiert, könnten noch Klappläden dran. Erstmal wird geschaut, ob Simulation und Wirklichkeit passen...
     
  11. AlexS

    AlexS

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    51688
    Leihenmeinung: im OG braucht man keine zus. Verschattung, wenn man ein Satteldach in Ost-West-Richtung hat. Im Sommer steht die Sonne so weit oben, dass die Fenster unter dem Dachüberstand (nur OG) gar keine Sonne abbekommen. Und Im Winter ist man sowieso froh über jeden Sonnenstrahl der irgendwie reinkommt. Für den UG könnte man dann bei der Südterasse eine Markise überspannen, dann hat man sowohl Fensterverschattung, als auch Terassenverschattung wenn man mal tagsüber Draußen sitzen möchte. Ost und West würde ich gar nicht verschatten, Morgen- und Abendsonne "knallt" nicht dermaßen rein, dass man es wärmetechnisch nicht aushalten kann. Einzige Ausnahme: Wohnzimmer abends beim Fernsehen, aber hier tuns m.E. die normalen Rolläden aber auch..
     
  12. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...da würde ich keine Wette annehmen!:biggthumpup:

    Was wurde den genau simuliert?

    das Thema ist komplexer und umfasst nicht nur Rolläden/Jalousien.
    -
    Bei einem Haus mit ordentlich Speichermasse, normalen Fenstergrössen und Baumbestand, gehts VIELLEICHT ohne Aussenverschattung, WENN über nacht per Lüftungsanlage die Temperatur erfolgreich abgesenkt werden kann ( ohne Lüftugnsanlage, also per Fensterlüftung wirds eng...zum einen gibts auch genug windstille Nächte und nicht jeder kann überall die Fenster und Türen offen lassen...).
    Bei den üblichen leichter gebauten Häusern gehts mE definitiv nicht ohne Abschattung/Lüftungsanlage
    (Gilt für warme Binnenlagen, es mag aber an der Küste und in höheren Lagen wieder anders sein.....)
     
  13. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich habe keine lüftungsanlage.
    und hurra, auch windstille nächte überlebt.
     
  14. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    wir auch....aber mit gehts eindeutig besser...

    BEI UNS!

    Es soll auch Leute geben, denen höhere Temperaturen nichts ausmachen...und sei es nur weil sie vorher unterm Dach wohnten und froh waren...wenn die Temperaturen nicht wesentlich über 30°C lagen....

    Das Thema ist sehr komplex und nicht auf Abschattung ja oder nein reduzierbar (meine Meinung)
     
  15. PlanA

    PlanA

    Dabei seit:
    3. August 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beratender Ingenieur
    Ort:
    Wildeshausen
    Sommerlicher Wärmeschutz als Vorschrift

    Moin,
    bei einem Nebau muss im Rahmen der Energieeinsparverordnung auch der sommerliche Wärmeschutz nachgewiesen werden.
    Der Nachweis ist u.a. abhänigig von der Fenster- und Fassadenfläche eines Raumes sowie der Raumgröße (Nachweis einzelner Räume). Ohne eine außenseitige Verschattung kann es oft schwierig werden, den Nachweis zu erbringen. Unabhängig davon, ob der Einzelne die erforderlichen Maßnahmen tatsächlich für sinnvoll hält oder nicht.
    Der Nachweis ermöglich jedoch immer einen recht guten Vergleich der Möglichkeiten.
    Also beim Neubau den Aufsteller des Wämeschutzes befragen. Und nicht locker lassen, der sommerliche Wärmeschutz wird gern (hin und wieder auch mit guten Gründen) verdrängt.
     
  16. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Danke für die Beteiligung und die Tipps.

    Wir hatten nun heute mal wieder ein Gespräch mit einem Bauträger bzw. GU/GÜ. Seitdem sehe ich wieder klarer.

    Sonnenschutzglas ist wie von mir vermutet nachteilig, weil eben auch im Winter die Sonne abgehalten wird und nicht zur Erwärmung der Räume beiträgt.

    Sonnenschutzglas war übrigens die Empfehlung eines Architekten ... Was mich jetzt auch schon wieder ins Grübeln bringt, mit wem wir wohl am besten bauen.
     
  17. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    er wird seine Vorstellungen, Vorgaben + Zwänge gehabt haben um diesen Vorschlag zu machen.
    Was dich ins Grübeln bringen sollte ist ob du weißt was du willst und dies auch unzweideutig kommunizierst....:biggthumpup:
     
  18. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Seine Vorstellungen hat er offensichtlich, es gibt keine Vorgaben und Zwänge, die zwangsläufig zu Sonnenschutzglas führen müssen.

    Und ja, ich weiß, was ich will und kann das auch eindeutig kommunizieren. Darüber muss ich nicht grübeln, sondern darüber, ob der Architekt, mit dem ich im Gespräch bin, nicht doch am liebsten für sich selbst baut.

    Denn wo ist der Vorteil von Sonnenschutzglas? Scheint mir eine designorientierte persönliche Vorliebe zu sein, die ich nicht teile und die obendrein auch noch funktionale Nachteile hat.

    Also, warum Sonnenschutzglas?
     
  19. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...in deinem Fall, auch mit den neuen Infos, ...keine Ahnung. (Frag ihn)

    Grundsätzlich: ..wenn baulich oder aus Kostengründen zB nichts zu machen ist
    kann man mit einer (nachträglichen) Folie (gibts in verschiedenen Tönungsstufen) noch was retten....
    Beim EFH-Neubau fällts mir allerdings schwer Kostengründe zu Unterstellen. Baulich sollte Platz sein und ein paar manuell betriebene Rolläden kosten auch nicht die Welt....
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Ja, ich habe auch diverse Fragezeichen. Zumal bei ihm auch rüberkam, dass das Thema Abschattung nicht so wichtig wäre ... Scheint aber nach den Antworten hier doch nicht so unwesentlich zu sein. (Grundstück ist übrigens groß und nach Süden ausgerichtet, Nachbarn und Bäume sind weit weg.)

    Dann sind da noch ein paar andere Punkte, die mich ins Grübeln bringen bzw. wo ich weiss, dass wir da Konfrontationen haben werden.

    Zum Glück ist noch nichts unterschrieben.
     
  22. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Wir haben ordentlich Speichermasse. Wesentlich mehr als die meisten anderen Häuser, die heute so gebaut werden :)
    Jalousien und erst Recht Rolläden kamen für uns nicht in Frage... Bleiben Klappläden oder Raffstores. Fenster auflassen nachts ist auch kein Problem hier. Klappläden sind ja immer noch machbar. Schaun wir mal.
     
Thema:

Braucht man Verschattung/Sonnenschutz? Und welchen?

Die Seite wird geladen...

Braucht man Verschattung/Sonnenschutz? Und welchen? - Ähnliche Themen

  1. Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau

    Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau: Hallo Ich bin gerade dabei ein Neubau zu planen, Vollunterkellert, EG und Dachgeschoß. Keller: Büro, Hobbyraum, Dusch WC, Abstellraum,...
  2. Sw Revisions spülschächte. Wieviel braucht man?

    Sw Revisions spülschächte. Wieviel braucht man?: Hallo ich hab mich gerade hier angemeldet und hab gleich mal eine Frage. Wie bauen ein 1,5 stockiges massivhaus 10x10m . Nun hatten wir gestern...
  3. Warmwasser braucht plötzlich ewig!!!

    Warmwasser braucht plötzlich ewig!!!: Hallo Zusammen, Ich hoffe ich bin hier in der richtigen Rubrik gelandet. Ich habe folgendes Problem: Das Warmwasser bei uns braucht seit ca. 2-3...
  4. 150qm Stadtvilla - Grundriss braucht Schliff

    150qm Stadtvilla - Grundriss braucht Schliff: Hallo liebes Forum. Wir stecken mitten in der Planung aber ich habe das Gefühl nicht mehr den "richtigen" Blick zu haben. Insbesondere das...
  5. Rollläden an welchen Fenstern? Welcher Typ? Gurt oder Motor? Preis?

    Rollläden an welchen Fenstern? Welcher Typ? Gurt oder Motor? Preis?: Ich weiß, dass ist fast schon eine philosophische Frage oder zumindest eine Frage der eigenen Bedürfnisse aber wir können es eben selbst nicht...